Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Verbliebene gewebereste.. bitte um rat!

Verbliebene gewebereste.. bitte um rat!

5. März 2008 um 9:34

nach meinem natürlichen abgang habe ich noch einige kleine gewebereste in mir...

meine FÄ rief gleich wieder nach der AS, wo ich mir dachte... super, ich tue mir doch nicht erst den natürlichen abgang an um dann sofort ja zur AS zu schreien...

ich weiß, dass einige mädels den natürlichen abgang mit medikamenten hatten... das scheint mir ja jetzt auch in meinem fall nicht unsinnig.. weiß jmd, was man da nimmt? meine FÄ hat mir ein mutterkornalkaloid mitgegeben, das ich nicht nehmen will (hochtoxisch und nach meiner ansicht gegenteilig zu dem, was es bezwecken soll)... habe aber schon von homöopatischen mitteln gelesen... weiß da jmd was?

und hab auch von mädels gelesen, die nach der AS noch Gewebereste hatte, wie wird denn da weiter verfahren?

bin mal wieder total durch den wind, weil ich nicht weiß, was ich jetzt machen soll

bin für jeden tipp dankbar!!

Mehr lesen

5. März 2008 um 9:47

Hallo
ich hatte nach der ersten AS noch eine zweite und dann immer noch Gewebe drinnen.

Ich habe Metergin bekommen, die die Gebärmutter zusammen zieht und Blutungen verursachen soll.
Hat mich aber nicht vor der zweiten AS bewahrt.

So schlimm ist eine AS nicht und ausser der Narkose gibt es keine Medikamente zusätzlich, im Regelfall, aber wie was verläuft entscheidet letztlich Dein Körper.
15 Minuten dauert das und man kann am selben TAg noch nach Hause, sollte sich aber noch was schonen.

Wenn Du keine Medikamente nehmen willst, weil die Medikamente so starke Nebenwirkungen haben, dann bleibt Dir nur der Gang zur Homöopathin oder der Gang zur AS.

Ich wünsche Dir viel Glück und die Stärke für Dich den richtigen Weg zu entscheiden.

wenn es aber natürlich nicht richtig funktioniert hat, dann solltest Du eine AS wenigstens in Erwägung ziehen.
Ich habe immer schon Probleme mit der Gebärmutter, deshalb ist es für mich normal mit den Komplikationen nach der AS, aber es gibt auch ganz viele Mädels die nur eine AS benötigten.
Ich habe vor 15 Jahren aus gesundheitlichen Gründen eine AS und eine AS über Bauchspiegelung bekommen, da ist alles nach dem 1.Mal gut gegangen.



lg Nanny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 21:48

Hi
in welcher Woche warst du denn??

War in der 8ten gewesen und hatte eine AS. Hatte da auch keine Lust drauf, aber da bei verbleibenden Geweberesten aber der 6ten Woche auch eine Blutvergiftung entstehen kann habe ich mich dazu entschieden! Auch deshalb weil es für den Körper viel besser ist und eine erneute Schwangerschaft nach einer AS auch höhere Chancen hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2008 um 10:19
In Antwort auf indigo_12488657

Hi
in welcher Woche warst du denn??

War in der 8ten gewesen und hatte eine AS. Hatte da auch keine Lust drauf, aber da bei verbleibenden Geweberesten aber der 6ten Woche auch eine Blutvergiftung entstehen kann habe ich mich dazu entschieden! Auch deshalb weil es für den Körper viel besser ist und eine erneute Schwangerschaft nach einer AS auch höhere Chancen hat!

???
eine erneute ss hat nach der AS doch viel höhere risiken auf erneute FG... wegen der vernarbung... viel besser für den körper ist eine AS sicher nicht... deswegen rät man da ja auch zur wartezeit, weil de rkörper sich erholen muss, nach natürlicher FG kann man theoretisch sofort weiter machen... also besser für den körper oder weitere schwangerschaften stimmt defintiv nicht!!

ich hatte die FG in der 10 ssw, aber die ss hat sich wohl seit der7/8ssw nicht weiter entwickelt...

und da gewebereste auch bei einer AS zurückbleiben, sehe ich keine vorteile, diesen eingriff machen zu lassen...

naja, ich denke, ich werd heute zur kontrolle gehen udn hoffe, dass alles raus ist.. wenn nicht, muss ich wohl oder übel eine AS machen lassen... aber ich hoffe, dieser eingriff bleibt mir erspart (und ja, ich weiß, dass die gar nicht so schlimm sein muss, aber sie ist und bleibt ein eingriff, der gefahren mit sich bringt)...

hoffe, heute ist alles ok und ich kann endlich ein bisshen zur ruhe kommen...

lg
phinnea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2008 um 13:36

Alles i.O.
nach dem schall gestern sagte jetzt selbst meine ärztin - die ja vorher die AS unbedingt wollte - das alles gut aussieht und nichts mehr nötig ist.

sind zwar noch miniminigewebeteilchen drin, aber nichts besorgniserregendes und da der hcg auch weiter richtig runter gegangen ist, kann ich jetzt im nächsten zyklus wieder loslegen.

kann also wirklich jedme nur empfehlen, den eingriff AS grüdnlich zu überlegen...

für mich war der natürliche abgang wesentlich shconender udn ich bin froh, dass ich mich nicht bange machen hab lassen...

hoffe, dass jetzt irgendwo wieder die sonne auf mich wartet...

lg udn allen alles gute
phinnea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2008 um 13:56

Hey, super!
Hallo Phinnea,

das sind ja echt gute News - toll dass du das alles so gut überstanden ist - und irgendwie scheint doch schon wieder die Sonne, wenn du ans Loslegen denken darfst.
Du wirst sehen bald, sind wir auch wieder im anderen Forum gut aufgehoben

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2008 um 14:56
In Antwort auf zena_12917056

Hey, super!
Hallo Phinnea,

das sind ja echt gute News - toll dass du das alles so gut überstanden ist - und irgendwie scheint doch schon wieder die Sonne, wenn du ans Loslegen denken darfst.
Du wirst sehen bald, sind wir auch wieder im anderen Forum gut aufgehoben

Liebe Grüße!

Na
da war meine pn ja jetzt fast unnötig

ich freu mich schon darauf, mit dir wieder neuzustarten. wir zwei lassen die sonne aufgehen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2008 um 22:32
In Antwort auf ksenia_12176576

???
eine erneute ss hat nach der AS doch viel höhere risiken auf erneute FG... wegen der vernarbung... viel besser für den körper ist eine AS sicher nicht... deswegen rät man da ja auch zur wartezeit, weil de rkörper sich erholen muss, nach natürlicher FG kann man theoretisch sofort weiter machen... also besser für den körper oder weitere schwangerschaften stimmt defintiv nicht!!

ich hatte die FG in der 10 ssw, aber die ss hat sich wohl seit der7/8ssw nicht weiter entwickelt...

und da gewebereste auch bei einer AS zurückbleiben, sehe ich keine vorteile, diesen eingriff machen zu lassen...

naja, ich denke, ich werd heute zur kontrolle gehen udn hoffe, dass alles raus ist.. wenn nicht, muss ich wohl oder übel eine AS machen lassen... aber ich hoffe, dieser eingriff bleibt mir erspart (und ja, ich weiß, dass die gar nicht so schlimm sein muss, aber sie ist und bleibt ein eingriff, der gefahren mit sich bringt)...

hoffe, heute ist alles ok und ich kann endlich ein bisshen zur ruhe kommen...

lg
phinnea

??????????????????
Von was für einer Vernarbung sprichst du bitte??
Bei einer AS (cürettage) wird der Muttermund mit einer Zange geöffnet und mit einer Instrument die Gewebereste entfernt, wo willst du da bitte vernarbungen haben??

Und es stimmt überhaupt nicht das die Gefahr eines Aborts nach einer AS größer ist ganz im Gegenteil es gibt zig Leute die erst nach einer AS auch ohne überhaupt eine Fehlgeburt gehabt zu haben schwanger geworden sind!Bzw. erst danach die Möglichkeit hatten!

Ich frage mich ernsthaft warum du solch einen Thread hier reinschreibst, wenn du doch meinst eh alles besser zu wissen!?
Und informiere dich mal bei einem guten Arzt, deine Äußerungen hinsichtlich AS usw. kannst du kaum von einem Mediziner haben!!

Und appropos die Personen die nach einer Fehlgeburt eine AS hatten, hatten zuvor auch einen natürlichen Abort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2008 um 13:37
In Antwort auf indigo_12488657

??????????????????
Von was für einer Vernarbung sprichst du bitte??
Bei einer AS (cürettage) wird der Muttermund mit einer Zange geöffnet und mit einer Instrument die Gewebereste entfernt, wo willst du da bitte vernarbungen haben??

Und es stimmt überhaupt nicht das die Gefahr eines Aborts nach einer AS größer ist ganz im Gegenteil es gibt zig Leute die erst nach einer AS auch ohne überhaupt eine Fehlgeburt gehabt zu haben schwanger geworden sind!Bzw. erst danach die Möglichkeit hatten!

Ich frage mich ernsthaft warum du solch einen Thread hier reinschreibst, wenn du doch meinst eh alles besser zu wissen!?
Und informiere dich mal bei einem guten Arzt, deine Äußerungen hinsichtlich AS usw. kannst du kaum von einem Mediziner haben!!

Und appropos die Personen die nach einer Fehlgeburt eine AS hatten, hatten zuvor auch einen natürlichen Abort!

Uff
du solltest erstmal einen ton zurücknehmen... ich habe meine infos vom arzt... mein aufklärumngsblatt vor der möglichen AS hat nämlich selbst beinhaltet, das das risiko der vernarbung besteht...durcvh die entfernung mit dem instrument kannes nämlich zu verletzungen kommen, die im anschluss vernarben... im schlimmsten fall sogar zu einer durchstoßung... das alles habe ich so direkt von meinem arzt...

also ehrlich, deien infos sind schlicht falsch!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2008 um 13:53
In Antwort auf ksenia_12176576

Uff
du solltest erstmal einen ton zurücknehmen... ich habe meine infos vom arzt... mein aufklärumngsblatt vor der möglichen AS hat nämlich selbst beinhaltet, das das risiko der vernarbung besteht...durcvh die entfernung mit dem instrument kannes nämlich zu verletzungen kommen, die im anschluss vernarben... im schlimmsten fall sogar zu einer durchstoßung... das alles habe ich so direkt von meinem arzt...

also ehrlich, deien infos sind schlicht falsch!

Achja
ich hate diesen thread eröffnet udn gefragt, wie ich die AS vermeide... deswegen ist eine eine As ist ganz toll-antwort auch nix, was mir in meinem fall weitergeholfen hätte.

weitergeholfen hat mir allerdings, zu lesen, dass gewebereste eigentlich etwas ganz natürliches sind... das widerum wusste ich nicht, erklärt aber zumindest warum meine ärztin bei der zweiten kontrolle und den miniteilchen dann meinte, das sei harmlos. was ich dann übrigens nicht glauben konnte...und mich auch immernoch frage, ob das ok sei... insowiet war diese antwort -wenn auch in einem anderen thread für mich hilfreich.

dass eine as in manchen fällen sinnvoll sein kann, habe ich übrigens auch nicht bestritten, aber sie ist nicht schonender für den körper. selbst meine ärztin, die ja ein großer AS-befürworter ist, hat das verneint.

wenn die gewebereste kritisch gewesewn wären, hätte ich natürlich selbst auch ja zur AS gesagt. dann hat man ja keine wahl...

aber wie gesagt, die risiken der vernarbung bestehen, wenn es zu verletzungen kommt udn wenn solche bestehen besteht auch ein erhöhtes FG-Risiko. wenn alles gut läuft, führt eine As mit sicherheit nicht zu weiteren FG, das ist mir auch klar.

nix für ungut
phinnea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2008 um 17:13

Hallo
Hallo, ich habe mich grad mal hier so durchgelesen und habe die gleichen Infos wie du. Der Arzt im KH sagte mir, dass man bei einem kompletten Abort keinesfalls zwingend eine AS machen muss, da dabei auch die Verletzungsgefahr recht hoch ist, weil die Gebärmutter vergrößert und weich ist. Eine "natürliche" FG ist für den Körper auf jeden Fall besser (wenn man diesem Ereignis überhaupt etwas positives abgewinnen kann...), weil man danach auch sofort wieder anfangen kann zu üben... was wir zur Zeit (meine FG ist jetzt 3 Wochen her) auch wieder tun, weil ich es kaum abwarten kann, wieder schwanger zu werden. Obwohl ich genau weiß, dass ich in den ersten Wochen die totale Panik habe, das es wieder passiert!! Und im Moment kann ich auch überhaupt nicht einschätzen, ob ich überhaupt einen Eisprung habe - hatte - oder kriege...?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram