Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ungewolltes Passivrauchen in der Schwangerschaft - was dagegen tun???

Ungewolltes Passivrauchen in der Schwangerschaft - was dagegen tun???

14. Juli 2012 um 10:46

Hallo Zusammen,
ich muß jetzt mal bezüglich des oben genannten Themas was fragen. Zu mir: Ich bin im 6. Monat schwanger und habe bereits 2 FG hinter mir. Ich reagiere natürlich etwas gereizt wenn in meiner Nähe geraucht wird. Von unserer Familie raucht niemand, aber kaum setze ich mich in ein Café (außen) und nehme den ersten Schluck von was auch immer, schon zündet sich neben mir einer ne Zigarette an. Und dieser Rauch fliegt immer direkt zu mir in meine Nase. Wir waren letzte Woche im Urlaub und da war es ganz schlimm. Mein Mann wollte schon nirgends mehr mit mir hingehen weil ich immer erst mal die Tische inspiziert habe ob dort Zigaretten liegen und mich dann eben nicht an den Tisch daneben gesetzt habe. Habe mich auch schon oft umgesetzt, weil mich Zigarettenrauch einfach stört, mir wird davon schlecht und gerade in der SS will ich das meinem ungeboren Kind einfach nicht zumuten, mir geht es also in erster Linie nicht um mich sondern um mein Kind im Bauch. Ich finde es unverständlich wie man sich als Raucher neben einer Schwangeren eine Zigarette anzünden kann. Wenn ich was sagen will hält mich mein Mann immer zurück und wir setzen uns eben um. Jetzt sind wir wieder zu Hause, ich saß vorhin beim Frühstück auf meiner Terasse und was ist? Die Nachbarn rauchen auf ihrer Terasse und wohin zieht der Rauch? Natürlich wieder mal zu mir trotz Trennwand! Ich bin dann natürlich rein, eben weil ich mein ungeborenes Kind dem nicht aussetzen will.
Ging, bzw. geht es euch auch so in der SS? Sprecht ihr die Leute drauf an? Ich kann ja schlecht zu meinen Nachbarn sagen sie sollen nicht auf der Terasse rauchen. Das ist mir zu blöd, aber genauso gut will ich gerne auf meiner Terasse sitzen und eben nicht ständig mit diesem blauen Dunst umnebelt werden.
Ihr könnt mir ja mal eure Meinung zu diesem Thema schreiben. 6 Monate lang hab ich jetzt immer zurückgesteckt und habe den Platz gewechselt, aber irgendwie finde ich das die Leute ruhig auch mehr Rücksicht auf Schwangere nehmen könnten in Bezug auf Rauchen.
Viele Grüße, Bea mit Prinzessin im Bauch, 23+5

Mehr lesen

14. Juli 2012 um 10:52

Bei deiner vorgeschichte...
... Kann ich Deine Reaktion gut verstehen.
Aber ich denke, dass der Rauch einer Zigarette im Freien Deinem Kind nicht schaden wird.
In Raucherbars wäre es sicher nicht gut, aber so handelt es sich ja eher um homöopathische Mengen Rauch, die Du abbekommst, was dann noch bei Deinem Kind landet ist verschwindent gering.
Wenn Du Dich aber weiterhin unwohl fühlst, solltest Du Dich weiterhin umsetzen. Ich denke, dass viele Raucher da gar nicht so drüber nachdenken. Das ändert sich aber, sobald das Kind da ist. Ich habe schon Raucher erlebt, die sich von unserem Kinderwagen weggesetzt haben.

Genieß Deine Schwangerschaft!

2 LikesGefällt mir

14. Juli 2012 um 10:59

Huhu
mir ist letztens was ähnliches passiert.
ich sitze an der bushaltestelle, da kommt eine frau, glotzt mir zuerst auf den babybauch, setzt sich dann neben mich und macht dann ne kippe an.
du kannst dir meinen gesichtsausdruck sicher vorstellen.
ich hab dann nur zu meinem mann gesagt "komm" und dann haben wir eben im stehen gewartet.
eigentlich hätte ich da was sagen sollen. das war schon extrem unhöflich. und ich war echt sauer.

aber in der regel ziehe ich es vor, einfach zu gehen. ich will mich selbst dann nicht stressen.
grade bei der sache mit den nachbarn denke ich mir: lieber den frieden bewahren.
auch im cafe: wenn die anderen zuerst da waren...

ich versuche, mich nicht so aufzuregen darüber

Gefällt mir

14. Juli 2012 um 11:55

..
Hi mädls

Ich versteh euch auch sehr gut. Meine verwandten nehmen auch sehr rücksicht auf mich aber wenn man draussen ist kann mans nicht verhindern. Man kann ja nicht ständig erwarten dass die leite nicht rauchen. Mich nervts zb auch wenn ich grad wohin laufe und vor mir dann jemand beim laufen eine raucht. Dem würd ich auch am liebsten eine in die hacken treten aber geht halt nicht

Gefällt mir

14. Juli 2012 um 12:01

Was will man degegen tun
...ja, außer sich permanent deshalb zu stressen, sich aufzuregen und mit sämtlichen fremden, die sich einfach nix dabei denken, da sie sich ja draußen aufhalten und süchtig sind, anzulegen? Ich persönlich fänd das etwas übetrieben. Ich finde rauchen in meiner nähe genau wie du sehr unangenehm und meide auch rauchende leute, die beim em-grillen oder so neben mir sitzen wollten. Denen ist nicht mal aufgefallen dass ich mich verzogen habe. Raucher sind süchtig. Und nix ist denen heiliger als ihre fluppe beim bier oder an der bushalte . Ich weiß das aus eigener erfahrung, denn vor meinem ersten kind hab ich selbst geraucht wie ein loch .

Ich finde, es ist sogar extrem positiv, wie sehr sich das rauchvethalten in der öffentlichkeit wegen gesetzänderung verändert wurde. Sei froh, dass du nicht vor 10 jahren schwanger warst! Da wurde in jedem restaurant, in jedem einkaufscenter vor geschäften und in cafes geraucht. Sogar bei meiner bankfililale konnte man als wartende person rauchen. Das ist heute doch unvorstellbar. Von meinen freunden raucht kaum noch einer. Und sollte man auch mal positiv sehen. Find ich jedenfalls!

LG
Nachtkerze
38. Ssw

1 LikesGefällt mir

14. Juli 2012 um 16:12

...
Ich bin in der 33. Woche, und habe vorher auch geraucht.
Und muss dir leider ehrlich sagen,dass du nicht der Nabel der Welt bist, der Präsident oder der Papst, und es mir immer total egal war, wo wann und neben wem ich geraucht habe, und das alle Raucher so denken. Wenns dich stört, setz dich weg, was anderes kannst du nicht tun, denn jeder Mensch kann in der Öffentlichkeit bzw auf seiner Terasse machen, was ihm gefällt.
An der frischen Luft schadet sowas auch nicht, es stinkt nur einfach wahnsinnig.

1 LikesGefällt mir

14. Juli 2012 um 17:21

Kenn ich leider
Ich selber habe vor 5 jahren aufgehört, aber mein mann raucht noch und das auch unmittelbar neben mir...find das doof, hab es auch schon tausend mal gesagt, aber irgendwie schnallt er es nicht. Ich geh auch total ungern auf die terrasse zu seinen eltern, weil die dann zu dritt (schwägerin, mann und schwiegermutter) rauchen.
Letzt habe ich darum gebeten, dass immer nur einer raucht, weil ich sonst ko... muss. Wenigstens das haben sie eingesehen.
Finde das Verhalten aber auch furchtbar, ich habe tatsächlich als raucherin darauf geachtet, dass ich weder jemanden beim essen am nachbartisch störe, noch kleine Kinder und auch keine Schwangeren!!! Unsere Gesellschaft sieht das aber leider sehr egoistisch! Ich bin ja froh, dass in Restaurants nicht mehr geraucht werden darf!

Gefällt mir

14. Juli 2012 um 17:43


du ich bin zwar nicht schwanger, aber ich würde die leute natürlich bitte die kippen auszumachen. die meisten sehen einfach nicht dass du schwanger bist, aber du sie nett bittest ob sie das lassen können, denke ich, wird jeder verständnis zeigen

1 LikesGefällt mir

14. Juli 2012 um 19:10

Was mich aufregt...
und auch als wirklich intolerant erlebe,ist wenn in geschlossenen räumen gequalmt wird,was das zeug hält.und man mit dickem bauch dazwischen hockt.aber dank dem strengen nichtraucherschutz ist das ja mittlerweile nicht mehr oder kaum so.

Aber mal ehrlich.ich sitze als schwangere im cafe draußen und erwarte das der raucher wegen mir die kippe ausmacht?natürlich ist das ned schön wenn du das riechen mußt,aber dann muß i halt gehen.weil mich störts ja.was soll der raucher noch tun?
Drinnen darf vom gesetz her nimma geraucht werden,im freien soll er nicht rauchen und dann auf seinem eigenen balkon/terasse stört es auch???
Also bitte,ja a bissl rücksicht kann und sollte man erwarten,aber nur weil wir grad schwanger sind,können wir ned erwarten,dass sich jetzt alles um uns und unseren bauchzwerg dreht.

Lg wuzzel mit mausi inside(noch 16tage bis stichtag)

Gefällt mir

15. Juli 2012 um 12:06

Hallo Zusammen,
wow, das ist ja eine Flut von Antworten von euch! Vielen Dank dafür!
Ich weiß nicht ob mich einige hier nicht richtig verstanden haben, ich habe niemals gesagt, dass ich meine Nachbarn anbluffe wenn sie auf der Terasse rauchen, ich habe oben geschrieben, dass ich das ja schlecht machen kann weil es ist ja Ihre Terasse und ich habe mich auch bereits bisher IMMER weggesetzt egal wo ich mit diesem Scheiß-Qualm konfrontiert wurde, auch wenn ICH zuerst im Café saß und nicht die Raucher, von daher finde ich es, zu schreiben, man würde mir aber was erzählen wenn ich mich aufrege wenn die Nachbarn auf der Terasse rauchen, unangebracht.
Auch gestern habe ich das Frühstücken auf der Terasse beendet und bin reingegangen, damit die Raucher ungestört weiterrauchen können. Ich stecke bisher jedes Mal zurück. Ich habe bis vor 4 Jahren selbst geraucht, aber nie wenn neben mir gegessen wurde, kleine Kinder oder Schwangere in der Nähe waren, das hab ich aus Anstand und Rücksicht dann sein lassen oder bin aufgestanden und in irgendeine Ecke, wo ich niemanden gestört habe.
Außerdem bin ich sehr wohl der Meinung, dass Nikotinqualm beim Einatmen für mich UND gerade für mein Ungeborenes schädlich ist, und das GANZ EGAL ob ich ihn in geschlossenen Räumen oder im Freien einatme. Meint ihr durch die frische Luft relativieren sich die Schadstoffe oder was? Dann müssten Raucher ja nur immer an der frischen Luft rauchen und -zack- ist das Rauchen nicht mehr schädlich.
Es gibt da einige Studien, zu dem Thema, die besagen wie gefährlich dieser Qualm gerade für Ungeborene ist, weil für meinen kleinen Bauchbewohner die Menge die mein Körper noch absorbieren kann, viel schädlicher ist, weil so ein Ungeborenes eben nicht dieselbe Menge hinnehmen kann wie ein Erwachsener.
Bezüglich schädlich im Freien habe ich auch einie interessante Artikel gefunden: http://www.sueddeutsche.de/reise/verrueckte-gesetze-in-usa-kuessen-verboten-fuer-barttraeger-1.1055503
Hier steht unter anderem: "Das Leben und die Gesundheit von Nichtrauchern sollte nicht geschädigt werden, nur weil andere Menschen sich entschieden haben zu rauchen". Studien hätten gezeigt, dass bei einem Abstand von einem knappen Meter das Passivrauchen unter freiem Himmel genau so schädlich sei wie in einem Raum.
Oder auch hier: http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/nichtrauchen/passivrauchen_aid_55384.html
Passivraucher werden nicht nur in geschlossenen Räumen zugequalmt, Gesundheitsgefahr besteht auch im Freien.
Wissenschaftler der Stanford-Universität in Kalifornien haben erstmals in einer großen Studie untersucht, wie sich Tabakqualm auf die Luft in Straßencafés, rund um Parkbänke und an anderen Orten im Freien auswirkt, wo sich Raucher gern eine Zigarette anzünden. Sie kamen zu dem Schluss, dass die Schadstoffbelastung in der Nähe eines Rauchers unter freiem Himmel zwar nur kurz anhält, aber kaum weniger intensiv ist als in geschlossenen Räumen.
Es ist falsch zu glauben, dass sich der Rauch im Freien so schnell verflüchtigt, dass er keinen Schaden anrichten kann, sagt Studienleiter Neil Klepeis. Auf einer Parkbank neben einem Raucher atmet man Luft ein, die um ein Vielfaches belasteter ist als normal verschmutzte Luft.
So, und jetzt kommen die dran, die hier meinen Passivrauchen an der frischen Luft sei nicht schädlich für eine Schwangere, das ist sogar für Nicht-Schwangere schädlich, egal wo er eingeatmet wird!
Über die Anmerkung, wenn ich einen Döner esse dann würde das auch stinken, kann ich nur den Kopf schütteln. Erstens mag ich gar keinen Döner und zweitens willst Du doch nicht allen Ernstes behaupten, dass der Geruch eines Döners Gesundheitsgefahr darstellt oder?
Bei Passivrauchen ist das nämlich anders, da ist es erwiesen, dass es schädlich ist! Und mir geht es hier auch nicht um den Gestank, sondern um die Gesundheitsgefahr für mein Baby.
Allen anderen Mitleidenden danke ich für den Zuspruch, wollte mit meinem Topic auch nur mal hören, wie ihr damit umgeht. Viele Grüße, Bea 24+0

1 LikesGefällt mir

15. Juli 2012 um 12:45

Hi bea
Ich bin absolut der gleichen Meinung wie Du

Mich regt das rücksichtslose gequalme auch dermaßen auf. Leider traut man sich dann immer wirklich nix zu sagen.

Klar, die Raucher müssen ja auch irgendwo hin. Aber dann sollen sie doch am besten weiter weg, damit man den Rauch wirklich nicht mit einatmen muss Zumal das Baby schließlich dies auch mit einatmen muss. Am besten ist dann wirklich einfach aufstehen und gehen. Auch wenn es manchmal echt nervend und umständlich ist. Oder Balkon- bzw. Terassentüre einfach zu. Meine Nachbarn rauchen leider auch auf dem Balkon. Der Rauch zieht ebenfalls in meine Wohnung. Ich mache dann immer die Türe zu und fertig. Meine Eltern hatten es leider nicht eingesehen, neben mir zu rauchen. Ebenso, mein Schwiegervater. Aber ich gehe halt dann einfach nicht mehr zu Besuch dorthin

Für alle, die passives rauchen verharmlosen:
Ich finde diese Einstellung, euerem Ungeborenem Baby NICHT richtig Das Baby kann vor diesem Gestank schließlich nicht flüchten. Passives rauchen ist ebenso schädlich wie aktives rauchen. Oder setzt Ihr euch dann eine Atemmaske nebenan auf, um den Gestank nicht einzuatmen??? Gefährliche Reinigungsmittel, Lacke etc. würdet Ihr schließlich auch nicht mit einatmen, oder? Oder würdet Ihr sogar, wenn euer Baby auf der Welt ist, es sogar auch noch richtig finden, wenn neben euerem Kind gequalmt werden würde? Weil es ja angeblich soooo harmlos ist
Und ganz ehrlich, dieser Vergleich mit dem Döner..... Also, das kann man ja wirklich absolut nicht mit Zigarettenqualm vergleichen


Liebe Grüße



23. SSW with my little Girl

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen