Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ursache Implanon?

Ursache Implanon?

29. Januar 2007 um 0:55

Hallo an Alle,

bin froh dadrüber,das es diesen Forum gibt,kann mich endlich mal austauschen)
So hatte mit Implanon verhütet,ca 2 Jahre,wollten nun ein Kind.Seit über einem Jahr versuchen wir es nun und es klappt nicht.Meine Ärztin sagt,bei mir ist alles ok,hilft mir aber nicht weiter.Dachte diesen Monat es ist soweit,meine Periode war schon 3 Tage drüber.Habe 2 SS-test's geholt und gemacht,NEGATIV.
Den Tag dadrauf hatte ich meine Periode bekommen.Das war für mich die Hölle,ich hatte mich so gefreut,da meine Tage eigentlich pünktl. sind.Hatte mir sogar überlegt,wie ich es am besten,es meinem Lebensp. sage.Geschenke usw.bin voll enttäuscht.
Ich komme auch sehr durch einander,mal höre ich von meiner Ärztin,das Frau,ab dem ersten Tag ihrer Periode+10 Tage,da soll wohl der Eisprung sein.Sie hat auch gesagt,wir sollten nicht jeden Tag sex haben,sondern alle 2 Tage(hilft auch nicht.Dann höre ich,5 tage nach der Periode,was ist nun richtig?!Ich nehme es mir sehr zu herzen,was auch in der Bez. zu spüren ist.Ich spiele jeden Augenblick damit,wie es ist?Was ich machen würde?Das er auch bei allem dabei sein sollte,was er auch möchte,habe so viele Träume((
Ich gebe aber nicht auf und versuchen es weiter.Meine Freundin sagt,dass ich mich nicht da verrückt machen soll,dann geht gar nichts,solle es locker angehen.Super,leicht gesagt,als getan.
Bin froh,dass ich meine enttäuschung hier teilen kann und nicht mehr mein Lebensp. nerve.
LG

Mehr lesen
29. Januar 2007 um 11:01

Ja, ja, ....
...das liebe implanon. Auch ich war so doof und habe mir 2002 das Stäbchen einsetzen lassen, mein Arzt sagte damals, das wäre das einzige hormonmittel, das man auch während der stillzeit nehmen kann. über nebenwirkungen oder sonstwas keinerlei aufklärung. Nach drei jahren ärger und stress wollte ich es 2205 rausmachen lassen und siehe da....das stäbchen ist nich auffindbar. Jetzt steh ich ein jahr vor meinem dreißigsten und mein mann und ich beschlossen, das jetzt der beste zeitpunkt für unser viertes und letztes kind ist. nachdem ich schon zweimal dem irrtum aufgesessen bin schwanger zu sein bin ich zu meiner Ärztin und die hat mich mal durch"gecheckt". DAnk implanon ist mein zyklus immer noch im eimer und da keiner weiß wie lang das stäbchen über die drei jahre hinaus hormone abgibt, ist das mit der schwangerschaft problematisch. ich nehme jetz cycloöstrogynal um meine hormonhaushalt zuu regulieren und dann hoffe ich noch vor meinem 30. Schwanbger zu werden. Ich hoffe, das es bei euch klappt und wunsche euch viel glück.
gruß mamitanzen

Gefällt mir

29. Januar 2007 um 13:39
In Antwort auf mamitanzen

Ja, ja, ....
...das liebe implanon. Auch ich war so doof und habe mir 2002 das Stäbchen einsetzen lassen, mein Arzt sagte damals, das wäre das einzige hormonmittel, das man auch während der stillzeit nehmen kann. über nebenwirkungen oder sonstwas keinerlei aufklärung. Nach drei jahren ärger und stress wollte ich es 2205 rausmachen lassen und siehe da....das stäbchen ist nich auffindbar. Jetzt steh ich ein jahr vor meinem dreißigsten und mein mann und ich beschlossen, das jetzt der beste zeitpunkt für unser viertes und letztes kind ist. nachdem ich schon zweimal dem irrtum aufgesessen bin schwanger zu sein bin ich zu meiner Ärztin und die hat mich mal durch"gecheckt". DAnk implanon ist mein zyklus immer noch im eimer und da keiner weiß wie lang das stäbchen über die drei jahre hinaus hormone abgibt, ist das mit der schwangerschaft problematisch. ich nehme jetz cycloöstrogynal um meine hormonhaushalt zuu regulieren und dann hoffe ich noch vor meinem 30. Schwanbger zu werden. Ich hoffe, das es bei euch klappt und wunsche euch viel glück.
gruß mamitanzen

Implanon
Bin enttäuscht(
Meine Ärztin sagte(Zitat)-Egal wann Sie das Stäbchen entfernen lassen,Sie können sofort Schwanger werden.HALLO??
Es regt mich sehr auf,das ich so naiv war und mir das Teil eingesetzt habe.Ich hoffe und bete,dass ich es trotzdem schaffen werde.Nein ich habe keinerlei Untersuchungen,meine Ärztin sagt,es sei alles ok.Sie meinte,wenn ich bis März'07 nicht schwanger werde,solle ich mich melden.Ich werde mich jetzt intensiver mich darum bemühen,dass sie mich behandelt,ansonsten wechsel ich den Arzt.
LG

Gefällt mir

31. Januar 2007 um 18:41

Naja
hallo snoopystar! bevor ich mir das implanon einsetzen lies, war ich eine jener frauen die "dauerschwanger" werden kann. Also einmal nicht aufgepasst schon geklappt. Auch habe ich meinen zyklus sehr genau gekannt. aber ich habe jetzt 2jahre später immer noch keinen ordentlichen zyklus und das blöde ding ist auch noch drin. und so muss ich jetzt als wieder schlucken um meinen hormonhaushalt in ordnung bringen zu lassen. also ich würde es mir kein zweites mal mehr einsetzten lassen.
gruß mamitanzen

Gefällt mir

28. Februar 2007 um 23:36
In Antwort auf mamitanzen

Naja
hallo snoopystar! bevor ich mir das implanon einsetzen lies, war ich eine jener frauen die "dauerschwanger" werden kann. Also einmal nicht aufgepasst schon geklappt. Auch habe ich meinen zyklus sehr genau gekannt. aber ich habe jetzt 2jahre später immer noch keinen ordentlichen zyklus und das blöde ding ist auch noch drin. und so muss ich jetzt als wieder schlucken um meinen hormonhaushalt in ordnung bringen zu lassen. also ich würde es mir kein zweites mal mehr einsetzten lassen.
gruß mamitanzen

Implanon-sehr niedrig dosiert!
hallo, ich verstehe diesen ganzen "rummel" ehrlich gesagt nicht. nach der entfernung von implanon kann man mit sicherheit schneller schwanger werden, als nach absetzen der pille! jeder weiss, dass dass implantat viel niedriger dosiert ist, als z.b. die "cerazette".also normalisiert sich auch der zyklus viel schneller und das "zeug" ist viel schneller resorbiert! wenn es dennoch nicht gleich klappen sollte, liegt das sicher an der psychischen einstellung ( man muss jetzt unbedingt im nä. od. übernä. zyklus schwanger werden..). ich bedauere etwas, dass in diesem forum "kein gutes haar" an implanon gelassen wird... es gibt auch frauen, bei denen es einwandfrei wirkt, wie auch bei mir! selbst wenn das implantat nicht mehr auffindbar ist - wirken tut`s mit sicherheit nicht mehr! sonst bräuchte man es nach 3 jahren nicht wechseln müssen! sicher lag es auch an einem einlagefehler des arztes, denn bei richtiger einlage ist ein "Wandern" eher unwahrscheinlich...
sicher liegt es oft an unzureichender aufklärung, wenn man einfach, ohne genügende aufklärung (ist es überhaupt das richtige für mich??), ein implantat eingesetzt bekommt. ich persönlich habe diesen schritt erst gewagt, da mein kinderwunsch (2kinder) abgeschlossen ist, ich mich aber zu einer sterilisation nicht durchringen kann. ich denke, wenn noch kinderwunsch besteht, sollte man, wenn möglich auf alternativen ausweichen. obwohl ich überzeugt bin, wie schon gesagt, dass eine empfängnis, nach implanon entfernung,eher wahrscheinlicher ist, als nach absetzen anderer hormonaler verhütungen. man sollte sich halt nur nich unter druck setzen... leicht gesagt-ich weiss..aber 8 von 10 paaren werden ohne verhütung innerhalb 1 jahres schwanger - also hat man doch min. 1 jahr zeit! oder? warum also unbedingt im nä. oder übernä. zyklus?? der kopf macht auch mit....das darf man nicht vergessen!

in diesem sinne
alles gute bei der familienplanung

viele grüsse
madeleine

Gefällt mir

1. März 2007 um 9:00
In Antwort auf madeleine273

Implanon-sehr niedrig dosiert!
hallo, ich verstehe diesen ganzen "rummel" ehrlich gesagt nicht. nach der entfernung von implanon kann man mit sicherheit schneller schwanger werden, als nach absetzen der pille! jeder weiss, dass dass implantat viel niedriger dosiert ist, als z.b. die "cerazette".also normalisiert sich auch der zyklus viel schneller und das "zeug" ist viel schneller resorbiert! wenn es dennoch nicht gleich klappen sollte, liegt das sicher an der psychischen einstellung ( man muss jetzt unbedingt im nä. od. übernä. zyklus schwanger werden..). ich bedauere etwas, dass in diesem forum "kein gutes haar" an implanon gelassen wird... es gibt auch frauen, bei denen es einwandfrei wirkt, wie auch bei mir! selbst wenn das implantat nicht mehr auffindbar ist - wirken tut`s mit sicherheit nicht mehr! sonst bräuchte man es nach 3 jahren nicht wechseln müssen! sicher lag es auch an einem einlagefehler des arztes, denn bei richtiger einlage ist ein "Wandern" eher unwahrscheinlich...
sicher liegt es oft an unzureichender aufklärung, wenn man einfach, ohne genügende aufklärung (ist es überhaupt das richtige für mich??), ein implantat eingesetzt bekommt. ich persönlich habe diesen schritt erst gewagt, da mein kinderwunsch (2kinder) abgeschlossen ist, ich mich aber zu einer sterilisation nicht durchringen kann. ich denke, wenn noch kinderwunsch besteht, sollte man, wenn möglich auf alternativen ausweichen. obwohl ich überzeugt bin, wie schon gesagt, dass eine empfängnis, nach implanon entfernung,eher wahrscheinlicher ist, als nach absetzen anderer hormonaler verhütungen. man sollte sich halt nur nich unter druck setzen... leicht gesagt-ich weiss..aber 8 von 10 paaren werden ohne verhütung innerhalb 1 jahres schwanger - also hat man doch min. 1 jahr zeit! oder? warum also unbedingt im nä. oder übernä. zyklus?? der kopf macht auch mit....das darf man nicht vergessen!

in diesem sinne
alles gute bei der familienplanung

viele grüsse
madeleine

Hallo madeleine
Hallo! Der Frauenarzt hat klipp und klar gesagt, das das stäbchen nicht schlag drei jahre aufhört zu wirken. wenn es im körper bleibt schüttet es auch noch weiter hormone aus. der FA hat einen bluttest gemacht und immer noch ist das hormon in minimaler Menge nachzuweisen. Tja. wie schon gesagt schaut euch im internet um es sind mehr Frauen die es bereuen das ding reingetan zu haben, als die die es nicht bereuen. Wenn man es verträgt ist es ja schön, aber wie schon gesagt, die wenigsten tun das. mein Frauenarzt empfiehlt es überhaupt nicht mehr und er sagt, nur noch wenn die Frau unbedingt darauf besteht. es muss jeder selber entscheiden was er will, aber hätte ich die infos, welche ich mir aus dem internet geholt habe, schon vorher gehabt, hätte ich es nicht reinmachen lassen.
so schaut es aus.
gruß mamitanzen

Gefällt mir

1. März 2007 um 14:09

Bist du sicher, dass es am Implanon liegt ?
Also ich hatte es auch 1 1/2 Jahre drin und wurde genau 4 Wochen später schwanger, leider hielt sich diese SS nicht

Schlag deiner FÄ doch mal die verschiedensten Untersuchungen vor...Vielleicht findet sie ja "etwas", den grund worans liegt...

Alles Gute!

Gefällt mir

22. März 2007 um 16:49
In Antwort auf mamitanzen

Hallo madeleine
Hallo! Der Frauenarzt hat klipp und klar gesagt, das das stäbchen nicht schlag drei jahre aufhört zu wirken. wenn es im körper bleibt schüttet es auch noch weiter hormone aus. der FA hat einen bluttest gemacht und immer noch ist das hormon in minimaler Menge nachzuweisen. Tja. wie schon gesagt schaut euch im internet um es sind mehr Frauen die es bereuen das ding reingetan zu haben, als die die es nicht bereuen. Wenn man es verträgt ist es ja schön, aber wie schon gesagt, die wenigsten tun das. mein Frauenarzt empfiehlt es überhaupt nicht mehr und er sagt, nur noch wenn die Frau unbedingt darauf besteht. es muss jeder selber entscheiden was er will, aber hätte ich die infos, welche ich mir aus dem internet geholt habe, schon vorher gehabt, hätte ich es nicht reinmachen lassen.
so schaut es aus.
gruß mamitanzen

Naja...
Natürlich sind mehr Frauen, die schlechte Erfahrungen gemacht haben im Internet unterwegs. Das Argument ist nicht sehr helle. Schließlich wird doch eine Frau eher in ein Forum schreiben, wenn sie ein Verhütungsproblem hat, nicht wenn alles toll ist...
Aber um mal ein Gegenargument zu bringen: Ich und 3 meiner Freundinnen benutzen Implanon und sind sehr zufrieden damit. Das rausnehmen ging sehr einfach bei mir und auch sonst hatte ich keinerlei Probleme.
Und wenn später noch Kinder geplant sind ist diese Methode sicher besser als höher dosierte Pillen. Bei mir hats auf jeden Fall gleich geklappt nachdem ich mein Stäbchen rausmachen hab lassen...

Gefällt mir

1. April 2008 um 20:30
In Antwort auf jennelily

Naja...
Natürlich sind mehr Frauen, die schlechte Erfahrungen gemacht haben im Internet unterwegs. Das Argument ist nicht sehr helle. Schließlich wird doch eine Frau eher in ein Forum schreiben, wenn sie ein Verhütungsproblem hat, nicht wenn alles toll ist...
Aber um mal ein Gegenargument zu bringen: Ich und 3 meiner Freundinnen benutzen Implanon und sind sehr zufrieden damit. Das rausnehmen ging sehr einfach bei mir und auch sonst hatte ich keinerlei Probleme.
Und wenn später noch Kinder geplant sind ist diese Methode sicher besser als höher dosierte Pillen. Bei mir hats auf jeden Fall gleich geklappt nachdem ich mein Stäbchen rausmachen hab lassen...

Und was wäre wenn...
Ich habe mein Implanon noch drinnen (seit 3 Jahren), die Zeit ist aber abgelaufen, da ich aber sonst noch krank bin darf ich es zur Zeit nicht wechseln. Meine FÄ meint, es sei kein Problem solange ich meine Tage noch nicht wie vorher habe. Nun bin ich mir aber nicht so sicher ob ich trotzdem schwanger bin.

Einen Test machte ich noch keinen, auch aus Angst vor dem Resultat.

Gefällt mir

23. Februar 2010 um 10:37

Ja das implanon
also ich bin 2003 zum ersten mal mama geworden und wollten eine sinnvolle verhütung mein FA hat mir dann zum implanon geraten ende janunar 04 ließ ich es mir dann auch einsetzten alles verlief ohne probleme ja bist juli05 wo ich es zu ersten mal raus habn wollte ja dafpng der ganze ärger an unzählige untersuchungen und 2 ops erfolg los das wahr echt frustrierend muss ich sagen ja 2009 sollte dann der 3 und letzte versucht gestartet werden ich hatte nicht mehr dran geglaubtdas die es noch finden ich bin dann mit mein FA nach marl gefahren zu einem FA der sich drauf spezaliesiert aht nach diesen dingern zu suchen es wahren noch 5 frauen vor mir dran mit dem selben problem jede frau kamm mit einem lächeln raus weil es gefunden und erfernt werden konnte das ließ mich etwas hoffen nun wahr auch ich an der reihe der arzt hate nicht mal1 minute gebraucht und es gefunden auch die 4 anderen ärzte konnten das bestätigen er zeichnete die stelle an dann bekamm ich die betäubung un kurz drauf wahr es draussen und ich kann sagen solange das ding drin ist wird es mit dem schwanger werden nichts wir haben es 2 jahre lang versucht als das ding noch in mein arm wahr erfolglos naja heute sind fast 7 monate um und auch bisher nichts ich denke es liegt daran das ich übergewichtig bin also der arzt aus marl ist einfach toll kann ich nur empfehlen ansonsten nicht unter druck setzen und viel üben

Gefällt mir

4. September 2012 um 17:03
In Antwort auf jennymutti24

Ja das implanon
also ich bin 2003 zum ersten mal mama geworden und wollten eine sinnvolle verhütung mein FA hat mir dann zum implanon geraten ende janunar 04 ließ ich es mir dann auch einsetzten alles verlief ohne probleme ja bist juli05 wo ich es zu ersten mal raus habn wollte ja dafpng der ganze ärger an unzählige untersuchungen und 2 ops erfolg los das wahr echt frustrierend muss ich sagen ja 2009 sollte dann der 3 und letzte versucht gestartet werden ich hatte nicht mehr dran geglaubtdas die es noch finden ich bin dann mit mein FA nach marl gefahren zu einem FA der sich drauf spezaliesiert aht nach diesen dingern zu suchen es wahren noch 5 frauen vor mir dran mit dem selben problem jede frau kamm mit einem lächeln raus weil es gefunden und erfernt werden konnte das ließ mich etwas hoffen nun wahr auch ich an der reihe der arzt hate nicht mal1 minute gebraucht und es gefunden auch die 4 anderen ärzte konnten das bestätigen er zeichnete die stelle an dann bekamm ich die betäubung un kurz drauf wahr es draussen und ich kann sagen solange das ding drin ist wird es mit dem schwanger werden nichts wir haben es 2 jahre lang versucht als das ding noch in mein arm wahr erfolglos naja heute sind fast 7 monate um und auch bisher nichts ich denke es liegt daran das ich übergewichtig bin also der arzt aus marl ist einfach toll kann ich nur empfehlen ansonsten nicht unter druck setzen und viel üben

Brauche dringend Hilfe !
Hallo jennymutti24 !
Kannst du mir bitte verrten, welcher Arzt das in Marl ist?

Hab heute die ganze tutour durch mit 3 mal utraschall , weichgewebe röntgen und etc,
wir haben es nicht gefunden.

Kann sonst noch wer einen guten arzt nennen, der verschwundene Implanons findet ?

Danke im vorraus

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Bin endlich Schwanger

    2. März 2007 um 7:28

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen