Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Vermutlich schwanger - was muss ich alles bedenken?

Vermutlich schwanger - was muss ich alles bedenken?

1. Oktober um 21:53

Hallo,

ich wollte mich gerne mal hier im Forum ein bisschen schlau machen...
Ich habe einige Fragen an euch.



Thema Verhütung...


Ich habe im Ende Oktober 2017 (für eimal) die Verhütungsspritze bekommen. Da die Nebenwirkungen allerdings unangenehm waren, habe ich diese nach einmal abgesetzt.
Im November 2017 habe ich dann über ein paar Wochen hinweg die normale Babypille zur Verhütung genommen. Von November 2017 - Februar 2018 habe ich mit Kondom verhütet. Danach habe ich gar nicht mehr verhütet bis heute nicht.

Bis Anfang Februar 2018 hatte ich mehrere On-Off-Beziehungen.

Ab Mitte Februar habe ich nun einen festen Freund mit dem ich seit einigen Monaten verlobt bin und ich bin mir sehr sicher, dass er nun der Richtige ist.

In der Packungsbeilage der Verhütungsspritze stand drin, dass die Wirkung von 10 Monaten bis zu einem Jahr lang anhalten kann. Jedenfalls habe ich das so verstanden. Meine Verhütungsspritze hieß im Übrigen Clinovir.


Ich war mehrmals bei meiner Frauenärztin. Diese riet mir letztendlich dazu, in der Zeit des Zykluses ab dem 14. Tag (26.09.18) bis zu 4/5 Tage (01.10.18) Geschlechtsverkehr mit meinem Freund zu haben.
Da ich so definitiv schwanger werden würde, wie sie zu mir meinte.

Mein Freund wusste nichts davon, als er zu mir nach Hause kam - dass in dieser Zeit wo er zu mir kommt, der Eisprung und meine fruchtbaren Tage sind. Allerdings weiß er davon, dass ich mir sehnlichst ein Baby wünsche - und er sich auch (er wohnt noch z.Zt. in Berlin und ich in Leipzig).

Zu meinem Freund:

Eine Fernbeziehung wollte ich eigentlich nie. Aber er wohnt zum Glück nur 2 Stunden von mir entfernt. In einem halben Jahr will er eine Ausbildung beginnen (2019 hier bei mir in Leipzig).

Ich weiß nicht ob es angebracht ist - jetzt schon in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen.
Aber er und ich - wir können nicht ohne einander.

Er wohnt in einer gemeinsamen Wohnung mit seinem Freund und ich in einer eigenen Wohnung.

Da ich aber nun in der fruchtbaren Zeit mit meinem jetzigen Freund Geschlechtsverkehr hatte - die letzten Tage, weiß ich noch nicht sicher ob ich schwanger bin. Ich weiß auch nicht wie das mit der Wohnung so geregelt wird, wenn man in eine gemeinsame Wohnung ziehen will und ggf. schwanger ist.

Meine Fragen jetzt:

Ist ein SST sicher und genau (da drauf steht zu 99%) und sind die Frühtests jederzeit machbar und sollte ich mir vorm Arztbesuch einen Frühtest kaufen?

Wann sollte man sich denn beim Frauenarzt mit Ultraschallbild untersuchen lassen?

Ich nehme noch eine halbe Tablette 1/2 mg Serdolect (Psychopharmaka, was noch abgesetzt wird sobald eine SS feststeht) und Abilify (Psychopharmaka - Depotspritze, die dann höher gesetzt wird sobald eine SS feststeht). Die Depotspritze sei ungefährlich für das ungeborene Kind, sagte mir die Ärztin. Nur die Tabletten sind nicht unschädlich fürs Kind.

Ab wann muss ich meine halbe Tablette Serdolect absetzten, welche SSW?


Kann mein Freund nach Leipzig ziehen, wenn die SS feststeht?
Mein Freund ist Perser, bekommt er einen deutschen Pass, da das Kind von ihm ist?

Zu welchen Ämtern muss ich wegen mir und dem Baby?
Was muss ich für mich alles beantragen wegen der SS?
Was muss ich für das Baby bevor es auf die Welt kommt beantragen?
Was muss ich nachdem das Baby auf die Welt kommt beantragen?

Was für eine Wohnungsgröße und Bedarf steht mir zu, mit Baby und Freund?
Darf ich automatisch wegen 3 Personen (Freund, Baby, Ich) mir eine 3 Raum Wohnung nehmen/mieten? Oder steht mir eher eine 2 Raum Wohnung zu?


Mein Freund bekommt wie ich ebenfalls Sozialhilfe und er wird nach Leipzig mit mir zusammenziehen, wie wird das mit der Wohnung und dem Bedarf dann gerechnet?

Zählt das Baby mit in dem Bedarf rein? Kann ich eine Erstausstattung beim Jobcenter beantragen?

Schwangerschaftsmode/Umstandsmode - ab wann muss ich das beim Sozialamt beantragen bzw. beim Jobcenter?

Ich bedanke mich schon mal im Voraus!
Ganz liebe Grüße aus Leipzig!

Sue



Mehr lesen

2. Oktober um 0:27

Da fehlen einfach die Worte...

Gefällt mir

2. Oktober um 7:52
In Antwort auf user12307

Hallo,

ich wollte mich gerne mal hier im Forum ein bisschen schlau machen...
Ich habe einige Fragen an euch.



Thema Verhütung...

 
Ich habe im Ende Oktober 2017 (für eimal) die Verhütungsspritze bekommen. Da die Nebenwirkungen allerdings unangenehm waren, habe ich diese nach einmal abgesetzt.
Im November 2017 habe ich dann über ein paar Wochen hinweg die normale Babypille zur Verhütung genommen. Von November 2017 - Februar 2018 habe ich mit Kondom verhütet. Danach habe ich gar nicht mehr verhütet bis heute nicht.

Bis Anfang Februar 2018 hatte ich mehrere On-Off-Beziehungen.

Ab Mitte Februar habe ich nun einen festen Freund mit dem ich seit einigen Monaten verlobt bin und ich bin mir sehr sicher, dass er nun der Richtige ist.

In der Packungsbeilage der Verhütungsspritze stand drin, dass die Wirkung von 10 Monaten bis zu einem Jahr lang anhalten kann. Jedenfalls habe ich das so verstanden. Meine Verhütungsspritze hieß im Übrigen Clinovir.


Ich war mehrmals bei meiner Frauenärztin. Diese riet mir letztendlich dazu, in der Zeit des Zykluses ab dem 14. Tag (26.09.18) bis zu 4/5 Tage (01.10.18) Geschlechtsverkehr mit meinem Freund zu haben.
Da ich so definitiv schwanger werden würde, wie sie zu mir meinte.

Mein Freund wusste nichts davon, als er zu mir nach Hause kam - dass in dieser Zeit wo er zu mir kommt, der Eisprung und meine fruchtbaren Tage sind. Allerdings weiß er davon, dass ich mir sehnlichst ein Baby wünsche - und er sich auch (er wohnt noch z.Zt. in Berlin und ich in Leipzig).

Zu meinem Freund:

Eine Fernbeziehung wollte ich eigentlich nie. Aber er wohnt zum Glück nur 2 Stunden von mir entfernt. In einem halben Jahr will er eine Ausbildung beginnen (2019 hier bei mir in Leipzig).

Ich weiß nicht ob es angebracht ist - jetzt schon in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen.
Aber er und ich - wir können nicht ohne einander.

Er wohnt in einer gemeinsamen Wohnung mit seinem Freund und ich in einer eigenen Wohnung.

Da ich aber nun in der fruchtbaren Zeit mit meinem jetzigen Freund Geschlechtsverkehr hatte - die letzten Tage, weiß ich noch nicht sicher ob ich schwanger bin. Ich weiß auch nicht wie das mit der Wohnung so geregelt wird, wenn man in eine gemeinsame Wohnung ziehen will und ggf. schwanger ist.

Meine Fragen jetzt:

Ist ein SST sicher und genau (da drauf steht zu 99%) und sind die Frühtests jederzeit machbar und sollte ich mir vorm Arztbesuch einen Frühtest kaufen?

Wann sollte man sich denn beim Frauenarzt mit Ultraschallbild untersuchen lassen?

Ich nehme noch eine halbe Tablette 1/2 mg Serdolect (Psychopharmaka, was noch abgesetzt wird sobald eine SS feststeht) und Abilify (Psychopharmaka - Depotspritze, die dann höher gesetzt wird sobald eine SS feststeht). Die Depotspritze sei ungefährlich für das ungeborene Kind, sagte mir die Ärztin. Nur die Tabletten sind nicht unschädlich fürs Kind.

Ab wann muss ich meine halbe Tablette Serdolect absetzten, welche SSW?


Kann mein Freund nach Leipzig ziehen, wenn die SS feststeht?
Mein Freund ist Perser, bekommt er einen deutschen Pass, da das Kind von ihm ist?

Zu welchen Ämtern muss ich wegen mir und dem Baby?
Was muss ich für mich alles beantragen wegen der SS?
Was muss ich für das Baby bevor es auf die Welt kommt beantragen?
Was muss ich nachdem das Baby auf die Welt kommt beantragen?

Was für eine Wohnungsgröße und Bedarf steht mir zu, mit Baby und Freund?
Darf ich automatisch wegen 3 Personen (Freund, Baby, Ich) mir eine 3 Raum Wohnung nehmen/mieten? Oder steht mir eher eine 2 Raum Wohnung zu?


Mein Freund bekommt wie ich ebenfalls Sozialhilfe und er wird nach Leipzig mit mir zusammenziehen, wie wird das mit der Wohnung und dem Bedarf dann gerechnet?

Zählt das Baby mit in dem Bedarf rein? Kann ich eine Erstausstattung beim Jobcenter beantragen?

Schwangerschaftsmode/Umstandsmode - ab wann muss ich das beim Sozialamt beantragen bzw. beim Jobcenter?

Ich bedanke mich schon mal im Voraus!
Ganz liebe Grüße aus Leipzig!

Sue



 

"Da ich so definitiv ">schwanger werden würde, wie sie zu mir meinte."

Als wäre das immer so einfach. So ein Unsinn. Du solltest dich auf die Suche nach einem kompetenteren Arzt machen. Wie kann man eigentlich parallel zur Spritze, welche ja drei Monate wirkt, die Pille verschreiben? Unverantwortlich!

Wollt ihr nicht erstmal eure Verhältnisse regeln, bevor ihr schwanger werdet?

Gefällt mir

2. Oktober um 9:07
In Antwort auf ina775

Da fehlen einfach die Worte...

du sagst es...

Gefällt mir

2. Oktober um 9:08

ich hoffe das ist ein fake.....

Gefällt mir

2. Oktober um 12:10

Mir kommt das eher wie reine Provokation vor. Ein Troll... 

Gefällt mir

4. Oktober um 13:46
In Antwort auf user12307

Hallo,

ich wollte mich gerne mal hier im Forum ein bisschen schlau machen...
Ich habe einige Fragen an euch.



Thema Verhütung...

 
Ich habe im Ende Oktober 2017 (für eimal) die Verhütungsspritze bekommen. Da die Nebenwirkungen allerdings unangenehm waren, habe ich diese nach einmal abgesetzt.
Im November 2017 habe ich dann über ein paar Wochen hinweg die normale Babypille zur Verhütung genommen. Von November 2017 - Februar 2018 habe ich mit Kondom verhütet. Danach habe ich gar nicht mehr verhütet bis heute nicht.

Bis Anfang Februar 2018 hatte ich mehrere On-Off-Beziehungen.

Ab Mitte Februar habe ich nun einen festen Freund mit dem ich seit einigen Monaten verlobt bin und ich bin mir sehr sicher, dass er nun der Richtige ist.

In der Packungsbeilage der Verhütungsspritze stand drin, dass die Wirkung von 10 Monaten bis zu einem Jahr lang anhalten kann. Jedenfalls habe ich das so verstanden. Meine Verhütungsspritze hieß im Übrigen Clinovir.


Ich war mehrmals bei meiner Frauenärztin. Diese riet mir letztendlich dazu, in der Zeit des Zykluses ab dem 14. Tag (26.09.18) bis zu 4/5 Tage (01.10.18) Geschlechtsverkehr mit meinem Freund zu haben.
Da ich so definitiv schwanger werden würde, wie sie zu mir meinte.

Mein Freund wusste nichts davon, als er zu mir nach Hause kam - dass in dieser Zeit wo er zu mir kommt, der Eisprung und meine fruchtbaren Tage sind. Allerdings weiß er davon, dass ich mir sehnlichst ein Baby wünsche - und er sich auch (er wohnt noch z.Zt. in Berlin und ich in Leipzig).

Zu meinem Freund:

Eine Fernbeziehung wollte ich eigentlich nie. Aber er wohnt zum Glück nur 2 Stunden von mir entfernt. In einem halben Jahr will er eine Ausbildung beginnen (2019 hier bei mir in Leipzig).

Ich weiß nicht ob es angebracht ist - jetzt schon in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen.
Aber er und ich - wir können nicht ohne einander.

Er wohnt in einer gemeinsamen Wohnung mit seinem Freund und ich in einer eigenen Wohnung.

Da ich aber nun in der fruchtbaren Zeit mit meinem jetzigen Freund Geschlechtsverkehr hatte - die letzten Tage, weiß ich noch nicht sicher ob ich schwanger bin. Ich weiß auch nicht wie das mit der Wohnung so geregelt wird, wenn man in eine gemeinsame Wohnung ziehen will und ggf. schwanger ist.

Meine Fragen jetzt:

Ist ein SST sicher und genau (da drauf steht zu 99%) und sind die Frühtests jederzeit machbar und sollte ich mir vorm Arztbesuch einen Frühtest kaufen?

Wann sollte man sich denn beim Frauenarzt mit Ultraschallbild untersuchen lassen?

Ich nehme noch eine halbe Tablette 1/2 mg Serdolect (Psychopharmaka, was noch abgesetzt wird sobald eine SS feststeht) und Abilify (Psychopharmaka - Depotspritze, die dann höher gesetzt wird sobald eine SS feststeht). Die Depotspritze sei ungefährlich für das ungeborene Kind, sagte mir die Ärztin. Nur die Tabletten sind nicht unschädlich fürs Kind.

Ab wann muss ich meine halbe Tablette Serdolect absetzten, welche SSW?


Kann mein Freund nach Leipzig ziehen, wenn die SS feststeht?
Mein Freund ist Perser, bekommt er einen deutschen Pass, da das Kind von ihm ist?

Zu welchen Ämtern muss ich wegen mir und dem Baby?
Was muss ich für mich alles beantragen wegen der SS?
Was muss ich für das Baby bevor es auf die Welt kommt beantragen?
Was muss ich nachdem das Baby auf die Welt kommt beantragen?

Was für eine Wohnungsgröße und Bedarf steht mir zu, mit Baby und Freund?
Darf ich automatisch wegen 3 Personen (Freund, Baby, Ich) mir eine 3 Raum Wohnung nehmen/mieten? Oder steht mir eher eine 2 Raum Wohnung zu?


Mein Freund bekommt wie ich ebenfalls Sozialhilfe und er wird nach Leipzig mit mir zusammenziehen, wie wird das mit der Wohnung und dem Bedarf dann gerechnet?

Zählt das Baby mit in dem Bedarf rein? Kann ich eine Erstausstattung beim Jobcenter beantragen?

Schwangerschaftsmode/Umstandsmode - ab wann muss ich das beim Sozialamt beantragen bzw. beim Jobcenter?

Ich bedanke mich schon mal im Voraus!
Ganz liebe Grüße aus Leipzig!

Sue



 

Hallo,

ich habe hier eigentlich auf eine Antworten gehofft und nicht auf solche Haterkommentare...

Ich werde hier sicherlich nichts mehr schreiben. Danke für nichts. Wieder mal Leute die mich nicht einmal versuchen zu verstehen oder irgendwas zu den Fragen schreiben.

Wie schön hier über Leute abgelästert wird, nur weil diese noch nie schwanger waren und keine Ahnung davon haben...

Ich werde mich sicher nicht mehr an irgendein Forum wenden bezüglich dieses Themas.

 

Gefällt mir

4. Oktober um 13:50
In Antwort auf user12307

Hallo,

ich habe hier eigentlich auf eine Antworten gehofft und nicht auf solche Haterkommentare...

Ich werde hier sicherlich nichts mehr schreiben. Danke für nichts. Wieder mal Leute die mich nicht einmal versuchen zu verstehen oder irgendwas zu den Fragen schreiben.

Wie schön hier über Leute abgelästert wird, nur weil diese noch nie schwanger waren und keine Ahnung davon haben...

Ich werde mich sicher nicht mehr an irgendein Forum wenden bezüglich dieses Themas.

 

Schade, dass du die dummen Kommentare nicht einfach überliest.

Ich habs versucht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
14 SSW Beschwerden
Von: emilialangenau
neu
4. Oktober um 9:41

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen