Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Verlobt, Familienplanung und die Gesundheit die mir im Weg steht

Verlobt, Familienplanung und die Gesundheit die mir im Weg steht

22. August 2018 um 3:07 Letzte Antwort: 11. September 2018 um 0:22

Hallo erst mal,
wie soll ich nur anfangen. Also ich lernte vor einer gewissen Zeit jemand kennen, der via Internet, Kontakt zu mir aufgenommen hat mittlerweile sind wir schon eine gute Weile zusammen und verlobt. Es hat für uns beide auf Anhieb gepasst und meine Mutter kannte ihn lustigerweise auch schon Jahre vor mir. Wir sind glücklicher denn je und vor kurzem sprach ich das Thema Familieplanung an und das nicht mit allzu großer Hoffnung. Ich hatte mich zu vor durch viele Foren durchgelesen und alle Beiträge zeigten mir dasselbe ich sollte ihm von meinem Wunsch erzählen, denn ich WILL Mutter werden. Er war positiv überrascht das ich das ansprach und er hat auch wirklich das Gefühl ich bin bereit dazu. Nun naja versuchen wir es seit letztem Monat ist jetzt vielleicht noch nicht so lang, aber ich habe Angst fürchterliche Angst das etwas schief gehen könnte. Es ist alles perfekt zwischen ihm und mir und wenn etwas ist kann ich mit ihm über alles reden, nur in dem Thema kann er mir nicht helfen. Ich wusste nicht wohin es gehört zu welchen Thema und da es mich auch in unserem Kinderwunsch beeinträchtigen könnte, dachte ich es gehört hier her. Ich habe vor kurzem eine Schwellung entdeckt in der Unterleibsregion und wenn ich dort drauf liege spüre ich einen Druck. Ich hab Angst das es etwas schlimmes sein könnte und dadurch die Wunsch Ss erst mal verschoben werden muss. Ich wünsche mir nichts sehnlicheres als ein kleines Krümelchen oder wie mein Verlobter und ich es nennen eine mini Erdnuss in mir wachsen zu sehen und diese in den halten zu können. Es klingt komisch, aber irgendwie will ich warten um heraus zu finden was es sein könnte, weil ich verunsichert bin und was wäre wohl, wenn ich schwanger wäre aber das dann im Weg ist. Fragen über Fragen in meinem Kopf und auf keine gibt es momentan für mich eine Antwort. 

Lg gefallenerengel98 

Mehr lesen

22. August 2018 um 4:48

Doch, es gibt eine Antwort, und nur eine: Ab zum Arzt!

Entweder es ist etwas absolut harmloses und du verschwendest deine Zeit sinnlos  mit unbegründeten Ängsten -
oder es ist etwas behandlungsbedürftiges, das dringend behandelt gehörte und absolute Priorität vor dem Kinderwunsch hätte (es gibt junge Schwangere mit Krebsdiagnosen oder anderen Diagnosen, die vor schweren Entscheidungen stehen).


Ich hoffe du wählst den vernünftigen Weg und wünsche dir, dass es sich um etwas völlig harmloses handelt!
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2018 um 9:53

Also mal drwufschauen lassen würde ich schon, das wird höchstwahrscheinlich was harmloses sein. Aber besser Vorsorgen als Nachsorgen, deine Gesundheit sollte erstmal vorgehen. Für ein Baby ist es besser, wenn die Mitter halbwegs gesund ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2018 um 17:19

Dankeschön für die Antworten ich habe mit Ärzten nicht so gute Erfahrungen gemacht schon gar nicht mit meiner FÄ. Ich werde mir einen Termin machen bei einer neuen Fa. Mal sehen was da raus kommt. Daumen drücken das es nicht allzu schlimm wird. Da ich auch erhöhtes Krebsrisiko habe durch meine Mutter, ist die Angst sehr groß. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2018 um 17:30

Das kann ich gut nachvollziehen, habe leider auch einige sehr unschöne Erfahrungen mit Ärzten gemacht. 
Trotzdem hilft es nichts - es gibt Dinge, die abgeklärt werden müssen.

Vor Allem wenn bei dir möglicherweise eine erhöhtes Krebsrisiko besteht solltet ihr jetzt unbedingt verhüten und das zuerst abklären lassen!

Das schlimmste, was passieren könnte wäre, wenn sich während der SS herausstellt, dass es zu spät für eine Behandlung ist... oder dass es danach wirklich zu spät ist und du Kind und Mann zurücklassen musst.

Wenn man schon ein Risiko kennt und gesundheitliche Probleme bestehen, sollte man es auf gar keinen Fall darauf ankommen lassen.

Ich drücke dir die Daumen, dass es sich um nichts schlimmes handelt!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2018 um 0:25

@nadu123 @sofiasmum_ So ich melde mich mal wieder. Ich weiß leider noch nicht was es ist, aber der Termin steht schon fest. Leider erst am 04.09.18. Bei der Praxis ist meine Mutter auch Patientin was einiges an arbeitet und erklären erspart. Zum Glück sind dort alle ganz freundlich und mein FA ist der Witwer meiner Grundschullehrerin. Meine Mutter hat mir die Praxis empfohlen vorallem, weil sie mich dort mit dem Problem ernst nehmen, da sie ja alles über meine Mutter wissen. Mein Verlobter und ich sind die ganze Zeit am bangen. Ich halte euch auf den laufenden. Ich habe auch etwas das Gefühl die Wölbung ist größer geworden Schmerzen habe ich auch nicht, die hatte ich dort mal. Es fühlte sich an wie ein ziehen und manchmal verspüre einen Druck. Ich versuche vielleicht nochmal bei einer anderen Praxis einen schnelleren Termin zu bekommen. Umso schneller ich weiß los ist, umso besser kann man dagegen angehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2018 um 0:22
In Antwort auf gefallenerengel98

Hallo erst mal,
wie soll ich nur anfangen. Also ich lernte vor einer gewissen Zeit jemand kennen, der via Internet, Kontakt zu mir aufgenommen hat mittlerweile sind wir schon eine gute Weile zusammen und verlobt. Es hat für uns beide auf Anhieb gepasst und meine Mutter kannte ihn lustigerweise auch schon Jahre vor mir. Wir sind glücklicher denn je und vor kurzem sprach ich das Thema Familieplanung an und das nicht mit allzu großer Hoffnung. Ich hatte mich zu vor durch viele Foren durchgelesen und alle Beiträge zeigten mir dasselbe ich sollte ihm von meinem Wunsch erzählen, denn ich WILL Mutter werden. Er war positiv überrascht das ich das ansprach und er hat auch wirklich das Gefühl ich bin bereit dazu. Nun naja versuchen wir es seit letztem Monat ist jetzt vielleicht noch nicht so lang, aber ich habe Angst fürchterliche Angst das etwas schief gehen könnte. Es ist alles perfekt zwischen ihm und mir und wenn etwas ist kann ich mit ihm über alles reden, nur in dem Thema kann er mir nicht helfen. Ich wusste nicht wohin es gehört zu welchen Thema und da es mich auch in unserem Kinderwunsch beeinträchtigen könnte, dachte ich es gehört hier her. Ich habe vor kurzem eine Schwellung entdeckt in der Unterleibsregion und wenn ich dort drauf liege spüre ich einen Druck. Ich hab Angst das es etwas schlimmes sein könnte und dadurch die Wunsch Ss erst mal verschoben werden muss. Ich wünsche mir nichts sehnlicheres als ein kleines Krümelchen oder wie mein Verlobter und ich es nennen eine mini Erdnuss in mir wachsen zu sehen und diese in den halten zu können. Es klingt komisch, aber irgendwie will ich warten um heraus zu finden was es sein könnte, weil ich verunsichert bin und was wäre wohl, wenn ich schwanger wäre aber das dann im Weg ist. Fragen über Fragen in meinem Kopf und auf keine gibt es momentan für mich eine Antwort. 

Lg gefallenerengel98 

So ich war beim Frauenarzt. Ich bin zum Glück mit ihm sehr zufrieden, nur zu meiner Verwunderung konnte dieser "leider" nichts finden. Ich habe auch was die die Untersuchungen betreffen mehr durch wie bei meiner alten FA. Dieser Arzt hat meine Sorge sofort Ernst genommen und mich dazu ein paar Dinge gefragt. Einerseits bin ich froh das er nichts gefunden hat andererseits, weiß ich leider Immer noch nicht was diese Schwellung zu bedeuten hat. Mein Verlobter und ich haben mit dem Üben neu begonnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Kann mir jemand helfen?
Von: zimtschnecke24
neu
|
10. September 2018 um 18:00
Schwanger trotz schmierblutung??
Von: penelope0815
neu
|
10. September 2018 um 15:32
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook