Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Unterleibschmerzen in der 35.sww

Unterleibschmerzen in der 35.sww

10. März 2017 um 5:06

Hallo Leute...
ich habe heute immer wieder einen harten Bauch bekommen (ohne schmerzen, ziehen oder sonstiges...) und zum Abend hin bekomme ich auf einmal unterleibschmerzen. Aucb wieder ohne ein ziehen im Rücken oder so. Dazu kommt noch das ich recht häufig aufs Klo muss ( harter Stuhlgang)
Kann mir jemand sagen was das alles sein kann ? Möchte keine Frühgeburt. Ich hoffe der kleine bleibt noch etwas drin

Mehr lesen

10. März 2017 um 5:51

Hört sich nach übungswehen/senkwehen an. Ich hatte die auch immer recht früh. Das Baby rutscht ins Becken und das kann auch auf Darm und blase schlagen. Ich hab das auch mal einen Abend recht viel und dann hört es wieder auf. Tagsüber ist es in der Regel weniger. Wenn es anhält würde ich mal zum Arzt gehen. Du kannst auch bis zur 37. Ssw magnesium nehmen (250 mg sollten reichen), hab ich auch gemacht, das entspannt. Ich habe auch seit über 4 wochen senkwehen, die schon auch gut im Unterleib weh tun. Bin jetzt in der 40 ssw. Bei meinem Sohn war es auch so. Er lag schon 2-3 wochen vor der Geburt fest im becken und kam bei 39+0. 
Wenn die Schmerzen aber oft kommen, geh lieber zum Arzt!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2017 um 19:31
In Antwort auf chantal30122

Hallo Leute...
ich habe heute immer wieder einen harten Bauch bekommen (ohne schmerzen, ziehen oder sonstiges...) und zum Abend hin bekomme ich auf einmal unterleibschmerzen. Aucb wieder ohne ein ziehen im Rücken oder so. Dazu kommt noch das ich recht häufig aufs Klo muss ( harter Stuhlgang)
Kann mir jemand sagen was das alles sein kann ? Möchte keine Frühgeburt. Ich hoffe der kleine bleibt noch etwas drin

Also ich lag ab der 30.Woche mit vorzeitigen Wehen und bei 38+0 musste eingeleitet werden wegen unbemerktem Blasensprung und ich bin soo froh, dass wir bis zur 38.Woche durchgehalten haben obwohl ich fast nicht mehr konnte, weil ich 31kg zugenommen habe, extrem viel Wasser im Körper hatte vor allem Beine und Füße, mich kaum noch bewegen konnte und die letzten 14 Tage nur noch im sitzen schlief weil ich so extremes Sodbrennen hatte. Aber ich hätte für meinen Sohn auch die letzten 14 Tage durchgehalten, wenn ich nicht den Blasensprung gehabt hätte. Freu dich lieber über jeden Tag, den dein Baby noch länger in deinem Bauch bleibt, denn jeder Tag ist wichtig, vor allem um zu wachsen und Fett an zu setzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2017 um 19:35
In Antwort auf chantal30122

Hallo Leute...
ich habe heute immer wieder einen harten Bauch bekommen (ohne schmerzen, ziehen oder sonstiges...) und zum Abend hin bekomme ich auf einmal unterleibschmerzen. Aucb wieder ohne ein ziehen im Rücken oder so. Dazu kommt noch das ich recht häufig aufs Klo muss ( harter Stuhlgang)
Kann mir jemand sagen was das alles sein kann ? Möchte keine Frühgeburt. Ich hoffe der kleine bleibt noch etwas drin

Ich kann nur eins sagen, es ist besser sich zu schonen und hoffen, dass das Baby bis ET im Bauch bleibt. Meine Tochter kam bei 33+1 SSW und wog 1680 gr. Sie musste 5 Wochen im Krankenhaus bleiben und mein Sohn kam bei 36+6 SSW und wog 2425 gr. Er durfte nach 4 Tagen mit mir nach Hause aber es wäre besser gewesen, wenn beide noch drin geblieben wären. Und im Übrigen ist das Gewicht von beiden höher geschätzt worden. Sorry aber ich hab keine Verständniss dafür, wenn man froh ist, wenn es so früh los geht. ich war nicht scharf darauf ein Frühchen zu bekommen. Bei meinem Sohn lag ich ab der 28 SSW. 3 Wochen im Krankenhaus und 6 Wochen zu Hause. Ich durfte nur zu Toilette aufstehen. Trotzdem wünsche ich alles gute für die Geburt und hoffentlich gehts dem Baby gut
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2017 um 19:41
In Antwort auf chantal30122

Hallo Leute...
ich habe heute immer wieder einen harten Bauch bekommen (ohne schmerzen, ziehen oder sonstiges...) und zum Abend hin bekomme ich auf einmal unterleibschmerzen. Aucb wieder ohne ein ziehen im Rücken oder so. Dazu kommt noch das ich recht häufig aufs Klo muss ( harter Stuhlgang)
Kann mir jemand sagen was das alles sein kann ? Möchte keine Frühgeburt. Ich hoffe der kleine bleibt noch etwas drin

Also hier wird dir niemand genau sagen können, was du genau hast. Aber vielleicht sind das auch schon Wehen die du hast? Auf ein CTG würde ich mich nicht unbedingt verlassen. In meiner zweiten SS hatte ich während das angeschlossen war totale Wehen und das Gerät hat nix mitgeschrieben, weil sich bei jeder Wehe der Bauch so stark verformt hat, dass kein Kontakt zum Gerät da war. Und dann hat es mal Wehen aufgenommen, als ich gar keine hatte und mein Kleiner dagegengetreten hat. Waren denn die Schmerzen während des FA Besuches auch da?
Also zwischen den Senk und den richtigen Wehen fand ich war schon ein bissl ein Unterschied gewesen. Und auch wenn man Wehen hat heißt das nicht das davon gleich der Mumu aufgeht.
Ich hatte Ende der SS immer wieder Wehen und mein Fa meinte immer sie wären nicht produktiv genug. Zu schwach zu unregelmäßig. Als ich dann das erste mal richtige produktive Wehen hatte, habe ich genau gewusst was er damit gemeint hat also ich würde wenn du zu sehr Angst hast, wirklich nochmal ärztlichen Rat einholen. Wehen wären ja in der Woche in der du bist ja auch nicht so weit hergeholt? Wird dein Bauch bei den Schmerzen hart? Ich wünsch dir alles Gute!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2017 um 19:53
In Antwort auf chantal30122

Hallo Leute...
ich habe heute immer wieder einen harten Bauch bekommen (ohne schmerzen, ziehen oder sonstiges...) und zum Abend hin bekomme ich auf einmal unterleibschmerzen. Aucb wieder ohne ein ziehen im Rücken oder so. Dazu kommt noch das ich recht häufig aufs Klo muss ( harter Stuhlgang)
Kann mir jemand sagen was das alles sein kann ? Möchte keine Frühgeburt. Ich hoffe der kleine bleibt noch etwas drin

Diese menstruationsartigen Schmerzen können durchaus Wehen sein. Ich hatte diese Schmerzen in der 34 SSW schon. Hatte aber auch seti der 28 SSW frühzeitige Wehen. Ab der 35 SSW hat sich mein Gebärmutterhals auf 0,5cm verkürzt, was aber weiterhin nicht schlimm war. Wurde ab der 28 SSW mit Magnesium vollgepumpt. Und wann kam meine Maus zur Welt? 2,5 Wochen nach ET... Wenn ihr euch aber zu unsicher seit, ab zum FA oder in die Klinik. Zum Ctg... Ich bin ejdesmal bei solchen beschwerden gefahren um einfach sicher zu gehen, dass auch alles mit meiner Schnecke in Ordnung ist.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram