Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Urlaub abgesagt ...

Urlaub abgesagt ...

10. Mai 2006 um 8:56

Hallo zusammen!

Muss mich einfach mal ein bissel ausheulen. Werde nachher unseren schööönen Urlaub in 2 Wochen in der Dom Rep absagen. Ich bin da gerade mal in der 15. Woche und uns haben einige Leute ( unter anderem ein Frauenarzt und ein Radiologe ) davor gewarnt, so lange zu fliegen. Die Strahlung so hoch oben in der Luft und die Flugdauer dazu sind zu gefährlich.

Bin ganz traurig, auch wenn es für unser Baby ist. Jetzt wird aus der Dom Rep wohl ein Urlaub mit dem Auto irgendwo in Italien, Frankreich oder weiß der Kuckuck wo. Habt ihr ne Idee, wo man so hinfahren könnte? Ich bin überhaupt kein Europa-Kenner, meine letzten 10 Sonnen-Urlaubsziele waren durchweg immer mindestens 8 Flugstunden entfernt.

Ich bin auf der Suche nach einem tollen Hotel am Wasser ( See oder Meer ), wo man richtig verwöhnt wird ...

LG
Eure Mary ( 11+6 )

Mehr lesen

10. Mai 2006 um 9:11

Also meine FÄ hat mir auch abgeraten...
Ich hatte auch überlegt gehabt, mit meinem Freund im Sommer irgendwo weit weg zu fliegen (Südamerika), aber sie hat uns ebenfalls wegen der "dauernden" Strahlung abgeraten.
Sie meinte aber, dass gegen einen Urlaub mit Flugstrecken bis 2 Stunden nichts einzuwenden ist. Also Mallorca, spanisches Festland oder Griechenland müssten doch in diesem Zeitfenster liegen oder?
Riskieren würde ich aber auch nichts. Wenn du ein schlechtes Gefühl hast, würde ich es auch auf jeden Fall sein lassen. Denn im nachhinein ist es leider auch zu spät...

Grüßele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 9:13

Hi Kathrin!
Die Meinungen sind zweigeteilt ... und ich habe mich total verunsichern lassen.

Mein gestriger Tag bestand darin, herauszufinden, wie hoch die Strahlenbelastung auf dem Flug ist. Allgemein sagt man, 0,5 ( die Einheit weiß ich nicht mehr, irgendwas mit mykrometer oder so ... ) dürfen nicht überschritten werden. Habe sogar bei unserer Fluggesellschaft angerufen wegen der Flughöhe usw.. Bei uns ergibt sich eine Strahlenbelastung von 0,57 pro Flug, also schon über Grenzwert ( kann man hier im I-net auf der Seite http://www0.gsf.de/epcard/deu_fluginput.php berechnen ). Es muss nicht wirklich was passieren, aber es kann. Zwischen der 8. und 15. Woche entwickelt sich das Gehirn und hier können Entwicklungsschäden entstehen. Sicher, ist eher ein geringer Prozentsatz, aber trotzdem. Bin halt durch die 2 Ärzte total verunsichert ( die 2 sind unsere besten Freunde, haben wirklich nur unser Wohl im Auge, von daher vertraue ich ihnen ).

Aber danke Dir trotzdem für Deine Antwort!

LG
Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 9:17

Hi Vanessa!
Na, von Afrika würd ich Dir sowieso abraten , ich war letzten November in Tansania. Allein schon die ganzen Impfungen, Malariaprophylaxe usw. sind mit Sicherheit nicht gut fürs Baby.

Ja, Mallorca, Ibiza oder die Kanaren sind kein Problem. Hier ist die Flughöhe nicht so hoch wie bei einem 9 Stundenflug und außerdem dauert der Flug ja nicht so lange.

Für mich ist es halt nur so, daß mich nichts auf die Kanaren oder Balearen zieht, da kann ich genausogut Urlaub in Italien, Frankreich oder Bayern machen. Deswegen fliegen wir dort nicht hin, sondern haben uns für einen Urlaub mit dem Auto entschieden.

Aber ich träume schon von meinem nächsten Urlaub, wenn das Baby da ist ... wird dann bei Oma und Opa geparkt und wir fliegen weit weg ... ...

LG
Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 9:19
In Antwort auf tetty_11988286

Hi Vanessa!
Na, von Afrika würd ich Dir sowieso abraten , ich war letzten November in Tansania. Allein schon die ganzen Impfungen, Malariaprophylaxe usw. sind mit Sicherheit nicht gut fürs Baby.

Ja, Mallorca, Ibiza oder die Kanaren sind kein Problem. Hier ist die Flughöhe nicht so hoch wie bei einem 9 Stundenflug und außerdem dauert der Flug ja nicht so lange.

Für mich ist es halt nur so, daß mich nichts auf die Kanaren oder Balearen zieht, da kann ich genausogut Urlaub in Italien, Frankreich oder Bayern machen. Deswegen fliegen wir dort nicht hin, sondern haben uns für einen Urlaub mit dem Auto entschieden.

Aber ich träume schon von meinem nächsten Urlaub, wenn das Baby da ist ... wird dann bei Oma und Opa geparkt und wir fliegen weit weg ... ...

LG
Mary

*lach*... das gleiche habe ich auch vor
Schließlich wollen Oma und Opa das kleine doch auch mal haben, und dann können die Eltern zur Erholung mal in Urlaub fliegen.
Nun auf lange Autostrecken hätte ich aber auch keine Lust. Bei uns wird es dann in diesem Jahr voraussichtlich darauf hinauslaufen, dass wir einen Urlaub an der Ostsee machen werden. Ist nicht weit und im Falle des Falles ist immer ein arzt erreichbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 9:24
In Antwort auf dulcie_12925214

*lach*... das gleiche habe ich auch vor
Schließlich wollen Oma und Opa das kleine doch auch mal haben, und dann können die Eltern zur Erholung mal in Urlaub fliegen.
Nun auf lange Autostrecken hätte ich aber auch keine Lust. Bei uns wird es dann in diesem Jahr voraussichtlich darauf hinauslaufen, dass wir einen Urlaub an der Ostsee machen werden. Ist nicht weit und im Falle des Falles ist immer ein arzt erreichbar

*lach*
Ja, Omas und Opas sind schon cool, was? Wir haben für nächsten März schon eine Woche Skiurlaub gebucht,ohne Baby. Großeltern freuen sich schon jetzt auf die Zeit mit ihrem Enkel *grins*.

An die Ostsee fahren wir diesen Sommer auch noch, wir segeln immer 2-3 Wochen nach Dänemark rüber. Ich habe das große Glück, daß mein Freund Arzt ist, ich habe den Doc also immer bei mir, wenn mal was ist.

Der Urlaub jetzt war eigentlich nur eine Art "Zwischenurlaub", mal ein paar Tage Sonne gönnen. Auf die lange Autofahrt nach Italien oder so stehe ich auch nicht so, aber für einmal geht es. Schließlich soll unser Baby gesund auf die Welt kommen!

In welcher SS Woche bist Du denn jetzt?

Flugreisen sind übrigens am ungefärlichsten in der Zeit von der 18. - 25. Woche! Wenn ich da jetzt schon wäre, würde ich auch in die Dom Rep fliegen. Leider bin ich zu dem Zeitpunkt erst in der 15. Woche, das ist zu früh. Also, wenn Du einen Flugurlaub planen willst, mach das in der Zeit von der 18. -25. Woche. Hier ist es kein Problem und auch die Strahlenbelastung macht dann nichts aus, weil das Gehirn dann schon so weit entwickelt ist ...

LG
Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 9:56
In Antwort auf tetty_11988286

*lach*
Ja, Omas und Opas sind schon cool, was? Wir haben für nächsten März schon eine Woche Skiurlaub gebucht,ohne Baby. Großeltern freuen sich schon jetzt auf die Zeit mit ihrem Enkel *grins*.

An die Ostsee fahren wir diesen Sommer auch noch, wir segeln immer 2-3 Wochen nach Dänemark rüber. Ich habe das große Glück, daß mein Freund Arzt ist, ich habe den Doc also immer bei mir, wenn mal was ist.

Der Urlaub jetzt war eigentlich nur eine Art "Zwischenurlaub", mal ein paar Tage Sonne gönnen. Auf die lange Autofahrt nach Italien oder so stehe ich auch nicht so, aber für einmal geht es. Schließlich soll unser Baby gesund auf die Welt kommen!

In welcher SS Woche bist Du denn jetzt?

Flugreisen sind übrigens am ungefärlichsten in der Zeit von der 18. - 25. Woche! Wenn ich da jetzt schon wäre, würde ich auch in die Dom Rep fliegen. Leider bin ich zu dem Zeitpunkt erst in der 15. Woche, das ist zu früh. Also, wenn Du einen Flugurlaub planen willst, mach das in der Zeit von der 18. -25. Woche. Hier ist es kein Problem und auch die Strahlenbelastung macht dann nichts aus, weil das Gehirn dann schon so weit entwickelt ist ...

LG
Mary

Ja urlaub)))
Urlaub ist was tolles. Meine SS war total ungeplant, aber wir freuen uns nun jetzt darauf. In den letzten Jahren war ich auch immer viel unterwegs.... Südamerika, Asien .. naja und jetzt *seufz* ... in diesem Jahr wird es also nur was kleines zum entspannen sein. Bin übrigens in der 6+5 SSW.
In welcher Woche bist du denn? Und dein erstes? geplantes Wunschkind oder Zufalls-Wunschkind?*g*
Und danke mit dem Flug-Tip...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 10:10
In Antwort auf dulcie_12925214

Ja urlaub)))
Urlaub ist was tolles. Meine SS war total ungeplant, aber wir freuen uns nun jetzt darauf. In den letzten Jahren war ich auch immer viel unterwegs.... Südamerika, Asien .. naja und jetzt *seufz* ... in diesem Jahr wird es also nur was kleines zum entspannen sein. Bin übrigens in der 6+5 SSW.
In welcher Woche bist du denn? Und dein erstes? geplantes Wunschkind oder Zufalls-Wunschkind?*g*
Und danke mit dem Flug-Tip...

Ach ja ...
... Urlaub. Ich hab auch schon die halbe Welt bereist, jedes Jahr einmal Fernurlaub. Nur dieses Jahr wird es halt nix.

Ich bin jetzt 11+6, hocke heute übrigens mal wieder geplagt von Übelkeit zu Hause, musste mich krankmelden. Ist in den letzten Wochen öfter passiert. Ich hoffe, es wird bald besser.

Ja, es ist unser 1. Kind, absolut geplant . Ich hatte letztes Jahr schon eine SS im August, das war ein Unfall. Über gemeinsame Kinder hatten wir uns zu dem Zeitpunkt noch keine Gedanken gemacht ( mein Freund hat schon 2 Töchter, 9 + 12 ). Leider hatte ich dann in der 6. Woche eine Fehlgeburt. Aber seitdem wußte ich, daß ich ein Baby möchte . Wir sind dann noch wie geplant nach Tansania in unseren Traumurlaub geflogen, über Silvester dann Skifahren gewesen und im Februar haben wir mit "üben" angefangen. Hat dann auch sofort geklappt.

Wie alt bist Du eigentlich? Ich bin 33 ...

Wenn Du willst, kann ich Dir auch noch diverse links zum Thema fliegen in der SS schicken, dann kannst Du Dir selbst ein Bild machen. Vielleicht kommt ihr so im Sommer ja doch noch auf ne nette spanische oder griechische Insel . Hätte ich das alles vorher gewußt, wären wir auch in der 18. Woche irgendwo hingeflogen. Geht nur leider jetzt nicht mehr, weil mein Freund seinen Urlaub nicht so einfach verschieben kann.

LG
Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 10:25

Verstehe euch nicht...
Sorry, aber ich kann alle die hier nicht verstehe, welche ohne ihr Kind in Urlaub fahren wollen.

Werdet ihr es nicht schrecklich vermissen oder Angst haben, das etwas passiert?

Ich kann nicht verstehen wie ihr am Pool chillen oder lässig die Ski-Piste runterfahren wollt, wenn euer Kind nicht in eurer Obhut ist!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 10:50
In Antwort auf miga_12258276

Verstehe euch nicht...
Sorry, aber ich kann alle die hier nicht verstehe, welche ohne ihr Kind in Urlaub fahren wollen.

Werdet ihr es nicht schrecklich vermissen oder Angst haben, das etwas passiert?

Ich kann nicht verstehen wie ihr am Pool chillen oder lässig die Ski-Piste runterfahren wollt, wenn euer Kind nicht in eurer Obhut ist!!!

Hallo,
ich denke, wenn die kleinen süßen Zwerge erst mal auf der Welt sind, wird es keiner übers Herz bringen den Süßen Fratz länger als einen Tag weg zu geben und dann mal 2 Wochen total entspannt Urlaub zu machen.

LG Sabs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 10:54
In Antwort auf tetty_11988286

Ach ja ...
... Urlaub. Ich hab auch schon die halbe Welt bereist, jedes Jahr einmal Fernurlaub. Nur dieses Jahr wird es halt nix.

Ich bin jetzt 11+6, hocke heute übrigens mal wieder geplagt von Übelkeit zu Hause, musste mich krankmelden. Ist in den letzten Wochen öfter passiert. Ich hoffe, es wird bald besser.

Ja, es ist unser 1. Kind, absolut geplant . Ich hatte letztes Jahr schon eine SS im August, das war ein Unfall. Über gemeinsame Kinder hatten wir uns zu dem Zeitpunkt noch keine Gedanken gemacht ( mein Freund hat schon 2 Töchter, 9 + 12 ). Leider hatte ich dann in der 6. Woche eine Fehlgeburt. Aber seitdem wußte ich, daß ich ein Baby möchte . Wir sind dann noch wie geplant nach Tansania in unseren Traumurlaub geflogen, über Silvester dann Skifahren gewesen und im Februar haben wir mit "üben" angefangen. Hat dann auch sofort geklappt.

Wie alt bist Du eigentlich? Ich bin 33 ...

Wenn Du willst, kann ich Dir auch noch diverse links zum Thema fliegen in der SS schicken, dann kannst Du Dir selbst ein Bild machen. Vielleicht kommt ihr so im Sommer ja doch noch auf ne nette spanische oder griechische Insel . Hätte ich das alles vorher gewußt, wären wir auch in der 18. Woche irgendwo hingeflogen. Geht nur leider jetzt nicht mehr, weil mein Freund seinen Urlaub nicht so einfach verschieben kann.

LG
Mary

Ich bin..
28,5 und werde im August 29. Mein ET ist für den 28.12.06 angesetzt. Wenn ich Gück habe, kommt es hoffentlich erst im Januar gesund zur Welt. Dann gibts ja auch ElterngeldAber Hauptsache gesund
Das mit der Übelkeit kommt mir bekannt vor. Habe ich seit genau 3 tagen auch. Ist wirklich furchtbar. Zur arbeit quäle ich mich auch hin, da mein Abeitgeber das momentan auch noch nicht weiß. Ich werde das dann sagen, wenn ich in der 13 SSW bin. Dann habe ich auch die Nackenfaltenmessung hinter mir und weiß, ob sich auch alles gut entwickelt.
Bin übrigens aus B und du?

Grüßele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 11:26
In Antwort auf dulcie_12925214

Ich bin..
28,5 und werde im August 29. Mein ET ist für den 28.12.06 angesetzt. Wenn ich Gück habe, kommt es hoffentlich erst im Januar gesund zur Welt. Dann gibts ja auch ElterngeldAber Hauptsache gesund
Das mit der Übelkeit kommt mir bekannt vor. Habe ich seit genau 3 tagen auch. Ist wirklich furchtbar. Zur arbeit quäle ich mich auch hin, da mein Abeitgeber das momentan auch noch nicht weiß. Ich werde das dann sagen, wenn ich in der 13 SSW bin. Dann habe ich auch die Nackenfaltenmessung hinter mir und weiß, ob sich auch alles gut entwickelt.
Bin übrigens aus B und du?

Grüßele

Hi!
Ich komme aus der Nähe von Köln.

Eigentlich wollte ich meinem Arbeitgeber auch jetzt erst etwas sagen, aber ich war in den letzten Wochen immer mal wieder ein paar Tage krank und damit ich nicht als total bescheutet dastehe, habe ich es schon vor ca. 4 Wochen gesagt.

Nackenfaltenmessung mache ich am Montag. Habe mich allerdings vor 2 Tagen lange mit einem befreundeten Gynäkologen darüber unterhalten. So wirklich aussagekräftig ist diese Untersuchung nicht. Die statistischen Werte, die da am Ende rauskommen, sind ziemlich ungenau und können einen eher in Panik versetzen, obwohl vielleicht alles ok ist. Bei der Untersuchung geht es hauptsächlich ja um die Trisomie, deren Wahrscheinlichkeit hier festgestellt wird. Normalerweise sagt man, daß man ab 35 Jahren hier aufpassen muss, da die Wahrscheinlichkeit für eine Trisomie ab 35 Jahren sprunhaft ansteigt.

Nimm diese Untersuchung also nicht allzu wichtig! Vor allem, weil Du von den 35 Jahren ja noch weit entfernt bist .

LG
Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 11:35

Hi vera!
Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob und wohin er in den Urlaub will. Das gilt für Schwangere sowie für Nicht-Schwangere .

Ich habe mich halt nur sehr genau informiert ( wie gesagt, unsere 2 besten Freunde sind Gynäkologe und Radiologe ) und zudem viel im Internet recherchiert, mir die Strahlenbelastung für unseren Flug in die Dom Rep ausgerechnet usw. ( hier im Thread ist auch irgendwo der link von dieser Seite ... ). Der Gynäkologe meinte zu mir, bei dem Flug in die Dom Rep wäre es pro Flug so, als ob ich mich röntgen lassen würde, einmal auf dem Hinflug, dann nochmal auf dem Rückflug. Seine einfache Frage war dann: Wenn Du jetzt zum Röntgen zum Arzt müsstest, würdest Du es tun?

Ein zweiter Punkt, weswegen wir uns gegen die Reise entschieden haben ist die medizinische Versorgung in dem Land ( trifft ja auch für Thailand zu ... ). Wenn doch mal was vor Ort sein sollte, bist Du dort sicher in schlechten Händen. Aber es muss ja nicht heißen, daß wirklich was ist ... .

"Die ersten 3 Monate" stimmt so übrigens auch nicht ganz. Es geht um das erste Trimester, vom Zeitpunkt der Ovulation an. Und somit bist Du in der 15. Woche da noch nicht raus. Lies selbst mal im Internet nach, es steht überall, daß die beste Zeit für Flugreisen zwischen der 18. und 25. Woche ist. In der Zeit hätte auch ich keine Bedenken, in die Dom Rep oder sonstwohin zu fliegen.
Das Problem ist einfach, daß sich das Gehirn des Babys zwischen der 8. und 15. Woche entwickelt. Die Entwicklung kann trotz "Röntgenstrahlung" ganz normal sein, aber es kann auch was passieren ...

Okay, ich möchte Dir trotz allem die Reise nicht vermiesen, es muss halt jeder selbst wissen.

LG
Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 11:41
In Antwort auf miga_12258276

Verstehe euch nicht...
Sorry, aber ich kann alle die hier nicht verstehe, welche ohne ihr Kind in Urlaub fahren wollen.

Werdet ihr es nicht schrecklich vermissen oder Angst haben, das etwas passiert?

Ich kann nicht verstehen wie ihr am Pool chillen oder lässig die Ski-Piste runterfahren wollt, wenn euer Kind nicht in eurer Obhut ist!!!

Also ich ...
... habe grenzenloses Vertrauen zu meinen Eltern. Außerdem ist es ihr erstes Enkelkind und wird wohl auch ihr Einziges bleiben. Somit ist doch klar, daß sie Zeit mit ihm verbringen wollen. Und mal eine Woche ausspannen nur für Papa und Mama finde ich nicht schlimm. Das Baby ist zum Zeitpunkt von unserem Skiurlaub ca.4 Monate alt und da ich sowieso nicht stillen werde, wird es bestimmt eine schöne Zeit für alle.

Wir haben das Kind übrigens geplant mit dem Gedanken, daß meine Eltern sicher mit einspringen werden, wenn wir mal ein bischen Zeit für uns haben wollen. Wären meine Eltern nicht, ich weiß nicht, ob wir uns für ein Kind entschieden hätten. Sie ermöglichen uns den Freiraum, den wir beide manchmal eben brauchen.

Nächstes Jahr im November, wenn alles gut ist natürlich nur, werden wir bestimmt auch wieder eine Fernreise machen, nur mein Freund und ich. Ich will keine Glucke sein, die nur auf ihrem Kind hockt. Das ist für mich nicht gut und für das Kind sicher auch nicht!

Meine Eltern haben mich übrigens auch schon als Baby manchmal ( vielleicht ein-zweimal im Jahr für ein paar Tage ... ) bei meiner Oma abgegeben und die Zeit zu Zweit genossen. Ich habe meine Oma geliebt und die Zeit bei ihr war immer wunderschön. Ich später sogar manchmal auf eigenen Wunsch für ein paar Tage zu ihr gezogen und habe mich rundum verwöhnen lassen. Genau das wünsche ich mir für mein Kind auch ...

LG
Mary

PS: Natürlich kann es sein, daß ich total anders denke, wenn der Wurm erstmal da ist. Das will ich nicht ausschliessen. Aber ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 11:43
In Antwort auf elise_12773624

Hallo,
ich denke, wenn die kleinen süßen Zwerge erst mal auf der Welt sind, wird es keiner übers Herz bringen den Süßen Fratz länger als einen Tag weg zu geben und dann mal 2 Wochen total entspannt Urlaub zu machen.

LG Sabs

Doch,
aber das wird nur dann gehen, wenn man wirklich grenzenloses Vertrauen zu seinen "Babysittern" hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 12:09
In Antwort auf tetty_11988286

Also ich ...
... habe grenzenloses Vertrauen zu meinen Eltern. Außerdem ist es ihr erstes Enkelkind und wird wohl auch ihr Einziges bleiben. Somit ist doch klar, daß sie Zeit mit ihm verbringen wollen. Und mal eine Woche ausspannen nur für Papa und Mama finde ich nicht schlimm. Das Baby ist zum Zeitpunkt von unserem Skiurlaub ca.4 Monate alt und da ich sowieso nicht stillen werde, wird es bestimmt eine schöne Zeit für alle.

Wir haben das Kind übrigens geplant mit dem Gedanken, daß meine Eltern sicher mit einspringen werden, wenn wir mal ein bischen Zeit für uns haben wollen. Wären meine Eltern nicht, ich weiß nicht, ob wir uns für ein Kind entschieden hätten. Sie ermöglichen uns den Freiraum, den wir beide manchmal eben brauchen.

Nächstes Jahr im November, wenn alles gut ist natürlich nur, werden wir bestimmt auch wieder eine Fernreise machen, nur mein Freund und ich. Ich will keine Glucke sein, die nur auf ihrem Kind hockt. Das ist für mich nicht gut und für das Kind sicher auch nicht!

Meine Eltern haben mich übrigens auch schon als Baby manchmal ( vielleicht ein-zweimal im Jahr für ein paar Tage ... ) bei meiner Oma abgegeben und die Zeit zu Zweit genossen. Ich habe meine Oma geliebt und die Zeit bei ihr war immer wunderschön. Ich später sogar manchmal auf eigenen Wunsch für ein paar Tage zu ihr gezogen und habe mich rundum verwöhnen lassen. Genau das wünsche ich mir für mein Kind auch ...

LG
Mary

PS: Natürlich kann es sein, daß ich total anders denke, wenn der Wurm erstmal da ist. Das will ich nicht ausschliessen. Aber ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen ...

Ich habe auch grenzenloses Vetrauen zu meinen Eltern
und da es auch ihr erstes Enkelkind sein wird, nehme ich mal an, dass sie sich wahnsinnig drüber freuen werden. Erzählen werden wir es ihnen am Sonntag. Dann bin in der 7+3 SSW. Ich weiß, dass dann noch eine Menge passieren kann, aber mein Partner kann es nicht mehr aushalten, es allen zu erzählen. Er freut sich tierisch darüber, dass ich schwanger bin. Ich muss mich mit dem Gedanken auch erst mal anfreuden. Und ich glaube auch nicht, dass ich zur Glucke geboren bin. Ich möchte auch nicht 1 Jahr zu Hause hocken und nur das "kind" als Lebensaufgabe sehen. Das hat nichts mit Rabenmutter zu tun oder so, aber schließlich habe ich ja auch noch ein Leben.
Aber wie es dann sein wird, wenn das Kind dann endlich da ist... tja wer weiß... das ist dann was anderes. Vielleicht werde ich dann auch Probleme haben, mich von ihm/ihr zu trennen.

Aber wer weiß das schon....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 12:16
In Antwort auf tetty_11988286

Hi!
Ich komme aus der Nähe von Köln.

Eigentlich wollte ich meinem Arbeitgeber auch jetzt erst etwas sagen, aber ich war in den letzten Wochen immer mal wieder ein paar Tage krank und damit ich nicht als total bescheutet dastehe, habe ich es schon vor ca. 4 Wochen gesagt.

Nackenfaltenmessung mache ich am Montag. Habe mich allerdings vor 2 Tagen lange mit einem befreundeten Gynäkologen darüber unterhalten. So wirklich aussagekräftig ist diese Untersuchung nicht. Die statistischen Werte, die da am Ende rauskommen, sind ziemlich ungenau und können einen eher in Panik versetzen, obwohl vielleicht alles ok ist. Bei der Untersuchung geht es hauptsächlich ja um die Trisomie, deren Wahrscheinlichkeit hier festgestellt wird. Normalerweise sagt man, daß man ab 35 Jahren hier aufpassen muss, da die Wahrscheinlichkeit für eine Trisomie ab 35 Jahren sprunhaft ansteigt.

Nimm diese Untersuchung also nicht allzu wichtig! Vor allem, weil Du von den 35 Jahren ja noch weit entfernt bist .

LG
Mary

Jetzt ist mein Beitrag weg
*seufz*.. also das ganze noch mal.
Hast du denn vor, nach der Geburt (nach 3/4/6/12 Monaten)wieder vor wieder zu arbeiten? Und dann gleich in Teilzeit oder Vollzeit? Und willst du dann dein Kind hauptsächlich deinen Eltern geben, oder eher in eine Krippe oder zu einer Tagesmutter geben?
*neugier*
Das sind alles Fragen, die mich mitunter jetzt auch schon sehr beschäftigen.

Dank Dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 12:28
In Antwort auf dulcie_12925214

Jetzt ist mein Beitrag weg
*seufz*.. also das ganze noch mal.
Hast du denn vor, nach der Geburt (nach 3/4/6/12 Monaten)wieder vor wieder zu arbeiten? Und dann gleich in Teilzeit oder Vollzeit? Und willst du dann dein Kind hauptsächlich deinen Eltern geben, oder eher in eine Krippe oder zu einer Tagesmutter geben?
*neugier*
Das sind alles Fragen, die mich mitunter jetzt auch schon sehr beschäftigen.

Dank Dir.

Hi Vanessa!
Ich habe vor, nach 6 Monaten Elternzeit wieder arbeiten zu gehen, Vollzeit. Muss aber dazu sagen, daß ich im Außendienst arbeite und nicht im Büro bin, wo ich jeden Tag von 8 bis um 17 h arbeiten muss. Mittwochs nachmittags habe ich normalerweise frei und freitags nachmittags auch. An den anderen Tagen kann ich es mir ein bischen selbst einteilen und wenn ich mal um 15 h zu Hause sein muss, geht das auch ohne Probleme.

Meine Eltern fallen hier als Tagesmutter leider aus, da sie 100 km entfernt wohnen. Ich werde das Kleine dann in eine Kinder- bzw. Babykrippe hier im Ort geben. Da mein Freund selbstständig ist ( er ist ja Arzt ), kann er jederzeit nachsehen, wenn mal was mit dem Kind ist und es auch nach Hause holen. Da er als Doc ja Mittwoch Nachmittag frei hat, ist er dann gefragt, wenn ich mittwochs mal Tagung hab ( 1x im Monat ungefähr ). Und wenn ich sonst irgendwelche Termine habe ( Außendiensttagung zum Beispiel, die geht dann über 3 Tage, mit Übernachtung ), kann er sich seine Zeit so einteilen, daß er fürs Baby da ist.

Ich könnte auch länger zu Hause bleiben, aber ich glaube, mir fällt dann irgendwann die Decke auf den Kopf. Nur Mutter sein und rund um das Baby springen ist nichts für mich. Und mit meinem Job bin ich echt gut gesegnet und das Baby wird bestimmt nicht zu kurz kommen.

Wie stellst Du Dir denn die Zeit vor, wenn das Baby da ist? Willst Du auch schnell wieder arbeiten gehen oder erstmal länger Elternzeit nehmen?

LG
Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 12:35
In Antwort auf tetty_11988286

Hi Vanessa!
Ich habe vor, nach 6 Monaten Elternzeit wieder arbeiten zu gehen, Vollzeit. Muss aber dazu sagen, daß ich im Außendienst arbeite und nicht im Büro bin, wo ich jeden Tag von 8 bis um 17 h arbeiten muss. Mittwochs nachmittags habe ich normalerweise frei und freitags nachmittags auch. An den anderen Tagen kann ich es mir ein bischen selbst einteilen und wenn ich mal um 15 h zu Hause sein muss, geht das auch ohne Probleme.

Meine Eltern fallen hier als Tagesmutter leider aus, da sie 100 km entfernt wohnen. Ich werde das Kleine dann in eine Kinder- bzw. Babykrippe hier im Ort geben. Da mein Freund selbstständig ist ( er ist ja Arzt ), kann er jederzeit nachsehen, wenn mal was mit dem Kind ist und es auch nach Hause holen. Da er als Doc ja Mittwoch Nachmittag frei hat, ist er dann gefragt, wenn ich mittwochs mal Tagung hab ( 1x im Monat ungefähr ). Und wenn ich sonst irgendwelche Termine habe ( Außendiensttagung zum Beispiel, die geht dann über 3 Tage, mit Übernachtung ), kann er sich seine Zeit so einteilen, daß er fürs Baby da ist.

Ich könnte auch länger zu Hause bleiben, aber ich glaube, mir fällt dann irgendwann die Decke auf den Kopf. Nur Mutter sein und rund um das Baby springen ist nichts für mich. Und mit meinem Job bin ich echt gut gesegnet und das Baby wird bestimmt nicht zu kurz kommen.

Wie stellst Du Dir denn die Zeit vor, wenn das Baby da ist? Willst Du auch schnell wieder arbeiten gehen oder erstmal länger Elternzeit nehmen?

LG
Mary

Nun bei mir wird es so ähnlich sein
Ich habe auch vor nach spätestens 6 Monaten wieder Vollzeit arbeiten zu gehen. Meine Eltern und meine Oma wohnen zum Glück in der gleichen Stadt, so dass ich "hoffe", dass sie dann unseren Liebling auch ab und zu nehmen werden. Derzeit ist es so, dass mein Partner und ich in Vollzeit (Büro) arbeiten. Wir haben zum Glück aber auch Gleitzeit. Wie wir das aber alles ganz genau machen... *seufz* ... mal schauen ... Hauptsache mein Arbeitgeber kündigt mir nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 12:40
In Antwort auf dulcie_12925214

Nun bei mir wird es so ähnlich sein
Ich habe auch vor nach spätestens 6 Monaten wieder Vollzeit arbeiten zu gehen. Meine Eltern und meine Oma wohnen zum Glück in der gleichen Stadt, so dass ich "hoffe", dass sie dann unseren Liebling auch ab und zu nehmen werden. Derzeit ist es so, dass mein Partner und ich in Vollzeit (Büro) arbeiten. Wir haben zum Glück aber auch Gleitzeit. Wie wir das aber alles ganz genau machen... *seufz* ... mal schauen ... Hauptsache mein Arbeitgeber kündigt mir nicht.

Dein ...
... Arbeitgeber kann Dir doch gar nicht mehr kündigen, hast ja schließlich jetzt "Mutterschutz". Selbst wenn Du es ihm noch nicht gesagt hast, kann er Dich nicht mehr rausschmeissen.

Und auch hinterher, wenn Du nach der Elternzeit wiederkommst, kannst Du ihn theoretisch verklagen, wenn Du das Gefühl hast, er will Dich rausschmeissen weil Du Mutter geworden bist.

Mach Dich da mal nicht zu sehr verrückt ...

Sei froh, daß Deine Eltern so nah bei Dir wohnen, denn da ist das Baby bestimmt am Besten aufgehoben .

LG
Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 13:17
In Antwort auf tetty_11988286

Dein ...
... Arbeitgeber kann Dir doch gar nicht mehr kündigen, hast ja schließlich jetzt "Mutterschutz". Selbst wenn Du es ihm noch nicht gesagt hast, kann er Dich nicht mehr rausschmeissen.

Und auch hinterher, wenn Du nach der Elternzeit wiederkommst, kannst Du ihn theoretisch verklagen, wenn Du das Gefühl hast, er will Dich rausschmeissen weil Du Mutter geworden bist.

Mach Dich da mal nicht zu sehr verrückt ...

Sei froh, daß Deine Eltern so nah bei Dir wohnen, denn da ist das Baby bestimmt am Besten aufgehoben .

LG
Mary

Ja das stimmt...
das mit dem Mutterschutz wusste ich ja auch. Ich habe nur bei mir in der Firma gemerkt, dass die Frauen, die nach ihrem Mutterschutz wieder zurückgekommen sind, in der Firma nur Teilzeit arbeiten können. Und die die mehr arbeiten wollten, denen wurde gesagt "wir haben soviel momentan nicht zu tun". Und diejenigen, die damit nicht einverstanden waren, denen wurde aus "betrieblichen und wirtschaftlichen" Gründen, nach dem sie wieder angefangen haben und nach Einhaltung der "normalen" Kündigungsfrist einfach gekündigt.
Naja schauen wir mal wie es weitergeht. Theoretisch müsste ich mir bei meiner Qualifikation keine Sorge mache (2 abgeschlossene Studien, mind. 8 Jahre Berufserfahrung, 4 Sprachen)...und eigentlich wollte ich mich ja auch mal umorientieren... ach ich glaube ich lasse das ganze einfach mal auf mich zukommen. wann ist denn dein ET angesetzt? Und weißt du schon was es wird?

Grüßele aus dem schönen und warmen Berlin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 19:38
In Antwort auf dulcie_12925214

Ich habe auch grenzenloses Vetrauen zu meinen Eltern
und da es auch ihr erstes Enkelkind sein wird, nehme ich mal an, dass sie sich wahnsinnig drüber freuen werden. Erzählen werden wir es ihnen am Sonntag. Dann bin in der 7+3 SSW. Ich weiß, dass dann noch eine Menge passieren kann, aber mein Partner kann es nicht mehr aushalten, es allen zu erzählen. Er freut sich tierisch darüber, dass ich schwanger bin. Ich muss mich mit dem Gedanken auch erst mal anfreuden. Und ich glaube auch nicht, dass ich zur Glucke geboren bin. Ich möchte auch nicht 1 Jahr zu Hause hocken und nur das "kind" als Lebensaufgabe sehen. Das hat nichts mit Rabenmutter zu tun oder so, aber schließlich habe ich ja auch noch ein Leben.
Aber wie es dann sein wird, wenn das Kind dann endlich da ist... tja wer weiß... das ist dann was anderes. Vielleicht werde ich dann auch Probleme haben, mich von ihm/ihr zu trennen.

Aber wer weiß das schon....

Meine Eltern
sind auch total begeistert und offen dafür mein Kind zu sitten.
Ich vertraue meinen Eltern auch- darum geht es mir garnicht. Ich denke nur, dass ich mein Kind schrecklich vermissen werden. Das ich mein Kind meinen Eltern oder einer anderen Vetrauensperson in Obhut geben werde, denke ich auch, aber eher für einige Stunden um z.B. ins Kino zu gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 19:40
In Antwort auf tetty_11988286

Doch,
aber das wird nur dann gehen, wenn man wirklich grenzenloses Vertrauen zu seinen "Babysittern" hat.

Danke Sabs
Genau das meine ich.

Das hat hier nichts mit Grenzemlosen Vetrauen und Freude über das Enkelkind zu tun.

Ein Kind braucht seine Mutter und eine Mutter braucht sein Kind!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 19:48
In Antwort auf miga_12258276

Danke Sabs
Genau das meine ich.

Das hat hier nichts mit Grenzemlosen Vetrauen und Freude über das Enkelkind zu tun.

Ein Kind braucht seine Mutter und eine Mutter braucht sein Kind!!!

Bin zwar noch
keine Mami und ist auch noch nichts unterwegs, aber ich kann das total nachvollziehen.
Bist du schon Mami oder wirst Du demnächst noch??
Klar freuen sich Oma und Opa drauf mal auf das Zwergi aufzupassen, aber es sind NUR Oma und Opa und nicht MAMA und PAPA.

LG Sabs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 19:56
In Antwort auf elise_12773624

Bin zwar noch
keine Mami und ist auch noch nichts unterwegs, aber ich kann das total nachvollziehen.
Bist du schon Mami oder wirst Du demnächst noch??
Klar freuen sich Oma und Opa drauf mal auf das Zwergi aufzupassen, aber es sind NUR Oma und Opa und nicht MAMA und PAPA.

LG Sabs

Das sehe ich genauso!
Mein Kleines ist zwar auch "nur" unterwegs, aber ich kann mir schon jetzt nicht vorstellen, es jemals für längere Zeit allein zu lassen. Erst recht nicht für zwei Wochen in irgendeinem All-Inclusive-Hotel. Über diese Art von Urlaub kann man sich ja eh streiten, aber jedem das Seine. ABer ich glaube nicht, dass ihr euer Kind einfach so "abgebt". Egal wie sehr man seinen Eltern vertraut, man vermisst das Kind doch einfach nur.
Also ich persönlich habe meinen Urlaub in Südafrika im November auch abgesagt, war ber nicht traurig. Erstens kann ich da immer wieder hinfahren und ein Kind zu bekommen ist ein viel größeres Erlebnis als irgendein Urlaub. Wenn mein Kind groß genug ist, kommt es einfach mit in den Fernurlaub und solange es noch klein ist, reicht auch Urlaub in Europa. Aber mit Baby und nicht alleine. Sicher will man mal ausspannen, aber das kann man doch auch mal für einen Tag, in dem sich zB. die Eltern einigen. Und das Kleine wirklich mal für ein paar Stunden bei den Großeltern "zu parken", ist ja auch kein Problem.
Aber auf das Kleine verzichten, für Skiurlaub? Niemals!

Gruß
Tine, 8+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper