Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Verzweifelt... EINLEITUNG oder

Verzweifelt... EINLEITUNG oder

15. Juli 2009 um 16:24 Letzte Antwort: 15. Juli 2009 um 22:34

HI Mädels,

aufgrund gesundheitlicher Probleme hätte ich die Möglichkeit am Montag eingeleitet zu werden bzw. hab ich auch schon die Anmeldung in der Klinik und die Überweisung heute bekommen. Wäre am Montag bei 38+3 allerdings war ich heute bei meiner FÄ und das war alles andere als toll sondern ziemlich ernüchternd. Der Muttermund ist zwar mittlerweile richtig schön weich und fingerdurchlässig aber der GMH noch nicht verstrichen sondern bei geschätzten 2,5cm... Wurde nur abgetastet aber der Befund ist laut Ärztin nicht geburtsreif.

Nun bin ich total zwiegespalten, weil ich nicht mehr weiter weiss. Einerseits denke ich lass ich mich einleiten dann hätte ich es geschafft, da ich zusätzlich eben an einer schweren Autoimmunerkrankung leide wo jetzt mittlerweile wieder Symptome aufgetreten sind und das PUPP-Syndrom habe...

Im KH würde ich dann erst nen OBT bekommen und wenn der nicht anschlägt halt die normale Einleitung erst mit Gel etc... Was soll ich denn tun? Durchhalten bis zum ET der wäre am 31.7. und einfach auf Gott vertrauen das alles gut geht!?!? Oder am Montag auf Durchzug und probieren, möchte aber keinen KS...

Lg Zuga mit Prinz 38.ssw und Prinzessin 2 Jahre

Mehr lesen

15. Juli 2009 um 16:43

Da erinnerst...
du dich schon noch richtig. Also ich wäre halt schon froh wenn alles gut über die Bühne gehen würde, aber anderenseits will ich ihn ja auch nicht "rausprügeln" verstehst du was ich meine!?!?!? Fühl mich dann schlecht weil ich denke er bräuchte vielleicht noch die 10 Tage aber anderenseits geht es mir halt auch nicht sehr gut es noch länger hinauszuzögern weil ich ja eh schon mir den 20.7. als Frist gesetzt hab.

Möchte halt keinen KS davor hab ich Angst. Wenn bei einem unreifen Geburtsbefund die EInleitung nicht klappt was ist dann!?

Er wiegt allerdings schon stolze 3500 Gramm also unterernährt wäre er nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2009 um 16:59

Naja...
die Krankheit kann man leider nicht planen. Das ist ja das fiese daran. Es kann gut gehen wie es bis jetzt zum Glück verlaufen ist aber eben auch anders ablaufen. Wer weiss wie es in 1 Woche ist. Bin ja dann schon in der 39.ssw also bei 38 + 3 am Montag. Vielleicht sollte ich einfach in die Klinik gehen mit der Einstellung zur Einleitung und dann die Ärzte entscheiden lassen...

Aber danke dir für deine Worte und du hast Recht, den KS kann man eh nicht vermeiden wenn man ihn braucht.

Hatte denn schon mal jemand ne Einleitung mit geburtsunreifen Befund??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2009 um 17:02

Hey süsse,
naja die Angst ist eben dadurch gekommen weil meine Ärztin meinte der Befund vom GMH ist halt noch nicht reif für ne Einleitung. Wäre ich zum Beispiel am ET angekommen und der GMH wäre verstrichen etc dann wäre es womöglich einfacher einzuleiten.

Sie meinte halt es könnte sich dann 2 bis 3 Tage hinziehen und womöglich noch mehr an meinen Kräften zerren als wenn ich noch etwas abwarte... Nicht das ich dadurch erst Recht nen Schub auslöse. Blöde Situation. Möchte halt nicht das der Schuss dann nach hinten losgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2009 um 22:34

Schieb...
noch jemand da mit Erfahrungen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest