Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Verhaltene Fehlgeburt in SSW 7

Verhaltene Fehlgeburt in SSW 7

13. März 2015 um 18:17

Hallo,

ich suche "Leidensgenossinnen", denen das gleiche passiert ist wie mir. Gerne möchte ich mich mit euch austauschen um das Geschehene besser zu verarbeiten.

Zu mir... Dies ist meine dritte Schwangerschaft. Ich leide am PCO Syndrom und sollte eigentlich nicht auf natürlichem Wege schwanger werden. Nach 3 langen Jahren wurde 2011 mein erster Sohn geboren, 2013 dann mein zweiter Schatz.

Nun bin ich in der 10. SSW (Heute 9+1) und sollte eigentlich am 15.10.15 zum dritten Mal mutter werden.

In SSW 7+4 war ich zum ersten Mal beim FA. Leider sah man zu diesem Zeitpunkt nur eine zu kleine, leere Fruchthöhle und ein riesiges Hämatom. Es folgten Blutabnahmen zur Bestimmung des Beta-HCG Wertes und weitere Ultraschallkontrollen. Doch die Fruchthöhle blieb leer. Das HCG stieg leicht, jedoch viel zu langsam an und auch die Fruchthöhle wuchs minimal.

Heute hatte ich das Vorgespräch zur Ausschabung. Beim Ultraschall könnte man dann zum ersten Mal den Embryo sehen...6 Milimeter klein und ohne Herzschlag. Das kleine muss in der 7 Woche von mir gegangen sein. Morgen 8 Uhr muss ich zur OP. Ich hab' Angst...schreckliche Angst....

Vielleicht findet sich hier jemand in einer ähnlichen Situation und wir können das gemeinsam schaffen? ...vielleicht irgendwann zusammen auf ein neues Wunder hoffen. Freue mich auf den Austausch mit euch.

LG werdendemama3

Mehr lesen

13. März 2015 um 18:41

Huhu
Ich bin rechnerisch bei 10+3 nach dem us aber erst bei 8+3. Die fruchthöhle ist zu wenig gewachsen und komplett leer. Die Ausschabung soll nun am 17.3 stattfinden. Es ist meine 7. Schwangerschaft und die erste die so enden muss. Mein Ego leidet und die Gefühle sind völlig wirr. Das ganze nachdenken fördert Kopfschmerzen und ne menge Müdigkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2015 um 19:13
In Antwort auf schnullerchaos

Huhu
Ich bin rechnerisch bei 10+3 nach dem us aber erst bei 8+3. Die fruchthöhle ist zu wenig gewachsen und komplett leer. Die Ausschabung soll nun am 17.3 stattfinden. Es ist meine 7. Schwangerschaft und die erste die so enden muss. Mein Ego leidet und die Gefühle sind völlig wirr. Das ganze nachdenken fördert Kopfschmerzen und ne menge Müdigkeit.

Von der letzten Mens
Ausgegangen wäre ich auch bei 10+1. Ich weiß aber dass der Eisprung eine woche später war.

Oh, so groß war meine Fruchthöhle nicht. Die entspricht 6+6 und das Kleine 6+2 wenn ich das richtig verstehe. Hab mir extra die Unterlagen abfotografiert, als sie raus ist. Aber 3 Wochen Differenz sind eigentlich nicht möglich. Weder vom Eisprung noch vom GV. Von daher ist das ganze schon sehr sicher. Die Info hat mir heute den Rest gegeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam