Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Urlaub vor Mutterschutz

Urlaub vor Mutterschutz

12. Juni 2008 um 20:55 Letzte Antwort: 13. Juni 2008 um 8:55

Hallo! Ich habe vor, Mitte November in Mutterschutz zu gehen. Nun habe ich noch ca 2 Wochen Urlaub und ca. 100 Überstunden, welche(n) ich eigentlich nehmen wollte, bevor ich in den Mutterschutz gehe. Jetzt hat meine Chefin sich dagegen ausgesprochen und verlangt von mir, dass ich den Urlaub und die Überstunden bis dahin verteilt nehme und tatsächlich erst die sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin gehe. Ich finde das total unfair - habe einen ziemlich anstrengenden Beruf (arbeite mit psychisch kranken Menschen) und werde sicherlich um jeden Tag froh sein, den ich eher gehen kann. Wie habt ihr das bei Euch geregelt? Habt Ihr ähnliche Erfahungen gemacht und/ oder ein paar Tipps für mich, wie ich meine Chefin doch noch überzeugen kann, meinen Urlaub so zu legen, wie ich es gerne möchte? Freue mich auf Rückantwort!
Alexa

Mehr lesen

12. Juni 2008 um 21:00

Ich weiß
leider nur, dass tatsächlich CHefs den Urlaub festlegen können. Der AN darf zwar sagen wann er will, aber der Chef entscheidet. Steht im Bundesurlaubgesetz (das gibts wirklich). Wies mit Überstunden ist, weiß ich leider nicht.
Drück Dir die Daumen, dass alles so klappt, wie Du es gerne hättest.

LG
Morgaine

Gefällt mir
12. Juni 2008 um 21:58

Meine chefin hat das damals auch zu mir gesagt , und zwar aus dem
grund das man evt. vorm mutterschutz schon krankgeschreibne ist und dann sind überstd.und urlaub futsch.. ich habe meinen urlaub etc. alles vorher verbummelt und war tatsächlich schon drei wochen vor muttschutz krankgeschrieben...

Gefällt mir
13. Juni 2008 um 8:55
In Antwort auf noah_12558413

Ich weiß
leider nur, dass tatsächlich CHefs den Urlaub festlegen können. Der AN darf zwar sagen wann er will, aber der Chef entscheidet. Steht im Bundesurlaubgesetz (das gibts wirklich). Wies mit Überstunden ist, weiß ich leider nicht.
Drück Dir die Daumen, dass alles so klappt, wie Du es gerne hättest.

LG
Morgaine

Dann werde ich wohl zickig !)
Danke für Eure prompten Antworten! Habe beschlossen, mit meiner Chefin nochmals in Ruhe darüber zu sprechen. Insbesondere das Argument der Leistungsfähigkeit scheint mir eine Möglichkeit, sie doch noch umstimmen zu können. Sollte sie daran festhalten, werde ich jetzt tatsächlich bald meine ganzen freien Tage nehmen und mir vor Beginn des Mutterschutzes einen Krankenschein besorgen. Dann werde ich eben zickig !).
Vielen Dank und Euch allen alles Gute!
LG, Alexa

Gefällt mir