Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Verzicht auf Sex

Verzicht auf Sex

22. Februar 2011 um 0:02

In einem einzigen Faden habe ich jetzt bestimmt schon 20 Mal "Verzichte doch auf Sex, wenn ihr nicht schwanger werden wollt" gelesen.
Woher kommt das? Wie kommt man zu der Annahme, dass Menschen in einer Partnerschaft (oder auch single) einfach mir-nichts, dir-nichts auf Sex verzichten können? Sagt man das aus Einsamkeit, Verbitterung oder Neid? Es liest sich jedenfalls oft so.

Ich könnte niemals auf Sex verzichten. Hier liegt ein Gott von Mann neben mir, den ich über alles liebe und begehre, und der mich nur schief ansehen muss, damit ich schwach werde. Der Sexualtrieb ist natürlich, genau wie der Trieb zu fressen, nach Luft zu schnappen und zu blinzeln. "Einfach verzichten...". Man kann doch auch nicht aufs Atmen verzichten!

Mehr lesen

22. Februar 2011 um 0:15


Wieso die arme? Das verdorbene Weib hat nichtmal den Vater geheiratet! Tzz. Außerdem guck doch mal, wie glücklich sie ist! http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b3/Palin_family_retouched.jpg/800px-Palin_family_retouched.jpg

Achso, meine Triebe im Griff. Alles klar. Dann schreibe ich mal "Halt deinen Fresstrieb gefälligst im Griff"-Karten an die hungrigen. Kann ja wohl nicht so schwer sein.

Kommt dieses denken wirklich aus der Bibel? Ich hab sie nie gelesen, oder zugehört, wenn jemand vorgelesen hat, oder eine in der Hand gehabt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2011 um 10:41

Loooooooool
das handwägelchen fahren, grimama deine ratschläge werden immer abstruser, weißt was ich dir wünsche :

eine 14j tochter die dir eines morgens erföffnet *mama, ich bin schwanger*

nicht weil ich gehässig bin oder dir böses will, aber das würde dich etwas menschlicher machen.

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2011 um 12:01


Was hast du denn bitte für Probleme?
Auf Handbetrieb umstellen? Wie soll ich das bitte machen, da spür ich nüscht.
Und was für Folgen? Wir freuen uns auf unser Kind, was im September kommt, geheiratet wird im Juli, also halt mal den Ball flach. Du bist es doch, die das überall hinschreibt, also hättest du auch ruhig mal meine Frage beantworten können, ohne gleich histerisch zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2011 um 19:08

Aber sie
hat das Kind doch nur bekommen, weil ihre Mutter sie dazu gezwungen hat. Was ist daran Mutig? Mir tut sie einfach nur Leid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2011 um 19:27

Wenn
ich die Frage nicht ernst gemeint hätte, hätte ich sie nicht gestellt.
>>Verzicht auf Sex ist tatsächlich auch in einer Partnerschaft möglich. Ich hab's ausprobiert und kann Dir eine Liste von Leuten nennen, die es ebenfalls erfolgreich durchgezogen haben. Keiner dieser Leute ist verbittert, einsam oder neidisch. Sie tun es, weil sie sich vor ungewollten SS und Krankheiten schützen wollen und weil für sie Sex etwas ganz besonderes ist, was man nur mit dem Partner für's Leben teilt. <<
Ja, möglich schon, wenn beide Partner da mitspielen. Bei uns ginge das niemals. Ich liebe diesen Mann seit gut 5 Jahren und Liebe und Sex gehören für uns einfach zusammen. Liebe ohne Erotik gibt es für mich nur zwischen Familienmitgliedern. Dafür gibt es ja Verhütungsmittel. Bei uns gab es in fast 5 Jahren 1 Panne, aber nur, weil wir sowieso "irgendwie so ein bisschen" am üben waren.
>>Handbetrieb da spürst Du nüscht? Was ist denn das für eine Technik ?<<
Gar keine, da ich es mir nicht selbst mache(n brauche) Ich finde das ekelhaft und abturnend.
>>Du bekommst das Kind? Dann stehst Du doch zu Deiner Verantwortung und musst Dich nicht kritisiert fühlen. Alles Gute für die Hochzeit und die Geburt.<<
Danke. Wie gesagt, es war erwünscht und unsere Situation ist ideal zum Kinderbekommen. Wäre sie anders (kein Geld, Vater haut hab, keine Wohnung, keine Arbeit) hätte ich es wahrscheinlich auch nicht bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 13:42

Ich würde nichts auf die Meinung von Abtreibungsgegnern geben...
... die ihre Ansichten im Internet Kund tun.

Wären sie tatsächlich so dermassen "pro life", wie sie gern behaupten, hätten diese Personen ausdrücklich keinen PC, keinen PDA und kein internet-fähiges Handy, mit dessen Hilfe sie ihr moralingesäuertes Gewäsch in Foren absondern könnten.

Aber das Leben bereits geborener Menschen andernorts ist und bleibt uninteressant, so lange es im Westen noch Zellhaufen zu verteidigen gilt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 18:43

Tja
Er hat mich halt nicht vorher gefragt... obwohl ich mit ganzen Zäunen gewunken habe Was das Baby betrifft, wir wollten es ja beide. Aber erstmal nur 1. Verheiratet sein bedeutet ja nicht, dass man ein ganzes Rudel Kinder in die Welt setzen will, sondern normalerweise 2-3.

Du, wenn mein Mann bei mir Hand anlegt verlier ich sowieso den Verstand, das wäre also kontraproduktiv wenn man keinen Sex mehr haben wollen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 18:59

Nein
mit dieser bekloppten will ich nicht in einem Raum sein Aber sie hat öffentlich in den medien erklärt, dass ihre Tochter den Vater zu heiraten und das Kind zu bekommen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 9:22

Schade...
Worum es in dem Beitrag ging, wurde nicht verstanden. War auch nicht anders zu erwarten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 14:07

Danke kamikts, das meinte ich...
Ich wollte mich hier nicht darüber unterhalten, ab wann der Embryo als Mensch zu betrachten ist, weil es sich dabei schlicht um eine Ansichtssache handelt:
Die Juden beispielsweise machen dies davon abhängig, ab wann ein Wesen ihres Erachtens beseelt ist.
Der nächste nimmt die erfolgreiche Befruchtung als Maßstab und wieder andere sehen in der selbständigen Lebensfähigkeit (ein Ei ist noch kein Huhn) das ausschlaggebende Kriterium.

Was mich wirklich bedrückt ist, dass sich in diesem Forum einige Teilnehmer das Recht herausnehmen, Abtreibung als Mord und betroffene Frauen als Mörderinnen darstellen. Von den Unterstellungen der Selbstsucht und des Egoismus ganz abgesehen.
Dies geht m. M. n. über freie Meinungsäusserung und jeglichen Anstand weit hinaus.

So ist es natürlich fraglich, wie es ein Abtreibungsgegner über's Herz bringt, Handy, PC oder Laptop zu verwenden. Entweder weiss er oder sie nicht, dass der für die Produktion nötige Coltanerzabbau im Kongo unter menschenrechtsverachtenden Umständen erfolgt und die Gewinne hieraus direkt in den Waffenhandel fliessen oder es wird schlicht ignoriert.
Im Kongo gibt es noch immer ca. 10.000 Kindersoldaten die eben auch öfters mal als Lustsklaven ihrer Herren herhalten müssen.
Aber wen kümmert schon ein geborenes, bestehendes Negerleben, wenn das i-Phone doch sooooo geil zur neuen Handtasche passt? Keine Sau und erst recht keinen forennutzenden Pro-Lifer.

Völlig fremd wäre mir auch die Erfahrung, dass Frauen sich neuerdings grämten, wenn der Liebste ihnen Diamantschmuck schenkt. Ein Negerleben in Sklavenhaltung scheint vielen ein angemessener Preis für die neidischen Blicke anderer zu sein.

Wollen wir weitermachen bei KiK & Kinderarbeit?
Warum - trotz aller moralgestützten Selbstgerechtigkeit in westlichen Landen - wird KiK nicht boykottiert?
Warum werden immer noch neue Filialen gegründet anstatt, dass bestehende geschlossen werden müssen, weil die Kundschaft ausbeuterische Machenschaften nicht duldet?
Wo sind sie bloss, die Pro-Lifer, die mit Pappschildern vorm Discounter demonstrieren?

Worüber wollen wir noch reden? Käfigeier? Massentierhaltung? Pelze? Kinder ... Urlaube in Thailand?

Durch unsere täglichen Konsumentscheidungen machen wir uns mitschuldig an Tod, Missbrauch und Versklavung bereits geborenen Lebens.
Aber wehe, wehe jemand vergreift sich an lediglich potenziellem, westlichem Leben. Dann jibbet sofort die Moral- und im schlimmsten Fall zusätzlich die Nazikeule zwischen die Hörner.
Mörderin! Schlampe! Zwangssterilisation! Jawohl! Sofort! Hat mal einer schnell 'nen Stein zur Hand?

Ich bin kein Christ, das hielt mich aber nicht davon ab, die Bibel 2 mal zu lesen. Und nichts halte ich für zutreffender in Bezug auf die menschliche Rasse, als die Aussage, dass wir alle und ausnahmslos Sünder seien. Aber Steine fliegen trotzdem regelmässig - angeblich selbst im Namen und Auftrage Jesu - obwohl gerade von ihm hierzu jede Legitimation fehlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 19:45

Ich kann
mir kaum vorstellen, dass diese Frau in Kauf nimmt, dass alles rauskommt. Lieber die Tochter als selbstlose Teeniemum hinstellen, die selbstverständlich den Vater heiraten wird. Und selbst WENN sie sie nicht gezwungen hätte, hat sie eine Menge anderen Mist verzapft, der sie in Aus hätte befördern müssen. Aber distanzieren wir uns jetzt lieber von dieser Person, bevor ich ausfallend werde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 21:32

Mir fällt dazu vor allem eins ein
nämlich ein Zitat von La Rochefoucauld
"Wenn wir unseren Leidenschaften widerstehen, danken wir es mehr ihrer Schwäche als unserer Stärke."

Von daher frage ich mich schon manchmal, ob diejenigen, die vollmundig Enthaltsamkeit propagieren, als sei das gar kein Problem, wirklich jemals leidenschaftlich verliebt waren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 23:21

Wenn
du dich gern weiter über Politiker aufregen willst, dann mach das. Ich werde dazu nichts mehr sagen, da ich, wie oben geschrieben, nicht ausfallen werden will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2011 um 20:12


So sehe ich das auch. Für sie ist es gut. Ihre Tochter nimmt vorbildlich alles auf sich, aber treibt nicht ab. Genau wie sie, mit ihrem behinderten Sohn. Den sie immer lächelnd in die Kamera hält, dann der Nanny aufdrückt und ans Rednerpult geht. Brrr, da schüttelt es mich. Aber was erwartet man von jemandem, der behauptet von Alaska aus Russland sehen zu können und dass Chile im mittleren Osten liegt...
Aber lassen wir das.
Diese Schwangerschaftsgeschichte ist ein Grund mehr, warum ich mir einen Jungen wünsche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2012 um 22:33

Sexverzicht seit über 20 Tagen
Ich übe derzeit erstmals bewußten Sexverzicht.
Nach einer siebenjährigen Partnerschaft war es eines der schwierigsten Dinge, nach dem Ende damit zurecht zu kommen, keinen geregelten Geschlechtsverkehr mehr zu haben und ich litt darunter so sehr wie am Ende der Beziehung.
So kam es dazu, daß ich selbst die Erfahrung machen wollte, keinen Orgasmus zu haben und mich dabei zu beobachten, wie sich dies auf mein Leben und das Verhältnis zum anderen Geschlecht (den Frauen) auswirkt. Es ist erstaunlich und sehr eindrucksvoll!
Definitiv will ich, solange der Schmerz und die Sehnsucht noch mein Herz bewohnen, meine Sexualität niemandem geben, die mir nicht bedeutet, was ich zu spüren wünsche.
Bescheuert was? Lach.

Bin selbst gespannt wie lange das noch gut geht, wo meine Grenze liegt und ob die nächste Sexpartnerin von der Ejakulation platzt.
Ja, es beherrscht mein Leben. Dennoch -ich bin derzeit in einer Weiterbildung zum Techniker- stehe ich den beruflichen Anforderungen sowie den Frauen gegenüber klarer denn seit langem gegenüber und aus schierer Gemeinheit ( ) lasse ich die immensen Gelüste in möglichst lieblichen Flirts gegenüber der Expartnerin frei.

Das hat den Vorteil, einerseits eine gewisse Korbresistenz zu entwickeln und andererseits ein Spiel zu beginnen, das ich -nach langen Jahren gemeinsamen Alltagstrottes- ihr etwas schuldig zu sein meine. Es freut mich, daß es ihr auf eine gewisse Art gut zu tun scheint. Andernfalls würde ich wohl auch anders mit der Trennung umgehen.

Ich kann Sexverzicht als Mittel zur Persönlichkeitsentwicklung (noch) sehr empfehlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2012 um 18:17

Einstellungssache
Ist es ein unkontrollierbarer Trieb oder etwas, das man nur mit einer ganz speziellen Person teilt? Manche können mit jedem, andere graust es davor, sich von jemandem anfassen zu lassen, den sie nicht in und auswendig kennen.

Man braucht ja nicht zu leben, wie eine Nonne. Aber Zeiten ohne Sex, wenn angebracht, sind durchaus zu überstehen. Schliesslich gibt es noch andere schöne Dinge im Leben und sogar in einer Partnerschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2012 um 19:55

.
Mal ehrlich... wenn man sich aus einer Beziehung verabschiedet weil es auf Dauer (auch längere) Zeiten ohne Sex gibt ist die Scheidungs- und Trennungsrate schnell schlüssig erklärt.
Sex ohne Geschlechtsverkehr wäre ne mögliche Verhütungsmethode, die auch längerfristig funktionieren kann.
Mich nervt ohnehin ein bisserl die unterschwellig allgegenwärtige Gleichsetzung von Penetration und Sex als sei dieser Teil des Sexuallebens Zwang oder Pflicht.
Ja, ich hatte auch Phasen, in der ich der Partnerin (trotz Liebe) sexuell vor den Kopf stoßen mußte, weil die Lust sich nicht einstellen wollte. Ist das etwa woanders nicht so? Seit wann das denn??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 22:15

Schwanger werd ich ja nicht mehr
haben schon andere gesagt. Ich find das total unvernünftig. Zudem sollte man nicht nur wegen einer ungewollten SS einen Verhüter benutzen, sprich Gummi.

Und wenn Dein Spass im Leben sich auf Sex beschränkt, dann solltest Du dringend was ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 22:50

Hast Du hier nicht lange erzählt
Du würdest nur noch mit Kondomen verhüten und jetzt sagst Du, Du verträgst sie nicht? Und wie oft hast Du den Wunsch geäussert, endlich in die Wechseljahre zu kommen, damit Du keine Periode mehr hast, und ruck zuck sind sie da und Du bist unfruchtbar? So schnell geht das nicht. Ich werd daraus nicht schlau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2012 um 18:28

Also kannst Du davon ausgehen
dass Du auch einen Eisprung hattest. Von unfruchtbar kannst Du da also noch nicht sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2012 um 22:15

Was ich daran nicht verstehe?
Überflüssige Frage. Dass jemand, der partout nicht schwanger werden will, nicht mehr verhütet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2012 um 19:04

Tut es das?
Meinst Du nicht, der Arzt weiss ein bisschen besser Bescheid, ob eine Frau in Deinem Alter und Deinem Zyklus noch schwanger werden kann oder nicht? Meinst Du nicht, der hat schon Fälle von ungewollten SS und Abtreibungen in dem Altern gesehen? Deine Einstellung ist wirklich nicht nachvollziehbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2012 um 22:18

Geschlechtskrankheiten
sind noch ekelhafter. Dann bleibt Dir wohl tatsächlich nur Enthaltsamkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 0:11

Es ist mir neu
dass man HIV heilen kann. Soviel ich weiss behältst Du auch Herpes ein Leben lang in Dir. Das machen sie Dir auch in Holland nicht weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 19:54

HIV
geschickt umgangen, Gatameiga. Wegen Einstellungen wie Deiner haben wir heute das Problem überhaupt. Und kleine Kinder, die schon mit der Krankheit zur Welt kommen und nichts für die Unverantwortlichkeit seiner Eltern kann. Ganz toll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2012 um 0:49


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper