Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Vernunft oder Herz? was wird siegen?

Vernunft oder Herz? was wird siegen?

7. Januar 2010 um 14:57 Letzte Antwort: 8. Januar 2010 um 17:53

hallo community,

mittlerweile bin ich in der 10. ssw und meine Entscheidung für oder gegen das Kind ist noch immer nicht gefallen.
Ich schwanke von einer Minute zur anderen...

War vor 3 Tagen bei profamilia, und die Beraterin meint, es
wäre wirklich vernünftiger, das Kind abzutreiben, es spürt doch noch nichts, hat kein ich-bewusstsein usw.
Ich könnte besser darüber wegkommen, wenn ich bedenke, dass ich dem Kind kein geregeltes geordnetes Leben bieten könne und es zu einem späteren Zeitpunkt besser wäre es nochmal zu versuchen.

Sie meinte, tief im Inneren, würde ich mich nur für das Kind entscheiden, da mir selbst etwas fehlt in meinem Leben, und da fängt das Problem an und ich solle dran arbeiten.
Ehrlich gesagt, ich ging nach einer stunde intensiven Gespräch mit dem Entschluss für die Abtreibung nach Hause.
Ich habe natürlich sehr starke Gefühle meinem ungeborenen Kind gegenüber, empfinde auf der einen Seite Freude auf der anderen Seite... naja die Beraterin hat schon recht, es wird nicht einfach werden so ohne Vater und Unterstützung.
Bitte kommt jetzt keiner mit: Staat usw.
Finanziell und beruflich stehe ich bestens da, das ist nicht mein Problem! Ich möchte diesen Mann nicht an mein Leben und das Kind binden, ich möchte ihn nicht in meinem Leben haben!!! das wäre unfair dem Kind gegenüber, und ihm gegenüber auch!!!
Ich möchte ihn noch nicht mal mehr sehen, er bedrängt mich ständig und bemuttert mich, das wird mir zuviel!
Ich bin 25, habe bereits einen Sohn (2J) der allerdings beim Vater lebt (war nicht meine Entscheidung).
Habe einen guten Job, gutes Gehalt.
Was ich mir wünschte, mit dem Richtigen Mann nochmal neu anzufangen und dann irgendwann mal nochmal den Kinderwunsch angehen!!!
Klar man hat nie gewissheit ob es dann auch klappt mit dem Richtigen, und die Gefahr ist trotzdem das er mich dann sitzen lässt.
Aber in der jetzigen Situation, habe ich bereits jetzt die Gewissheit, völlig allein dazustehen und ich weiß was das heisst! Es tut so weh, die Pärchen zu sehen, wie sie sich auf ihr Kind freuen!
Ich will nicht alleine dastehen, und ich will den Mann nicht in meinem Leben haben.
Am Montag hätte ich einen Termin beim Arzt der mir die Abtreibung machen würde!
Für mich ist es das schlimmste, ich glaub ich fall in ein tiefes Loch und hab noch mehr probleme als jetzt.
Ich liebe das Kind, habe bereits eine Bindung und fühle sogar das es ein Mädchen wird, sehr intensiv!
Andererseits fühle ich auch, das es mir nicht böse wäre wenn ich es zurückschicke, und es bitte zu einem geeigneteren Zeitpunkt wieder zu kommen. Jedoch macht es mich trotzdem sehr traurig! Ich bin einfach hin und hergerissen, wie gesagt, jeden Tag wäge ich ab, befrage zum 10000 mal mein Gefühl ich weiß es nicht!
Ich brech in Tränen aus.

Mehr lesen

7. Januar 2010 um 15:13

Ich
bin selbst schon immer gegen abtreibung, jedoch gibt es im Leben situationen die nicht vorhersehbar sind.
Ich wünsche so eine Situation niemanden, sich gegen ein Leben zu entscheiden!!!!
Es ist das schlimmste, was einer Frau passieren kann!!!! warum schreibst du mir überhaupt, helfen kannst du mir mit diesem Satz sowieso nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 15:18
In Antwort auf ilona_12762822

Ich
bin selbst schon immer gegen abtreibung, jedoch gibt es im Leben situationen die nicht vorhersehbar sind.
Ich wünsche so eine Situation niemanden, sich gegen ein Leben zu entscheiden!!!!
Es ist das schlimmste, was einer Frau passieren kann!!!! warum schreibst du mir überhaupt, helfen kannst du mir mit diesem Satz sowieso nicht.


Der schreibt in verschiedenen Foren nur Müll, aber in den anderen wenigstens lustigen Müll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 16:14

Hallo, ich kann mir absolut nicht vorstellen,
dass eine Beraterin von Pro familia dir zu einer Abtreibung mit diesen banalen Beweggründen ,die du schreibst rät.Zumal du doch eigentlich das Kind behalten möchtest???
Entweder es ist ein fake von dir oder du brauchst wirklich Hilfe, indem dir jemand Mut zum Kind macht.
Dann mache ich dir hiermit Mut und sage dir behalte dein Kind und geh nicht mehr zur Beratungsstelle??? ,sondern zu einem freundlichen Frauenarzt, der dich durch die Ss begleitet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 16:24
In Antwort auf gwawr_12915881

Hallo, ich kann mir absolut nicht vorstellen,
dass eine Beraterin von Pro familia dir zu einer Abtreibung mit diesen banalen Beweggründen ,die du schreibst rät.Zumal du doch eigentlich das Kind behalten möchtest???
Entweder es ist ein fake von dir oder du brauchst wirklich Hilfe, indem dir jemand Mut zum Kind macht.
Dann mache ich dir hiermit Mut und sage dir behalte dein Kind und geh nicht mehr zur Beratungsstelle??? ,sondern zu einem freundlichen Frauenarzt, der dich durch die Ss begleitet.

Granin
Also ist Hilfe, bei der zu einem Abbruch geraten wird keine Hilfe? Dann können wir ja alle Beratungsstellen schließen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 16:27

Wer schwankt,
sollte es lassen, man kann es nicht rückgängig machen...
niemals.
man kann auch nicht das gleiche kind zweimal bekommen, dieses eine ist jetzt da, und wenn du es wegmachen lässt kommt es zu dir nicht zurück..... niemehr.

geh zu einer anderen beratungsstelle, die dir wege zeigen, such gruppen alleinerziehender, frag die wie sie zurechtkommen, ob das leben noch spaß macht mit kind ohne partner...

den ausdruck "zurückschicken" finde ich persönlich unangemessen. wohin zurück? es kommt aus dir
du lässt es damit entfernen! mach dir das bewußt, bitte

ansonsten alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 16:28
In Antwort auf era_12715769

Granin
Also ist Hilfe, bei der zu einem Abbruch geraten wird keine Hilfe? Dann können wir ja alle Beratungsstellen schließen.

Ganz genau!!!Die sollen dann alle schließen!!
Hilfe sieht bei mir anders aus.Nämlich dass Alternativen aufgezeigt werden!Und das wurde hier ja wohl nicht gemacht,oder??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 16:34
In Antwort auf gwawr_12915881

Ganz genau!!!Die sollen dann alle schließen!!
Hilfe sieht bei mir anders aus.Nämlich dass Alternativen aufgezeigt werden!Und das wurde hier ja wohl nicht gemacht,oder??

Hilfe
ist für mich über ALLE Möglichkeiten zu beraten, nicht nur die eine Seite... aber was red' ich, hauptsache ist ja das Kind lebt, egal wie die aussichten sind. Erzähl ihr was du willst, so wie immer. Ciao.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 16:44

Danke galaktika
du drückst mal wieder aus was ich denke. Die blöde Kuh bei ProFamilie hat dem Namen des Ladens alle Ehre gemacht und mir ein Kind einreden wollen, das war KEINE Hilfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 17:41

Entscheide dich für dein Baby
wenn du jetzt schon am schwanken bist dann wäre es der grösste fehler in leben dieses baby abzutreiben.
du sagst du hast schon eine bindung zu deinem kind und das ist auch normal 10ssw ist schon ganz schön weit.
es ist ein Lebewesen das herzchen ist schon am pochen und du denkst daran es abzutreiben.
Ich kann dir garantieren wenn du machst wirst du es ein leben lang bereuen und dir vorwürfe machen.
Hör auf dein herz und nicht auf dein verstand..
Nur weil du dich mit dem vater von dem baby nicht verstehst ist es kein grund abzutreiben weil dein baby kann auch nix dafür. Mich macht es wirklich traurig so etwas zu lesen weil ich mir einfach nicht vorstellen kann wie grausam das alles ist.
Ich kann dir nur raten hör auf dein herz und lass deine kleine Prinzessin leben
lg
sabiha 21ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 18:01

Typisch
und zu solche Leuten gehen dann Schulklassen um die Kinder aufzuklären

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 19:44

Lena2427
Hallo Lena2427,
danke für Deine Zwischenmeldung, dass wir wissen was bei Dir gerade aktuell ist. Danke auch für Dein Vertrauen, dass Du uns so einen offenen Blick in Deine Kämpfe tun läßt.
Der Kampf findest zwischen Herz und Verstand statt. Ich persönlich rate Dir auf Dein Herz zu hören. Denn die vielen logischen Argumente des Verstandes sind nachher häufig nichtig und klein, wenn das Herz weh tut. Deine Angst evt. in ein tiefes Loch zu fallen und dann mehr Probleme als jetzt zu haben halte ich für berechtigt. Denn es kann ein Eingriff sein, der Dein Leben über Jahre hinweg verändert.
Du hörst Dich nicht so an, als würdest Du eine Abtreibung verkraften z.B.
-Du liebst das Kind, und hast eine Bindung zu ihr
-es macht Dich traurig
-Du brichst in Tränen aus.
Wer um ein ungeborenes Kind weint, der hat die Kraft einen guten Weg mit diesem Kind zu finden. Wenn dies in Deinem innerlichen Chaos schwierig ist, dann wende Dich an ausweg-pforzheim.de Tränen sind der Ausdruck für ein Gefühl, übersehe sie deswegen nicht.
Dass es schmerzt andere Päärchen zu sehen ist logisch, wenn Du weißt, dass Du dann alleine dastehst. Doch meine Freundin sagt immer:"Er hat mich in der Schwangerschaft verlassen, aber das wertvollste was ich besitze, hat er mir dagelassen - meinen Sohn." Ich wünsche Dir die Erfahrung, dass Du jetzt manche Traurigkeit akzeptieren mußt, aber wenn Du das Kind dann in den Armen hälst, dass Du dann weißt, für wen Du dies alles durchlitten hast.
Selbst wenn Du später wieder schwanger wirst, wenn Du den richtigen Partner gefunden hast, es wird nicht mehr das selbe Kind sein.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 23:03
In Antwort auf ilona_12762822

Ich
bin selbst schon immer gegen abtreibung, jedoch gibt es im Leben situationen die nicht vorhersehbar sind.
Ich wünsche so eine Situation niemanden, sich gegen ein Leben zu entscheiden!!!!
Es ist das schlimmste, was einer Frau passieren kann!!!! warum schreibst du mir überhaupt, helfen kannst du mir mit diesem Satz sowieso nicht.

Liebe Lena,
nun melde ich mich hier auch noch zu wort. Du hast uns im dezember ja erzählt wie deine situation ist. Ich freu mich, dass du dich nochmal meldest. Offensichtlich hast du in einer hinsicht inzwischen eine entscheidung für dich getroffen. Du kannst dir nicht vorstellen mit dem vater deines kindes zusammen zu leben. Gleichzeitig spüre ich, dass du inzwischen eine noch viel innigere beziehung zu deinem kleinen schatz in dir aufgebaut hast. "Sich gegen ein Leben zu entscheiden ist das schlimmste was einer frau passieren kann..." Das sind deine worte! Ich kann nicht mehr nachvollziehen auf wen sich dein beitrag von 15.15 bezogen hat. Aber ich glaub dir das 100% Und noch ist es nicht entschieden nicht wahr? Dein beitrag klingt für mich wirklich wie ein (letzter?) versuch dir klarheit zu verschaffen. Kann es sein, dass die beraterin bei der du warst, diesen inneren hilfeschrei nicht wirklich gehört hat? Deshalb möchte ich dir gern ganz doll mut machen, morgen noch bei profemina anzurufen. Da kannst du gleich am telefon mit einer kompetenten frau sprechen, die sich zeit nimmt in ruhe mit dir für und wider abzuwägen. Ich wünsche dir so sehr, dass du dich wieder freuen kannst Und ich würd mich sehr freuen, wenn du dich wieder meldest!
Ich drück dich in gedanken!
Linda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2010 um 17:53

Hey Lena
bitte sei doch mal ehrlich zu Dir selbst, das du deinen Sohn verloren hast ist doch Dein eigener Fehler gewesen und nun möchtest Du diesen Verlust mit einen neuen Baby ausgleichen.
Das kannst Du diesen ungeborenen Leben nicht antun, den ich glaube fest das Du auch dieses Kind vernachlässigen wirst. Da für Dich nur eins zählt Fun und Spaß



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram