Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Unser wurm ist da

Unser wurm ist da

17. Oktober 2013 um 20:44 Letzte Antwort: 21. Oktober 2013 um 20:03

Er kam in der 37+2 ssw ( spätfrüchen hat die ärztin gesagt) nach einer konisation ganz schnell nach einleitung zur welt, 6 tage ist er nun alt ( 11.10. ) ..... mag wer lesen wie die geburt ( meine 4 te) gewesen ist, vll zum mut machen
Lg sylvi und lewin nino

Mehr lesen

17. Oktober 2013 um 21:20


Ich will auch alles wissen

Und herzlichen Glückwunsch erstmal

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2013 um 22:23


Am 4.10. War ich beim fa zur vorsorge, leichte wehentätigkeit in der 36 ssw, da ich das gefühl hatte das ich dieses bauchhart werden schon tage vorher hatte gab mir mein fa die einweisung für die klinik ( für den fall der fälle), sonntag gegen 4 uhr wurde es komischer, keine ahnung aber ich merkte etwas stimmt nicht, wurde mittlerweile öfters hart. Tat aber nicht weh, also wir gegen 9 uhr ab in die klinik. Ctg war nix ( dachte schon ich spinne) mm kontrolle, geschlossen und weit hinten liegend. Wir entschlossen uns für eine nacht dazubleiben ( war eine gute entscheidung) abends am ctg wieder leichte wehen. Am montag hat die ärztin großes ultraschall mit doppler gemacht, ergebniss war - wenig fruchtwasser, verkalkung 3 ten grades, mutterkuchen liegt zuweit unten und gmh fast verstrichen .... durch meine konisation in der 11 ssw ist mein muttermund vernarbt und würde vll sich nicht öffnen also evt. Kaiserschnitt. Am montagabend, dienstagmorgen keine wehen mehr aber das baby hat sich schon ins becken gedreht, konnte man bei der mm untersuchung fühlen, er drückt etwas auf den muttermund. Also wir dienstag nachhause mit einen kontrolltermin zum donnerstag
jetzt gehts los: donnerstag beim termin gewesen, ctg schreiben und ab da hat sich das blatt gewendet, herztöne waren ständig weg und wenn er sich wieder gefangen hat waren sie sehr ruhig ( so um die 140 ) ärztin kam dann sofort und sagte bei diesem ctg müssen sie hier bleiben ... nach nochmaligen ctg und ultraschall beschlossen die ärzte, schnellstmöglich einzuleiten, vor ein paar tage wo ich da war, war ich 36+5 ssw also frühchen und jetzt 37+1 kein frühchen also darf er kommen. ... mein mann und ich schauten uns an und konnten es nicht glauben das wir das krankenhaus nun mit baby verlassen werden .... nachmittag bekam ich ein wehencocktail da ich ja schon ab und zu wehen hatte, sollten sie nun regelmäßiger kommen ( meine gebärmutter wäre bereit sagte die ärztin), wehencocktail konnte ich nicht trinken, widerliches zeug,pfui ... donnerstagabend leichte wehen auf dem ctg aber unregelmäßig und herztöne waren auch schon mal besser, er ist sehr ruhig und in den wehen stess pur. Die nacht konnte ich seit langen mal super schlafen . Freitag der 11.10. Kam mein mann gegen 9 uhr zu mir, ab zum ctg und dann wurde ich mit tabletten eingeleitet, eine viertel tablette bekam ich um 10 uhr und die nächste 14 uhr, da ne halbe tablette, punkt 14 uhr bevor ich die 2 te bekam, hatte ich regelmäßig leichte wehen ( spannen des bauches) mm kontrolle immer noch zu und man kam schwer ran, ich bekam die halbe tablette nun, sollten 16.30 wieder in unseren eingerichteten kreißsaal kommen ( war für die geburt hergerichtet) , 17 uhr sollte ich dann noch eine halbe tablette bekommen falls die wehen nicht stärker wurden. Gegen 15 uhr gingen wir spazieren und es war als hätte man einen schalter umgelegt; wehen alle 33 minuten, die musste ich schon veratmen aber zwischen durch konnte ich und mein mann noch lachen, kurz nach 16 uhr auf zum kreißsaal, ctg kontrolle, mm immer noch unverändert ( hatte angst das es ein ks wird) und ganz plötzlich als ich aufstehen wollte um die wehen besser zuveratmen kamen sie alle 1 minute, ich wieder ins bett, konnte auch nicht mehr lachen, musste mich schon festkrallen weil ich ein starken druck nach unten hatte, als ich mich auf den rücken drehte zur mm kontrolle ( das köpfchen wollte schon kommen durfte aber nicht da der mm noch zu war) fielen plötzlich die herztöne und ich musste mich ganz schnell auf die seite drehen ( die nabelschnur wurde durch die rückenlage abgeklemmt). Sie planten schon ein ks , ich muss gestehen das ich in dieser zeit nach einen ks geschrien habe 17.50 uhr kam die ärztin und dann ging alles super schnell, sie dehnte mein mm in der wehe von 0 auf 10 cm, stach die fruchtblase auf und dann sagte sie, ich sollte pressen das kind kommt, 18 uhr war unser sorgenbaby da, ich durfte ihn selber abnabeln, nachdem die nachgeburt da war wurde geschaut ob ich genäht werden muss und zum glück war nix , unser sohn ist 50 cm klein, wog nur 2550 gramm und ein ku von 34 cm, wir durften noch kuscheln bis 20 uhr,d dann ging ich duschen und konnte auch sitzen und laufen ohne probleme. Unser wurm hatte noch sehr viel käseschmiere gehabt aber für das, das er bei 37+2 geboren wurde ist er sehr fit nur halt noch leicht.
Zum vergleich, meine anderen 3 jungs sind alle nach et gekommen, hatten alle so um die 3500 gramm, waren in die 53 cm klein und ku war so 36 cm ..... diesmal war alles anderst, aber wir sind so stolz und glücklich, das es ein tolles ende genommen hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2013 um 22:37

Kein plan
Aber das tut nicht weh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2013 um 19:43

Bloß
Keine angst, das mit der blase aufstechen tut nicht weh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2013 um 20:03

Das
Schaffst du schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram