Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Unser Baby iyt nicht gewachsen!!!

Unser Baby iyt nicht gewachsen!!!

2. August 2005 um 12:49 Letzte Antwort: 12. August 2005 um 11:13

...und damit haben sich unsere schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Vergangenen Monta stellte mein FA fest, dass das Baby zwar normal gewachsen ist, das Herz aber etwas zu langsam schlug. Er meinte, die Chancen, dass alles "normal" wird liegen bei 60 zu 40 und so haben wir natürlich die ganze Woche über gehofft und gebangt und gestern hatten wir dann leider, leider die Gewissheit: unser Baby wird sich nicht weiterentwickeln.
Ich bin sooooooooo traurig und das Schlimme ist, dass es bei der Arbeit keiner weiß, weil es erst in der 8.Woche war und ich nun so tun muss, als ob nichts geschehen wäre. Heute saß ich im Bus und musste so mit den Tränen kämpfen. Meine Eltern wissen es auch noch nicht, weder dass ich schwanger war, noch das ich es nicht mehr bin.
Hat jemand Erfahrung damit, wann es so abgehen wird, so dass ich nicht unbedingt eine Ausschabung machen muss? Helft mir bitte!
Liebe Grüße

Mehr lesen

2. August 2005 um 13:14

Hallo Solero!
Es tut mir sehr leid für dich, dass dein Baby nicht weiter gewachsen ist!

Ich hatte letztes Jahr auch 2 FG (jeweils 10. SSW), allerdings mussten beide ausgeschabt werden. Bei mir wurde immer nur 1-2 Tage gewartet, nachdem festgestellt wurde, dass das Herz nicht mehr schlägt, dann musste ich ins Krankenhaus!!

Ich war unendlich traurig. Geholfen hat mir allerdings, dass ich mit meiner Familie und meinen engsten Freunden drüber sprechen konnte und dann im Netz Berichte und Beiträge von anderen Frauen mit ähnlichen Geschichten lesen konnte.

Ich wünsche dir jetzt erst mal ganz viel Kraft!! Und natürlich, dass es dann beim nächsten Mal ein Happy End gibt!!

Liebe Grüße, roteolive

Gefällt mir
2. August 2005 um 13:21
In Antwort auf tanzi_12054037

Hallo Solero!
Es tut mir sehr leid für dich, dass dein Baby nicht weiter gewachsen ist!

Ich hatte letztes Jahr auch 2 FG (jeweils 10. SSW), allerdings mussten beide ausgeschabt werden. Bei mir wurde immer nur 1-2 Tage gewartet, nachdem festgestellt wurde, dass das Herz nicht mehr schlägt, dann musste ich ins Krankenhaus!!

Ich war unendlich traurig. Geholfen hat mir allerdings, dass ich mit meiner Familie und meinen engsten Freunden drüber sprechen konnte und dann im Netz Berichte und Beiträge von anderen Frauen mit ähnlichen Geschichten lesen konnte.

Ich wünsche dir jetzt erst mal ganz viel Kraft!! Und natürlich, dass es dann beim nächsten Mal ein Happy End gibt!!

Liebe Grüße, roteolive

Hallo solero
tut mir auch echt leid für dich
aber so ging es mir vor 7 jahren auch..war nicht weiterentwickelt und hatte dann ausschabung in der 8ten woche..vieleicht macht es dir etwas mut das ich 2 monate später wieder schwanger war und heute eine gesunde 6 jährige tochter habe
um die auschabung wirste wo nicht herum kommen ist auch besser so nicht das dann noch was zurück bleibt..was ja auch nicht gut wäre.
alles liebe für dich und kopf hoch..du wirst bestimmt schnell wieder schwanger*hoffe ich für dich..ich weis wie schmerzhaft das ist
muni

Gefällt mir
2. August 2005 um 13:39

Hi solero,
ich finde es auch sehr schade, dass dein Kleines nicht weitergewachsen ist. Und wünsche dir, dass du diesen Schock gut verarbeiten wirst und wieder den Mut findest erneut schwanger werden zu wollen.
Ich habe auch schon 2 Fehlgeburten hinter mir. Bei der ersten haben wir es dann Eltern und Freunden gesagt. Leider, muss ich dazu sagen, weil ich Monate lang in wehleidige und betroffene Gesichter schauen mußte. Ich konnte gar nicht mit dem "Thema" abschließen, weil ich immer wieder drauf angesprochen wurde. Bei der 2 FG haben wir weder von der Schwangerschaft noch von der FG etwas erzählt. Das war hart, weil die Ausschabung am Geburtstag meines Mannes war. Morgens OP, um 14 Uhr aus dem KH und um 15 Uhr das Haus voller Gäste. Ich hab die ganze Zeit mit den Tränen kämpfen müssen.
Also meine beiden Fg waren in der 10 SSW. Sie kündigten sich mit leichten Blutungen an. Auf dem Ultraschall sah man dann, dass das Kleine nicht weiter gewachsen war und das herz nicht mehr schlug. Beide Male mußte ich zur Ausschabung. Ob oder wie man einer Ausschabung entgehen kann weiß ich nicht. Mein Fa riet mir zur Ausschabung, da bei einem natürlicher Abgang mit starken Blutungen zu rechnen ist.

Ich wünsche dir Kraft und alles Liebe

Gefällt mir
2. August 2005 um 13:53

Hallo solero
ich weiß wie du dich jetzt fühlst.
in dem moment hat man das gefühl die welt geht für einen unter.
mir gings genau heute vor 4 wochen so wie dir jetzt.
der fa sagte mir am montag das es sich nicht weiter entwickelt hat und am mittwoch hatte
ich dann ambulant die ausschabung. der eingriff an sich ging sehr schnell und war auch lang nicht so schlimm wie ich dachte.
bei mir war es die 9.woche. ich weiß seelisch tut das alles sehr weh.
mein fa meinte zu mir das es dann wahrscheinlich behindert gewesen wäre und ich muß sagen
das es dann so doch besser ist. wir wünschen uns sehr ein baby aber es soll unberschwert und gesund aufwachsen.
heute muß ich sagen geht es mir wieder gut.
ich muß auch gestehen wir haben gleich weiter geübt (2 wochen nach der op)
und ich hab da so ein gefühl das es wieder geklappt hat.
aber dazu muß ich noch bis zum wochenende warten.

ich geb dir einen tip.
such dir jemanden wo du volles vertrauen hast und rede drüber!
mir hat das sehr geholfen!
schluck es nicht einfach runter das bringt am wenigsten.

fühl dich gedrückt
liebe grüße
mäusle


Gefällt mir
2. August 2005 um 20:30
In Antwort auf neasa_12734959

Hallo solero
tut mir auch echt leid für dich
aber so ging es mir vor 7 jahren auch..war nicht weiterentwickelt und hatte dann ausschabung in der 8ten woche..vieleicht macht es dir etwas mut das ich 2 monate später wieder schwanger war und heute eine gesunde 6 jährige tochter habe
um die auschabung wirste wo nicht herum kommen ist auch besser so nicht das dann noch was zurück bleibt..was ja auch nicht gut wäre.
alles liebe für dich und kopf hoch..du wirst bestimmt schnell wieder schwanger*hoffe ich für dich..ich weis wie schmerzhaft das ist
muni

Danke für eure aufmunternden
Worte. Wobei ich wegen der Ausschabung jetzt etwas verunsichert bin. Mein FA sagte, dass organisch gesehen nichts dagegen spreche, wenn ich es auf "natürlichem" Wege abgehen ließe, wobei es sehr lange dauern kann. Hat denn so eine Ausschabung keine Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit?
Es baut mich unheimlich auf, dass einige doch so schnell wieder schwanger wurden. Herzlichen Glückwunsch! Wobei mir da mein FA sagte, dass man erst mal einen Zyklus warten sollte. Ist es sonst zu gefährlich für das Baby, dass was schief laufen könnte? Schön, dass ihr so mitfühlt. Das hilft echt. Hab auch schon mit Freunden drüber gesprochen, weiß halt nicht, wie ich mich meinen Eltern gegenüber verhalten soll...

Gefällt mir
2. August 2005 um 20:31
In Antwort auf miros_12055675

Hallo solero
ich weiß wie du dich jetzt fühlst.
in dem moment hat man das gefühl die welt geht für einen unter.
mir gings genau heute vor 4 wochen so wie dir jetzt.
der fa sagte mir am montag das es sich nicht weiter entwickelt hat und am mittwoch hatte
ich dann ambulant die ausschabung. der eingriff an sich ging sehr schnell und war auch lang nicht so schlimm wie ich dachte.
bei mir war es die 9.woche. ich weiß seelisch tut das alles sehr weh.
mein fa meinte zu mir das es dann wahrscheinlich behindert gewesen wäre und ich muß sagen
das es dann so doch besser ist. wir wünschen uns sehr ein baby aber es soll unberschwert und gesund aufwachsen.
heute muß ich sagen geht es mir wieder gut.
ich muß auch gestehen wir haben gleich weiter geübt (2 wochen nach der op)
und ich hab da so ein gefühl das es wieder geklappt hat.
aber dazu muß ich noch bis zum wochenende warten.

ich geb dir einen tip.
such dir jemanden wo du volles vertrauen hast und rede drüber!
mir hat das sehr geholfen!
schluck es nicht einfach runter das bringt am wenigsten.

fühl dich gedrückt
liebe grüße
mäusle


Ich drück dir ganz doll die Daumen,
dass es geklappt hat und alles gut geht.

Gefällt mir
2. August 2005 um 20:37
In Antwort auf solvej_12725592

Danke für eure aufmunternden
Worte. Wobei ich wegen der Ausschabung jetzt etwas verunsichert bin. Mein FA sagte, dass organisch gesehen nichts dagegen spreche, wenn ich es auf "natürlichem" Wege abgehen ließe, wobei es sehr lange dauern kann. Hat denn so eine Ausschabung keine Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit?
Es baut mich unheimlich auf, dass einige doch so schnell wieder schwanger wurden. Herzlichen Glückwunsch! Wobei mir da mein FA sagte, dass man erst mal einen Zyklus warten sollte. Ist es sonst zu gefährlich für das Baby, dass was schief laufen könnte? Schön, dass ihr so mitfühlt. Das hilft echt. Hab auch schon mit Freunden drüber gesprochen, weiß halt nicht, wie ich mich meinen Eltern gegenüber verhalten soll...

Vielleicht hatte
deine Mutter schon mal desselbe erlebt. Deine Eltern wollen bestimmt wissen, egal was mit dir passiert, sofort bescheid! Vor allem, wenn es dich so mitnimmt.

ICh habe mein Abgang mit 5-6SSW nicht erzählt, das habe ich irgendwie nicht so ernst genommen. War nur so, als hätte ich eine stärkere (und schmerzvollere) Periode.

Natürliche Abgang kann weh tun, evtl. für deine Rücken, Becken folgen haben. (Ich habe einen Hohlrücken gekriegt, und musste ständig aufs Klo wg. der missliche lage des Beckens. Ein Chiropraktiker hatte es dann eingereckt.)

Weiss nicht was du tun sollst.. aber ich wünsche dir alles gute!

LG, Lucy, die damals auch die Daumengedrückt hatte, das das HErzchen weiterschlägt..

Gefällt mir
3. August 2005 um 21:25
In Antwort auf solvej_12725592

Danke für eure aufmunternden
Worte. Wobei ich wegen der Ausschabung jetzt etwas verunsichert bin. Mein FA sagte, dass organisch gesehen nichts dagegen spreche, wenn ich es auf "natürlichem" Wege abgehen ließe, wobei es sehr lange dauern kann. Hat denn so eine Ausschabung keine Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit?
Es baut mich unheimlich auf, dass einige doch so schnell wieder schwanger wurden. Herzlichen Glückwunsch! Wobei mir da mein FA sagte, dass man erst mal einen Zyklus warten sollte. Ist es sonst zu gefährlich für das Baby, dass was schief laufen könnte? Schön, dass ihr so mitfühlt. Das hilft echt. Hab auch schon mit Freunden drüber gesprochen, weiß halt nicht, wie ich mich meinen Eltern gegenüber verhalten soll...

Mit dir leide
Hallo solero

ich leide mit dir, habe mein baby in der 8 ssw verloren und am 21.07 war die ausschabung. Jetzt warte ich auf meine periode die naja wie immer in einem solchen fall auf sich warten läßt. Mein FA meinte es sei sogar besser wenn man die ausschabung machen läßt, da die Gebärmutter dann komplett gereinigt ist und es dann fürs nächste "gemütlicher" wird. Du brauchst auch keine angst davor zu haben. So schlimm ist es nicht.

Gefällt mir
4. August 2005 um 9:11
In Antwort auf tracie_12524860

Mit dir leide
Hallo solero

ich leide mit dir, habe mein baby in der 8 ssw verloren und am 21.07 war die ausschabung. Jetzt warte ich auf meine periode die naja wie immer in einem solchen fall auf sich warten läßt. Mein FA meinte es sei sogar besser wenn man die ausschabung machen läßt, da die Gebärmutter dann komplett gereinigt ist und es dann fürs nächste "gemütlicher" wird. Du brauchst auch keine angst davor zu haben. So schlimm ist es nicht.

Ich denke auch, dass ic es machen werde.
Geht aber erst nächste Woche Donnerstag, das wäre dann 1,5Wochen her, seit der Diagnose. Macht es etwas aus, wenn man mit der Ausschabung so lange wartet? Was hast du bei der Arveit gesagt, da weiß es nämlich niemand?!
Drücke dir für nächstes Maö ganz doll die Daumen.
Liebe Grüße,
Solero

Gefällt mir
4. August 2005 um 19:59
In Antwort auf solvej_12725592

Ich denke auch, dass ic es machen werde.
Geht aber erst nächste Woche Donnerstag, das wäre dann 1,5Wochen her, seit der Diagnose. Macht es etwas aus, wenn man mit der Ausschabung so lange wartet? Was hast du bei der Arveit gesagt, da weiß es nämlich niemand?!
Drücke dir für nächstes Maö ganz doll die Daumen.
Liebe Grüße,
Solero

Garnichts
hallo solero

hatte in der firma noch gar nichts gesagt. Ich habe die ganze zeit über gedacht es ist zu früh etwas zu sagen. Ich habe dann an dem Tag an dem ich erfahren habe das mein baby kein herz mehr hat für drei wochen urlaub eingereicht. Sonst wäre mir das einfach zuviel geworden. Halt die Ohren steif. Wir zwei schaffen das auch noch.

eisbeine

Gefällt mir
6. August 2005 um 9:05

Das hoffe ich
auch. Mir tut es auch sehr leid für dich und ich finde die Frage nach dem "Warum" so schwer, weil man sie sich einfach nicht stellen sollte, es aber doch tut. Wir fahren jetzt bald in den Urlaub und im ersten Monat danach soll man ja verhüten, den Gedanken finde ich echt nicht schön, wo man doch gerade im urlaub mal Zeit für einander hat...
Ich wünsche mir sehr für uns, dass wir uns hier bald mit dicken Bäuchen wieder"sehen".
Alles Liebe und viel Glück von Solero

Gefällt mir
6. August 2005 um 9:09

Hallo Britta,
ich drücke dir für die Geburt schon mal ganz doll die Daumen. Es beruhigt mich immer, wenn ich von Frauen lese, die danach dann eine normale Schwangerschaft erleben dürfen.
Ich versuche mir Zeit zum Trauern zu geben, wobei es schwer ist, wenn man sich außer Haus so verstellen muss. Zum Glück kann ich mich mit meinem Freund hier dann gehen lassen, das ist echt wichtig. Ich habe auch schon viel geweint und kangsam geht es. Es tut halt tierisch weh, wenn ich sehe, dass Frauen schwanger sind und ich mir überlege, dass wir im März unser Baby bekommen hätten...
Dir alles Liebe und dass alles weiterhin so gut läuft.
Viele Grüße von Solero

Gefällt mir
6. August 2005 um 14:07

Hallo solero
hatte ja schon mal hier getippt.hoffe es geht dir etwas besser.weil du schriebst es tut dir weh wenn du daran denkst das ihr im märz ein baby bekommen hättet..weist du als ich meins damals verloren habe..vor 7 jahren..das war auch schwer..und trotz das ich nun mein viertes baby bekomme..denke ich jedes jahr daran..wenn der entbindungstermin ranrückt..der war im januar 1999.nun bekomm ich auch um die gleiche zeit im januar ein kind..das ist für mich wie ne 2te chancse für das baby..was weg war.
und deswegen sag ich dir sei nicht all zu traurig auch wenns weh tut..du wirst sicherlich schnell wieder schwanger..ich wünsche es dir von ganzen herzen.und auch wenn der arzt sagt ihr sollt einen zyklus warten..ich finde es quatsch..wenn dein körper bereit ist wieder zu empfangen dann soll es ebend so sein
lg muni

Gefällt mir
9. August 2005 um 1:32

Absolutes Mitgefühl
Liebe Solero,
Dein Beitrag hat mich schwer ergriffen, auch, wenn ich nicht wirklich mitreden kann, da ich noch nicht ein Kind verloren habe. Aber vielleicht soweit: ich bin jetzt schwanger, und mir hat mal vor 6 Jahren nach der Geburt meines Sohnes eine Kartenlegerin gesagt, dass ich noch ein weiteres Kind bekommen würde, aber evtl. vorher noch eine Fehlgeburt. Jetzt kannst Du Dir vielleicht vorstellen, wie die ersten 7 Monate waren. Wenn man jeden Tag denkt, ob es wohl überleben würde, wenn es jetzt käme. Die Natur ist ziemlich rigoros und das Leben auf den ersten Blick oft nicht fair, aber sie arbeitet nach einem ganz klaren Prinzip: alles oder nichts. Wenn bei Deinem Baby nicht alles in Ordnung war, dann ist es wohl auch für Dein Kind das Beste. Es hat noch nicht mit der Nabelschnur gespielt, noch nicht bewußt auf Musik reagiert. Und es scheint krank gewesen zu sein. Und solche Dinge passieren auch noch relativ häufig, viele Frauen merken das nur nicht. Deswegen tut es mir so leid für Dich, dass Du den Mama-Gedanken in Dir hattest und ihn nun nicht ausleben kannst, jedenfalls nicht in dieser Schwangerschaft.
Aber vielleicht ist Dir eines klar geworden: dieses Kind wäre willkommen gewesen, und das ist nicht selbstverständlich, wenn man bedenkt, wie viele Frauen ihre Schwangerschaften bewußt vorzeitig beenden. Und daher gehe tief in Dich und pflege Deinen Muttertrieb: Ja, Du bist vom Herzen her eine Mama, und Du möchtest (D)einem Kind so viel Liebe geben. Vielleicht hat der liebe Gott, falls Du an ihn nicht glaubst, dann vielleicht der Zufall oder was auch immer, Dir damit auch einfach nur auf die Sprünge helfen wollen. Manchmal müssen erst ganz schreckliche Dinge passieren, damit andere passieren können und man neue Situationen aus einer ganz anderen Perspektive sieht. Solche Prüfungen sind jeden Tag in unserem Leben vorhanden, mal mehr, mal weniger heftig, und ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass du in 3 oder 5 oder 7 Jahren auf diesen Abgang blicken und Dir sagen kannst "Ja, heute weiß ich, das mußte passieren, weil sonst das und das nicht hätte passieren können", oder Du den Menschen X nicht kennengelernt hättest, Du einen im Nachhinein ganz falschen Weg gegangen wärest. Ganz wichtig: nimm die Prüfung an, nimm den Schmerz an, und vor allem: rede! Und sage auch Deinem Chef und Deiner Kollegin Bescheid, warum Du Scheiße drauf bist, denn Du hast weiß Gott einen guten Grund und ein Recht dazu! Du mußt nicht tun, als wäre nichts, warum? Und Deine Eltern werden Dir doch wohl die beste Unterstützung geben, schließlich hat Deine Mama Dich im Bauch gehabt, und Dein Papa hat den Bauch gestreichelt, den DU von innen gefüllt hast. Ich weiß nicht, wie alt Du bist, aber heute kriegen Frauen Kinder bis Ende 40 und drüber, Du wirst sicherlich noch einmal schwanger (oder 2, 3, 4 mal). Und dann wirst Du das Kind oder die Kinder knuddeln und herzen und alles geben. Und dankbar sein. Ich wünsche es Dir sooo sehr. Alles Liebe, Mona

Gefällt mir
9. August 2005 um 22:05
In Antwort auf toria_12554373

Absolutes Mitgefühl
Liebe Solero,
Dein Beitrag hat mich schwer ergriffen, auch, wenn ich nicht wirklich mitreden kann, da ich noch nicht ein Kind verloren habe. Aber vielleicht soweit: ich bin jetzt schwanger, und mir hat mal vor 6 Jahren nach der Geburt meines Sohnes eine Kartenlegerin gesagt, dass ich noch ein weiteres Kind bekommen würde, aber evtl. vorher noch eine Fehlgeburt. Jetzt kannst Du Dir vielleicht vorstellen, wie die ersten 7 Monate waren. Wenn man jeden Tag denkt, ob es wohl überleben würde, wenn es jetzt käme. Die Natur ist ziemlich rigoros und das Leben auf den ersten Blick oft nicht fair, aber sie arbeitet nach einem ganz klaren Prinzip: alles oder nichts. Wenn bei Deinem Baby nicht alles in Ordnung war, dann ist es wohl auch für Dein Kind das Beste. Es hat noch nicht mit der Nabelschnur gespielt, noch nicht bewußt auf Musik reagiert. Und es scheint krank gewesen zu sein. Und solche Dinge passieren auch noch relativ häufig, viele Frauen merken das nur nicht. Deswegen tut es mir so leid für Dich, dass Du den Mama-Gedanken in Dir hattest und ihn nun nicht ausleben kannst, jedenfalls nicht in dieser Schwangerschaft.
Aber vielleicht ist Dir eines klar geworden: dieses Kind wäre willkommen gewesen, und das ist nicht selbstverständlich, wenn man bedenkt, wie viele Frauen ihre Schwangerschaften bewußt vorzeitig beenden. Und daher gehe tief in Dich und pflege Deinen Muttertrieb: Ja, Du bist vom Herzen her eine Mama, und Du möchtest (D)einem Kind so viel Liebe geben. Vielleicht hat der liebe Gott, falls Du an ihn nicht glaubst, dann vielleicht der Zufall oder was auch immer, Dir damit auch einfach nur auf die Sprünge helfen wollen. Manchmal müssen erst ganz schreckliche Dinge passieren, damit andere passieren können und man neue Situationen aus einer ganz anderen Perspektive sieht. Solche Prüfungen sind jeden Tag in unserem Leben vorhanden, mal mehr, mal weniger heftig, und ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass du in 3 oder 5 oder 7 Jahren auf diesen Abgang blicken und Dir sagen kannst "Ja, heute weiß ich, das mußte passieren, weil sonst das und das nicht hätte passieren können", oder Du den Menschen X nicht kennengelernt hättest, Du einen im Nachhinein ganz falschen Weg gegangen wärest. Ganz wichtig: nimm die Prüfung an, nimm den Schmerz an, und vor allem: rede! Und sage auch Deinem Chef und Deiner Kollegin Bescheid, warum Du Scheiße drauf bist, denn Du hast weiß Gott einen guten Grund und ein Recht dazu! Du mußt nicht tun, als wäre nichts, warum? Und Deine Eltern werden Dir doch wohl die beste Unterstützung geben, schließlich hat Deine Mama Dich im Bauch gehabt, und Dein Papa hat den Bauch gestreichelt, den DU von innen gefüllt hast. Ich weiß nicht, wie alt Du bist, aber heute kriegen Frauen Kinder bis Ende 40 und drüber, Du wirst sicherlich noch einmal schwanger (oder 2, 3, 4 mal). Und dann wirst Du das Kind oder die Kinder knuddeln und herzen und alles geben. Und dankbar sein. Ich wünsche es Dir sooo sehr. Alles Liebe, Mona

Danke für die lange
Antwort, habe heute mit meiner Chefin geredet und es hat mir super gut geatn. Meine Mama erfährt es Sonntag. Morgen habe ich die Ausschabung, habe etwas Angst vor der Narkose...
Ich gluabe auch, dass alles seinen Sinn hat, auch wenn wir den jetzt natürlich nicht sehen...
Viel Glück für deine weitere Schwangerschaft.
Alles Liebe, Solero

Gefällt mir
12. August 2005 um 11:13

Liebe Solero
lass dich erstmal ganz lieb drücken, du hast Recht wenn
du sagst es hat alle seinen Sinn, glaube einfach
fest daran, dass dieses kleine Seelchen wieder zu dir
zurückkehrt, wenn der richtige Zeitpunkt dafür ist.

Alles Liebe
Estrella

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers