Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Unmittelbar nach Abtreibung wieder schwanger

Unmittelbar nach Abtreibung wieder schwanger

14. Februar 2018 um 7:53

Hallo Ihr Lieben,

bitte verurteilt mich nicht.Ich hatte Ende Dezember einen Abbruch und bin direkt im ersten zyklus wieder schwanger geworden, da ich sehr lange keine pille genommen habe und vergessen hatte, dass sie sich nicht mit antibiotikum verträgt. Der Abbruch war sehr schlimm für mich und war nicht wirklich meine Entscheidung.Ich stand sehr unter druck meines Umfeldes, da ich erst 20 und kurz vor dem Beginn meines studiums stehe. Es kommt für mich kein Abbruch in Frage.Ich mache mir aber Sorgen um die Entwicklung und Gesundheit meines Kindes.Muss ich mir sorgen machen, weil ich im 1. Zyklus nach dem Abbruch wieder schwanger geworden bin?

Vielen Dank schonmal

Mehr lesen

14. Februar 2018 um 8:23

Was ändert sich an der Studien Situation... Vom Dezember bis jetzt....?

Wenn die Schleimhaut gut genug aufgebaut ist, wird wohl nichts passieren, sonst wäre dein Körper auch nicht schwanger geworden. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2018 um 8:36
In Antwort auf nadu2punkto

Was ändert sich an der Studien Situation... Vom Dezember bis jetzt....?

Wenn die Schleimhaut gut genug aufgebaut ist, wird wohl nichts passieren, sonst wäre dein Körper auch nicht schwanger geworden. 

Es ändert sich eigentlich nichts, ich möchte eigentliche gerne studieren und hab mich sehr auf die uni gefreut. Aber ich finde es unmoralisch und es ist aus gesundheitlicher sicht bestimmt nicht unschädlich in 2 monaten 2mal abzutreiben. 
Es ist alles sehr schwierig. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2018 um 8:45
In Antwort auf maryschu

Es ändert sich eigentlich nichts, ich möchte eigentliche gerne studieren und hab mich sehr auf die uni gefreut. Aber ich finde es unmoralisch und es ist aus gesundheitlicher sicht bestimmt nicht unschädlich in 2 monaten 2mal abzutreiben. 
Es ist alles sehr schwierig. 

Von abtreiben hat keiner gesprochen...

Ist es der gleiche Partner?  
Was sagt er dazu?

Du kannst auch schwanger studieren. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2018 um 8:49
In Antwort auf maryschu

Es ändert sich eigentlich nichts, ich möchte eigentliche gerne studieren und hab mich sehr auf die uni gefreut. Aber ich finde es unmoralisch und es ist aus gesundheitlicher sicht bestimmt nicht unschädlich in 2 monaten 2mal abzutreiben. 
Es ist alles sehr schwierig. 

Welchen moralischen Unterschied gibt es zwischen 1x und 2x abtreiben?
ja, ungewollt schwanger werden kann passieren. 1x! Aber gleich 2x hintereinander? Da fehlt mir jegliches Verständnis. Sorry! Offensichtlich hast du nichts daraus gelernt. Und ja, das sind harte und ehrliche Worte. Mir ist klar, dass du die nicht hören willst. Ist aber leider meine Meinung. 
Man muss schon auch Verantwortung für sich und sein handeln übernehmen.
was möchtest du hören? 
Kann passieren?
alles nicht so schlimm?
doch, ist es. Ich kann absolut nicht nachvollziehen, wie man als erwachsener Mensch gleich 2x so sorglos sein kann. 
Wie kann man vergessen, dass die Pole bei Antibiotikum nicht wirkt? Das sagt jeder verschreibende Arzt und die Apotheke dazu?!

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2018 um 8:53
In Antwort auf nadu2punkto

Von abtreiben hat keiner gesprochen...

Ist es der gleiche Partner?  
Was sagt er dazu?

Du kannst auch schwanger studieren. 

Ich werde das Studium erstmal aufschieben müssen und eigentlich habe ich sehr große angst und hatte große karrierepläne. Der vater ist mein fester Freund seit Jahren, aber wir haben eine sehr dynamische und instabile Beziehung. Er ist nicht begeistert, aber er sagt er würde mich unterstützen. Am Freitag habe ich einen termin bei pro familia. Am Montag hatte ich einen Frauenarzttrrmin, an dem die Schwangerschaft bestätigt wurde. Laut Ultraschall bin ich in der 7. Woche, aber er konnte keinen herzschlag sehen. Nächste woche muss ich wieder hin, um das zu kontrollieren. Ich wollte zwar unbedingt ein baby, aber ich habe sehr große Angst und eigentlich passt es im moment nicht, sonst hätte ich mich zum letzten Abbruch nicht überreden lassen. 
Von Herzen kann ich keinen 2. Abbruch ertragen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2018 um 8:59
In Antwort auf maryschu

Ich werde das Studium erstmal aufschieben müssen und eigentlich habe ich sehr große angst und hatte große karrierepläne. Der vater ist mein fester Freund seit Jahren, aber wir haben eine sehr dynamische und instabile Beziehung. Er ist nicht begeistert, aber er sagt er würde mich unterstützen. Am Freitag habe ich einen termin bei pro familia. Am Montag hatte ich einen Frauenarzttrrmin, an dem die Schwangerschaft bestätigt wurde. Laut Ultraschall bin ich in der 7. Woche, aber er konnte keinen herzschlag sehen. Nächste woche muss ich wieder hin, um das zu kontrollieren. Ich wollte zwar unbedingt ein baby, aber ich habe sehr große Angst und eigentlich passt es im moment nicht, sonst hätte ich mich zum letzten Abbruch nicht überreden lassen. 
Von Herzen kann ich keinen 2. Abbruch ertragen.
 

Es gibt hier viele User die auch schwanger und im Anschluss mit Kinderbetreuung an der Uni studiert haben.
Frag doch mal an deiner Uni nach.

Wann hast du denn im Dezember abgetrieben?
Bist du sicher das es die 7 Woche ist? Das Herz muss bis zur 9 Woche anfangen zu schlagen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2018 um 9:04
In Antwort auf nadu2punkto

Es gibt hier viele User die auch schwanger und im Anschluss mit Kinderbetreuung an der Uni studiert haben.
Frag doch mal an deiner Uni nach.

Wann hast du denn im Dezember abgetrieben?
Bist du sicher das es die 7 Woche ist? Das Herz muss bis zur 9 Woche anfangen zu schlagen. 

Der arzt meinte es sei die 7. Woche, aber ich habe ein sehr sensibles Körpergefühl und das sagt irgendwie dass es früher sein muss. Ich denke selber es muss die 6. Woche sein. 
Der Abbruch war am 28. Dezember.

Mein uni ist eine privatuni. Das bedeutet ich werde es wirklich erstmal um ca. 1 jahr aufschieben müssen und dann eher an einer staatlichen uni studieren, um mich mit Kind nicht so stark zu verschulden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2018 um 9:27
In Antwort auf maryschu

Der arzt meinte es sei die 7. Woche, aber ich habe ein sehr sensibles Körpergefühl und das sagt irgendwie dass es früher sein muss. Ich denke selber es muss die 6. Woche sein. 
Der Abbruch war am 28. Dezember.

Mein uni ist eine privatuni. Das bedeutet ich werde es wirklich erstmal um ca. 1 jahr aufschieben müssen und dann eher an einer staatlichen uni studieren, um mich mit Kind nicht so stark zu verschulden. 

Dann musst du tatsächlich direkt danach schwanger geworden sein...

Warum habt ihr nicht mit Kondom verhütet?

Davon abgesehen hat man sicherlich Blutungen und nicht umbedingt Lust auf Sex?! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2018 um 9:35
In Antwort auf nadu2punkto

Dann musst du tatsächlich direkt danach schwanger geworden sein...

Warum habt ihr nicht mit Kondom verhütet?

Davon abgesehen hat man sicherlich Blutungen und nicht umbedingt Lust auf Sex?! 

Ich hatte tatsächlich kaum Blutungen und den ersten sex hatten wir auch erst nach 1,5/2 Wochen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2018 um 9:38

Hallo , 
Eine bekannte von Mir hatte auch eine Abtreibung.  Sie hatte danach 2 Wochen blutungen und durfte in dieser zeit auch keinen sex haben , wegen der infektionsgefahr . Mh also musst du in der Zeit ja sex gehabt haben ohne Verhütung richtig? 
lg  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2018 um 9:42
In Antwort auf absi13

Hallo , 
Eine bekannte von Mir hatte auch eine Abtreibung.  Sie hatte danach 2 Wochen blutungen und durfte in dieser zeit auch keinen sex haben , wegen der infektionsgefahr . Mh also musst du in der Zeit ja sex gehabt haben ohne Verhütung richtig? 
lg  

Ich habe mit der pille verhütet. Ich musste 3 tage lang antibiotikum nehmen. Habe aber vergessen, dass dann die pille nicht wirkt. Den 1. Sex hatten wir nach 1,5/2 Wochen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2018 um 9:49

Nein das 1. Mal haben wir nicht richtig verhütet.Ich bin eine absolute pillengegnerin, weil sie meinen Hormonhaushalt extrem durcheinander gebracht hat.Ich hatte auch ca 2 jahre sex ohne sichere Verhütung und bin nie schwanger geworden, hatte einen sehr unregelmäßigen Zyklus und es wurde das PCO syndrom festgestellt. Mein arzt hatte mir gesagt, dass ich wenn ich kinder möchte später, evtl hormonell nachgeholfen werden muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2018 um 16:08

Danke ihr Lieben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2018 um 14:11

Erstens ist das nicht dein Kind, zweitens bin ich hier bestimmt nicht am party machen, sondern mir geht es schlecht und ich habe es mir nicht gewünscht in so einer Situation zu sein.Ich bin selber traurig. Ich frage aus Verzweiflung hier nach Rat und solche Kommentare bringen mich nicht weiter.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2018 um 15:22

Vielleicht denkst du das nächste Mal einfach mal ein bisschen weiter als nur bis zu deinen Genitalien. Und dein Freund auch. 
Abtreibung ist nämlich keine Alternative zur Verhütung. 
Wenn das nämlich so weiter geht, dann habt ihr Ruck Zuck 10 Kinder oder 10 Abtreibungen!

Besprich dich unbedingt nach der Abtreibung oder Entbindung mit deinem Frauenarzt bzgl einer zuverlässigen Verhütung. Und dann nehmt ihr noch ein Kondom! Das minimiert das ohnehin schon geringe Risiko nochmals deutlich. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2018 um 19:41

Man ey, warum kommt man denn nicht auf die Idee, das Kind zur Adoption frei zu geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2018 um 23:25

Also mir fehlen echt die worte! So ein unverantwortliches verhalten hab ich noch nie gesehen! Das ist ein LEBEN, das sollte dir klar werden! Nur weil ihr zu blöd seid um zu verhüten soll ein Baby sterben? 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2018 um 14:52
In Antwort auf sabs1304

Also mir fehlen echt die worte! So ein unverantwortliches verhalten hab ich noch nie gesehen! Das ist ein LEBEN, das sollte dir klar werden! Nur weil ihr zu blöd seid um zu verhüten soll ein Baby sterben? 

Lern mal bitte lesen. Es steht nirgends dass ich abtreiben will! 
Nicht lesen, aber Hauptsache angreifen. Gehts noch?!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April um 20:33

Ich werds nie verstehen.andere werden ums verrecken nicht schwanger...
alles gute euch

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 10:29

Erstmal: herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Traurig, dass hier die Damen eher hinterher sind, andere fertig zu machen, anstatt Tipps zu geben. Es ist immer leicht mit den Finger auf andere zu zeigen, aber keiner von denen möchte in derselben Situation stecken.

Also Dir sollte klar sein, auch wenn du selber zwar schon geschrieben hast, dass du es behalten wirst, dass ein zweites mal abtreiben direkt nach dem ersten mal absolut nicht vertretbar ist, noch weniger als das erste mal. Ich weiß, ich hab ja gelesen, dass du es wahrscheinlich behalten wirst, dennoch muss ich das mal los werden.

Jetzt zu deiner Situation: Man kann alles schaffen, was man schaffen möchte, wenn man sich die Wege und Hilfe dazu sucht. Wenn du es wirklich willst, wirst du auch trotz Kind studieren, da wärst du ja nicht die erste. Das haben schon einige Frauen geschafft, vielleicht kannst du dir ein paar Tipps abholen? Ein bisschen schwierig könnte es um deine Beziehung stehen. Beziehungen, die per se vor einer Schwangerschaft instabil sind, gewinnen nicht an Stabilität. Sie werden auf eine harte Probe gestellt und sogar genügend stabile Beziehungen können an einem Kind scheitern. Was ihr daraus macht, liegt aber letztendlich in euren Händen, vielleicht springt ihr ja auch über euren Schatten und löst eure Probleme. Wie auch immer es laufen wird, du kannst das dennoch schaffen. Ein kleiner Tipp: lass die Vaterschaft aberkennen, das geht schon vor der Geburt und spart Dir später Zeit und Nerven, wenn das Kind auf der Welt ist. 

Ich bin bin in der 37 ssw, mein Kind ist ebenfalls nicht geplant gewesen. Ich hätte aber für mich nicht damit leben können, dieses kleine Lebewesen zu töten. Und soll ich dir mal was sagen? Ich war am Anfang genauso verzweifelt und ängstlich wie du. Es passt eben nie in die Vorstellung vom Leben, wenn man ungeplant schwanger wird. So viele Pläne hatte ich noch, ich wollte mir doch bald Flugtickets nach Südamerika besorgen und etwas erleben. Jahrelang hab ich mir nichts gegönnt, nur studiert und gearbeitet und dann das. Das Geld für die Tickets musste ich in Baby Sachen investieren, wir mussten uns eine größere Wohnung besorgen und meinen Führerschein musste ich auch noch machen, dann braucht man ja auch noch ein Auto. Das Ende vom Lied ist: ich habe nun Mutterschutz, sitze in meiner größeren Wohnung, mit dem Führerschein in der Hand und einem Auto vor der Tür. Das Babyzimmer ist fast fertig und alle warten sehnsüchtig auf die kleine Prinzessin, die in vier Wochen bei uns sein wird. 
Ich habe mir das alles vorgenommen und umgesetzt und das Gefühl, kein Hindernis könnte zu groß für mich sein. Durch meine Schwangerschaft habe ich gemerkt, was für eine starke Frau ich bin und nichts kann mir das mehr weg nehmen. Es war nicht immer einfach, besonders diese doofen Stimmungsschwankungen. Aber letztendlich bin ich so froh über diesen Schicksalsschlag. Manchmal stellt man eben fest, dass man beschenkt wurde und nach manchen Geschenken fragt man nicht, sie kommen einfach. Ich wünsch dir alles Gute!

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. April um 10:49
In Antwort auf hasenpfoten

Erstmal: herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Traurig, dass hier die Damen eher hinterher sind, andere fertig zu machen, anstatt Tipps zu geben. Es ist immer leicht mit den Finger auf andere zu zeigen, aber keiner von denen möchte in derselben Situation stecken.

Also Dir sollte klar sein, auch wenn du selber zwar schon geschrieben hast, dass du es behalten wirst, dass ein zweites mal abtreiben direkt nach dem ersten mal absolut nicht vertretbar ist, noch weniger als das erste mal. Ich weiß, ich hab ja gelesen, dass du es wahrscheinlich behalten wirst, dennoch muss ich das mal los werden.

Jetzt zu deiner Situation: Man kann alles schaffen, was man schaffen möchte, wenn man sich die Wege und Hilfe dazu sucht. Wenn du es wirklich willst, wirst du auch trotz Kind studieren, da wärst du ja nicht die erste. Das haben schon einige Frauen geschafft, vielleicht kannst du dir ein paar Tipps abholen? Ein bisschen schwierig könnte es um deine Beziehung stehen. Beziehungen, die per se vor einer Schwangerschaft instabil sind, gewinnen nicht an Stabilität. Sie werden auf eine harte Probe gestellt und sogar genügend stabile Beziehungen können an einem Kind scheitern. Was ihr daraus macht, liegt aber letztendlich in euren Händen, vielleicht springt ihr ja auch über euren Schatten und löst eure Probleme. Wie auch immer es laufen wird, du kannst das dennoch schaffen. Ein kleiner Tipp: lass die Vaterschaft aberkennen, das geht schon vor der Geburt und spart Dir später Zeit und Nerven, wenn das Kind auf der Welt ist. 

Ich bin bin in der 37 ssw, mein Kind ist ebenfalls nicht geplant gewesen. Ich hätte aber für mich nicht damit leben können, dieses kleine Lebewesen zu töten. Und soll ich dir mal was sagen? Ich war am Anfang genauso verzweifelt und ängstlich wie du. Es passt eben nie in die Vorstellung vom Leben, wenn man ungeplant schwanger wird. So viele Pläne hatte ich noch, ich wollte mir doch bald Flugtickets nach Südamerika besorgen und etwas erleben. Jahrelang hab ich mir nichts gegönnt, nur studiert und gearbeitet und dann das. Das Geld für die Tickets musste ich in Baby Sachen investieren, wir mussten uns eine größere Wohnung besorgen und meinen Führerschein musste ich auch noch machen, dann braucht man ja auch noch ein Auto. Das Ende vom Lied ist: ich habe nun Mutterschutz, sitze in meiner größeren Wohnung, mit dem Führerschein in der Hand und einem Auto vor der Tür. Das Babyzimmer ist fast fertig und alle warten sehnsüchtig auf die kleine Prinzessin, die in vier Wochen bei uns sein wird. 
Ich habe mir das alles vorgenommen und umgesetzt und das Gefühl, kein Hindernis könnte zu groß für mich sein. Durch meine Schwangerschaft habe ich gemerkt, was für eine starke Frau ich bin und nichts kann mir das mehr weg nehmen. Es war nicht immer einfach, besonders diese doofen Stimmungsschwankungen. Aber letztendlich bin ich so froh über diesen Schicksalsschlag. Manchmal stellt man eben fest, dass man beschenkt wurde und nach manchen Geschenken fragt man nicht, sie kommen einfach. Ich wünsch dir alles Gute!

Wieso soll sie Vaterschaft aberkennen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 11:53

Ups, anerkennen war natürlich gemeint. Zusammen mit dem Vater der Kindes, da spart man sich dann denn Gang nach der Geburt, wenn man eh genug um die Ohren hat und der Vater steht dann auch in der Geburtsurkunde des Kindes. Wenn man nicht verheiratet ist natürlich, davon bin ich jetzt einfach mal ausgegangen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 0:24

Oh Gott, ist es nicht ihr Leben und ihre Entscheidung? Es kann niemand Anderes entschieden. Schicksalsschlag nennst du das, achja, ein Kind zu bekommen ist nicht unbedingt ein Schicksalsschlag, du hattest vorher keine Probleme, nur Pläne und dein Leben höchstwahrscheinlich im Griff, es gibt aber auch ganz andere Fälle, wo ein Kind ein hohes Risiko darstellen würde. Ein Auto braucht man mit Kind, guck, daran siehst du, dass du wahre Probleme gar nicht kennst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 23:51
In Antwort auf thirstyhorse

Welchen moralischen Unterschied gibt es zwischen 1x und 2x abtreiben?
ja, ungewollt schwanger werden kann passieren. 1x! Aber gleich 2x hintereinander? Da fehlt mir jegliches Verständnis. Sorry! Offensichtlich hast du nichts daraus gelernt. Und ja, das sind harte und ehrliche Worte. Mir ist klar, dass du die nicht hören willst. Ist aber leider meine Meinung. 
Man muss schon auch Verantwortung für sich und sein handeln übernehmen.
was möchtest du hören? 
Kann passieren?
alles nicht so schlimm?
doch, ist es. Ich kann absolut nicht nachvollziehen, wie man als erwachsener Mensch gleich 2x so sorglos sein kann. 
Wie kann man vergessen, dass die Pole bei Antibiotikum nicht wirkt? Das sagt jeder verschreibende Arzt und die Apotheke dazu?!

Wenn du hier verurteilst, denk daran:  Du bist nicht in ihren Schuhen gelaufen!

Vielleicht war maryschu tatsächlich zu sorglos. Du bist zu bitter!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai um 0:00
In Antwort auf sabs1304

Also mir fehlen echt die worte! So ein unverantwortliches verhalten hab ich noch nie gesehen! Das ist ein LEBEN, das sollte dir klar werden! Nur weil ihr zu blöd seid um zu verhüten soll ein Baby sterben? 

Dann hast du noch nicht viel vom Leben gesehen! Hast Glück gehabt!

Maryschu schrieb, dass sie NICHT abtreiben wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai um 0:17
In Antwort auf maryschu

Ich habe mit der pille verhütet. Ich musste 3 tage lang antibiotikum nehmen. Habe aber vergessen, dass dann die pille nicht wirkt. Den 1. Sex hatten wir nach 1,5/2 Wochen.

Bei nur drei Tagen Antibiotika und dem Abstand von mindestens 7 Tagen, war auch Pech dabei, dass die Pille nicht gewirkt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen