Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ungewollt schwanger zum 2. Mal??

Ungewollt schwanger zum 2. Mal??

6. Februar um 14:54

Ich habe eine kleine Tochte Jahr und, die gerade mal 1 Jahr und 3 Monate alt ist. Jetzt könnte es sein, dass ich wieder schwanger bin und finde, dass das noch viel zu früh ist. Ich habe Angst, dass wenn ein zweites kommt, dass ich mich nicht mehr auf meine Tochter konzentrieren kann. Das kleinste wäre dann hier, wenn meine Tochter gerade mal 2 ist und sie ist so aktiv und wird so schnell gelangweilt. Und jetzt hat sie erst mal angefangen zu laufen und kann mit ihr mehr unternehmen. Wenn ich jedoch eine Kugel bekomm, kann ich das auch nicht mehr tun, Freundschaften die ich gerade geschlossen habe, werden wieder vefliegen damit. Und wo ich eben am meisten "Angst" habe ist, wenn ich wieder ständig stillen muss, ich wieder extrem erledigt bin und hundemüde und meine Tochter meine Aufmerksamkeit braucht und ich es einfach nicht hinbekomme. Einige Mütter können das, ich frag mich aber immer wie? Wie machen die das?

Mehr lesen

6. Februar um 19:54

klar ist das anstrengend mit  kleinen Kids. Meine beiden "großen" haben einen Altersabstad von 19 Mon. und waren beide sehr aktiv. Mit 2 sind Kinder auch nicht mehr ganz so anstrengend wie mit 15 Mon. und denk doch mal dran was du mit dem Baby mit deiner Tochter alles zusammen machen kannst! Sie kann ihre Pupe im Wagen spazieren fahren und du das Baby! Auch auf dem Spieplatz kann man auf der Bank sein Baby stillen wenn die große im Sand spielt!
Es ist doch besser jetzt noch ein Kind zu bekommen wenn die beiden dann zusammen aufwachsen können, als wenn sie 5 oder 6 Jahre Altersabstand haben und quasie nicht miteinander spielen können.

Untersützen dich dein Partner und deine Familie? Dann sehe ich kein Problem darin 2 kleine Kinder zu haben und viele tolle Sachen mit ihnen machen zu können!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar um 20:21

Ich habe einen großen ( 2 Jahre 9 Monate ) der kleine ist jetzt 11 Monate und Baby im Bauch in 13 SSW.ich muss dazu sagen,wir wollten es so,diesen kleinen Abstand zwischen den Kindern,ich und meine Schwester haben 9 Jahre Unterschied und konnten von Anfang an nichts miteinander anfangen was ich als Geschwister sehr schade fand.Ja am Anfang ist es sehr anstrengend aber je größer die kleinen werden,krabbeln,laufen...wird es leichter weil sie sich viel mit den älteren Geschwistern beschäftigen wollen und auch dürfen!den großen haben wir auch mit 2 in den kindi geschickt weil er sich so nach anderen Kindern als Spielkameraden sehnte und ihm zuhause mit mir total langweilig war,ich habe es jetzt auch leichter wenn ich wenigstens nen halben Tag Zeit alleine mit dem kleinen verbringen kann.Ich habe beide bis 11 Monate gestillt! Alles kein Problem wenn man in diesen Alltag mit zwei kleinen Kindern mal drin ist Eine SS finde ich immer ist was wunderschönes,ein neues Leben,dein Fleisch und Blut,einfach ein Wunder.Es gibt so viele Frauen die sich so sehr ein Kind wünschen und es bleibt ihnen verwehrt,da finde ich sollte man dieses kleine Wunder nicht als was selbstverständliches oder gar negatives Betrachten!Wenn dein Partner und deine Eltern/Schwiegereltern in der Nähe sind und dich immer unterstützen,ist es wirklich zu schaffen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 9:40
In Antwort auf katha213

klar ist das anstrengend mit  kleinen Kids. Meine beiden "großen" haben einen Altersabstad von 19 Mon. und waren beide sehr aktiv. Mit 2 sind Kinder auch nicht mehr ganz so anstrengend wie mit 15 Mon. und denk doch mal dran was du mit dem Baby mit deiner Tochter alles zusammen machen kannst! Sie kann ihre Pupe im Wagen spazieren fahren und du das Baby! Auch auf dem Spieplatz kann man auf der Bank sein Baby stillen wenn die große im Sand spielt!
Es ist doch besser jetzt noch ein Kind zu bekommen wenn die beiden dann zusammen aufwachsen können, als wenn sie 5 oder 6 Jahre Altersabstand haben und quasie nicht miteinander spielen können.

Untersützen dich dein Partner und deine Familie? Dann sehe ich kein Problem darin 2 kleine Kinder zu haben und viele tolle Sachen mit ihnen machen zu können!

Partner geht halt den ganzen Tag arbeiten und Familie haben wir hier keine, weil wir so weit weg wohnen. Nur sein Vater ist in der Nähe, der jetzt schon fast jeden Tag aushilft. 
Ich denk mir halt, dass meine Tochter extrem eifersüchtig werden würde und denken würde, dass ich sie nicht mehr lieb habe :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 9:41
In Antwort auf mamahoch3

Ich habe einen großen ( 2 Jahre 9 Monate ) der kleine ist jetzt 11 Monate und Baby im Bauch in 13 SSW.ich muss dazu sagen,wir wollten es so,diesen kleinen Abstand zwischen den Kindern,ich und meine Schwester haben 9 Jahre Unterschied und konnten von Anfang an nichts miteinander anfangen was ich als Geschwister sehr schade fand.Ja am Anfang ist es sehr anstrengend aber je größer die kleinen werden,krabbeln,laufen...wird es leichter weil sie sich viel mit den älteren Geschwistern beschäftigen wollen und auch dürfen!den großen haben wir auch mit 2 in den kindi geschickt weil er sich so nach anderen Kindern als Spielkameraden sehnte und ihm zuhause mit mir total langweilig war,ich habe es jetzt auch leichter wenn ich wenigstens nen halben Tag Zeit alleine mit dem kleinen verbringen kann.Ich habe beide bis 11 Monate gestillt! Alles kein Problem wenn man in diesen Alltag mit zwei kleinen Kindern mal drin ist Eine SS finde ich immer ist was wunderschönes,ein neues Leben,dein Fleisch und Blut,einfach ein Wunder.Es gibt so viele Frauen die sich so sehr ein Kind wünschen und es bleibt ihnen verwehrt,da finde ich sollte man dieses kleine Wunder nicht als was selbstverständliches oder gar negatives Betrachten!Wenn dein Partner und deine Eltern/Schwiegereltern in der Nähe sind und dich immer unterstützen,ist es wirklich zu schaffen

Wir haben leider keinen in der Nähe, nur den Vater meines Partners. Und meine letzte Schwangerschaft war der Horror Ich hab mich nie wohl gefühlt, leider. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 10:50

Und nochmal die Frage: habt ihr nicht verhütet?!?!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 10:56
In Antwort auf jusa

Und nochmal die Frage: habt ihr nicht verhütet?!?!!

Doch haben wir, nur ist eben was schief gegangen. Was denn sonst? Sonst wird man ja nicht ungewollt schwanger! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 10:57

Mein Partner würde sich freuen, wenn noch eines dazu kommt...oder zwei oder drei. Für mich ist das jedoch zu viel :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 11:07

Ach du glaubst gar nicht, was es alles gibt... zum Beispiel einfach nicht verhütet, weil man ja die letzten Monate auch nicht schwanger geworden ist und sich dann wundern, wenn da auf einmal ein zweiter Strich erscheint  
Wenn ihr aber verhütet habt und es trotzdem passiert ist, dann soll es vielleicht so sein? Ich weiß, das hilft dir jetzt auch nicht wirklich weiter. Aber wenn du von vornherein sagts, dass du es definitiv kategorisch ablehnst überhaupt ein zweites Kind zu bekommen, dann solltest du über einen Abbruch nachdenken. Solltest du dir nur über den zeitpunkt unsicher sein, dann bekomm das Kind. Stell dir mal vor, du willst in 5 Jahren noch ein zweites und dann klappt es nicht mehr... Du würdest dir eeeeeeewig Vorwürfe machen, dass du dieses kleine Wunder von heute nicht wolltest.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 11:35
In Antwort auf sweet.cat

Ich habe eine kleine Tochte Jahr und, die gerade mal 1 Jahr und 3 Monate alt ist. Jetzt könnte es sein, dass ich wieder schwanger bin und finde, dass das noch viel zu früh ist. Ich habe Angst, dass wenn ein zweites kommt, dass ich mich nicht mehr auf meine Tochter konzentrieren kann. Das kleinste wäre dann hier, wenn meine Tochter gerade mal 2 ist und sie ist so aktiv und wird so schnell gelangweilt. Und jetzt hat sie erst mal angefangen zu laufen und kann mit ihr mehr unternehmen. Wenn ich jedoch eine Kugel bekomm, kann ich das auch nicht mehr tun, Freundschaften die ich gerade geschlossen habe, werden wieder vefliegen damit. Und wo ich eben am meisten "Angst" habe ist, wenn ich wieder ständig stillen muss, ich wieder extrem erledigt bin und hundemüde und meine Tochter meine Aufmerksamkeit braucht und ich es einfach nicht hinbekomme. Einige Mütter können das, ich frag mich aber immer wie? Wie machen die das?

Ich kann gut verstehen, dass dir die Aussicht Angst macht, dass du wieder schwanger sein könntest. Die erste Phase, die für dich wohl sehr anstrengend war, ist vorbei und du hast mit deiner Kleinen wieder etwas mehr Spielraum. Das ist natürlich ein Zugewinn an Freiheit.
Wie hattest du es dir denn allgemein vorgestellt, wolltest du generell ein zweites Kind haben? Dein Mann kann sich wohl viel vorstellen Da steckt ein Kompliment an dich drin! 
Wenn deine erste Schwangerschaft so schlimm war, schreckt das natürlich erstmal ab. Ging es dir denn die ganze Zeit schlecht, oder was war für dich so horrormäßig in der Zeit?
 
Es muss nicht so sein, dass eine zweite Schwangerschaft wieder genau so verläuft wie die erste. Natürlich würde es Kraft kosten, mit Kleinkind und Kugel.
Der Vater deines Partners hilft wohl gerne aus bei euch, wenn er regelmäßig kommt? Kommt er mit deiner Kleinen gut zurecht? Ein Opa in der Nähe ist viel wert! 
 
Wenn deine Tochter 2 ist, wird sie von der Entwicklung her einiges weiter sein als jetzt. Und du als Mutter hast dich bis dahin auch weiter entwickelt. Es wird also eine andere Situation sein, wie du sie jetzt empfindest. Und Hilfe gibt es auch anderweitig noch, z.B. mit einer Leih-Oma oder festem Babysitter.
 
Ich komme nochmal auf deinen Anfang zurück...
Du hast geschrieben, dass es sein könnte, dass du schwanger bist. Hast du denn schon einen Test machen können? Nicht dass du dir am Ende ganz umsonst Sorgen machst... 
 
 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 12:58

Ich fühle mich schon mit einem Kind überfordert, das ist aber wahrscheinlich auch wegen meiner Krankheit so. Ich wollte eigentlich nie Kinder, somit kann ich auch nicht sagen, dass ein zweites ein Traum wäre, aber wie gesagt, mein Partner mag mehrere Kinder haben. Als ich schwanger war, war so viel Stress und mir ging es die ganze Zeit schlecht. Ich hatte ständig Nebenwirkungen von der Schwangerschaft und da mein Partner im Ausland lebte, zog ich zu ihm als ich Schwanger war. Streits gabs auch genug und immer war was zu tun. Auch von den Hormonen her, war es furchtbar für mich. Und nach der Geburt meiner Tochter bekam ich gleich einen Schub, da ich Morbus Crohn habe. Ja der Opa kommt ganz gut zurecht mit der kleinen. Auf eine Leih Oma oder Babysitter den wir nicht kennen bzw. nicht von der Familie ist, wollen wir eigentlich nicht. Da hab ich auch schon so vieles gehört, was auch nicht gerade toll ist. Test konnte ich noch keinen machen, da es erst vorgestern Nacht passiert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 14:20
In Antwort auf sweet.cat

Ich habe eine kleine Tochte Jahr und, die gerade mal 1 Jahr und 3 Monate alt ist. Jetzt könnte es sein, dass ich wieder schwanger bin und finde, dass das noch viel zu früh ist. Ich habe Angst, dass wenn ein zweites kommt, dass ich mich nicht mehr auf meine Tochter konzentrieren kann. Das kleinste wäre dann hier, wenn meine Tochter gerade mal 2 ist und sie ist so aktiv und wird so schnell gelangweilt. Und jetzt hat sie erst mal angefangen zu laufen und kann mit ihr mehr unternehmen. Wenn ich jedoch eine Kugel bekomm, kann ich das auch nicht mehr tun, Freundschaften die ich gerade geschlossen habe, werden wieder vefliegen damit. Und wo ich eben am meisten "Angst" habe ist, wenn ich wieder ständig stillen muss, ich wieder extrem erledigt bin und hundemüde und meine Tochter meine Aufmerksamkeit braucht und ich es einfach nicht hinbekomme. Einige Mütter können das, ich frag mich aber immer wie? Wie machen die das?

Du machst dir zuviele Gedanken.Meine Kinder sind 17mt auseinander (plus noch ein 5 jähriger)
Zum Thema Eifersucht,lass sie die "grosse schwester sein'die dir beim baby hilft.funktioniert super
die kann dir windeln holen,puder auf babypo tun etc.schnuller bringen,
und wenn sie älter werden,unternehmungen gezielt auch nur mit 1 kind machen.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 17:19

Ich habe nie gesagt, dass ich ein Kind wegmachen lassen will ?! Auch wenn ich schwanger bin/wäre, treibe ich sicher nicht ab. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 22:02

es ist vorgestern nacht passiert. und pille danach?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 22:07

zur ev. ss meine tochter war 2 und 7 monate als mein sohn kam... und ja es ist anstrengend ABER man hat soooo viel mehr praxis beim 2ten. ganz was anderes... 
aber es sind 2 papa und opa müssen mehr dran... ist halt so. ich hab z.b. immer mit meinem 1 kind die nächte verbracht papa ging ja arbeiten. nun schlaf ich mit baby und er mit grosskind... wenn die schreit krank ist oder aufwacht muss er das deichseln arbeit hin oder her...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar um 9:54
In Antwort auf gismokryo

es ist vorgestern nacht passiert. und pille danach?

Ich bekomme darauf allergische Reaktionen, somit kann ich die nicht nehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar um 11:07

Meine Kids haben 2J + 6 Tage abstand Ja es ist verdammt anstrengend, aber es ist machbar und sehr schön. Zusammen schafft ihr das schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar um 11:23

Ja genau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar um 12:08
In Antwort auf sweet.cat

Ich habe eine kleine Tochte Jahr und, die gerade mal 1 Jahr und 3 Monate alt ist. Jetzt könnte es sein, dass ich wieder schwanger bin und finde, dass das noch viel zu früh ist. Ich habe Angst, dass wenn ein zweites kommt, dass ich mich nicht mehr auf meine Tochter konzentrieren kann. Das kleinste wäre dann hier, wenn meine Tochter gerade mal 2 ist und sie ist so aktiv und wird so schnell gelangweilt. Und jetzt hat sie erst mal angefangen zu laufen und kann mit ihr mehr unternehmen. Wenn ich jedoch eine Kugel bekomm, kann ich das auch nicht mehr tun, Freundschaften die ich gerade geschlossen habe, werden wieder vefliegen damit. Und wo ich eben am meisten "Angst" habe ist, wenn ich wieder ständig stillen muss, ich wieder extrem erledigt bin und hundemüde und meine Tochter meine Aufmerksamkeit braucht und ich es einfach nicht hinbekomme. Einige Mütter können das, ich frag mich aber immer wie? Wie machen die das?

Das war ja schon einiges, was da für dich zusammen kam bei deiner ersten Schwangerschaft! Ich glaube diese Situation wäre auch für eine Frau ohne Erkrankung ziemlich herausfordernd gewesen!
Dieses Mal hättest du eine andere Basis, oder? Dein Partner ist vor Ort und eure ganze Lebenssituation ist sicher stabiler, als sie es damals war. Natürlich ist es schwer zu sagen, wie sich eine Schwangerschaft dieses Mal auf den Morbus Crohn auswirken würde. Konnte dein Arzt dir dazu etwas sagen in der ersten Schwangerschaft?
Ich kann verstehen, dass du sagst, du bist schon mit einem Kind überfordert. Finde ich auch toll, dass du das so ehrlich sagst! Und gut, dass du Unterstützung hast durch den Opa! Ich würde dir noch mehr davon wünschen, vor allem falls du wirklich schwanger bist!
Nun kannst du noch gar nicht testen, hm? Kannst du dich gut ablenken? Deine Kleine hilft dir ja sicher gerne dabei
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar um 19:37

Ich wurde wieder schwanger als meine Tochter 9 Monate alt war - allerdings war es bei uns so geplant; wir wollten bewusst so einen geringen Abstand haben. In Bezug auf Eifersucht ist es leichter, wenn sie einen geringeren Altersabstand haben. Zumindest ist es bei den Meisten so; eine Garantie gibt es dafür natürlich nie. Bei uns läuft es - auch wenn es anstrengend ist - gut. Meine Tochter liebt ihren kleinen Bruder (er ist jetzt 5,5 Monate alt) und es ist doch toll, wenn die Geschwister so eng miteinander aufwachsen können und auch miteinander spielen können. Ist der Abstand zu groß, sind die Interessen wieder so verschieden, dass man oft 2 "Einzelkinder" großzieht. Es ist natürlich oft anstrengend und auch ich fühle mich manchmal überfordert - aber das ist nun mal so am Eltern-sein...auch wenn man nur 1 Kind hat

Vergewissere dich erst mal, ob du wirklich schwanger bist. Falls nicht und falls du kein zweites Kind möchtest, solltet ihr auf eine sichere Verhütungsmethode zurückgreifen. Es hilft nichts, wenn dein Partner noch so sehr ein weiteres Kind möchte, es für dich jedoch eine Horrorvorstellung ist. Es müssen schon beide wollen - vorallem da man als Mutter meist die größte Verantwortung trägt. 

Alles Gute für euch. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar um 1:54
In Antwort auf sweet.cat

Ich bekomme darauf allergische Reaktionen, somit kann ich die nicht nehmen

es gibt auch die Spirale danach. Vorteil, du hast die nächsten Jahre Ruhe mit der Verhütung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar um 3:42
In Antwort auf lieschen1984

es gibt auch die Spirale danach. Vorteil, du hast die nächsten Jahre Ruhe mit der Verhütung.

Ähhh nein ... wäre cool, wenn du verzweifelten Menschen nicht so einen Bullshit erzählen würdest. 

Spirale danach - ich fass mir echt an den Kopf, wenn ich das nur lese.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar um 9:40
In Antwort auf lieschen1984

es gibt auch die Spirale danach. Vorteil, du hast die nächsten Jahre Ruhe mit der Verhütung.

ja wenn Du nach der Geburt des Kindes meinst stimmt es....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar um 9:59
In Antwort auf sternenklar34

Das war ja schon einiges, was da für dich zusammen kam bei deiner ersten Schwangerschaft! Ich glaube diese Situation wäre auch für eine Frau ohne Erkrankung ziemlich herausfordernd gewesen!
Dieses Mal hättest du eine andere Basis, oder? Dein Partner ist vor Ort und eure ganze Lebenssituation ist sicher stabiler, als sie es damals war. Natürlich ist es schwer zu sagen, wie sich eine Schwangerschaft dieses Mal auf den Morbus Crohn auswirken würde. Konnte dein Arzt dir dazu etwas sagen in der ersten Schwangerschaft?
Ich kann verstehen, dass du sagst, du bist schon mit einem Kind überfordert. Finde ich auch toll, dass du das so ehrlich sagst! Und gut, dass du Unterstützung hast durch den Opa! Ich würde dir noch mehr davon wünschen, vor allem falls du wirklich schwanger bist!
Nun kannst du noch gar nicht testen, hm? Kannst du dich gut ablenken? Deine Kleine hilft dir ja sicher gerne dabei
 

Ja heutzutage sieht die Situation doch anders aus als bei der ersten SS. Vielleicht einfacher, aber doch schwer. Ich wusste nicht, wenn mein Bauch wieder größer wäre, dass ich mit meiner Tochter dann noch herumturnen und herumrennen kann. Normalerweise ist es so, dass nach jeder Schwangerschaft ein Schub des Crohns kommt :/ Ich hab zwar gestern aus Spaß getestet, der negativ gezeigt hat, aber ja, ist auch noch viel zu schnell. Ich wollte mich eigentlich dadurch beruhigen, was nicht wirklich geklappt hat. Ja meine Tochter hilft mir dabei, aber sonst ablenken ist echt schwer. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar um 10:01

Jaja... hier geht es weniger um Verhütung und abtreiben! Hier geht es eher darum wie man mit 2 Kindern durchkommt, wenn die eine gerade mal 2 ist und noch ein Baby da ist. Da du aber anscheinend nur lästern willst und mir auf die Nerven gehen willst, wie schlimm doch alles ist, schreibst du nur von dem. Verhütung hin oder her, keine Verhütung ist zu 100% sicher, das sollte wohl jeder wissen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar um 14:19
In Antwort auf sweet.cat

Ja heutzutage sieht die Situation doch anders aus als bei der ersten SS. Vielleicht einfacher, aber doch schwer. Ich wusste nicht, wenn mein Bauch wieder größer wäre, dass ich mit meiner Tochter dann noch herumturnen und herumrennen kann. Normalerweise ist es so, dass nach jeder Schwangerschaft ein Schub des Crohns kommt :/ Ich hab zwar gestern aus Spaß getestet, der negativ gezeigt hat, aber ja, ist auch noch viel zu schnell. Ich wollte mich eigentlich dadurch beruhigen, was nicht wirklich geklappt hat. Ja meine Tochter hilft mir dabei, aber sonst ablenken ist echt schwer. 

Genau, jetzt sieht es doch anders aus für dich, wenn du wirklich schwanger bist. Zumindest etwas einfacher... Das ist ja schon mal eine gute Aussicht! 
 
Ob es beim M. Crohn immer so ist, dass nach jeder Schwangerschaft ein Schub kommt..? Es könnte bei dir auch anders sein  Für den Fall dass nicht, was macht dir denn während einem Schub am meisten zu schaffen? Oder, besser gesagt, welche Entlastung würde dir dann gut tun?
Ist ja jetzt etwas weit voraus gedacht, aber es ist ja klar, dass du schon daran denkst: Wie kann es denn laufen mit 2 Kleinen...
Mit dem Gedanken an einen Babysitter von außen fühlst du dich nicht so wohl. Gäbe es denn jemand in deinem Umfeld, den ihr bereits kennt, der in Frage käme? Und wie ist es mit deinem Schwiegervater, wäre er bereit noch mehr zu helfen, zumindest bis deine „Große“ in den Kiga/ Kita ginge? Oder magst du ihn nicht noch mehr beanspruchen als es zur Zeit der Fall ist?
 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar um 16:24
In Antwort auf sternenklar34

Genau, jetzt sieht es doch anders aus für dich, wenn du wirklich schwanger bist. Zumindest etwas einfacher... Das ist ja schon mal eine gute Aussicht! 
 
Ob es beim M. Crohn immer so ist, dass nach jeder Schwangerschaft ein Schub kommt..? Es könnte bei dir auch anders sein  Für den Fall dass nicht, was macht dir denn während einem Schub am meisten zu schaffen? Oder, besser gesagt, welche Entlastung würde dir dann gut tun?
Ist ja jetzt etwas weit voraus gedacht, aber es ist ja klar, dass du schon daran denkst: Wie kann es denn laufen mit 2 Kleinen...
Mit dem Gedanken an einen Babysitter von außen fühlst du dich nicht so wohl. Gäbe es denn jemand in deinem Umfeld, den ihr bereits kennt, der in Frage käme? Und wie ist es mit deinem Schwiegervater, wäre er bereit noch mehr zu helfen, zumindest bis deine „Große“ in den Kiga/ Kita ginge? Oder magst du ihn nicht noch mehr beanspruchen als es zur Zeit der Fall ist?
 
 

Am meisten zu schaffen machen mir natürlich bei einem Schub die Bauch- & Magenschmerzen und der Durchfall. In dem Fall, was ich ja in der Vergangenheit hatte und ich am Klo währenddessen gestillt habe, was alles andere als einfach war, bräuchte ich schon jemanden der mir hilft. Hoffe es kommt nicht mehr so weit, da ich damals ohne Medikamente war, die ich jetzt zwar habe, jedoch in der SS abgesetzt werden müssen.
Ich kenne leider hier kaum jemanden der helfen würde bzw. könnte. Außer eben der Opa, aber der ist auch schon ziemlich belastet. Ich weiß nicht ob er bereit wäre mehr zu helfen, da haben wir ihn noch nicht dazu gefragt, eben weil noch nichts sicher ist und er auch nicht sonderlich begeistert war, als ich mit meiner Tochter schwanger war. Wenn es für ihn ok ist, warum nicht, aber er muss halt schon jetzt einiges aushalten mit meiner kleinen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar um 10:12

Ich hab gestern meine Periode bekommen, also Gott sei Dank keine Schwangerschaft, aber mein Freund war eben traurig, dass wir jetzt kein 2. bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar um 15:00
In Antwort auf sweet.cat

Ich hab gestern meine Periode bekommen, also Gott sei Dank keine Schwangerschaft, aber mein Freund war eben traurig, dass wir jetzt kein 2. bekommen

Das freut mich für dich! Sicher bist du nun sehr erleichtert.
Deine Überlegungen hier waren vielleicht ja trotzdem nicht „umsonst“. Vielleicht ist das Thema 2. Kind ja auch für dich noch nicht ganz vom Tisch...
Ich kann mir gut vorstellen, dass du dafür einen guten Rahmen bräuchtest, der für dich genug Hilfe und Unterstützung beinhaltet. 

Auf jeden Fall kannst du dir nun erstmal Zeit lassen. Und hoffentlich ohne Sorge deine Kleine genießen  
 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar um 18:23

Man waechst mit seinen Aufgaben.
Meine beiden sind genau 2 Jahre auseinander und zu Nr. 3 werden es 2.5 Jahre sein. Ich find den Altersunterschied klasse, weil sie doch viel mit sich anfangen koennen.
Die Grosse liebt ihre Rolle als "grosse" Schwester. Ich hab sie auch von Anfang an ueberall mit einbezogen, helfen beim Windeln wechseln, Sachen aussuchen etc.
Normalerweise ist das zweite auch nicht so anstrengend wie das erste, schon allein weil man als Mutter weiss was man macht und nicht alles erst "lernen" muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen