Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Unser Baby hat Flüssigkeit im Darm, mögl. OP gleich nach der Geburt

Unser Baby hat Flüssigkeit im Darm, mögl. OP gleich nach der Geburt

31. Dezember 2015 um 11:25

Hallo Mädels,

vielleicht kennt es jemand von euch oder hat schon etwas davon gehört. Ich bin jetzt in der 36. ssw. Unser Baby wächst ganz normal, alle Organe sind laut Ultraschall normal entwickelt. Ich habe auch am sonsten keine Probleme in der Schwangerschaft.

Ich weiß leider nicht wann genau es war, ich musste eine Wurzelbehandlung an einem Backenzahn durchführen lassen, ca. 15-16 ssw. Dieser Backenzahn ist im Körper unter anderem für den Dickdarm zuständig.

Bei darauf folgendem Ultraschall hatte unser Baby plötzlich ungewöhnlich viel Flüssigkeit im Darm. Ich wurde an eine Pränataluntersuchungsklinik überwiesen. Dort sah es so aus, dass die Darmwand entzündet ist. Nach zwei Wochen ist die Entzündung zurückgegangen, die Flüssigkeit im Darm blieb aber. Dieser Zustand hat sich bis jetzt nicht geändert. Es ist nicht mehr und auch nicht weniger geworden. Wir haben natürlich von den Ärzten viele Diagnosen und Möglichkeit dargelegt bekommen, sie können uns aber in Wirklichkeit nichts sagen. Erst nach der Geburt. Sie wollen uns das Baby gleich nach der Geburt wegnehmen, ihm den Magen auspumpen usw. Angeblich werden wir auch fast zur 99,99 Prozent nicht an einer OP vorbei kommen.

Hat jemand von euch etwas ähnliches erlebt oder davon gehört?

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

25. Juni um 21:57
In Antwort auf ethel_12522320

Hallo Mädels,

vielleicht kennt es jemand von euch oder hat schon etwas davon gehört. Ich bin jetzt in der 36. ssw. Unser Baby wächst ganz normal, alle Organe sind laut Ultraschall normal entwickelt. Ich habe auch am sonsten keine Probleme in der Schwangerschaft.

Ich weiß leider nicht wann genau es war, ich musste eine Wurzelbehandlung an einem Backenzahn durchführen lassen, ca. 15-16 ssw. Dieser Backenzahn ist im Körper unter anderem für den Dickdarm zuständig.

Bei darauf folgendem Ultraschall hatte unser Baby plötzlich ungewöhnlich viel Flüssigkeit im Darm. Ich wurde an eine Pränataluntersuchungsklinik überwiesen. Dort sah es so aus, dass die Darmwand entzündet ist. Nach zwei Wochen ist die Entzündung zurückgegangen, die Flüssigkeit im Darm blieb aber. Dieser Zustand hat sich bis jetzt nicht geändert. Es ist nicht mehr und auch nicht weniger geworden. Wir haben natürlich von den Ärzten viele Diagnosen und Möglichkeit dargelegt bekommen, sie können uns aber in Wirklichkeit nichts sagen. Erst nach der Geburt. Sie wollen uns das Baby gleich nach der Geburt wegnehmen, ihm den Magen auspumpen usw. Angeblich werden wir auch fast zur 99,99 Prozent nicht an einer OP vorbei kommen.

Hat jemand von euch etwas ähnliches erlebt oder davon gehört?

Hi, 
dürfte ich fragen was damals bei eurem Spatz raus gekommen ist nach der Geburt?
haben heute eine ähnliche Diagnose erhalten und machen uns natürlich einen Kopf bezüglich der Flüssigkeit im Darm!
aber im Netz findet man nicht viel darüber, habe nur den Beitrag entdecken können der schon etwas her ist ☺️

Lg 

Gefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2015 um 12:38

Ich
Denke nicht, dass die Wurzelbehandlung etwas mit der Diagnose zu tun hat. Das fällt eher in die "Schicksal" Kategorie. Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut geht mit deinem Zwerg!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 21:57
In Antwort auf ethel_12522320

Hallo Mädels,

vielleicht kennt es jemand von euch oder hat schon etwas davon gehört. Ich bin jetzt in der 36. ssw. Unser Baby wächst ganz normal, alle Organe sind laut Ultraschall normal entwickelt. Ich habe auch am sonsten keine Probleme in der Schwangerschaft.

Ich weiß leider nicht wann genau es war, ich musste eine Wurzelbehandlung an einem Backenzahn durchführen lassen, ca. 15-16 ssw. Dieser Backenzahn ist im Körper unter anderem für den Dickdarm zuständig.

Bei darauf folgendem Ultraschall hatte unser Baby plötzlich ungewöhnlich viel Flüssigkeit im Darm. Ich wurde an eine Pränataluntersuchungsklinik überwiesen. Dort sah es so aus, dass die Darmwand entzündet ist. Nach zwei Wochen ist die Entzündung zurückgegangen, die Flüssigkeit im Darm blieb aber. Dieser Zustand hat sich bis jetzt nicht geändert. Es ist nicht mehr und auch nicht weniger geworden. Wir haben natürlich von den Ärzten viele Diagnosen und Möglichkeit dargelegt bekommen, sie können uns aber in Wirklichkeit nichts sagen. Erst nach der Geburt. Sie wollen uns das Baby gleich nach der Geburt wegnehmen, ihm den Magen auspumpen usw. Angeblich werden wir auch fast zur 99,99 Prozent nicht an einer OP vorbei kommen.

Hat jemand von euch etwas ähnliches erlebt oder davon gehört?

Hi, 
dürfte ich fragen was damals bei eurem Spatz raus gekommen ist nach der Geburt?
haben heute eine ähnliche Diagnose erhalten und machen uns natürlich einen Kopf bezüglich der Flüssigkeit im Darm!
aber im Netz findet man nicht viel darüber, habe nur den Beitrag entdecken können der schon etwas her ist ☺️

Lg 

Gefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Test negativ vertrauen?
Von: nina33
neu
25. Juni um 16:27
Lusttropfen
Von: gloflo12
neu
25. Juni um 12:25
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen