Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Vater und Mutter

Vater und Mutter

1. August 2012 um 14:29

Hallo ihr lieben,

ich und meine freund wissen einfach nicht was das richtige ist.
Soll ich ihn als vater angeben dann bekomm ich weniger geld aber wenn ich ihn nicht angebe habe ich später wenn wir mal nicht zusammen sein sollten nur probleme und das will ich nicht deswegen will ich ihn angeben. Aber ich will mit ihm zusammen wohnen. Muss er dann trotzdem UNterhalt bezahlen oder wie läuf das ? und da er sehr gut verdient wird das dann angerechnet bei ihm oder wie ist das?

Mehr lesen

1. August 2012 um 14:56


Das mit dem Vater angeben will ich schon aber er nicht so wirklich. Aber ich mach das aufjedenfall!
Es geht nur darum wenn wir zusammen ziehen ob er dann von seinem gehalt etwas abgeben muss den er verdient mehr als 1000 ....und weil ich ja auc ARG 2 bekomme deswegen meine ich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 15:12

Ehrlich...
...ich verstehe Dein Problem nicht. Du schreibst, dass dein Freund gut verdient? Dann sollte er nicht nur in der Geburtsurkunde stehen, sondern gefälligst auch für Euch zu 100 Prozent finanziell aufkommen (und nicht der Staat!). Tut mir echt leid, aber für solche "Probleme" was hab ich null Verständnis...

VG
greeneye

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 15:12


Hey,

Klar muss er Dir Unterhalt zahlen!!! Also, wenn er dazu steht, dass er der Vater ist. Manchmal kann aber das Gericht einen zwingen, die Vaterschaft nachzuweisen (dann muss er Unterhalt zahlen), z. B. solltet ihr euch streiten/trennen und Du willst dann Unterhalt von ihm.

Ich kann schon verstehen, dass ihr das so hindrehen wollt, dass ihr mehr Geld zur Verfügung habt. Allerdings hätte ich persönlich die Angst, ob es nicht verboten ist, absichtlich den Staat zu bescheißen... Nachher kommts raus und dann müsst ihr vllt. Geld zurückzahlen... weiß nicht, kenne mich da jetzt auch nicht aus, aber das wäre meine Angst.

Hey, und noch eine Sache, so am Rande : Wenn er ein "guter" Papa ist und es sich leisten kann, wie Du schreibst, kann er doch von selber auf die Idee kommen, Dir monatl. Unterhalt zu zahlen!!! Es ist ja euer Kind und vllt. möchtest Du ja auch neues Spielzeug, Kleidung usw. kaufen oder in einen Baby-Kurs gehen
Und natürlich sollte er für euch auch so da sein; das Finanzielle ist nur eine Sache

Lg und alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 15:16


Was willst du denn beim Jugendamt sagen? Ich kenne den Vater nicht? Der Vater will nicht genannt werden?
Ich kann dir nur sagen, wenn du Vater unbekannt angibst und es doch mal rauskommen sollte, dass du gelogen hast musst du
1. Das gezahlte Unterhaltsvorschussgeld zurück zahlen und hast zudem noch ne Anzeige wegen Betrug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 15:19


ja ich weiß aber ich werde ihn ganz bestimmt als Vater angeben.
Also wenn ich ihn als vater angebe muss er für mich und das kind unterhalt zahlen ? wie hoch ist den das? also wenn wir zusammen wir bleibt das geld ja eh in der familie also daher geht das ja aber es geht ja halt auch um mein ARG 2....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 15:21


@diekleine09: ich gebe ihn an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 17:40

Peinlich.
wirklich. dein freund will nicht angegeben werden damit du auch ja deinen vollen hartz4-satz bekommst und er fein raus ist. ist ja auch wirklich aetzend kind und frau von seinem hart erarbeitetem geld noch durchzufuettern. nur sehr schade das euer plan nicht aufgehen wird, du bist verpflichtet einen vater anzugeben, gerade wenn du auch noch gelder fuer dein kind vom staat moechtest. und solltet ihr zusammen ziehen zaehlt ihr laut gesetz dann als bedarfsgemeinschaft, sprich ihr bekommt ergaenzend zum gehalt von deinem freund sozialleistungen, sollte er viel verdienen ( was ich bezweifle, wer solche ueberlegungen hat muss zuwenig hirn haben...) kann es auch sein, das ihr ueberhaupt nichts bekommt und er fuer euch sorgen muss oder ihr noch zusaetzlich wohngeld beantragen koennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 19:18
In Antwort auf maeva_11885231

Peinlich.
wirklich. dein freund will nicht angegeben werden damit du auch ja deinen vollen hartz4-satz bekommst und er fein raus ist. ist ja auch wirklich aetzend kind und frau von seinem hart erarbeitetem geld noch durchzufuettern. nur sehr schade das euer plan nicht aufgehen wird, du bist verpflichtet einen vater anzugeben, gerade wenn du auch noch gelder fuer dein kind vom staat moechtest. und solltet ihr zusammen ziehen zaehlt ihr laut gesetz dann als bedarfsgemeinschaft, sprich ihr bekommt ergaenzend zum gehalt von deinem freund sozialleistungen, sollte er viel verdienen ( was ich bezweifle, wer solche ueberlegungen hat muss zuwenig hirn haben...) kann es auch sein, das ihr ueberhaupt nichts bekommt und er fuer euch sorgen muss oder ihr noch zusaetzlich wohngeld beantragen koennt.


@ fraeuleinf: Kann mich deiner Meinung nur anschließen! Schon peinlich, so eine Frage überhaupt zu stellen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 19:43

Hallo
Wenn dein Freund und du zusammen zieht,muss er keinen Unterhalt bezahlen! Allerdings wird sicherlich dein Hartz 4 Satz weg fallen,da ihr in einer ehe änlichen Gemeinschaft lebt und er für euch aufkommen muss!!
Dein Partner hat ein festes und scheinbar gutes Einkommen also kein Hartz 4mehr!
Wohnst du nicht mit ihm zusammen,muss er wenn du weiterhin Hartz 4 beziehst natürlich unterhalt bezahlen um etwa 250 verdient er super für,mehr! Dies musst du dem amt anhand von Quittungen Kontoauszüge etc nachweisen !! Einen Vater nicht an zu geben,ist das idiotischste,was ich je gehört habe!
Für ihn toll,er hat keine Verpflichtungen und kann sich verpissen,für dich ein problem,denn man geht dann nach 5jahreb dann nicht zum Jugendamt und sagt Huhu hab den Vater gefunden,kann man
eintragen!!das geht so einfach nicht!!
Ich verstehe nicht ganz,wo das Problem liegt? Das Elterngeld und Kindergeld,ist letztendlich mehr,als dein Hartz 4 Bezug!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 16:48


mein Gott das ist doch nicht böse gemeint und klar gebe ich ihn als vater an das ist klar aber ich will nicht das er für mich auf kommen muss von seinem geld weil wir ja nur zusammen leben mehr nicht.Er soll für sein kind aufkommen und gut ist. es ist ja dann nur eine art wg ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 17:19

Das sind aber die deutschen gesetze
und da wirst du nicht drum herum kommen wenn du nicht willst das er fuer dich aufkommt musst du nach den 8 wocgen mutterschutz wieder arbeiten gehen und dein kind verpflegen lassen anders geht es nicht

Also du hast nur diese 2 moelichkeiten
1 du gehst nach den 8 wochen wieder arbeiten und bekommst dein eigenes geld
Oder
2 du fuegst dich dem gesetz, fuellst gemeinsam mit ihm alles aus dazu gehoert auch das wenn ihr zusammen zieht er allea preisgeben muss was er verdient und hat und schaut dann ob dz noch was bekommst ider nicht

Da du ha selber sagst das er so gut verdient werdet ihr wohl nichts mehr bekommen und somit wuerde er alles zahlen.

Hiffe damit fuehlst du dich jetzt nicht angegriffen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper