Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Verzeiflung - Abtreibung oder nicht?

Verzeiflung - Abtreibung oder nicht?

6. November 2008 um 22:03 Letzte Antwort: 7. November 2008 um 9:31

Es gibt tausende Frauen, die in der Situation sind.

Sie sehen keinen Weg, keinen Ausweg,

Sie sagen "Ich kann das Kind nicht haben".


Wenn sie wüssten, wie weit ihr Kind schon entwickelt ist
Wenn sie wüssten, dass es viele Hilfe von anderen gibt
Wenn sie wüssten, dass es Alternativen gibt,

dann würden sie nicht abtreiben.


Mehr Infos auf www.abtreibungsinfo.de

Mehr lesen

6. November 2008 um 22:33

..
Was ist nicht ganz verstehe, dass viele Frauen ihren Partner nach einer Abtreibung ablehnen, ihn sogar hassen und die Beziehung dann zerbricht

----------------------

Stimmt, das verstehe ich auch nicht. Denn schliesslich ist es Schluss endlich die Frau, die sich auf den Tisch legt. Keiner hebt ihr eine Pistole an den Kopf... Ist für mich auch unverständlich..

Und wenn sie sich entscheidet es zu tun, dann soll sie auch dazu stehen... andere bzw. den Partner für das eigenes Verhalten verantwortlich zu machen, nur weil man mit seiner eigenen Entscheidung nicht leben kann, ist nicht richtig..

Entweder entscheidet man sich dafür oder dagegen...und wenn eine Frau allein die Entscheidung trifft, dann muss sich auch allein dafür gerade stehen. Dann ist es ihre Entscheidung und sollte niemand anderen dafür verantwortlich machen.

Ein bischen schwanger geht nicht..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2008 um 9:31

@Lilian
Guten Morgen,

wie du sicher schon mit bekommen hast, haben wir ein Familienunternehmen. Wir sind für unsere Mitarbeiter und unsere Familie verantwortlich.

Wenn ich eine Entscheidung treffe, dann muss ich auch dazu stehen.

1. würde ich mich mit einem "soll ich oder soll ich nicht" lächerlich machen
2. würde andere Firmen uns die Aufträge weg schnappen
3. wenn ich eine Entscheidung treffe, auch wenn sie falsch sein sollte, muss ich damit leben und nicht noch ewig im Büro sitzen und heulen, weil doch ach so die Entscheidung falsch gewesen ist.
4. ich muss meinen Hintern bewegen um neue Aufträge rein zu holen, damit wir unseren Mitarbeitern ihren Lohn bezahlen können..

So und nicht anders muss es auch in einer Familie laufen....

Soll ich 6 Kinder verhungern lassen, weil das 7 gerade mal nicht essen will??

Soll ich depressiv in der Ecke liegen und heulen nur weil ich unfähig bin zu einer Entscheidung zu stehen?? Mag sie auch falsch gewesen sein. Trauer zulassen ja, aber nicht wenn die Verantwortung darunter leidet.

Was passiert dann aus meiner Verantwortung den Mitarbeitern gegenüber oder die Verantwortung gegenüber der Familie??

Bei uns gibt es ein Sprichwort. übersetzt ungefähr

Sich sofort einem Problem stellen und lösen, bevor aus dem Problem viele Problemchen werden und man den Überblick verliert und alles im Chaos endet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest