Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Verdacht auf missed abortion

Verdacht auf missed abortion

15. März 2009 um 11:52

hallo,
bin etwas verzweifelt und bräuchte euren rat. ich hoffe das ich mit meiner sorge hier richtig bin...


angefangen hat alles am 6.02.09, da war ich mit einem positiven ss-test bei meinem fa. der konnte aber auf dem us leider noch nichts erkennen, erst hiess es ich würde mir die ss einbilden.

erst als ich darauf bestand wurde nochmal ein ss-test in der praxis durchgeführt, der wieder positiv ausfiel. dann hiess es verdacht auf elss.

muss dazu sagen das es leider von problemen mit meinem zyklus nicht möglich ist auszurechnen wann der es oder das alter der ss zu berechnen.

also neuer termin am 20.2. wo mein arzt erst gar keinen us machen wollte da er sich sicher wäre das es eh keine ss ist. erst wieder nach diskussion wurde dann einer gemacht und siehe da eine schöne fruchtblase und ein ganz kleiner embryo sind da.

ich habe mich sehr gefreut nur mein fa meinte ich solle mich nicht zu früh freuen denn er meint das es sowieso nicht überleben wird. es wurde noch blut abgenommen und ich wurde so nachhause geschickt.

am 8.3. hatte ich leichte schmierblutungen, die ich normalerweise nicht besonders ernst nehme, aber nach dem ganzen hin und her bin ich dann doch ins kh zur kontrolle.

dort wurde mir ganz unfreundlich mit nem grinsen im gesicht mitgeteilt das mein baby tot sei und ich am besten gleich da bleiben sollte zur as.

was ich aber so nicht glauben wollte. als ich zuhause war sah ich im mutterpass das mein fa im mutterpass eingetragen hatte das ich schon in der 10 ssw sein sollte was aber laut hcg und größe vom embryo und auch rein rechnerisch garnicht gehen könnte.

also nochmal los und zum anderen kh dort wurde festgestellt das ich ca. 4/5 ssw wäre und alles ok aussieht, aber zur kontrolle nochmal blut abgenommen.

nun war ich erst recht total verunsichert. also am 09.03 nochmal zu meinem arzt, der wieder keinen us machen wollte und erst nach drängen es machte, dort sah ich dass das baby gewachsen ist und als ich ihn darauf ansprach machte er sofort den us aus, was ich total komisch fand.

bei der besprechung sagte er nur ganz trocken, er hätte keine herzschlag sehen können und würde seiner kollegin zustimmen und ich solle zur as gehen.

er ging auf keine frage von mir ein und erklärte mir auch nichts weiter dazu. also beschloss ich ein 2. meinung einzuholen, und am gleich tag ging ich zu einem anderen fa, der stellte fest das ich erst in ca. der 6 ssw wäre, was sich auch mit dem hcg-wert und auch dem us des 2. kh bestätigte.

er war auch überaus geschockt als er den mutterpass meines anderen fa gesehen hatte und die eintragungen alle überhaupt nicht zusammen passen, er stellte mir einen neuen aus und sollte 3 tage später wieder kommen zum us.

am 12.03 war wieder eine ganz schöne fruchthöhle, ein schöner dottersack und ein embryo zusehen, er meinte sogar ein leichtes pochen zu sehen, was ich aber leider beim besten willen nicht erkennen konnte.

nun solle ich nächste woche wieder kommen um auf nummer sicher zu gehen. jetzt bin ich total verunsichert und habe angst das es sich wirklich um eine ma handelt wie es mein vorheriger fa sagte....

was meint ihr dazu?? muss ich mir sorgen machen oder kann es doch noch gut ausgehen??

vielen dank fürs zuhören

Mehr lesen