Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Unterleibsschmerzen der Freundin

Unterleibsschmerzen der Freundin

24. Januar 2007 um 17:47 Letzte Antwort: 24. Januar 2007 um 23:50

Hallo zusammen,

meine Freundin ist in der 5. SSW.

Sie beklagt sich über Übelkeit, Unterleibsschmerzen und ist sehr labeil und reizbar.

Ich möchte ihr gerne helfen, doch weiß ich nicht wie.

Ihre Stimmungsschwankungen sind sehr stark.

Mehr Sorgen mache ich mir allerdings um die Unterleibsschmerzen.

Ich weiß dass die Gebärmutter wächst. Liegt es nur daran. Hört das auch jemals auf.

Ich möchte ihr mir Rat und Tat zur Seite stehen

Mehr lesen

24. Januar 2007 um 17:59

Unterleibsschmerzen
Also das mit den Stimmungen und Übelkeit kenne ich nur zu gut. Hatte ich auch, wird aber besser, glaub es wird besser. Die Schmerzen vermute ich sind die Mutterbänder die sich dehnen, ist sehr unangenehm und strahlt manchmal bis ins Kreuz aus.Hatte und habe ich auch. Alles normal. Wenn Du Dir unsicher bist, dann fahrt zum Arzt und lasst es abklären, es kann auch eine Entzündung sein. Ist denn die SS schon bestätigt?

Gefällt mir
24. Januar 2007 um 18:00

Also ich kann dir
aus meiner eigenen Erfahrung sagen,irgendwie tut's ja immer weh,aber deine Freundin wird sich dran gewöhnen,weil das zu einer SS dazugehört. Gehe mal davon aus,dass es ihre 1.SS ist oder? Das Gewebe der Gebährmutter ist noch nie gedehnt worden und deshalb kann das auch mal weh tun,wenn da was wächst

Mit der Übelkeit,das geht auch wieder vorbei. Ich hatte das bis zur 14.SSW und da war ich auch mies drauf. Klar,wenn einem jeden Tag Kotzübel ist,dann ist man auch irgendwann abgefuckt. Auf der anderen Seite,du kannst ja nichts dafür und sie sollte sich bemühen ihre schlechte Laune nicht an dir auszulassen.

Denke du kannst da gar nicht viel machen...

Alles Liebe Euch Zwei oder bald Drei

Evelyn
25.SSW

Gefällt mir
24. Januar 2007 um 23:50

Erst einmal kompliment
schön, dass du versucht so auf deine freundin einzugehen. du musst den mittelweg hinbekommen nichts übel zu nehmen, ihr aber das gefühl zu geben sie für voll zu nehmem. mein freund musste und muss sich da leider auch ganz schön was gefallen lassen. klar kann man sich entschuldigen, aber manche frauen haben einfach mit übellaunigkeit zu kämpfen. es tat meinem freund aber mehr leid, wenn ich wegen nix plötzlich heulen musste... aber alle schlimmen sachen (übelkeit, reizbarkeit, ...) gehen alle schlagartig ab der 12.-14.woche sehr zurück bis weg. dann hat der körper die hormonumstellung verkraftet.

unterleibsschmerzen hatte/hab ich auch, sogar ab dem zeitpunkt der einnistung. auch wenn sie sich wie regelschmerzen anfühlen und man deshalb zuerst genervt ist, findet man sich ganz schnell damit ab, wenn man realisiert hat, welch schönen grund dieses ziehen hat. so doof es klingt, aber da man das kleine am anfang noch nicht spüren kann, fand ich es irgendwann sogar schön, weil es ja die bestätigung war, dass es da ist, wächst und gedeiht.

alles gute!

Gefällt mir