Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / unwohlsein beim frauenarzt

unwohlsein beim frauenarzt

15. Januar um 15:38

hallo liebe leute vielleicht könnt ihr mir helfen unzwar ich bin in der 6 woche schwanger allerdings hatte ich vor ein halben jahr eine FG so und nun fühle ich mich nicht mehr bei meinen frauenarzt wohl immer wenn ich da bin gehts mir garnicht gut ich weiß nicht warum es so ist liegt das vielleicht an die FG ?? aber wenn ich wieder zuhause bin gehts mir wieder besser hmmm würdet ihr auch eine zweite meinung von ein anderen frauenarzt holen oder ehr trotzdem weiter da hin gehen wäre echt lieb wenn ihr antworten würdet LG

Mehr lesen

15. Januar um 15:43
In Antwort auf user15599

hallo liebe leute vielleicht könnt ihr mir helfen unzwar ich bin in der 6 woche schwanger allerdings hatte ich vor ein halben jahr eine FG so und nun fühle ich mich nicht mehr bei meinen frauenarzt wohl immer wenn ich da bin  gehts mir garnicht gut ich weiß nicht warum es so ist liegt das vielleicht an die FG ??  aber wenn ich wieder zuhause bin  gehts mir wieder besser hmmm  würdet ihr auch eine zweite meinung von ein anderen frauenarzt holen oder ehr trotzdem weiter da hin gehen  wäre echt lieb wenn ihr antworten würdet LG

Ich hab nach meinen FG auch die Ärzte gewechselt...zwei hatte echt null Einfühlungsvermögen und bei den anderen hat es sich so ergeben. Bin jetzt sehr zufrieden bei meiner neuen. 
Mich finde es spricht absolut nichts dagegen,seinen Arzt zu wechseln. 

1 LikesGefällt mir

15. Januar um 16:16
In Antwort auf yv32

Ich hab nach meinen FG auch die Ärzte gewechselt...zwei hatte echt null Einfühlungsvermögen und bei den anderen hat es sich so ergeben. Bin jetzt sehr zufrieden bei meiner neuen. 
Mich finde es spricht absolut nichts dagegen,seinen Arzt zu wechseln. 

danke schön  ich werde gleich morgen beim anderen frauenarzt anrufen es alles schieldern und nartürlich auch gleich einen termin vereinbaren
 

Gefällt mir

15. Januar um 17:55
In Antwort auf user15599

danke schön  ich werde gleich morgen beim anderen frauenarzt anrufen es alles schieldern und nartürlich auch gleich einen termin vereinbaren
 

Ich musst nie sagen,warum ich gewechselt bin. Hoffe du findest einen netten FA,bei dem du dich ‚wohl‘ fühlst,soweit das möglich ist alles Gute für deine SS

Gefällt mir

15. Januar um 19:52

Wie war es denn vor der FG? Hast du dich da wohl in der Praxis gefühlt?
Für eine FG in der 6. Woche kann ein Frauenarzt in der Regel wirklich nichts.

Sicher, wenn man sich schlecht beraten und betreut fühlt, spricht nichts gegen einen Wechsel.
Das geht aber aus dem 1. Beitrag m.E. nicht eindeutig hervor ?

1 LikesGefällt mir

15. Januar um 20:11

Hast du schon mal über die Betreuung durch eine Hebamme während der Schwangerschaft nachgedacht? Die kann alle Vorsorgen machen, außer natürlich US, aber da ist ja auch nur einer vorgeschrieben in der SS.
Ich habe das immer so gemacht und bin zur Hebi gegangen. Um die 20te Woche herum war ich dann einmal zum Organ-US beim FA.
Wenn man möchte kann man natürlich auch mehrere Ultraschalluntersuchungn beim FA machen lassen (3 denke ich).
Für mich war das immer eine gute Lösung. Ich hatte allerdings auch nie eine FG und fühle mich beim FA generell nicht wohl.

Gefällt mir

15. Januar um 20:31

Ich würde an deiner Stelle auch wechseln. Hab ich auch gemacht nach meiner FG und mein neuer Arzt ist soo lieb. Hätte ich mir nicht vorgestellt wollte auch eigentlich nie zu einem Mann aber war vorher bei 3 Frauen und die waren nie so nett wie der jetzt. Würde es dir wirklich raten weil man sich ja schon wohl fühlen sollte bei seinem Arzt. 😁

Gefällt mir

16. Januar um 8:23
In Antwort auf sofiasmum_

Wie war es denn vor der FG? Hast du dich da wohl in der Praxis gefühlt?
Für eine FG in der 6. Woche kann ein Frauenarzt in der Regel wirklich nichts.

Sicher, wenn man sich schlecht beraten und betreut fühlt, spricht nichts gegen einen Wechsel.
Das geht aber aus dem 1. Beitrag m.E. nicht eindeutig hervor ?

Geht vielleicht auch nicht darum,dass man sagt der Arzt könne was dafür,sondern dass er einfach doof reagiert hat. 
Mein Arzt meinte zb zu mir,dass er auch nen schlechten Tag hatte und das solche Nschrichten zu überbringen für ihn auch sehr schwer ist und wenn ich jetzt einheile,ändert das an der Situation auch nichts. Der nächste Arzt bei der nächsten FG meinte,ach...in der 8. Woche war das eh noch nichts,da muss ich nicht traurig sein,einfach nochmal versuchen...

Gefällt mir

16. Januar um 10:42
In Antwort auf yv32

Geht vielleicht auch nicht darum,dass man sagt der Arzt könne was dafür,sondern dass er einfach doof reagiert hat. 
Mein Arzt meinte zb zu mir,dass er auch nen schlechten Tag hatte und das solche Nschrichten zu überbringen für ihn auch sehr schwer ist und wenn ich jetzt einheile,ändert das an der Situation auch nichts. Der nächste Arzt bei der nächsten FG meinte,ach...in der 8. Woche war das eh noch nichts,da muss ich nicht traurig sein,einfach nochmal versuchen...

 bei mir war es leider so das ich hätte der FA die Schuld geben können. Ich bin zum FA wegen einem positiven Test. Alles schön und gut. Fruchthülle zusehen mit einem kleinen weißen Punkt. Sie hat mir einen neuen Termin gegeben und gesagt man könnte noch nicht sagen welche Woche und ich solle beim nächsten mal fragen. Da wusste ich noch nicht das ich folsäure brauche und meine Ärztin hat leider auch keine Anstalten gemacht mich darüber auf zu klären. Da ich keine folsäure dann genommen habe haben dem Baby die wichtigen ersten Nährstoffe gefehlt die es braucht und beim nächsten Termin hat sie mir nicht einmal richtig gesagt das unser Baby nicht überleben wird und das ich eine as brauche. Erst als ich am selben Tag mit meinem Freund ins kh gefahren bin (weil die Ärztin schon komisch war) hat man mir dan gesagt das ich eine AS brauche das es nicht wächst und es keinen Herzschlag gibt. Ich bin zusammen gebrochen und konnte nicht mehr. Ich hab bei der FA so ein Theater danach gemacht weil ich dort hin gefahren bin um zu fragen warum die mir das nicht gesagt hat da ich das erste mal schwanger war. Schwupp bin ich aus der Praxis geflogen. Ich frage mich jedes Mal aufs neue was gewesen wäre wenn ich von ihr die folsäure Tabletten bekommen hätte. 🤭😕
Denn bei dieser SS habe ich direkt folsäure bekommen und grade boxt unsere kleine rum. 😁

Gefällt mir

16. Januar um 12:06

Mit der Situation wie du sie nun geschildert hast, würde ich auch den Fa wechseln. Eine erklärung für den Wechsel brauchst du aber nicht, denn wir haben ja immer noch freie Arztwahl.
​Als kleinen Trost in Bezug auf die Folsäure solltest du dir vor Augen halten wie viele Milliarden Frauen jetzt und in der Vergangenheit keine Folsäure oder ähnliche Produkte hatten und trotzdem Kinder geboren haben. Nur daran lag es also sicherlich nicht. Trotzdem hätte deine Fa dich auf die vermutlich schon erkannte FG vorbereiten sollen, damit du nicht aus allen Wolken fällst. Auch wenn es die Situation deshalb auch nicht wirklich leichter gemacht hätte.

1 LikesGefällt mir

16. Januar um 12:27

Wenn du dich nicht wohlfühlst würde ich auch wechsel. Ich finde das so ziemlich mit das letzte, was man schwanger braucht: Situationen in denen man sich unwohl fühlt.

Was mir selbst gut getan hat war meine einfühlsame Hebamme in der Schwangerschaft nach der mit der FG. Ich bin dort sowieso lieber zur Vorsorge. Bei ihr fühlte ich mich wie ein Mensch, nicht wie ein Patient und auch mein Kind war genau das für sie: Ein Baby. Nicht irgendein Zellklumpen, der sich halt nicht richtig entwickelt hat.

LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ovu morgens fett positiv
Von: anni-34
neu
16. Januar um 11:43
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen