Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Vaterschaftsanerkennung

Vaterschaftsanerkennung

21. Juli 2006 um 16:59

Hallo,

weiß jemand wie das mit der vorgeburtlichen Vaterschaftsanerkennung läuft?

Was muß man alles mitbringen?
Braucht man Zeugen?
Muß man beim Jugendamt vorher einen Termin machen oder kann man auch einfach so hingehen?

LG

chispas81

Mehr lesen

21. Juli 2006 um 17:27

Also
ich sollte bei mir nur die geburtsurkunden von mir und meinem partner,sowie die personalausweise mitbringen.

einen termin brauchte ich nicht und zeugen auch nicht.du musst eben mit deinem mann oder partner zusammen hingehen und nen bischen zeit mitbringen.!!!

bezahlen musste ich nichts für die urkunden!!!

lg jenny

Gefällt mir

21. Juli 2006 um 17:36
In Antwort auf jeany07

Also
ich sollte bei mir nur die geburtsurkunden von mir und meinem partner,sowie die personalausweise mitbringen.

einen termin brauchte ich nicht und zeugen auch nicht.du musst eben mit deinem mann oder partner zusammen hingehen und nen bischen zeit mitbringen.!!!

bezahlen musste ich nichts für die urkunden!!!

lg jenny

Wie früh..
..vor der Geburt kann man denn dahin? Dachte immer sowas ginge erst danach

Gefällt mir

22. Juli 2006 um 0:35
In Antwort auf meera_12570684

Wie früh..
..vor der Geburt kann man denn dahin? Dachte immer sowas ginge erst danach

Besser vor der Geburt
Hier in Berlin ist es so (ich weiss nicht ob das einheitlich geregelt ist oder nicht), dass es vor der Geburt umsonst ist und man nach der Geburt sogar dafür bezahlen muss. Diese Information habe ich von einer Frau, die im Jugendamt arbeitet, es also wissen sollte. Das gilt natürlich nur für Paare, die nicht verheiratet sind.

Lg Katja

Gefällt mir

22. Juli 2006 um 0:37
In Antwort auf chanel_12341306

Besser vor der Geburt
Hier in Berlin ist es so (ich weiss nicht ob das einheitlich geregelt ist oder nicht), dass es vor der Geburt umsonst ist und man nach der Geburt sogar dafür bezahlen muss. Diese Information habe ich von einer Frau, die im Jugendamt arbeitet, es also wissen sollte. Das gilt natürlich nur für Paare, die nicht verheiratet sind.

Lg Katja

Noch vergessen...
achja: Man braucht keine Zeugen sondern nur beide Eltern, Geburtsurkunden und Personalausweise/Reispässe beider Eltern und entweder Mutterpass (vor Entbindung) oder Geburtsurkunde des Kindes. Man kann einen Termin vereinbaren oder einfach so hingehen.

Gefällt mir

22. Juli 2006 um 20:36

Also
du musst mit deinem partner zum jugendamt dafür braucht ihr euren perso und das wars... dann werdet ihr belehrt und dürft unterschreiben...

genauso läuft es beim sorgerecht...

lg brown

Gefällt mir

22. Juli 2006 um 21:03
In Antwort auf chanel_12341306

Noch vergessen...
achja: Man braucht keine Zeugen sondern nur beide Eltern, Geburtsurkunden und Personalausweise/Reispässe beider Eltern und entweder Mutterpass (vor Entbindung) oder Geburtsurkunde des Kindes. Man kann einen Termin vereinbaren oder einfach so hingehen.

Also..
..wir brauchten hier nur von beiden die Personalausweise + den Mutterpass und konnten auch ohne Termin hin.. man wird belehrt was die Vaterschaftsanerkennung bedeuetet und dann unterschreibt man die Urkunden.. wenn man will, kann man das Sorgerecht gleich mit klären..ob man das alleinige haben will oder das geteilte (wenn man nicht verheiratet ist)

LG Larissia

ps: Wir haben es vor der Geburt gemacht, damit mein Freund mit in der Geburtsurkunde steht

Gefällt mir

22. Juli 2006 um 21:56
In Antwort auf grete_12431525

Also..
..wir brauchten hier nur von beiden die Personalausweise + den Mutterpass und konnten auch ohne Termin hin.. man wird belehrt was die Vaterschaftsanerkennung bedeuetet und dann unterschreibt man die Urkunden.. wenn man will, kann man das Sorgerecht gleich mit klären..ob man das alleinige haben will oder das geteilte (wenn man nicht verheiratet ist)

LG Larissia

ps: Wir haben es vor der Geburt gemacht, damit mein Freund mit in der Geburtsurkunde steht

Habsch gefunden ...vielleicht hilfts bissel
Vaterschaftsanerkennung
hier die wichtigsten Tipps

Vaterschaftsanerkennung


Vater eines Kindes ist nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) der Mann, der zum Zeitpunkt der Geburt mit der Mutter verheiratet ist, der die Vaterschaft anerkannt hat oder dessen Vaterschaft gerichtlich festgestellt ist.
Der Vater eines nicht in der Ehe geborenen Kindes kann die Vaterschaft mit Zustimmung der Mutter anerkennen. Dies ist auch schon während der Schwangerschaft der Mutter möglich.

Vaterschaftsanerkennung

Die Vaterschaft zu einem Kind nicht verheirateter Eltern kann schon vor der Geburt des Kindes beim Jugendamt Ihres Wohnsitzes anerkannt werden. Der Vater sollte einen Lichtbildausweis und seine Geburtsurkunde mitnehmen.
Die Mutter muss der Vaterschaftsanerkennung zustimmen, damit diese gültig wird. Beide können zusammen oder getrennt beim Jugendamt vorsprechen.

Bei der Anerkennung vor der Geburt oder bei der Geburtsbeurkundung steht der Vater wie bei verheirateten Eltern von Anfang an mit im Geburtenbuch.



Die Vaterschaftsanerkennung ist machbar wenn:


zum Kind einer nicht verheirateten Mutter

zum Kind einer verheirateten Mutter, wenn das Kind nach Anhängigkeit eines Scheidungsverfahrens geboren worden ist
Wie wird die Vaterschaft anerkannt?

durch den Vater persönlich in öffentlich beurkundeter Form
die Anerkennung ist vor der Geburt möglich
Wo kann die Vaterschaft anerkannt werden?

bei jedem Standesamt
bei den Jugendämtern
bei allen Amtsgerichten
bei allen Notaren
Wann wird die Vaterschaftsanerkennung wirksam?

durch persönliche Zustimmung der Mutter in öffentlich beurkundeter Form bei den Behörden durch die auch Vaterschaft anerkannt wird.


Voraussetzungen:


Abstammungs- oder Geburtsurkunde des Anerkennenden oder
beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch
Personalausweise oder Reisepässe beider Elternteile, wenn die Mutter zur Zustimmung anwesend ist
Zustimmung der Mutter



Fristen und Termine:
keine




Gebühren:

Vaterschaftsanerkennung bei dem Jugendamt und den Standesämtern ist gebührenfrei

Urteile zur Vaterschaft
(bitte auf den Link klicken)

Teure Vaterschaftsanerkennung

Zwangsweise Blutentnahme bei Großeltern eines Kindes zur Vaterschaftsfeststellung

Vaterschaftsfeststellung

Verhinderte Vaterschaftsfeststellung

Geburt eines Kindes nach der Scheidung

Bei der Vaterschaftsanfechtung Frist beachten!

Zweifel an der Vaterschaft müssen näher begründet werden




kompetente Beratung

www.profamilia.de

Vaterschaftstest

dna-24 bekannt aus Funk und Fernsehn

www.vaterschaftstest.nl

www.vaterschaftstest.li



weitere Vaterschaftstest links :

Privatinstitut

DNA Vaterschaftstest

Gentest

Genanalyse





Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen