Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch / Verdacht auf Endometriose, Langzeitpille, Schwanger werden??

Verdacht auf Endometriose, Langzeitpille, Schwanger werden??

31. Januar 2013 um 0:53 Letzte Antwort: 9. März 2013 um 11:52

Hallo ihr Lieben,

ich leide seit ich meine Periode dass erste mal bekam (vor 7 Jahren) unter höllischen Schmerzen während der Blutung. Meine (ex-)frauenärztin hatte mich immer nur ohne Untersuchungen aber dafür mit Schmerzmitteln abgeschoben und gesagt es müsste beim nächsten Zyklus besser werden. Nun wurden die Schmerzen aber so schlimm, dass ich nicht mehr arbeiten gehen konnte. Ich befinde mich im Endspurt meiner Ausbildung und kann mir das nicht Erlauben jeden Monat ca. 5 Tage zu fehlen, da Schmerzmittel auch nicht mehr richtig wirkten. Nunja ich bin dann letzten Monat zu einer andere Frauenärztin gegangen und hab ihr alles ausführlich geschildert, woraufhin sie fast ausgeflippt ist. Meine Pille war viel zu Schwach dosiert für mich und generell die Untersuchungen waren alle lange überfällig. Sie sagte dass sie mit großer Sicherheit sagen kann, dass es sich um Endometriose handelt, um es aber 100% festzustellen müsste man eine BS machen, wovon sie mir aber abriet, da die behandlung für mich die gleiche wäre. Die Pille ein halbes bis ganzes Jahr durchzunehmen und nur einmal im Halben/ bzw. Jahr die Pillenpause einzulegen. Dadurch werden die E-Herde wohl ausgetrocknet.

So aber nun mache ich mich ganz verrückt. Wir, also mein Partner und ich (23 und 21) möchten so in ca. einem Jahr langsam das Thema Babywunsch angehen. Ich hab aber solche Angst dass es nicht klappen wird, da man so viel Negatives hört, von wegen Eileiter verklebt etc. Meine FÄ sagte nur, dass ich wenn ich dann die Pille absetzte sofort versuchen sollte Schwanger zu werden. Dass ist auch eigentlich meine Frage, welche Erfahrungen habt ihr mit Endometriose und Schwangerschaft? Bzw. mit der Langzeit Pilleneinnahme und wie lange hat es dann gedauert bis ihr Schwanger geworden seid? Ich danke euch für alle Antworten ! Liebe Grüße

Mehr lesen

5. Februar 2013 um 23:22

Hmm
kann mir denn niemand was dazu sagen?

Gefällt mir
9. März 2013 um 11:52

Hallo
Ich erzähle mal kurz meine Geschichte:

Ich befinde mich mittlerweile im 17ÜZ und habe auch immer starkes Aua vor und während der Mens. Im Februar war ic bei einer neuen Gyn, schilderte ihr den KW und meine Beschwerden. Sie untersuchte mich gründlich, laut Ultraschall sah alles super aus...keine Zysten nichts...trotz allem gab sie mir direkt eine Überweisung zur Bauch- und Gebährmutterspiegelung und zusätzlicher Eileiterdurchgägngigkeitsprüfu ng mit. Es bestand Verdacht auf Endo!

Am Dienstag wurde der Eingriff ambulant bei mir durchgeführt.

Ergebnis: Endometriose GRAD 2-3, eine grosse Endo-Zyste am li. Eierstock, Herde an der Blase, Douglas, Eiletern und im Becken, Eileiter beide durchgägig.

Durch die Pille trocknen bloss kleine Herde aus. Ich würde Dir eher zu dem Eingriff raten, so kann Endo am besten diagnostiziert und entfernt werden.

Nun besteht für mich die grösste Chance in den näcsten 6Mon schwanger zu werden, da die Endo irgendwann wiederkommt.

Hoffe ich konnte Dir helfen

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers