Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Verwirrt und ratlos

Verwirrt und ratlos

24. April 2018 um 8:40 Letzte Antwort: 24. April 2018 um 10:10

Hallo liebe Gemeinde

Mein Mann und ich versuchen seit einiger Zeit schwanger zu werden.
Der Kinderwunsch ist groß, doch durch die Fragereien innerhalb der Familie (die unbedingt Nachwuchs sehen wollen), haben wir uns mit jeglichen Informationen komplett zurückgehalten. Es ist nun sogar so, das alle denken das ich kein Kind möchte und somit hat auch das "Generve" aufgehört
Auch mein Mann hat momentan noch keine Ahnung und denkt das ich meine Tage bekomme ...

Nun ist es so, das ich ES +13 bin.
Normalerweise müsste heute meine Periode einsetzen und zwei bis drei Tage vorher habe ich IMMER Anzeichen für meine Periode (einsetzen von Schmierblutungen). Aber all das ist ausgeblieben ...
Seit über einer Woche ist mir übel und ich habe zeitweise ein Ziehen um Unterleib.

Soll es wirklich geklappt haben ? Kann es wirklich sein ?

Nun bin ich total verwirrt und auch ratlos.
Soll ich den Test morgen früh machen? Ich hab irgendwie Angst davor ... keine Ahnung wieso !
Wenn er positiv ist, wie gehts dann weiter.
Wann sage ich es meinem Mann ?? Am 30.04. ist unser dritter Hochzeitstag, sag ich es ihm dann?
Wann sage ich es meiner Familie, die wahrscheinlich alle in Ohnmacht fallen würden.
Wann mach ich einen Termin beim FA?

Fragen über Fragen und weil ich ja derzeit mit all dem alleine bin und noch niemanden einweihen will, hoffe ich auf eure Hilfe

Mehr lesen

24. April 2018 um 9:01

Huhu, also ich weiß nicht welchen Test du hast...ich würde dir einen digitalen mit Wochen Anzeige empfehlen weil die recht sicher beim frühen testen sein sollen und dir sagen können wie lange.
Den Test würde ich morgen früh machen sofern deine Tage bis dahin nicht gekommen sind und mit morgenurin

wenn er negativ ist würde ich an eurem Hochzeitstag nochmal testen und wenn er positiv ist auch nur um sicher zugehen und den Test oder ein Foto vom positiven Test deinem Mann schenken der würde sich darüber bestimmt freuen

Sollte der Test positiv sein spricht eigentlich nichts dagegen denen Frauenarzt anzurufen und zu sagen dass du denkst du könntest schwanger sein aufgrund des positiven test, dem ausbleiben deiner Tage und dein ssanzeichen.
lg Nyx

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2018 um 9:16
In Antwort auf nyx444

Huhu, also ich weiß nicht welchen Test du hast...ich würde dir einen digitalen mit Wochen Anzeige empfehlen weil die recht sicher beim frühen testen sein sollen und dir sagen können wie lange.
Den Test würde ich morgen früh machen sofern deine Tage bis dahin nicht gekommen sind und mit morgenurin

wenn er negativ ist würde ich an eurem Hochzeitstag nochmal testen und wenn er positiv ist auch nur um sicher zugehen und den Test oder ein Foto vom positiven Test deinem Mann schenken der würde sich darüber bestimmt freuen

Sollte der Test positiv sein spricht eigentlich nichts dagegen denen Frauenarzt anzurufen und zu sagen dass du denkst du könntest schwanger sein aufgrund des positiven test, dem ausbleiben deiner Tage und dein ssanzeichen.
lg Nyx

Huhu

Danke für deine Antwort.

Ich habe gestern einen digitalen Test von ClearBlue geholt. Den werde ich dann morgen frühmal machen.

Alsooooooooo
Ich hatte mich ja schon länger mit dem Thema Schwangerschaft beschäftigt und ich weiß auch wie sich mein Muttermund anfühlt, wenn ich meine Tage bekomme.
Und jetzt ist er nicht weich und geöffnet, sondern ganz hart (wie eine Kirsche) und geschlossen.
(Natürlich habe ich ausschließlich mit sauberen Hängen ertastet)
Das wäre für mich schon mal ein ersten Anzeichen ... nun dann auch das Ausbleiben der Periode.

Und natürlich mache ich mir auch Gedanken wie ich es dann meinem Mann sage.
Ich dachte das ich ihm eine Kleinigkeit kaufe und die einpacke ... und darumter würde ich dann den positiven Test legen und ihm dann alles zum Hochzeitstag schenken.

Aber wann wäre der richtige Zeitpunkt es meiner Familie zu sagen ?
Ich weiß das man ja im Normalfall bis zum 3. Monat wartet, bevor man es bekannt gibt ... aber bei der Familie ist das doch was anderes, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2018 um 9:21

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
ich weiß

ich bin aber doch sooooooooooooooooooo aufgeregt

sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2018 um 9:27

Also das mit dem Geschenk klingt auch schon mal gut der Familie würde ich es aber auch erst gegen ende der 13.Woche sagen denn dann wären böse Überraschungen schon mal ausgeschlossen. Natürlich ist es gefühlt noch ewig bis dahin und man möchte sich so gerne mitteilen aber du wirst es schaffen. Ist denn bei dir bzw in deiner Familie um die 12/13. Woche irgendwas besonderes wie ein Familientreffen oder ein Geburtstag wo man es gut kundgeben kann?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2018 um 9:47

Also zunächst mal darfst du nicht unbedingt erwarten, dass der digitale Test morgen positiv wird, solltest du schwanger sein - die haben nämlich eine ziemlich hohe Toleranzgrenze und zeigen erst bei 2,5facher Hormonkonzentration an wie normale Tests. Das ist halt eher technisches Spielzeug und kein Frühtest (auch wenn die Firma damit wirbt, dass es schon vor dem NMT klappt).

Wie du es deinem Mann sagen solltest, hängt davon ab, was für ein Typ dein Mann ist. Mein Mann wäre soooo sauer gewesen, wenn ich ihm tagelang nicht gesagt hätte, dass ich schwanger bin - für ihn war es selbstverständlich dass wir gemeinsam auf den Test schauen und es auch gemeinsam erfahren. Hätte ich da irgendeine Überraschung draus gemacht wäre das ordentlich schiefgegangen. Solltest du also nicht schwanger sein, würde ich ihn auf jeden Fall mal fragen, wie er es denn am liebsten erfahren würde, wenn du ma lschwanger bist.

Wann du es der Familie sagst ist deine Entscheidung. Viele warten auf die 13. Woche, weil sie im Falle einer Fehlgeburt nicht darüber reden müssen wollen. Aber wenn du in so einem Fall sowieso ihre Unterstützung haben wollen würdest oder mit Verständnis rechnen kannst, dann spricht nichts dagegen es ihnen sofort zu sagen.
Wir haben es z.B. meinen Schwiegereltern sofort nach dem positiven Test gesagt, einfach weil sie superlieb und verständnisvoll sind. Meinem Freundeskreis hab ich es auch sofort gesagt, da dort sehr offen mit Fehlgeburten umgegangen wird, da zwei Freundinnen von mir auch schon welche hatten - da wäre es komisch und unnötig gewesen wenn ich meine verheimlichen würde.

Beim FA-Termin brauchst du dich nicht wundern, wenn du erst einen Termin in ein paar Wochen bekommst - bis man was am Ultraschall sehen kann, dauert es einfach ein bisschen und davor kann auch der Arzt nix machen. Außer du bräuchtest ein sofortiges Berufsverbot.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2018 um 10:10
In Antwort auf lumusi_12929047

Also zunächst mal darfst du nicht unbedingt erwarten, dass der digitale Test morgen positiv wird, solltest du schwanger sein - die haben nämlich eine ziemlich hohe Toleranzgrenze und zeigen erst bei 2,5facher Hormonkonzentration an wie normale Tests. Das ist halt eher technisches Spielzeug und kein Frühtest (auch wenn die Firma damit wirbt, dass es schon vor dem NMT klappt).

Wie du es deinem Mann sagen solltest, hängt davon ab, was für ein Typ dein Mann ist. Mein Mann wäre soooo sauer gewesen, wenn ich ihm tagelang nicht gesagt hätte, dass ich schwanger bin - für ihn war es selbstverständlich dass wir gemeinsam auf den Test schauen und es auch gemeinsam erfahren. Hätte ich da irgendeine Überraschung draus gemacht wäre das ordentlich schiefgegangen. Solltest du also nicht schwanger sein, würde ich ihn auf jeden Fall mal fragen, wie er es denn am liebsten erfahren würde, wenn du ma lschwanger bist.

Wann du es der Familie sagst ist deine Entscheidung. Viele warten auf die 13. Woche, weil sie im Falle einer Fehlgeburt nicht darüber reden müssen wollen. Aber wenn du in so einem Fall sowieso ihre Unterstützung haben wollen würdest oder mit Verständnis rechnen kannst, dann spricht nichts dagegen es ihnen sofort zu sagen.
Wir haben es z.B. meinen Schwiegereltern sofort nach dem positiven Test gesagt, einfach weil sie superlieb und verständnisvoll sind. Meinem Freundeskreis hab ich es auch sofort gesagt, da dort sehr offen mit Fehlgeburten umgegangen wird, da zwei Freundinnen von mir auch schon welche hatten - da wäre es komisch und unnötig gewesen wenn ich meine verheimlichen würde.

Beim FA-Termin brauchst du dich nicht wundern, wenn du erst einen Termin in ein paar Wochen bekommst - bis man was am Ultraschall sehen kann, dauert es einfach ein bisschen und davor kann auch der Arzt nix machen. Außer du bräuchtest ein sofortiges Berufsverbot.
 

Danke für die umfassende und sehr informative Antwort.

Vielleicht warte ich einfach bis nächste Woche mit dem Test. Mal sehen was mein Bauchgefühl morgen sagt
Aber gut zu wissen das ein negatives Ergebniss niht gleich bedeutet das es nicht geklappt hat.

Mein Mann und ich haben so weit darüber nicht gesprochen, aber er liebt Überaschungen. Oft zeigt er mir auf Facebook Videos wo Männer von ihren Frauen mit einer Schwangerschaft überrascht wurden. Dabei lächelt er und bekommt manchmal feuchte Augen. Also denke ich das es eine riesige und wundervolle Überaschung für ihn wäre.
Und so viele Tage liegen ja auch nicht dazwischen ... der 30.04. wäre ja dann schon nächsten Montag.

Ich glaub einem Teil meiner Familie würde ich es sofort sagen, denn die Unterstützung bei einer evt. Fehlgeburt bräuchte ich von ihnen.


@nyx444
hmmmmmmm - ich glaub nicht das da was wäre Aber wir würden uns für den Großteil der Familie auf jeden Fall etwas einfallen lassen  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram