Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Verzichtet ihr auf Sachen die bedenklich in der SS sind?

Verzichtet ihr auf Sachen die bedenklich in der SS sind?

9. Februar 2018 um 21:23 Letzte Antwort: 10. Februar 2018 um 16:32

Halli Hallo meine Lieben,
ich habe da mal eine Frage an die Mamis und an die werdenden Mamis.
Und zwar bin ich zurzeit 13 + 0 SSW.
Ich esse für mein Leben gerne zum frühstück Brötchen mit Salami ab und an auch mal Salami mit Schinkenwurst (super lecker👍). Jedoch habe ich nun im Internet gelesen das Salami nicht gut für das Kind sein soll weil Salami wohl nicht gekocht wird oder so ähnlich, aufjedenfall geht es um Bakterien etc.  Jetzt meine Frage an euch; was haltet ihr davon? Würdet oder habt oder verzichtet ihr auf so Sachen wie Salami während der Schwangerschaft? An die Mamis die weiterhin solche Sachen gegessen haben, hat es eurem Kind geschadet? Gibt es noch mehr solch Produkte (abgesehen von Alkohol, Nikotin etc.😉) auf die man lieber verzichten sollte? Würde mich über eure Meinungen und Erfahrungsberichte freuen. Liebe Grüße

Mehr lesen

9. Februar 2018 um 21:30
In Antwort auf wolfmindsx

Halli Hallo meine Lieben,
ich habe da mal eine Frage an die Mamis und an die werdenden Mamis.
Und zwar bin ich zurzeit 13 + 0 SSW.
Ich esse für mein Leben gerne zum frühstück Brötchen mit Salami ab und an auch mal Salami mit Schinkenwurst (super lecker👍). Jedoch habe ich nun im Internet gelesen das Salami nicht gut für das Kind sein soll weil Salami wohl nicht gekocht wird oder so ähnlich, aufjedenfall geht es um Bakterien etc.  Jetzt meine Frage an euch; was haltet ihr davon? Würdet oder habt oder verzichtet ihr auf so Sachen wie Salami während der Schwangerschaft? An die Mamis die weiterhin solche Sachen gegessen haben, hat es eurem Kind geschadet? Gibt es noch mehr solch Produkte (abgesehen von Alkohol, Nikotin etc.😉) auf die man lieber verzichten sollte? Würde mich über eure Meinungen und Erfahrungsberichte freuen. Liebe Grüße

Ich halte nicht viel von solchen "Verboten". Im Grunde wird dir als SChwangere alles verboten, was auf irgendwelche WEise irgendeinen Schaden anrichten KÖNNTE. Und wenn die Wahrscheinlichkeit nur 0,01 Prozent beträgt. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, und zwar auf absolut Nummer sicher, verzichte. Klar könnte die Salami irgendwelche Bakterien enthalten, die dich krank machen und dann dem Kind schaden, auch wenn die Lebensmittel heutzutage so gut kontrolliert werden, dass sie allerhöchstwahrscheinlich absolut unbedenklich sind. Und wenn dir das Sorgen bereitet, dann lass es weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2018 um 21:39
In Antwort auf wiegesagt

Ich halte nicht viel von solchen "Verboten". Im Grunde wird dir als SChwangere alles verboten, was auf irgendwelche WEise irgendeinen Schaden anrichten KÖNNTE. Und wenn die Wahrscheinlichkeit nur 0,01 Prozent beträgt. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, und zwar auf absolut Nummer sicher, verzichte. Klar könnte die Salami irgendwelche Bakterien enthalten, die dich krank machen und dann dem Kind schaden, auch wenn die Lebensmittel heutzutage so gut kontrolliert werden, dass sie allerhöchstwahrscheinlich absolut unbedenklich sind. Und wenn dir das Sorgen bereitet, dann lass es weg.

Ich halte davon auch nicht wirklich viel und ehrlich gesagt finde ich es auch ein wenig schwachsinn. Ich esse Jahrelang Salami und es hat mir nie geschadet. Jedoch habe ich gelesen das es nicht mich krank machen soll sondern direkt das Kind. Ich werde denke ich mal weniger Salami essen aber ganz drauf verzichten werde ich nicht. Ich werde beim nächsten Termin mal meine Frauenärztin fragen was sie davon hält und wie hoch den die Wahrscheinlichkeit liegt. Ich habe diese Diskussion gestartet um mir einfach mal ein paar Meinungen anzuhören und deswegen danke ich dir auch rechtherzlich für deine Meinung.😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2018 um 22:06

Ja, ich verzichte eigentlich schon auf alles - kein rohes Fleisch (also keine Salami und Co), kein roher Fisch, nichts was Listerien enthalten könnte, kein Kaffee, ich wasch Obst und Gemüse gründlich bevor ich es esse und kein Rohmilchkäse. Chininhaltige Getränke hab ich nie getrunken, darum ist das bei mir egal - außerdem ist das ja nicht mehr Risiko sondern wirklich Gift für das Kind.

Ich verzichte einfach aus dem Grund, weil ich es mir niemals verzeihen könnte ein totes oder behindertes Kind zu verursachen nur weil ich neun Monate lang nicht auf eine gewisse Speise verzichten wollte - das steht für mich einfach nicht in Relation.

Und ja, ich hab gelesen und auch von meiner Frauenärztin gehört, dass man von vielen Bakterien als Mutter gar nichts mitkriegt und nur das Kind angegriffen wird - was es für mich irgendwie noch gruseliger macht.

Ich hab aber noch nie etwas gesagt oder Unmut angedeutet, wenn schwangere Freundinnen trotzdem was vom oben Erwähnten gegessen haben - das muss jede Frau bzw. jedes Paar (ich finde da hat schon auch der Vater in spe was zu sagen) für sich selbst entscheiden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2018 um 22:15
In Antwort auf lumusi_12929047

Ja, ich verzichte eigentlich schon auf alles - kein rohes Fleisch (also keine Salami und Co), kein roher Fisch, nichts was Listerien enthalten könnte, kein Kaffee, ich wasch Obst und Gemüse gründlich bevor ich es esse und kein Rohmilchkäse. Chininhaltige Getränke hab ich nie getrunken, darum ist das bei mir egal - außerdem ist das ja nicht mehr Risiko sondern wirklich Gift für das Kind.

Ich verzichte einfach aus dem Grund, weil ich es mir niemals verzeihen könnte ein totes oder behindertes Kind zu verursachen nur weil ich neun Monate lang nicht auf eine gewisse Speise verzichten wollte - das steht für mich einfach nicht in Relation.

Und ja, ich hab gelesen und auch von meiner Frauenärztin gehört, dass man von vielen Bakterien als Mutter gar nichts mitkriegt und nur das Kind angegriffen wird - was es für mich irgendwie noch gruseliger macht.

Ich hab aber noch nie etwas gesagt oder Unmut angedeutet, wenn schwangere Freundinnen trotzdem was vom oben Erwähnten gegessen haben - das muss jede Frau bzw. jedes Paar (ich finde da hat schon auch der Vater in spe was zu sagen) für sich selbst entscheiden.

Ja also auf Getränke mit Zucker oder Koffein verzichte ich auch. Ich trinke nur noch Wasser seit der Schwangerschaft. Ich verzichte auch auf die Dinge die Salmonellen verursachen da ich mir diese als Kind mal eingefangen habe, lag damit 1 Monat im KH und das war keine sehr schöne Erfahrung.

Danke für deine ehrliche Antwort. Ich konnte mir vorher gar nicht vorstellen das so etwas wie Salami meinem Kind schädigen könnte. Ich werde mich für Nummer sicher aufjedenfall auch nochmal von meiner Frauenärztin beraten lassen.👍 Liebe Grüße😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2018 um 22:27
In Antwort auf wolfmindsx

Ja also auf Getränke mit Zucker oder Koffein verzichte ich auch. Ich trinke nur noch Wasser seit der Schwangerschaft. Ich verzichte auch auf die Dinge die Salmonellen verursachen da ich mir diese als Kind mal eingefangen habe, lag damit 1 Monat im KH und das war keine sehr schöne Erfahrung.

Danke für deine ehrliche Antwort. Ich konnte mir vorher gar nicht vorstellen das so etwas wie Salami meinem Kind schädigen könnte. Ich werde mich für Nummer sicher aufjedenfall auch nochmal von meiner Frauenärztin beraten lassen.👍 Liebe Grüße😊

Naja die Salami an sich ist ja an und für sich nicht schlecht, sie könnte halt nur Toxoplasmose-Bakterien beinhalten und die Bakterien können das ungeborene Kind angreifen.

Ich hab als Kind fast nur rohe Wurst so wie Salami gegessen, war total faul beim Gemüse- und Obstwaschen (da könnte Katzenkot drauf sein, welcher ein häufiger Träger von Toxoplasmose ist) usw. und ich hab in 30 Jahren nie eine Toxoplasmose-Infektion gehabt (sonst wäre mein Toxoplasmose-Test bei der Mutterpass-Untersuchung positiv statt negativ gewesen).

So eine Infektion ist halt wirklich recht unwahrscheinlich und darum gibt es ja auch Schwangere, die sich davon nicht beirren lassen. Es ist ganz alleine deine Entscheidung ob du so ein supergeringes Risiko berücksichtigen willst oder nicht. Im Prinzip gibt es auch Antibiotika, die du nehmen kannst, solltest du die Infektion tatsächlich bekommen aber manchmal ist es zu spät dafür und das Kind hat schon Schäden erlitten.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es wahrscheinlicher ist, von einem Auto überfahren zu werden als dass man sich echt ansteckt. Es gibt auch Schwangere, die halt alle paar Wochen oder so mal eine Ausnahme machen und das dann ein bisschen zelebrieren und ansonsten diese Risiko-Lebensmittel vermeiden. Man muss ja nicht heiliger als Jesus sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2018 um 22:29

Was ich mit meinem letzten Post sagen wollte ist halt, dass ich dir da keine unnötige Angst oder Panik machen wollte. Es ist keine leichte Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2018 um 7:52

Da ich Toxplasmose positiv bin (wohl beruflich mal unbemerkt durch rohes Fleisch eingefangen), verzichtete ich nur auf rohen Fisch und entsprechende Rohmilchkäsesorten (verzichtete nicht, da ich die sowieso nicht aß. Wegen eventuellen Listerien. Wobei ich anfangs der Schwangerschaften Heißhunger auf Matjesfilets in Sahnesoße hatte und gegessen habe - keine Ahnung, ob das roher Fisch ist. Ich habe es einfach gegessen.

In den ersten Hälften meiner 3 Schwangerschaften mochte ich kaum Kaffee und Schokolade (meine Grundnahrungsmittel) und "verzichtete" insofern auch nicht, da ich es in der Zeit eh nicht mochte aber ab Halbzeit kam ich komischerweise wieder ran und trank auch wieder meine 1-3 Tassen Kaffee am Tag und aß auch Schokolade. 
Kaffee trank ich auch in der Stillzeit weiter. Hatte super entspannte Babys. 
Mein Blutdruck war stets niedrig -bis im Normalbereich durch und durch in den Schwangerschaften. 

Selbstverständlich trank ich keinen Alkohol und mied Zigarettenqualm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2018 um 7:56
In Antwort auf skadiru

Da ich Toxplasmose positiv bin (wohl beruflich mal unbemerkt durch rohes Fleisch eingefangen), verzichtete ich nur auf rohen Fisch und entsprechende Rohmilchkäsesorten (verzichtete nicht, da ich die sowieso nicht aß. Wegen eventuellen Listerien. Wobei ich anfangs der Schwangerschaften Heißhunger auf Matjesfilets in Sahnesoße hatte und gegessen habe - keine Ahnung, ob das roher Fisch ist. Ich habe es einfach gegessen.

In den ersten Hälften meiner 3 Schwangerschaften mochte ich kaum Kaffee und Schokolade (meine Grundnahrungsmittel) und "verzichtete" insofern auch nicht, da ich es in der Zeit eh nicht mochte aber ab Halbzeit kam ich komischerweise wieder ran und trank auch wieder meine 1-3 Tassen Kaffee am Tag und aß auch Schokolade. 
Kaffee trank ich auch in der Stillzeit weiter. Hatte super entspannte Babys. 
Mein Blutdruck war stets niedrig -bis im Normalbereich durch und durch in den Schwangerschaften. 

Selbstverständlich trank ich keinen Alkohol und mied Zigarettenqualm.

Ich aß z.B. meine gekochten Eier auch stets weich aber wir haben eigene Hühner, von daher war und ist die Frische der Eier garantiert. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2018 um 8:07

So eingelegter Fisch ist behandelt und dadurch nicht mehr roh (zumindest der im Supermarkt) - nur muss man halt schauen dass keine Mayonnaise in der Soße ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2018 um 8:33

Ok aber auf Mayo habe ich übrigens auch nie verzichtet, die ist ebenfalls behandelt und somit ungefährlich - so kenne ich das.
Man soll lediglich vorsichtig mit selbstgemachter Mayonnaise sein aber auch die habe ich mir gelegentlich gemacht (mit ganz frischen Eiern, siehe oben). Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2018 um 8:50
In Antwort auf skadiru

Ok aber auf Mayo habe ich übrigens auch nie verzichtet, die ist ebenfalls behandelt und somit ungefährlich - so kenne ich das.
Man soll lediglich vorsichtig mit selbstgemachter Mayonnaise sein aber auch die habe ich mir gelegentlich gemacht (mit ganz frischen Eiern, siehe oben). Lg

Bei Mayo bin ich auch am meisten nachlässig. Ich fordere es nicht heraus und falls im Gasthaus was mit Mayonnaise sein könnte bestelle ichs nicht. Aber wenns mal belegte Brötchen o.Ä. mit einem Klecks Mayonnaise gibt, dann ess ich das schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2018 um 10:14

Salami habe ich gegessen (dank Katzenliebe war ich Toxo.pos.), eigentlich habe ich nur auf rohe Sachen verzichtet: Fleisch, Fisch, Käse sowie auf Nikotin und Alkohol. Ansonsten habe ich alles gegessen, selbst Camembert oder Mayo. 
Zudem Thema gibt es auch zig Meinungen und man muss seinen Weg und die Balance zwischen Übervorsicht und Nachlässigkeit finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2018 um 10:45
In Antwort auf wolfmindsx

Ja also auf Getränke mit Zucker oder Koffein verzichte ich auch. Ich trinke nur noch Wasser seit der Schwangerschaft. Ich verzichte auch auf die Dinge die Salmonellen verursachen da ich mir diese als Kind mal eingefangen habe, lag damit 1 Monat im KH und das war keine sehr schöne Erfahrung.

Danke für deine ehrliche Antwort. Ich konnte mir vorher gar nicht vorstellen das so etwas wie Salami meinem Kind schädigen könnte. Ich werde mich für Nummer sicher aufjedenfall auch nochmal von meiner Frauenärztin beraten lassen.👍 Liebe Grüße😊

bitte lass dir doch nicht so unnötige Angst Einreden !!!!!!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2018 um 10:55
In Antwort auf warum7813

bitte lass dir doch nicht so unnötige Angst Einreden !!!!!!

Mich interessieren nur die Meinungen der anderen und ich wollte wissen ob andere eventuell Erfahrungen damit gemacht haben. Ganz egal was hier irgendjemand schreibt, ich werde meine Meinung im Bezug auf Salami und andere Dinge nicht ändern. Das ich auf Zucker oder Koffeinhaltige Getränke verzichte wollte ich von mir aus, das habe ich für mich selber beschlossen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2018 um 11:38
In Antwort auf wolfmindsx

Halli Hallo meine Lieben,
ich habe da mal eine Frage an die Mamis und an die werdenden Mamis.
Und zwar bin ich zurzeit 13 + 0 SSW.
Ich esse für mein Leben gerne zum frühstück Brötchen mit Salami ab und an auch mal Salami mit Schinkenwurst (super lecker👍). Jedoch habe ich nun im Internet gelesen das Salami nicht gut für das Kind sein soll weil Salami wohl nicht gekocht wird oder so ähnlich, aufjedenfall geht es um Bakterien etc.  Jetzt meine Frage an euch; was haltet ihr davon? Würdet oder habt oder verzichtet ihr auf so Sachen wie Salami während der Schwangerschaft? An die Mamis die weiterhin solche Sachen gegessen haben, hat es eurem Kind geschadet? Gibt es noch mehr solch Produkte (abgesehen von Alkohol, Nikotin etc.😉) auf die man lieber verzichten sollte? Würde mich über eure Meinungen und Erfahrungsberichte freuen. Liebe Grüße

Hallo wolfmindsx,

wichtig ist, dass du auf Sachen verzichtest, die schädlich für das Kind sein könnten wie Alkohol, Nikotin. Nicht ganz unbedenklich sind auch  Schimmelkäse, Kaffee sowie rohe Eier. Fleisch und Fisch sollte auf jedem Fall ganz durchgebraten sein. Ja und auch Salami gehört dazu.

An deiner Stelle würde ich nur ausnahmsweise mal Salami essen, wenn du sie sooo gerne magst, bestimmt nicht jeden Tag. Es gibt doch genügend Lebensmittel, die gut schmecken und die man unbedenklich essen kann in der Schwangerschaft, meinst du nicht?

Lg

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2018 um 12:00
In Antwort auf sonnensilvi

Hallo wolfmindsx,

wichtig ist, dass du auf Sachen verzichtest, die schädlich für das Kind sein könnten wie Alkohol, Nikotin. Nicht ganz unbedenklich sind auch  Schimmelkäse, Kaffee sowie rohe Eier. Fleisch und Fisch sollte auf jedem Fall ganz durchgebraten sein. Ja und auch Salami gehört dazu.

An deiner Stelle würde ich nur ausnahmsweise mal Salami essen, wenn du sie sooo gerne magst, bestimmt nicht jeden Tag. Es gibt doch genügend Lebensmittel, die gut schmecken und die man unbedenklich essen kann in der Schwangerschaft, meinst du nicht?

Lg

 

Auf die von dir oben genannten Sachen verzichte ich drauf. Ich achte auch darauf das Fleisch durchgebraten ist.

Hatte ich mir auch schon überlegt einfach seltener Salami zu essen. Nur habe ich im Internet so viele Dinge gelesen die bedenklich sein sollen in der Schwangerschaft, so viel kann man sich ja gar nicht merken.😂 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2018 um 12:24
In Antwort auf skadiru

Da ich Toxplasmose positiv bin (wohl beruflich mal unbemerkt durch rohes Fleisch eingefangen), verzichtete ich nur auf rohen Fisch und entsprechende Rohmilchkäsesorten (verzichtete nicht, da ich die sowieso nicht aß. Wegen eventuellen Listerien. Wobei ich anfangs der Schwangerschaften Heißhunger auf Matjesfilets in Sahnesoße hatte und gegessen habe - keine Ahnung, ob das roher Fisch ist. Ich habe es einfach gegessen.

In den ersten Hälften meiner 3 Schwangerschaften mochte ich kaum Kaffee und Schokolade (meine Grundnahrungsmittel) und "verzichtete" insofern auch nicht, da ich es in der Zeit eh nicht mochte aber ab Halbzeit kam ich komischerweise wieder ran und trank auch wieder meine 1-3 Tassen Kaffee am Tag und aß auch Schokolade. 
Kaffee trank ich auch in der Stillzeit weiter. Hatte super entspannte Babys. 
Mein Blutdruck war stets niedrig -bis im Normalbereich durch und durch in den Schwangerschaften. 

Selbstverständlich trank ich keinen Alkohol und mied Zigarettenqualm.

Meine Frauemärztin meinte, wenn man vor der ss bereits toxoplasmose pisitiv ist, ist das baby immun und man muss sich darum keine sorgen machen. Wenn man wiederum negativ ist und in der ss erkrankt, dann ist es schädlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2018 um 14:15
In Antwort auf herzchen2912

Meine Frauemärztin meinte, wenn man vor der ss bereits toxoplasmose pisitiv ist, ist das baby immun und man muss sich darum keine sorgen machen. Wenn man wiederum negativ ist und in der ss erkrankt, dann ist es schädlich.

Ja genau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2018 um 16:32

Quatsch mach dir keinen Kopf. 

Ich bin Toxoplasmose negativ und hatte auch bedenken. Meine FA meinte ich kann alles was industriell hergestellt wurde essen. 

Bei Salami usw. Vom Fleischer sollte man vorsichtig sein und lieber verzichten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper