Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Unreal;Muttergefühle;wie geht es euch damit?

Unreal;Muttergefühle;wie geht es euch damit?

6. Juli 2005 um 23:05

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin in der 30.SSW - hab also nicht mehr allzu lang bis mein kleiner Hosenpuper da ist.
Geht es euch auch so, dass der Tag der Geburt aber noch so unreal ist?
Zwar freut man sich tierisch auf die 'Ankunft', aber man kann noch gar nicht richitg glauben, dass man bald Mama ist.
Und wie sieht es bei euch mit den Muttergefühlen aus? Haben die sich schon eigestellt oder glaubt ihr, dass sie erst mit der Geburt userer Engel eintreten?

Alles Liebe, Sue

Mehr lesen

7. Juli 2005 um 9:26

Huhu Sue
Nun ja,habe noch knapp mehr als 1 Woche vor mir, und ich muss zugeben, mir geht es genauso.. Werde am 15.Juli ins KH eingewiesen, aber das ich dann auch in den darauffolgenden Tagen unsere Lara-Marie im Arm halten kann,..das glaube ich auch noch nicht so richtig..Ich warte in den letzten Tagen schon sehnsüchtig auf Wehen, ( zum Bedauern nur Senkwehen )aber so das Gefühl dann Mami zu sein..Puh,das ist noch nen wenig unreal, wie Du schon sagst...Du wirst jetzt 25 Jahre,richtig? Ich bin zwar erst 22 Jahre geworden,aber scheinen ähnlich zu empfinden...
Würd mich über Antwort freuen !
Lieben Gruss Dénise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2005 um 11:36
In Antwort auf alvena_12638794

Huhu Sue
Nun ja,habe noch knapp mehr als 1 Woche vor mir, und ich muss zugeben, mir geht es genauso.. Werde am 15.Juli ins KH eingewiesen, aber das ich dann auch in den darauffolgenden Tagen unsere Lara-Marie im Arm halten kann,..das glaube ich auch noch nicht so richtig..Ich warte in den letzten Tagen schon sehnsüchtig auf Wehen, ( zum Bedauern nur Senkwehen )aber so das Gefühl dann Mami zu sein..Puh,das ist noch nen wenig unreal, wie Du schon sagst...Du wirst jetzt 25 Jahre,richtig? Ich bin zwar erst 22 Jahre geworden,aber scheinen ähnlich zu empfinden...
Würd mich über Antwort freuen !
Lieben Gruss Dénise

Antwort
Hi Denise,
ich hab eine freundin gefragt, die im Feb.entbunden hat und die meinte auch, dass sich die muttergefühle nicht vor der geburt einstellen muss. bei ihr ist es passiert als sie amelie im arm hielt, sie angelegt hat etc.
immerhin muss man sich ja auch erstmal selbst dran gewöhnen, dass man jetzt eine mami ist. ich glaub, da hilft alles lesen vorher nichts.
und dann ist das ja auch nicht so wie bei nem tamagotchi oder nem haustier, das man einfach mal wieder abgegebn kann - die hosenpuper sind dann für eine unfassbar lange zeit da und ich glaube dessen muss man sich ja auch erstmal bewusst werde.
ausßerdem hat man als mami soooo lange auf die 'ankunft' gewartet - und plötzlich ist er da - der kleine engel.*freufreufreu*
ich frag mich scho die ganze zeit wie er wohl aussieht, wie er zur welt kommt, ob es ihm gut geht....
du hast ja nur noch eine woche - das freut mich für dich. vielleicht kommt deine süße ja am 16. - da hab ich geburtstag...
bist du scho sehr aufgeregt?

alles liebe, sue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2005 um 8:45
In Antwort auf liska_12869716

Antwort
Hi Denise,
ich hab eine freundin gefragt, die im Feb.entbunden hat und die meinte auch, dass sich die muttergefühle nicht vor der geburt einstellen muss. bei ihr ist es passiert als sie amelie im arm hielt, sie angelegt hat etc.
immerhin muss man sich ja auch erstmal selbst dran gewöhnen, dass man jetzt eine mami ist. ich glaub, da hilft alles lesen vorher nichts.
und dann ist das ja auch nicht so wie bei nem tamagotchi oder nem haustier, das man einfach mal wieder abgegebn kann - die hosenpuper sind dann für eine unfassbar lange zeit da und ich glaube dessen muss man sich ja auch erstmal bewusst werde.
ausßerdem hat man als mami soooo lange auf die 'ankunft' gewartet - und plötzlich ist er da - der kleine engel.*freufreufreu*
ich frag mich scho die ganze zeit wie er wohl aussieht, wie er zur welt kommt, ob es ihm gut geht....
du hast ja nur noch eine woche - das freut mich für dich. vielleicht kommt deine süße ja am 16. - da hab ich geburtstag...
bist du scho sehr aufgeregt?

alles liebe, sue

Hallo Sue
Es kommt wohl häufiger vor, dass sich die richtigen Muttergefühle erst mit der Geburt einstellen. Es gibt dafür sogar einen Fachausdruck: "Bonding".
Deshalb ist es auch so wichtig, dass man möglichst schnell sein Baby in den Armen hält und anlegt (wenn man möchte).
Habe mal das Glück gehabt, mit einer Hebamme zu sprechen, die ihr erstes Kind bekommen hat, das dann gleich nach der Geburt in die Ki.Klinik musste. Sie sagte, im ersten Moment war es für sie ein Baby wie alle anderen auch. Als es dann aber abgeholt wurde, wurde sie von Muttergefühlen überrollt und wollte sofort mitfahren.
Also, wie du siehst, kommt das alles von allein.
Alles Liebe
Flauschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2006 um 1:15

Hallo Sue
Ich hab Ende Jänner ein Kind entbunden. Es war mein erstes. Ich kann Dir nur sagen, daß es ganz normal ist wenn sich die Muttergefühle erst mit der Geburt einstellen. Man reagiert dann auf vieles sehr sensibel was den Kleinen anbelangt. Man stoßt ja oft auf sehr verständnislose Umgebungen. Und es tut einem tierisch weh, wenn man das Gefühl bekommt das mit dem Kleinen Dinge geschehen, die einem oder dem Kleinen stark mißfallen. Erwarte nicht von anderen, daß Sie von selbst merken wies Dir geht. Sie haben vorrangig nur das Baby und das Bedürfnis den Kleinen möglichst viel und oft in den Armen zu halten im Kopf. Mit dem muß man erst mal klarkommen und da kann es meiner Meinung nach nicht schaden, wenn man mal so richtig grantig wird. Man will schließl. nur das Beste. Erwarte auch von Deinem Partner nicht, daß er diese Gefühle von Haus aus versteht. Männer entwickeln in der Hinsicht andere Gefühle. Denen ist wie so oft vieles mehr egal und sehen kein Problem darin.
Ich denke, daß das alles normal ist und auch ein Sinn dahinter steckt. Es geht dem Baby am Besten bei der Mutter und nicht bei den Omas oder sonstwo. Man verbringt am meisten Zeit mit dem Kleinen als Mutter. Du wirst auf die Bedürfnisse Deines Babies am besten eingehen können... denn jedes Baby funktioniert anders... wie auch bei den Erwachsenen... da gibt es ja auch öfters Unterschiede...
Schau auf Dich und Dein Baby und achte nicht zu viel darauf was andere erwarten... Dir und dem Baby muß es gut gehen...
Kann ich Dir nur aus Lebenserfahrung als Ratschlag geben... das eigene Wohlbefinden ist nicht unwichtig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2006 um 15:15
In Antwort auf svana_12919543

Hallo Sue
Es kommt wohl häufiger vor, dass sich die richtigen Muttergefühle erst mit der Geburt einstellen. Es gibt dafür sogar einen Fachausdruck: "Bonding".
Deshalb ist es auch so wichtig, dass man möglichst schnell sein Baby in den Armen hält und anlegt (wenn man möchte).
Habe mal das Glück gehabt, mit einer Hebamme zu sprechen, die ihr erstes Kind bekommen hat, das dann gleich nach der Geburt in die Ki.Klinik musste. Sie sagte, im ersten Moment war es für sie ein Baby wie alle anderen auch. Als es dann aber abgeholt wurde, wurde sie von Muttergefühlen überrollt und wollte sofort mitfahren.
Also, wie du siehst, kommt das alles von allein.
Alles Liebe
Flauschi

Ist ja ganz normal
Es kommt sogar vor, das man die Muttergefühle erst weit nach der Geburt bekommt. Aber deswegen ist man noch lange keine schlechte Mutter. Das ist dann auch einfach wieder die plötzliche Hormonumstellung.

Nach der Geburt:
Du musst bedenken das dein Körper 10 SS Monate ein Baby getragen hat und nun sind die ganze Hormone einfach weg. das packen viele frauen nicht.

Also mach dir bitte überhaupt keine gedanken, wenn du jetzt noch keine Muttergefühle hast, schließlich reagiert jeder Mensch anders.

LG
Tamara (39 SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper