Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ungewollte Schwangerschaft: Baby behalten trotz Hindernissen wie folgende:

Ungewollte Schwangerschaft: Baby behalten trotz Hindernissen wie folgende:

9. Dezember 2009 um 16:45

- unter 25
- vor oder während dem Studium/Lehre
- One Night Stand
- Beziehung unter 6 Monaten
- Partner lebt in einem anderen Land
- Partner will das Kind nicht
- Break-up

Es würde mich mal interessieren, wie ihr (falls etwas aus dieser Liste oder ähnlich.. auf euch zu trifft) damit umgegangen seit?
Ich bin selber nicht schwanger, aber kenne einige "junge Mädels" (zwischen 18 und 22) die im letzten Jahr ein Kind bekommen haben.
Falls ich schwanger wäre und mich für das Kind entscheiden würde, wäre es für mich sehr wichtig, dass ich und mein Partner uns vorstellen können unser Leben zusammen zu verbringen und eine Familie zu gründen... Ich bin beeindruckt vom Mut dieser Mädels!

Seit ihr noch mit dem Vater zusammen?
Wie ist das mit Ausbildung und Familie unter einen Hut bringen? Was sind die Voraussetzungen dafür? Was für Veränderungen bringt ein Baby studienweise?

Ha, würde mich über Antworten/"Geschichten" freuen!

Liebe Grüsse

gocat0

Mehr lesen

9. Dezember 2009 um 19:05

War zwar nicht ungeplant, aber...
ich war damals bei meiner Tochter 21 Jahre, als ich schwanger wurde (22, als sie auf die Welt kam).
Habe in den USA gelebt und war mitten im Studium.

Tja, der Kinds"vater" hat sich dann als ziemlicher A... entpuppt und ist im Gefängnis gelandet (5 Jahre, ohne Bewährung, in Florida).
Ich habe die Beziehung beendet und bin zurück nach Österreich und habe dann einige Monate später meine Tochter bekommen, sie ist mittlerweile 9 Jahre alt.

Studium und Kind waren gut zu vereinbaren. Da gab's eigentlich nie Schwierigkeiten - habe auch nebenbei gearbeitet (von zu Hause aus).
Sicherlich wäre es mit Partner einfacher/schöner gewesen, aber eben nicht mit diesem Partner. Da war ich lieber alleinerziehend, als unglücklich in einer Beziehung.
Wenn man will, geht alles!

Mittlerweile habe ich einen neuen Partner (wir sind verlobt und unser Sohn wird sich hoffentlich in den nächsten Tagen auf den Weg machen...).
Mein Verlobter akzeptierte von Anfang an meine Tochter (anders hätte er auch keine Chance gehabt, mich gibt's eben nur im Doppelpack) und er liebt sie, als wäre sie sein leibliches Kind - und sie liebt ihn, wie einen Vater.

LG,
Susanne (40. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2009 um 15:45
In Antwort auf minna_12379278

War zwar nicht ungeplant, aber...
ich war damals bei meiner Tochter 21 Jahre, als ich schwanger wurde (22, als sie auf die Welt kam).
Habe in den USA gelebt und war mitten im Studium.

Tja, der Kinds"vater" hat sich dann als ziemlicher A... entpuppt und ist im Gefängnis gelandet (5 Jahre, ohne Bewährung, in Florida).
Ich habe die Beziehung beendet und bin zurück nach Österreich und habe dann einige Monate später meine Tochter bekommen, sie ist mittlerweile 9 Jahre alt.

Studium und Kind waren gut zu vereinbaren. Da gab's eigentlich nie Schwierigkeiten - habe auch nebenbei gearbeitet (von zu Hause aus).
Sicherlich wäre es mit Partner einfacher/schöner gewesen, aber eben nicht mit diesem Partner. Da war ich lieber alleinerziehend, als unglücklich in einer Beziehung.
Wenn man will, geht alles!

Mittlerweile habe ich einen neuen Partner (wir sind verlobt und unser Sohn wird sich hoffentlich in den nächsten Tagen auf den Weg machen...).
Mein Verlobter akzeptierte von Anfang an meine Tochter (anders hätte er auch keine Chance gehabt, mich gibt's eben nur im Doppelpack) und er liebt sie, als wäre sie sein leibliches Kind - und sie liebt ihn, wie einen Vater.

LG,
Susanne (40. SSW)

Oh,
das tönt irgendwie schön..

Falls ich nachhaken darf: Hast du denn eine Auszeit vom Studium gehabt? Wenn ja, wie lange? Ich kann mir das nicht so genau vorstellen.. Ist studieren nicht ein mindestens 70% Job? Und ein Baby? Sorry für die blöden Fragen.. ganz ehrlich gesagt (obwohl oben nicht erwähnt): I might be pregnant.. Ich könnte jetzt schon einen Test machen (meine Mens hätte ich schon seit dem 5. Dez. haben sollen), aber ich muss mich noch ein bisschen überwinden.. Ich werde im Sommer mit meinem Studium beginnen und der junge Mann lebt auch ganz schön weit weg und dann waren wir auch noch nur 3 Wochen zusammen (dass nennt man dann wohl Trennung durch Distanz) .. darum schön aufschieben bis es nicht mehr geht und dann zäckzäck entscheiden, falls was ist und bis dann schön hoffen das nichts ist oder so irgendwie lautet meine Devise! Lalalalala. Mal schauen ob ich das durchziehen kann. Auf jeden Fall freue ich mich über jede "Geschichte" finde es spannend 1. und zweitens kann ich mir das einfach alles nicht so gut vorstellen.. aber ne Abtreibung.. ach neh .. ich weiss nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2009 um 20:08
In Antwort auf tomte_12910874

Oh,
das tönt irgendwie schön..

Falls ich nachhaken darf: Hast du denn eine Auszeit vom Studium gehabt? Wenn ja, wie lange? Ich kann mir das nicht so genau vorstellen.. Ist studieren nicht ein mindestens 70% Job? Und ein Baby? Sorry für die blöden Fragen.. ganz ehrlich gesagt (obwohl oben nicht erwähnt): I might be pregnant.. Ich könnte jetzt schon einen Test machen (meine Mens hätte ich schon seit dem 5. Dez. haben sollen), aber ich muss mich noch ein bisschen überwinden.. Ich werde im Sommer mit meinem Studium beginnen und der junge Mann lebt auch ganz schön weit weg und dann waren wir auch noch nur 3 Wochen zusammen (dass nennt man dann wohl Trennung durch Distanz) .. darum schön aufschieben bis es nicht mehr geht und dann zäckzäck entscheiden, falls was ist und bis dann schön hoffen das nichts ist oder so irgendwie lautet meine Devise! Lalalalala. Mal schauen ob ich das durchziehen kann. Auf jeden Fall freue ich mich über jede "Geschichte" finde es spannend 1. und zweitens kann ich mir das einfach alles nicht so gut vorstellen.. aber ne Abtreibung.. ach neh .. ich weiss nicht!

Gocat0
Hallo gocat0,
ein Studium ist auch mit Kind möglich. Ich sehe dies an meiner eigenen Verwandtschaft. Die alleinerziehende Mutter hat angefangen zu studieren wie die Kleine 1,5 Jahre alt war.
Gerade sind sie für ein Semester in Columbien, die kleine geht dort solange in den Unikindergarten.
Es ist sicher nicht einfach, aber wo ein Wille ist da ist ein Weg.
Du kannst Dich gerne bei ausweg-pforzheim.de melden, damit die konkret mit Dir suchen können, wie ein Leben mit Kind aussehen kann bei Dir. Denn Du brauchst nichts dringender als eine Perspektive.
Zu einer Abtreibung kann ich persönlich Dir nicht raten. Denn es kann eine Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. (vor-abtreibung.de, Seite Risiken)
Ich kann Dir nur raten es durchzuziehen, dann kannst Du in vielen Jahren stolz auf Dein Leben zurückblicken und Dich daran freuen, dass Du es geschafft hast.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook