Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Vaterschaftsanerkennung

Vaterschaftsanerkennung

14. November 2008 um 18:01 Letzte Antwort: 17. November 2008 um 10:46

Hi!

Vielleicht kennt sich ja jemand aus..
Wie ist denn das mit der Vaterschaftsanerkennung, wenn der Vater im Ausland lebt und nicht die Möglichkeit hat, persönlich hier im Jugendamt zu erscheinen?

Mehr lesen

14. November 2008 um 19:26

Dann
kann er die Vaterschaft nur nachträglich anerkennen. Er muß schon persönlich anwesend sein. Am besten fragst du dann auch gleich bei deinem Jugendamt/Standesamt nach was er mitbringen muß. Nur ein Ausweis reicht da nicht.

LG Julia 34.SSW

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. November 2008 um 9:31


seine geburtsurkunde muss er auch mit bringen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. November 2008 um 11:43

Das
geht auch im Ausland, und zwar bei der Deutschen Botschaft!
Weiß das zufällig, da ein Bekannter hier mir kürzlich erzählte er gehe zur Botschaft seine Vaterschaftsanerknnung unterschreiben. Seine Frau lebt in Deutschland. Ich weiß zwar nicht genau wie das bürokratisch alles abläuft aber machbar ist es auf jeden Fall. Vielleicht musst Du dem Jugendamt einfach mitteilen, das der Kindsvater im Ausland lebt, in der und der Stadt (mit Adresse).. Ich gehe davon aus, dass das Jugendamt den Rest erledigt.
LG
Sunny

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. November 2008 um 21:19
In Antwort auf maren_12739716

Das
geht auch im Ausland, und zwar bei der Deutschen Botschaft!
Weiß das zufällig, da ein Bekannter hier mir kürzlich erzählte er gehe zur Botschaft seine Vaterschaftsanerknnung unterschreiben. Seine Frau lebt in Deutschland. Ich weiß zwar nicht genau wie das bürokratisch alles abläuft aber machbar ist es auf jeden Fall. Vielleicht musst Du dem Jugendamt einfach mitteilen, das der Kindsvater im Ausland lebt, in der und der Stadt (mit Adresse).. Ich gehe davon aus, dass das Jugendamt den Rest erledigt.
LG
Sunny

Hoffentlich..
denn ein Visum für D wird er nicht so einfach bekommen.
Ist unglaublich kompliziert, wenn's überhaupt in nächster Zeit machbar wäre.

Nun.. die dt. Botschaft in Kolumbien ist in der Hauptstadt.
Seine Heimatstadt ist nun nochmal 18 Std. mit dem Bus entfernt.
Aber bin guter Hoffnung, dass es auch in BAQ eine Auslandsvertretung gibt.
Werde mal das Konsulat anschreiben.
Und wie es aussieht mit einem ganz normalen Notar.

Da ich über Dez sowieso dort bin, würde sich das anbieten..
Aber vielleicht klappts ja auch noch mit'm Heiraten

Vielen Dank für die Antwort!

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. November 2008 um 10:46
In Antwort auf irja_12274258

Hoffentlich..
denn ein Visum für D wird er nicht so einfach bekommen.
Ist unglaublich kompliziert, wenn's überhaupt in nächster Zeit machbar wäre.

Nun.. die dt. Botschaft in Kolumbien ist in der Hauptstadt.
Seine Heimatstadt ist nun nochmal 18 Std. mit dem Bus entfernt.
Aber bin guter Hoffnung, dass es auch in BAQ eine Auslandsvertretung gibt.
Werde mal das Konsulat anschreiben.
Und wie es aussieht mit einem ganz normalen Notar.

Da ich über Dez sowieso dort bin, würde sich das anbieten..
Aber vielleicht klappts ja auch noch mit'm Heiraten

Vielen Dank für die Antwort!

LG

Also
bei dem Bekannten hier weiß ich, dass diese schon verheiratet sind. Und da die Frau keine Geburtsurkunde ohne die Unterschrift des Ehemannes bekommt läuft das über das Konsulat. In dem Fall ist es wohl sehr dringlich gewesen, da die Mutter ja eine Geburtsurkunde für das Kind braucht um das Kindergeld usw. zu kriegen. Ich weiß nicht ob es auch so funktioniert wenn man noch nicht verheiratet ist, da Du ja jetzt - ohne Probleme - eine Geburtsurkunde erhälst als Unverheiratete. Aber probier es einfach mal..
LG
Sunny

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest