Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Verwachsungen

Verwachsungen

24. März 2004 um 12:10

Hallo zusammen,

hat von euch jemand auch Probleme mit Verwachsungen? ich hatte eine entzündung, die eileiter sind verwachsen und angeklebt (nicht mehr frei beweglich) Die Ärzte sagen ich kann auf normalem weg keine kinder
mehr bekommen, nur mit künstlicher befruchtung! hat einer von euch ähnliche probleme? oder sogar schwanger geworden trotz diagnose? zieht mich schon ziemlich runter!

Grüsse
Sandrea

Mehr lesen

20. April 2004 um 11:54

Hallo
Hallo Sandrea,
habe gerade deine nachricht gelesen.
Erstmal Tuts mir wirklich sehr leid,dass es bei dir so aussieht.
ich wurde schon 3mal operiert-1mal zyste,sonst verwachsungen.Das letzte mal ist knapp 5 wochen her+der arzt konnte mir ebenso alles retten.
Leider sind die schmerzen wieder da+jetzt siehts aus,als würden wieder verwachsungen kommen+evtl.besteht das risiko das ich nach einer wiederholteh op keine kinder kriegen kann.
Macht mich super fertig und ich hab schwiederigkeiten mich abzulenken oder positiv zu denken.
Falls du einfach mal quatschen möchtest-luft über all das rauslassen oder sonst was-meld dich-würde mich freuen.

Ich hab im Inet grade gestern was gefunden +lass mir Infos zuschicken-viell.würde dir das helfen???Genau wissen tu ich das leider nicht.


Schmerzklinik am Arkauwald
Fachklinik für Spezielle Schmerztherapie
Arkaustr., 97980 Bad Mergentheim
Tel. 07931 545 0 * Fax 545 131
Infos (z.B. Prospekt) können Sie zu jeder Tages- oder Nachtzeit anfordern, auch am Wochenende!
07931 - 545-0

LG Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2004 um 15:50
In Antwort auf sunny821

Hallo
Hallo Sandrea,
habe gerade deine nachricht gelesen.
Erstmal Tuts mir wirklich sehr leid,dass es bei dir so aussieht.
ich wurde schon 3mal operiert-1mal zyste,sonst verwachsungen.Das letzte mal ist knapp 5 wochen her+der arzt konnte mir ebenso alles retten.
Leider sind die schmerzen wieder da+jetzt siehts aus,als würden wieder verwachsungen kommen+evtl.besteht das risiko das ich nach einer wiederholteh op keine kinder kriegen kann.
Macht mich super fertig und ich hab schwiederigkeiten mich abzulenken oder positiv zu denken.
Falls du einfach mal quatschen möchtest-luft über all das rauslassen oder sonst was-meld dich-würde mich freuen.

Ich hab im Inet grade gestern was gefunden +lass mir Infos zuschicken-viell.würde dir das helfen???Genau wissen tu ich das leider nicht.


Schmerzklinik am Arkauwald
Fachklinik für Spezielle Schmerztherapie
Arkaustr., 97980 Bad Mergentheim
Tel. 07931 545 0 * Fax 545 131
Infos (z.B. Prospekt) können Sie zu jeder Tages- oder Nachtzeit anfordern, auch am Wochenende!
07931 - 545-0

LG Sonja

Liebe Sonja
danke für deinen Thread! das ist wirklich übel sowas! hatte auch schmerzen durch die verwachsungen, bei mir ist es aber schlagartig weggegangen als ich wieder mit der pille angefangen habe! nimmst du die pille? das hat mir sehr geholfen! leider wünsche ich mir immer mehr ein kind und so wie es aussieht müsste ich dann zur künstlichen befruchtung, da die eileiter auch verwachsen sind Welche art verwachsungen hast du? haben die ärzte auch was übers schwangerwerden gesagt?
Liebe Grüsse
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2004 um 9:27
In Antwort auf skadi_11876319

Liebe Sonja
danke für deinen Thread! das ist wirklich übel sowas! hatte auch schmerzen durch die verwachsungen, bei mir ist es aber schlagartig weggegangen als ich wieder mit der pille angefangen habe! nimmst du die pille? das hat mir sehr geholfen! leider wünsche ich mir immer mehr ein kind und so wie es aussieht müsste ich dann zur künstlichen befruchtung, da die eileiter auch verwachsen sind Welche art verwachsungen hast du? haben die ärzte auch was übers schwangerwerden gesagt?
Liebe Grüsse
Sandra

Hallo Sandra
Hey,
ja echt ein Mist-ich weiß vor lauter Gedanken kaum noch vor oder zurück.

Was genau für verwachsungen hat niemand gesagt-wusste auch nicht das es da verschiedene formen gibt?!

Mein Arzt meinte erstmal das ein großes risiko besteht,denn wenn wieder verw.an eileiter..eierstock kommen,ist eine schwangerschaft ja bald auszuschließen.
wie gesagt-einmal konnte er alles retten aber jetzt siehts übel aus.
wir wünsche uns auch sos ehr ein kind,und überlegen jetzt,dass wenn es wieder verw.sind und in dem sinne für ein baby kein risiko besteht,setzte ich die pille ab (denn die nehme ich schon lange-hab schon überlegt ob sowas verw. fördern kann?!)

würdest du denn eine künstl.befruchtung als möglichkeit ansehen?

ach,wenn du magst da gibts ne tolle i-seite,da sind ganz viele frauen,mütter,die versch.probleme und du kannst u.a.sogar deine fragen dirket einem frauenarzt stellen.ist toll da,bin da auch:
www.kaffeepause24.de
(ich bin unter sonja zu erreichen)

LG Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2004 um 14:23
In Antwort auf sunny821

Hallo Sandra
Hey,
ja echt ein Mist-ich weiß vor lauter Gedanken kaum noch vor oder zurück.

Was genau für verwachsungen hat niemand gesagt-wusste auch nicht das es da verschiedene formen gibt?!

Mein Arzt meinte erstmal das ein großes risiko besteht,denn wenn wieder verw.an eileiter..eierstock kommen,ist eine schwangerschaft ja bald auszuschließen.
wie gesagt-einmal konnte er alles retten aber jetzt siehts übel aus.
wir wünsche uns auch sos ehr ein kind,und überlegen jetzt,dass wenn es wieder verw.sind und in dem sinne für ein baby kein risiko besteht,setzte ich die pille ab (denn die nehme ich schon lange-hab schon überlegt ob sowas verw. fördern kann?!)

würdest du denn eine künstl.befruchtung als möglichkeit ansehen?

ach,wenn du magst da gibts ne tolle i-seite,da sind ganz viele frauen,mütter,die versch.probleme und du kannst u.a.sogar deine fragen dirket einem frauenarzt stellen.ist toll da,bin da auch:
www.kaffeepause24.de
(ich bin unter sonja zu erreichen)

LG Sonja

Liebe Sonja
Vielen Dank für deine Antwort!
so geht es mir auch! Bin schon sehr traurig über diese sache und fühle mich zum teil garnicht mehr als richtige frau! Ich habe verwachsungen an den eileitern, diese sind nicht mehr durchgängig und mit anderen organen verwachsen, konnten auch nicht mehr gelöst werden, bei dir ging das wohl. Hat er dir auch gesagt das die chancen einer eileiter SS erhöht sind? Wenn du ein kind möchtest würde ich es gleich versuchen, solange nicht wieder alles verwachsen ist! An der pille liegt sowas nicht, bei mir kommen die verwachsungen von einer vorhergehenden entzündung die unentdeckt blieb und bei dir? Für das Baby besteht kein risiko, ausser einer Eileiter SS, aber wenn die verwachsungen erst gelöst wurden hast du jetzt beste chancen! Ich werde auf jeden fall versuchen auch mit künstl. befruchtung schwanger zu werden! allerdings muss man dafür verheiratet sein, mein freund studiert aber noch ein paar jahre.. seufz!
Alles Gute
Sandra

P.S die Site schau ich mal an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2004 um 8:48
In Antwort auf skadi_11876319

Liebe Sonja
Vielen Dank für deine Antwort!
so geht es mir auch! Bin schon sehr traurig über diese sache und fühle mich zum teil garnicht mehr als richtige frau! Ich habe verwachsungen an den eileitern, diese sind nicht mehr durchgängig und mit anderen organen verwachsen, konnten auch nicht mehr gelöst werden, bei dir ging das wohl. Hat er dir auch gesagt das die chancen einer eileiter SS erhöht sind? Wenn du ein kind möchtest würde ich es gleich versuchen, solange nicht wieder alles verwachsen ist! An der pille liegt sowas nicht, bei mir kommen die verwachsungen von einer vorhergehenden entzündung die unentdeckt blieb und bei dir? Für das Baby besteht kein risiko, ausser einer Eileiter SS, aber wenn die verwachsungen erst gelöst wurden hast du jetzt beste chancen! Ich werde auf jeden fall versuchen auch mit künstl. befruchtung schwanger zu werden! allerdings muss man dafür verheiratet sein, mein freund studiert aber noch ein paar jahre.. seufz!
Alles Gute
Sandra

P.S die Site schau ich mal an

Hey
ja,da haben wir schon ein blödes thema,wir beide,gel
Aber weißt du was ich schön finde und was wenigestens etwas hilft?!-Das Da jemand ist mit dem man quatschen kann,weil der andere ja weiß wie das ist.

Ne Entzündung hatte ich auch mal-am Eileiter,glaub ich war das.Das haben sie zufällig im krankenhaus bemerkt,als ich wegen ner cyste das 1.mal da war.
dann folgten später die ersten verwachsungen-aber mein neuer jetziger frauenarzt meinte,weil ich ja grad letzten monat op wurde,die hätten das net richtig gemacht,weil alles verwachsen war.
er hatte es aber geschafft alles soweit wohl abzubekommen und meine eileiter mussten durchgespült werden (ist dann wie ne nervige zusätzliche regel *g*).

und jetzt hab ich nur noch angst und weiß nicht geradeaus zu denken.
pille absetzen und hoffen,man wird in den nächsten monatens chwanger.....oder lieber noch einen monat warten,zum doc,und dann? aber viell.ists dann auch wieer zu schlimm???

habe das gefühl ich dreh mich im kreis.
wenns mal grad net weh tut,freu ich mich kurz+hoffe,es ist nichts-eingebildet-alles wieder ok-und dann kommts irgendwann wieder.

hast du eigentlich momentan schmerzen?
und wieso musst du verheiratet sein,bevor du ein kind bekommst?

(geb dir mal meine email-addy-wenns magst könn wir dann in ruhe weitermailen:
sweetysunny82@yahoo.de)



LG Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2004 um 15:51
In Antwort auf sunny821

Hey
ja,da haben wir schon ein blödes thema,wir beide,gel
Aber weißt du was ich schön finde und was wenigestens etwas hilft?!-Das Da jemand ist mit dem man quatschen kann,weil der andere ja weiß wie das ist.

Ne Entzündung hatte ich auch mal-am Eileiter,glaub ich war das.Das haben sie zufällig im krankenhaus bemerkt,als ich wegen ner cyste das 1.mal da war.
dann folgten später die ersten verwachsungen-aber mein neuer jetziger frauenarzt meinte,weil ich ja grad letzten monat op wurde,die hätten das net richtig gemacht,weil alles verwachsen war.
er hatte es aber geschafft alles soweit wohl abzubekommen und meine eileiter mussten durchgespült werden (ist dann wie ne nervige zusätzliche regel *g*).

und jetzt hab ich nur noch angst und weiß nicht geradeaus zu denken.
pille absetzen und hoffen,man wird in den nächsten monatens chwanger.....oder lieber noch einen monat warten,zum doc,und dann? aber viell.ists dann auch wieer zu schlimm???

habe das gefühl ich dreh mich im kreis.
wenns mal grad net weh tut,freu ich mich kurz+hoffe,es ist nichts-eingebildet-alles wieder ok-und dann kommts irgendwann wieder.

hast du eigentlich momentan schmerzen?
und wieso musst du verheiratet sein,bevor du ein kind bekommst?

(geb dir mal meine email-addy-wenns magst könn wir dann in ruhe weitermailen:
sweetysunny82@yahoo.de)



LG Sonja

Hi Sonja
bin jetzt auch bei kaffeeklatsch! hast mir ja sogar schon auf meinen thread geantwortet (freund auf singelseite)
Liebe Grüsse
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2004 um 8:24

Ich
hatte das Problem auch!
Darmverschlingungen, Verwachsungen und Verklebungen, beide Eileiter nicht durchgängig. Dazu noch Endoherde bis zum Rippenbogen. Kam bei einer OP eher zufällig raus und wurde durch die Ärzte behoben.
Wurde bei Dir nach der OP der Bauchraum gespült um neuen Verwachsungen vorzubeugen? Wurde bei mir drei Tage lang gemacht (3 Schläuche im Bauch, da kam eine Soße raus... *ürghs*)

Ich hatte den Arzt damals gefragt wie lange es brauchen wird bis "da drinnen" alles abgeheilt ist. Er meinte etwa 9 Monate - er hatte recht. 10 Monate nach der OP war ich schwanger (zwar ungewollt, aber was solls), mein Sohn wird dieses Jahr 12.

Vor einigen Jahre hatte ich wieder eine OP wegen Endo, und es war von neuen Verwachsungen nichts zu sehen.
Dieses Spülen nach der OP hat anscheinend doch was genützt, auch wenn es äußerst unangenehm und schmerzhaft war.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es doch noch einfach so klappt.

Gruß
gummibär

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2004 um 9:30
In Antwort auf judith_11938296

Ich
hatte das Problem auch!
Darmverschlingungen, Verwachsungen und Verklebungen, beide Eileiter nicht durchgängig. Dazu noch Endoherde bis zum Rippenbogen. Kam bei einer OP eher zufällig raus und wurde durch die Ärzte behoben.
Wurde bei Dir nach der OP der Bauchraum gespült um neuen Verwachsungen vorzubeugen? Wurde bei mir drei Tage lang gemacht (3 Schläuche im Bauch, da kam eine Soße raus... *ürghs*)

Ich hatte den Arzt damals gefragt wie lange es brauchen wird bis "da drinnen" alles abgeheilt ist. Er meinte etwa 9 Monate - er hatte recht. 10 Monate nach der OP war ich schwanger (zwar ungewollt, aber was solls), mein Sohn wird dieses Jahr 12.

Vor einigen Jahre hatte ich wieder eine OP wegen Endo, und es war von neuen Verwachsungen nichts zu sehen.
Dieses Spülen nach der OP hat anscheinend doch was genützt, auch wenn es äußerst unangenehm und schmerzhaft war.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es doch noch einfach so klappt.

Gruß
gummibär

Liebe Gummibär
danke für deine antwort! Bei mir wurde solch eine spülung nicht gemacht, bei mir entstanden die verwachsungen durch eine vorherige entzündung im unterleib. Haben die ärzte bei dir die eileiter wieder durchgängig bekommen? zu mir sagten sie, die wären vernarbt und festgewachsen und das kann nicht mehr "gerichtet" werden, also auf normamlem weg kein kind Das ist so frustrierend für mich ! aber andererseits soll ich doch verhüten weil es ja zu 0,001 prozent passieren kann! ist doch lächerlich oder? Freut mich das es bei dir trotzdem geklappt hat, das macht mir auch etwas mut
Liebe Grüsse
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2004 um 10:06
In Antwort auf skadi_11876319

Liebe Gummibär
danke für deine antwort! Bei mir wurde solch eine spülung nicht gemacht, bei mir entstanden die verwachsungen durch eine vorherige entzündung im unterleib. Haben die ärzte bei dir die eileiter wieder durchgängig bekommen? zu mir sagten sie, die wären vernarbt und festgewachsen und das kann nicht mehr "gerichtet" werden, also auf normamlem weg kein kind Das ist so frustrierend für mich ! aber andererseits soll ich doch verhüten weil es ja zu 0,001 prozent passieren kann! ist doch lächerlich oder? Freut mich das es bei dir trotzdem geklappt hat, das macht mir auch etwas mut
Liebe Grüsse
Sandra

Also
im Grunde hatten mir die Ärzte damals nach der 1. OP gar nichts genaues gesagt. Meinem Freund hatten sie nur erzählt, dass sie versucht haben die Eileiter wieder frei zu bekommen, ob das funktioniert hat konnten sie nicht sagen.

Ich habe das erst wirklich erfahren, als ich wegen der zweiten OP den Bericht angefordert habe. Da stand dann drin, dass beide Eileiter angewachsen, abgeknickt und verklebt waren und sie wohl "so weit es ging" alles wieder "gerichtet" haben. Was dieses "so weit es ging" bedeutet weiß ich allerdings bis heute nicht

Ich weiß auch bis heute nicht woher diese Verwachsungen eigentlich kamen.

Ich weiß nur, dass mein Freund und vor der ersten OP drei Jahre nicht verhütet haben und nichts passierte, tja.... und nach der OP ging es dann erstaunlich schnell.

Wurden die Verwachsungen/Verklebungen bei Dir operiert (oder habe ich was überlesen?) Hat man die Eileiter gespült? Wurde bei mir auch gemacht.
Also mein Doc meinte damals mindestens ein Jahr nach der OP auf alle Fälle zu verhüten, da die Heilung sehr lange braucht und eine Schwangerschaft da eher "kontraproduktiv" wäre. Na ja, wir haben uns da nicht dran gehalten, das Ergebnis wird im Sommer 12

Laß den Kopf nicht hängen! Ich drücke Dir die Daumen, dass es genau so "plötzlich" klappt wie bei mir

Gruß
Bille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2004 um 10:08
In Antwort auf judith_11938296

Also
im Grunde hatten mir die Ärzte damals nach der 1. OP gar nichts genaues gesagt. Meinem Freund hatten sie nur erzählt, dass sie versucht haben die Eileiter wieder frei zu bekommen, ob das funktioniert hat konnten sie nicht sagen.

Ich habe das erst wirklich erfahren, als ich wegen der zweiten OP den Bericht angefordert habe. Da stand dann drin, dass beide Eileiter angewachsen, abgeknickt und verklebt waren und sie wohl "so weit es ging" alles wieder "gerichtet" haben. Was dieses "so weit es ging" bedeutet weiß ich allerdings bis heute nicht

Ich weiß auch bis heute nicht woher diese Verwachsungen eigentlich kamen.

Ich weiß nur, dass mein Freund und vor der ersten OP drei Jahre nicht verhütet haben und nichts passierte, tja.... und nach der OP ging es dann erstaunlich schnell.

Wurden die Verwachsungen/Verklebungen bei Dir operiert (oder habe ich was überlesen?) Hat man die Eileiter gespült? Wurde bei mir auch gemacht.
Also mein Doc meinte damals mindestens ein Jahr nach der OP auf alle Fälle zu verhüten, da die Heilung sehr lange braucht und eine Schwangerschaft da eher "kontraproduktiv" wäre. Na ja, wir haben uns da nicht dran gehalten, das Ergebnis wird im Sommer 12

Laß den Kopf nicht hängen! Ich drücke Dir die Daumen, dass es genau so "plötzlich" klappt wie bei mir

Gruß
Bille

Nachtrag
Bei mir hat die "einfache Blinddarm-OP" damals dann über 2 Stunden gedauert. Die haben sich wirklich Mühe gegeben alles wieder so "einzuordnen" wie es sich gehört. Drei Tage Intensivstation danach wegen der Bauchspülungen. War wirklich unangenehm, aber was solls.
Warst Du schon bei einem anderen Arzt? Manchmal hilft das (ich hatte mehrere Ärzte "durch", bis ich endlich operiert wurde.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2004 um 14:20
In Antwort auf judith_11938296

Also
im Grunde hatten mir die Ärzte damals nach der 1. OP gar nichts genaues gesagt. Meinem Freund hatten sie nur erzählt, dass sie versucht haben die Eileiter wieder frei zu bekommen, ob das funktioniert hat konnten sie nicht sagen.

Ich habe das erst wirklich erfahren, als ich wegen der zweiten OP den Bericht angefordert habe. Da stand dann drin, dass beide Eileiter angewachsen, abgeknickt und verklebt waren und sie wohl "so weit es ging" alles wieder "gerichtet" haben. Was dieses "so weit es ging" bedeutet weiß ich allerdings bis heute nicht

Ich weiß auch bis heute nicht woher diese Verwachsungen eigentlich kamen.

Ich weiß nur, dass mein Freund und vor der ersten OP drei Jahre nicht verhütet haben und nichts passierte, tja.... und nach der OP ging es dann erstaunlich schnell.

Wurden die Verwachsungen/Verklebungen bei Dir operiert (oder habe ich was überlesen?) Hat man die Eileiter gespült? Wurde bei mir auch gemacht.
Also mein Doc meinte damals mindestens ein Jahr nach der OP auf alle Fälle zu verhüten, da die Heilung sehr lange braucht und eine Schwangerschaft da eher "kontraproduktiv" wäre. Na ja, wir haben uns da nicht dran gehalten, das Ergebnis wird im Sommer 12

Laß den Kopf nicht hängen! Ich drücke Dir die Daumen, dass es genau so "plötzlich" klappt wie bei mir

Gruß
Bille

Hallo Bille
Danke für die ausführliche Antwort
Na, das ist aber auch blöd wenn die einem das nicht richtig erklären! bei mir heisst es: die eileiter wären verklebt und an anderem gewebe festgewachsen, das kann nicht gerichtet werden weil da die eileiter kaputt gehen würden da sie so fein sind, sie sagten mir das ich auf normalem weg keine kinder mehr bekommen kann, die verwachsungen wurden so gut es geht gelöst , auch im beckenbereich, wurde wegen schmerzen operiert, die eileiter wurden nicht gespült da sie nicht mehr durchgängig sind Im moment nehme ich noch die Pille, auch wegen der schmerzen die ich hatte - aber das thema beschäftigt mich schon sehr, ich bin 26 und merke das mein bedürfnis immer stärker wird auch bald mama zu werden, obowhl mein freund noch studiert und drei jahre warten will abere das ist ein anderes thema
Liebe Grüsse
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2004 um 15:13
In Antwort auf skadi_11876319

Hallo Bille
Danke für die ausführliche Antwort
Na, das ist aber auch blöd wenn die einem das nicht richtig erklären! bei mir heisst es: die eileiter wären verklebt und an anderem gewebe festgewachsen, das kann nicht gerichtet werden weil da die eileiter kaputt gehen würden da sie so fein sind, sie sagten mir das ich auf normalem weg keine kinder mehr bekommen kann, die verwachsungen wurden so gut es geht gelöst , auch im beckenbereich, wurde wegen schmerzen operiert, die eileiter wurden nicht gespült da sie nicht mehr durchgängig sind Im moment nehme ich noch die Pille, auch wegen der schmerzen die ich hatte - aber das thema beschäftigt mich schon sehr, ich bin 26 und merke das mein bedürfnis immer stärker wird auch bald mama zu werden, obowhl mein freund noch studiert und drei jahre warten will abere das ist ein anderes thema
Liebe Grüsse
Sandra

Aloa Sandra
Es gibt Spezialkliniken für sowas, ich war damals (eher durch Zufall) in einer reinen "Frauenklinik" und war da anscheinend wirklich gut aufgehoben.
Bei mir waren die Eileiter (lt. OP-Bericht) mit den Darmverschlingungen "verbacken" (was auch immer das heißt) und verklebt, und das ging zu operieren. Komische Sache das....
Vielleicht doch mal den Arzt wechseln? Oder nochmal eine Bauchspiegelung in einem anderen Krankenhaus, die sich auch mit solchen Erkrankungen auskennen?

Laß Dich nicht unterkriegen, und nimm das Ergebnis nicht einfach hin. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, die die Ärzte vielleicht nicht kannten.

Lieben Gruß zurück
Bille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2004 um 20:22

Verwachsungen ADE!!
Liebe Sandrea,

Meine Diagnose:
Schwere Verwachsungen, Verklebungen, massif Endometriose.
Ich wurde dieses Jahr in Februar operiert (mehr als 3 Stunden lang) durch eine gaslose Laparoskopie (Bauchspiegelung ohne Kohlensäure-eine neue Technik mit wenig Nebenwirkungen)und anschließend wurde die Wundflächen mit einem "SprayGel" abgedeckt (Patentiert und sehr NEU: soll neue Verwachsungen vorbeugen). Da ein Teil des Dickdarmes an der Gebärmutter festgewachsen war, sollte ich jetzt Ende Mai alles entfernt bekommen: Gebärmutter und Eierstöcke. Alles wurde Fotodokumentiert.

Nach der OP teilte mir mein Arzt mit, daß da keine neue Verwachsungen wäre, keine Endometriose mehr, der Darm hat sich selber gelöst, die Organe sind alle normal und konnte erhalten bleiben!

Der Wundermensch habe ich im Internet gefunden und alles über seine Methode kann man nachlesen. Hier ist Hoffnung für viele Probleme, und auch für Kinderlosigkeit.

Anstatt daß ich alles hier erkläre, kann man anm Besten selber nachlesen: www.endogyn.de mit einem Link zu www.verwachsungen.de

Herzliche Grüße,
KM415

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2004 um 11:31

Verwachsungen
Hallo Sandrea,

ich habe leider die selben Probleme und kann nur ein Retortenbaby bekommen.
Mein Lebensgefährte ist leider nicht begeistert mit einem Kind aus der Retorte. Dadurch kriselt es in unserer Beziehung gewaltig.
Er will sich von mir trennen und eine Frau suchen die kein oder ein normales Kind zur Welt bringen kann.
Daher suche ich eine Klinik (Samenbank) in den Niederlanden, Belgien, Dänemark die auch für Singles solche Eingriffe macht.
Leider bleibe ich sonst kinderlos. Was mich selbst als sehr traurig macht. UNd die Frage dadurch entsteht, habe ich kein Recht auf ein Kind, nur weil ich nicht den Partner dazu habe???
Leider kann ich dir nichts darüber sagen, weil ich selber diese Probleme habe. Ich weiss, dass ich nicht so schnell aufgeben werde und einen Weg finden werde ein Kind zu bekommen.
Vielleicht kannst du mir ja helfen oder vielleicht jemand der das auch schon gemacht hat. In Deutschland,Schweiz und Österreich ist das ja leider verboten dür Singles.

Liebe Sandrea, lass den Kopf nicht hängen und gib nicht auf, es gibt viele Wege ein gesundes Kind zu bekommen trotz Probleme dieser Art.

Grüße sydney2004

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2004 um 13:13
In Antwort auf raelyn_12878114

Verwachsungen
Hallo Sandrea,

ich habe leider die selben Probleme und kann nur ein Retortenbaby bekommen.
Mein Lebensgefährte ist leider nicht begeistert mit einem Kind aus der Retorte. Dadurch kriselt es in unserer Beziehung gewaltig.
Er will sich von mir trennen und eine Frau suchen die kein oder ein normales Kind zur Welt bringen kann.
Daher suche ich eine Klinik (Samenbank) in den Niederlanden, Belgien, Dänemark die auch für Singles solche Eingriffe macht.
Leider bleibe ich sonst kinderlos. Was mich selbst als sehr traurig macht. UNd die Frage dadurch entsteht, habe ich kein Recht auf ein Kind, nur weil ich nicht den Partner dazu habe???
Leider kann ich dir nichts darüber sagen, weil ich selber diese Probleme habe. Ich weiss, dass ich nicht so schnell aufgeben werde und einen Weg finden werde ein Kind zu bekommen.
Vielleicht kannst du mir ja helfen oder vielleicht jemand der das auch schon gemacht hat. In Deutschland,Schweiz und Österreich ist das ja leider verboten dür Singles.

Liebe Sandrea, lass den Kopf nicht hängen und gib nicht auf, es gibt viele Wege ein gesundes Kind zu bekommen trotz Probleme dieser Art.

Grüße sydney2004

Hallo Sydney2004
Retortenbaby für Singles ist in Deutschland verboten. Es hat rechtliche Gründe....

Natürlich hast du Recht darauf, ein Kind zu bekommen, diesen Wunsch kann ich dir auch wirklich nachempfinden...

aber das Kind, das geboren werden sollte will dann bestimmt wissen, wer der leibliche Vater ist...

Dein Ex finde ich wirklich unverschämt, dich deswegen zu verlassen, weil du nicht auf dem normalen Weg schwanger werden kannst. Dafür kannst du wirklich nichts!

Dir alles Gute und überlege es dir noch einmal...vielleicht triffst du ja einen anderen netten Mann, der einfühlsamer ist! Das wünsche ich dir vom ganzen Herzen!

liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club