Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Unsicherheit Vaterschaft

Unsicherheit Vaterschaft

14. März 2018 um 15:21 Letzte Antwort: 15. März 2018 um 14:37

Hallo an alle ! Ich bin jetzt in der 27 + 7 ssw und mache mir aber schon von Anfang an Sorgen wegen der Vaterschaft!
Ich möchte jetzt ein paar andere Meinungen einholen. Es wäre nett wenn sich jemand kurz Zeit nähme!
Der erste Tag meiner letzten Regel 22.08.2017 meine letzten Zyklen waren unregelmäßig da ich 2016 eine Ausschabung hatte
Ich hatte leider eine sehr blöde Nacht vom 22 auf den 23 September .. ich war völlig betrunken kann mich an gar nichts mehr erinnern , hatte zu dem Zeitpunkt Streit mit meinem Freund ! Ein Freund von mir hatte bei mir geschlafen und Meinte am nächsten Tag wir hätten GV gehabt er sei aber nicht zum Orgasmus gekommen , das schlimme ist ich kann mich an gar nichts mehr erinnern.
Mit meinem Freund hatte ich am 15.09 und Tage davor auch ungeschützten GV
Am 5.10 hab ich positiv getestet (2-3 wochen)
Am 18.10 lt. Frauenarzt 6+4 (ssl 0,70 mm)
Am 30.10 war ich laut Frauenarzt und Ultraschall 8+4 ( ssl 19,4 mm) was auch eher für meinen Freund spricht !
ET ist laut letzter Regel 29.5.2018
Laut Ultraschall und Grösse 7.6.2018
Frauenärtzin meint das die Zeugung am 14.09. war!
Der ET hat sich seither nicht mehr verschoben! Was meint ihr kann es sein das trotzdem der andere der Vater ist? Wäre das Baby dan nicht eine woche zu groß von den Messungen her?
Ich bin am verzweifeln und mach mir jeden Tag Gedanken! Werde gleich nach der Geburt einen Vaterschaftstest machen. Mein Freund weiss Bescheid und wir bleiben zusammen nur wenn das Kind von ihm ist!
Hat jemand Erfahrungen? Freu mich über jede Antwort
 

Mehr lesen

15. März 2018 um 7:02

Auf Krankheiten wird man automatisch untersucht, wenn man schwanger ist. VIelleicht mal nicht in einem Forum schreiben, bei dem man keine Ahnung hat und sich auch nicht für die Thematik interessiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. März 2018 um 7:42

Wenn dein erster Tag der letzten Regel der 22.08 war und dein Freund am 15.09. Mit dir geschlafen hat, war der Zeugungszeitpunkt bestimmt dieser Tag.  Der 22.09. Ist sehr weit weg von der Regel,  weg. Das könnte nur bei extrem langen Zyklen in Frage kommen. 

In welche Bereich lagen deine frühen Zyklen im Durchschnitt?

Vielleicht hat der Kollege auch garnicht betrunken mit dir geschlafen und erzählt nur Müll... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. März 2018 um 11:46
In Antwort auf fiore95

Hallo an alle ! Ich bin jetzt in der 27 + 7 ssw und mache mir aber schon von Anfang an Sorgen wegen der Vaterschaft!
Ich möchte jetzt ein paar andere Meinungen einholen. Es wäre nett wenn sich jemand kurz Zeit nähme!
Der erste Tag meiner letzten Regel 22.08.2017 meine letzten Zyklen waren unregelmäßig da ich 2016 eine Ausschabung hatte
Ich hatte leider eine sehr blöde Nacht vom 22 auf den 23 September .. ich war völlig betrunken kann mich an gar nichts mehr erinnern , hatte zu dem Zeitpunkt Streit mit meinem Freund ! Ein Freund von mir hatte bei mir geschlafen und Meinte am nächsten Tag wir hätten GV gehabt er sei aber nicht zum Orgasmus gekommen , das schlimme ist ich kann mich an gar nichts mehr erinnern.
Mit meinem Freund hatte ich am 15.09 und Tage davor auch ungeschützten GV
Am 5.10 hab ich positiv getestet (2-3 wochen)
Am 18.10 lt. Frauenarzt 6+4 (ssl 0,70 mm)
Am 30.10 war ich laut Frauenarzt und Ultraschall 8+4 ( ssl 19,4 mm) was auch eher für meinen Freund spricht !
ET ist laut letzter Regel 29.5.2018
Laut Ultraschall und Grösse 7.6.2018
Frauenärtzin meint das die Zeugung am 14.09. war!
Der ET hat sich seither nicht mehr verschoben! Was meint ihr kann es sein das trotzdem der andere der Vater ist? Wäre das Baby dan nicht eine woche zu groß von den Messungen her?
Ich bin am verzweifeln und mach mir jeden Tag Gedanken! Werde gleich nach der Geburt einen Vaterschaftstest machen. Mein Freund weiss Bescheid und wir bleiben zusammen nur wenn das Kind von ihm ist!
Hat jemand Erfahrungen? Freu mich über jede Antwort
 

Gerade die ersten Termine beim Gyn lassen sich zum zurück rechnen sehr gut eignen. Später wächste das Kleine zu intervallartig. 

Ich hab dir mal alles durchgerechnet und der Eisprung muss ca vom 14. - 16.9. statt gefunden haben. Damit kannst du den anderen ausschliessen, denn der Eisprung war dann längst vorbei und du hättest auf dem ersten Ultraschall keinen Embryo in der Größe bzw nur die Fruchthöhle gesehen. Was auch gegen den anderen spricht ist der fehlende Orgasmus. 

Zur Sicherheit kannst du einen der beiden nach Geburt um einen Vaterschaftstest bitten.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. März 2018 um 13:06
In Antwort auf fiore95

Hallo an alle ! Ich bin jetzt in der 27 + 7 ssw und mache mir aber schon von Anfang an Sorgen wegen der Vaterschaft!
Ich möchte jetzt ein paar andere Meinungen einholen. Es wäre nett wenn sich jemand kurz Zeit nähme!
Der erste Tag meiner letzten Regel 22.08.2017 meine letzten Zyklen waren unregelmäßig da ich 2016 eine Ausschabung hatte
Ich hatte leider eine sehr blöde Nacht vom 22 auf den 23 September .. ich war völlig betrunken kann mich an gar nichts mehr erinnern , hatte zu dem Zeitpunkt Streit mit meinem Freund ! Ein Freund von mir hatte bei mir geschlafen und Meinte am nächsten Tag wir hätten GV gehabt er sei aber nicht zum Orgasmus gekommen , das schlimme ist ich kann mich an gar nichts mehr erinnern.
Mit meinem Freund hatte ich am 15.09 und Tage davor auch ungeschützten GV
Am 5.10 hab ich positiv getestet (2-3 wochen)
Am 18.10 lt. Frauenarzt 6+4 (ssl 0,70 mm)
Am 30.10 war ich laut Frauenarzt und Ultraschall 8+4 ( ssl 19,4 mm) was auch eher für meinen Freund spricht !
ET ist laut letzter Regel 29.5.2018
Laut Ultraschall und Grösse 7.6.2018
Frauenärtzin meint das die Zeugung am 14.09. war!
Der ET hat sich seither nicht mehr verschoben! Was meint ihr kann es sein das trotzdem der andere der Vater ist? Wäre das Baby dan nicht eine woche zu groß von den Messungen her?
Ich bin am verzweifeln und mach mir jeden Tag Gedanken! Werde gleich nach der Geburt einen Vaterschaftstest machen. Mein Freund weiss Bescheid und wir bleiben zusammen nur wenn das Kind von ihm ist!
Hat jemand Erfahrungen? Freu mich über jede Antwort
 

Warum hast du denn nicht die "Pille danach" genommen?????

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. März 2018 um 13:52

Das Kind hat auch ein Recht darauf zu wissen wer der Vater ist. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. März 2018 um 14:11

Ich bitte DICH.......am nächsten Tag des Saufgelages, wenn man karterfrei ist, kann man sich aus der Apotheke dieses Medikament besorgen um sicher zu gehen, dass der Typ nicht alle Neune getroffen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. März 2018 um 14:37

Das sollte nicht hämisch oder mit Kritik behaftet klingen. Es war eigentlich nur eine simple Frage von mir: "warum hast du nicht die Pille danach genommen?" Da war noch nicht mal Sarkassmus vorhanden. Eine ganz legitime Frage eben, auf welche ich mich über Antwort der TE gefreut hätte. Ich denke wir wissen beide wie eine vernünftige Verhütung funktioniert und ich zähle Abtreibung mal nicht mit dazu Ich kann für die TE nur hoffen, dass der eigentliche Freund der Papa ist/wird, bevor nach der Geburt noch richtig schmutzige Wäsche gewaschen werden muss.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Unsicherheit Vaterschaft
Von: fiore95
neu
|
14. März 2018 um 15:21
Teste die neusten Trends!
experts-club