Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ungewollt Schwanger was nun?

Ungewollt Schwanger was nun?

23. Februar 2014 um 20:52

Hallo ihr lieben!

vor 3 Wochen war ich krank und anscheinend hat die Pille aufgehört zu wirken und am Freitag war ich beim Frauenarzt und ich bekam die Bestätigung das ich Schwanger bin.

Es war nicht geplant, das ich jetzt so früh Schwanger werde, doch ich freute mich komischer weise darüber, mein Freund allerdings nicht so.. Er möchte es nicht haben. Er sagt es wäre noch viel zu früh, er wolle noch sein Leben genießen, wir hätten kein Geld für ein Kind und ich bin doch noch in der Ausbildung, momentan im 2 Lehrjahr.

Er meinte zwar, es ist dein Körper ich könne mir nicht einreden doch wenn ich es behalte, soll ich nicht erwarten, dass er sich in irgendeiner kleinsten weise drum kümmern würde, es würde ihn nicht interessieren, ob es gesund wäre, ob es ein Mädchen oder Junge wäre oder sonstiges auch müsste ich mit einem Partner dann rechnen, der nicht mehr der ist, der er ist sondern sich dann zurück zieht und mich im stich lässt.

Bleibt mir den nun wirklich durch meinen Freund, mit dem ich zusammen wohne und seit 2 Jahren zusammen bin nur die Abtreibung? Ich jedoch bin ein sehr sensibler Mensch, ich könnte es nie freiwillig über mein Herz bringen mein ungeborenes Kind zu töten, ich würde daran kaputt gehen, auch ich weiß jedoch das es ungünstig ist, ich stecke mitten in der Ausbildung..

Ich bin in einer Zwickmühle, ich weiß nicht was ich tun soll? Was wenn ich das Baby behalte? Dann stehe ich wohl möglich alleine da, wenn ich es Abtreibe, weiß ich nicht wie ich danach reagieren werde, ob ich dann jemals wieder das alles vergessen könnte und ob und wie lange ich darum trauen würde..
Was soll auch mit meiner Ausbildung passieren? Wenn es käme, hätte ich noch ein knappes halbes Jahr, dann wäre ich fertig.

Ich weiß nicht was richtig und was falsch ist ich bekomme keinen klaren Kopf mehr..

Mehr lesen

24. Februar 2014 um 6:27


Willst Du denn mit einem Mann zusammen sein, der Dich erpresst? Nicht, oder? Abtreiben, um ihn zu behalten, wäre demnach nicht besonders klug. DU leidest dann, nicht er.

Dein Freund hat Schiss. Vielleicht beruhigt er sich noch, vielleicht auch nicht. Sein Verhalten ist feige. Wenn er Dich liebt, unterstützt er Dich. Ansonsten schaffst Du das auch alleine. Lass Dich mal zu dem Thema beraten. Es gibt Hilfen für junge Mütter wie Dich. Und irgendwann teilst Du dann dein Glück mit einem Partner, der Dich nicht sitzen lässt, nur weil das Leben ihn mal herausfordert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2014 um 11:18

Auf dich rücksicht nehmen
hallo lauri ,
dein wochenende war bestimmt nicht so ganz einfach. erst am freitag hast du die bestätigung bekommen, dass du schwanger bist und dann hat dein freund so negativ darauf reagiert... jetzt ist montag und der alltag braucht deine aufmerksamkeit, aber dein kopf ist wahrscheinlich immer noch am rattern, oder?

es ist wirklich richtig schade, dass dein freund sich überhaupt nicht mit dir freuen konnte...
es wäre ja verständlich gewesen, wenn er erstmal zeit braucht, um sich an die überraschende nachricht zu gewöhnen, wenn er sich eben noch nicht freut, sondern sich erstmal sorgen macht.
aber dass er so heftig reagiert und sich darauf festlegt, dass ihn euer kind überhaupt nicht interessieren wird und er sich dann zurückzieht, das ist echt schade . damit macht er dir ja auch einen ungeheuren druck, oder? woher weiß er denn so sicher, dass ihn deine schwangerschaft und das kleine leben in dir wirklich überhaupt nicht berühren kann? es wäre doch echt schön, wenn er sich stück für stück darauf einlassen könnte... gib doch da die hoffnung noch nicht auf. das braucht manchmal einfach seine zeit bis der erste schock vergangen ist.

umso stärker finde ich, dass du dich am freitag schon ein bisschen freuen konntest. da sind wohl deine inneren gefühle eher für euer kind bereit als die von deinem freund.
es ist auch total wichtig und gut, dass du in der jetzigen situation ganz fest auf dich und deine gefühle achtest und auf sie rücksicht nimmst. du weißt, dass du ein sensibler mensch bist und was dich berührt und kannst spüren, was deine grenzen sind.

eigentlich sollte sich dein freund auch bemühen, darauf rücksicht zu nehmen und versuchen, verantwortung zu übernehmen. er darf sich da nicht einfach rausziehen.
und das wäre ja auch total wichtig für eure beziehung, damit du ihm auch in zukunft vertrauen kannst, oder?

was würde dir denn jetzt den rücken stärken und dir mut machen, solange es dein freund noch nicht kann? gibt es noch liebe menschen in deiner umgebung, die dich unterstützen können und für dich da sein können?

ich würde dir echt wünschen, dass du dich von dem momentanen verhalten von deinem freund nicht zu arg verunsichern lässt und dir von anderen seiten ganz viel ermutigung und unterstützung entgegenweht!

ganz liebe mutmachgrüße von
lilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2014 um 20:40

Huhuu
du weisst noch nicht lange dass du schwanger bist, ebenso dein freund.
es ist (fast) normal dass er erstmal so reagiert, er hat bestimmt angst vor der veränderung und wenn ich das richtig lese seit ihr beide noch relativ jung.
da denken die wenigsten männer schon an nachwuchs.
dass du dich ein bisschen gefreut hast beim test ist doch schonmal positiv.
die situation könnte natürlich besser sein, aber mit etwas hilfe kannst du das schaffen.
das 2. ausbildungsjahr kannst du bestimmt noch beenden und das letzte dann nach einem jahr wieder aufnehmen.
manchmal kann man ausbildungen auch in teilzeit machen.vlt wäre das ja möglich?
die frage ist auch in was für einem beruf du arbeitest und ob du evtl. ein beschäftigungsverbot bräuchtest.
ich hoffe dein freund kriegt sich noch ein und hört auf dir druck zu machen.
wenn sich eine abtreibung für dich nicht richtig anfühlt, mach es nicht.
du schreibst selbst dass du sehr sensibel und gefühlsbetont bist, dann wäre das bestimmt nicht der richtige weg.
männer kommen und gehen. das kann dir auch in einem jahr passieren, aber ein kind und vor allem die liebe zu und zwischen mama und kind ist etwas ganz besonderes und wertvolles.
kann ich dir aus eigener erfahrung sagen
wende dich doch mal an eine beratungsstelle und lass dir mut machen.
die situation ist nicht ausweglos und nur für den partner abzutreiben ist meist das ende einer beziehung, weil du ihm wahrscheinlich nicht verzeihen könntest.
lg und alles gute
probier es mal bei pro femina, einfach mal googlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2014 um 21:38
In Antwort auf lilly0628

Auf dich rücksicht nehmen
hallo lauri ,
dein wochenende war bestimmt nicht so ganz einfach. erst am freitag hast du die bestätigung bekommen, dass du schwanger bist und dann hat dein freund so negativ darauf reagiert... jetzt ist montag und der alltag braucht deine aufmerksamkeit, aber dein kopf ist wahrscheinlich immer noch am rattern, oder?

es ist wirklich richtig schade, dass dein freund sich überhaupt nicht mit dir freuen konnte...
es wäre ja verständlich gewesen, wenn er erstmal zeit braucht, um sich an die überraschende nachricht zu gewöhnen, wenn er sich eben noch nicht freut, sondern sich erstmal sorgen macht.
aber dass er so heftig reagiert und sich darauf festlegt, dass ihn euer kind überhaupt nicht interessieren wird und er sich dann zurückzieht, das ist echt schade . damit macht er dir ja auch einen ungeheuren druck, oder? woher weiß er denn so sicher, dass ihn deine schwangerschaft und das kleine leben in dir wirklich überhaupt nicht berühren kann? es wäre doch echt schön, wenn er sich stück für stück darauf einlassen könnte... gib doch da die hoffnung noch nicht auf. das braucht manchmal einfach seine zeit bis der erste schock vergangen ist.

umso stärker finde ich, dass du dich am freitag schon ein bisschen freuen konntest. da sind wohl deine inneren gefühle eher für euer kind bereit als die von deinem freund.
es ist auch total wichtig und gut, dass du in der jetzigen situation ganz fest auf dich und deine gefühle achtest und auf sie rücksicht nimmst. du weißt, dass du ein sensibler mensch bist und was dich berührt und kannst spüren, was deine grenzen sind.

eigentlich sollte sich dein freund auch bemühen, darauf rücksicht zu nehmen und versuchen, verantwortung zu übernehmen. er darf sich da nicht einfach rausziehen.
und das wäre ja auch total wichtig für eure beziehung, damit du ihm auch in zukunft vertrauen kannst, oder?

was würde dir denn jetzt den rücken stärken und dir mut machen, solange es dein freund noch nicht kann? gibt es noch liebe menschen in deiner umgebung, die dich unterstützen können und für dich da sein können?

ich würde dir echt wünschen, dass du dich von dem momentanen verhalten von deinem freund nicht zu arg verunsichern lässt und dir von anderen seiten ganz viel ermutigung und unterstützung entgegenweht!

ganz liebe mutmachgrüße von
lilly

Hallo
Danke für deine Aufmunternden Worte.

Ja, mein Kopf rattert immer noch, an einen gewöhnlichen Arbeitstag war nicht zu denken.

Er sagt, er ist zu Jung dafür, ein Baby er könne sich das nicht vorstellen und will das auch nicht. Er will seine Freiheit nicht verlieren, kein nervtötendes Baby haben, sondern Party machen außerdem habe er schon so vieles geplant, mal Verreisen ein Eigenheim, mit einem Kind - das wäre doch fast unmöglich außerdem will er erst eins in 4-5 Jahren, nicht jetzt..
ich glaube, der Schockzustand wird nicht weg gehen, das wird bleiben.. und wie er sagt, er wird sich zurück ziehen, dafür kenne ich ihn schon lange und weiß, wenn er vor was Angst hat, dann verkriecht er sich und kommt erst aus seiner Höhle, wenn das Problem quasi gelöst ist.

Nein außer ein, zwei Freunden, stärkt mir keiner den Rücken, jeder sagt es wäre viel zu früh, was solle mit meiner Ausbildung geschehen, ich könne dann nie wieder einfach so, wenn ich Lust habe etwas Unternehmen oder Feiern, mein Leben wäre vorbei. Auch meine Eltern sind nicht begeistert - sie sind streng Katholisch und ein Kind vor der Ehe eine Schandtat!


Ich weiß nicht was ich machen soll.. das ist alles gerade etwas zu viel..

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2014 um 21:55
In Antwort auf lauri2204

Hallo
Danke für deine Aufmunternden Worte.

Ja, mein Kopf rattert immer noch, an einen gewöhnlichen Arbeitstag war nicht zu denken.

Er sagt, er ist zu Jung dafür, ein Baby er könne sich das nicht vorstellen und will das auch nicht. Er will seine Freiheit nicht verlieren, kein nervtötendes Baby haben, sondern Party machen außerdem habe er schon so vieles geplant, mal Verreisen ein Eigenheim, mit einem Kind - das wäre doch fast unmöglich außerdem will er erst eins in 4-5 Jahren, nicht jetzt..
ich glaube, der Schockzustand wird nicht weg gehen, das wird bleiben.. und wie er sagt, er wird sich zurück ziehen, dafür kenne ich ihn schon lange und weiß, wenn er vor was Angst hat, dann verkriecht er sich und kommt erst aus seiner Höhle, wenn das Problem quasi gelöst ist.

Nein außer ein, zwei Freunden, stärkt mir keiner den Rücken, jeder sagt es wäre viel zu früh, was solle mit meiner Ausbildung geschehen, ich könne dann nie wieder einfach so, wenn ich Lust habe etwas Unternehmen oder Feiern, mein Leben wäre vorbei. Auch meine Eltern sind nicht begeistert - sie sind streng Katholisch und ein Kind vor der Ehe eine Schandtat!


Ich weiß nicht was ich machen soll.. das ist alles gerade etwas zu viel..

Liebe Grüße

Huhu
ich glaube dir dass dir das im moment zu viel ist.
das ganze ist auch eine enorme belastung.
vieles ist noch ungewiss und dennoch weisst du das im moment etwas in dir heranwächst.
komische vorstellung und doch ein wunder

du kennst deinen freund natürlich besser und es klingt (leider) auch realistisch.
aber ich denke trotzdem dass es das wichtigste ist, dass du in dich hinein hörst.
es ist keine schande,...vlt eine "sünde", aber gott liebt kinder.
egal wie sie entstanden sind und uns menschen auch.
deine eltern sind auch nicht fehlerlos und nur weil nicht aus jedem sexuellen akt ein kind hervorgeht ist es weniger sündhaft?
ich denke deine eltern wissen oder ahnen bestimmt dass da mehr zwischen euch läuft als nur kuscheln.
kaum einer wartet heute noch bis zur ehe (auch wenn es manchmal gar nicht schlecht wäre und uns vor mancher verletzung bewahren würde).
ich kann nur von mir sprechen und dir sagen dass Eltern einen auch mal überraschen können.
Meine sind zwar nicht katholisch aber gläubige Christen (ev.) und sie hätten es auch gerner gesehen wenn ich vor dem ersten Sex geheiratet oder mir zumindest mehr zeit gelassen hätte, aber dennoch haben sie mich unterstützt und keine vorwürfe gemacht. das wünsche ich dir auch.
von herzen.
lass dich nicht unterkriegen.
das leben mit kind ist nicht vorbei, anders aber auf jedenfall.
erkundige dich doch mal im internet oder bei deinem betrieb wie es mit einer unterbrechung aussehen würde.
kannst du dir denn vorstellen das kind zu bekommen?
im allergrößten notfall könntest du evtl. auch zunächst in ein mutter-kind-heim.
geb dir ein paar tage zeit und wäge für dich ab womit du leben kannst.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2014 um 22:03
In Antwort auf koenigskind2408

Huhuu
du weisst noch nicht lange dass du schwanger bist, ebenso dein freund.
es ist (fast) normal dass er erstmal so reagiert, er hat bestimmt angst vor der veränderung und wenn ich das richtig lese seit ihr beide noch relativ jung.
da denken die wenigsten männer schon an nachwuchs.
dass du dich ein bisschen gefreut hast beim test ist doch schonmal positiv.
die situation könnte natürlich besser sein, aber mit etwas hilfe kannst du das schaffen.
das 2. ausbildungsjahr kannst du bestimmt noch beenden und das letzte dann nach einem jahr wieder aufnehmen.
manchmal kann man ausbildungen auch in teilzeit machen.vlt wäre das ja möglich?
die frage ist auch in was für einem beruf du arbeitest und ob du evtl. ein beschäftigungsverbot bräuchtest.
ich hoffe dein freund kriegt sich noch ein und hört auf dir druck zu machen.
wenn sich eine abtreibung für dich nicht richtig anfühlt, mach es nicht.
du schreibst selbst dass du sehr sensibel und gefühlsbetont bist, dann wäre das bestimmt nicht der richtige weg.
männer kommen und gehen. das kann dir auch in einem jahr passieren, aber ein kind und vor allem die liebe zu und zwischen mama und kind ist etwas ganz besonderes und wertvolles.
kann ich dir aus eigener erfahrung sagen
wende dich doch mal an eine beratungsstelle und lass dir mut machen.
die situation ist nicht ausweglos und nur für den partner abzutreiben ist meist das ende einer beziehung, weil du ihm wahrscheinlich nicht verzeihen könntest.
lg und alles gute
probier es mal bei pro femina, einfach mal googlen.

Hallo
Hallo koenigskind

ich haben eine ausbildung zur kauffrau für bürokommunikation, ist also nicht wirklich körperlich anstrengend

eine teilzeit ausbildung wäre bei mir nicht möglich, da wir nur 2 personen im büro sind, die eine fürs marketing und ich, ja ich für alles andere.. wenn ich einen halben tag in der schule bin, ist da schon der völlige wahnsinn !

männer kommen und gehen, da musste ich schmunzeln, eine junge erwachsene mit kind, ist nicht so atraktiv wie eine ohne.. da erschwert sich das sehr.. so denke ich jedenfalls..

mit dem verzeihen.. da hast du ungemein recht.. das könnte ich wirklich nie verzeihen, auch wenn ich überlege, ich würde Abtreiben und mein freund mit in ein paar jahren sagt, er wolle kein kind, würde ich sagen "ach jetzt möchtest du eins, damals nicht?! jetzt kannst du es dir abschminken!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 15:45
In Antwort auf lauri2204

Hallo
Danke für deine Aufmunternden Worte.

Ja, mein Kopf rattert immer noch, an einen gewöhnlichen Arbeitstag war nicht zu denken.

Er sagt, er ist zu Jung dafür, ein Baby er könne sich das nicht vorstellen und will das auch nicht. Er will seine Freiheit nicht verlieren, kein nervtötendes Baby haben, sondern Party machen außerdem habe er schon so vieles geplant, mal Verreisen ein Eigenheim, mit einem Kind - das wäre doch fast unmöglich außerdem will er erst eins in 4-5 Jahren, nicht jetzt..
ich glaube, der Schockzustand wird nicht weg gehen, das wird bleiben.. und wie er sagt, er wird sich zurück ziehen, dafür kenne ich ihn schon lange und weiß, wenn er vor was Angst hat, dann verkriecht er sich und kommt erst aus seiner Höhle, wenn das Problem quasi gelöst ist.

Nein außer ein, zwei Freunden, stärkt mir keiner den Rücken, jeder sagt es wäre viel zu früh, was solle mit meiner Ausbildung geschehen, ich könne dann nie wieder einfach so, wenn ich Lust habe etwas Unternehmen oder Feiern, mein Leben wäre vorbei. Auch meine Eltern sind nicht begeistert - sie sind streng Katholisch und ein Kind vor der Ehe eine Schandtat!


Ich weiß nicht was ich machen soll.. das ist alles gerade etwas zu viel..

Liebe Grüße

Liebe mutmach-grüße
hallo lauri ,
an einen gewöhnlichen arbeitstag ist heute wahrscheinlich wieder nicht zu denken, oder? es ist total schade, dass dir von einigen seiten so viel zweifel und vorwürfe entgegenwehen. das macht das kopf- und gefühlsrattern ja überhaupt nicht besser... ach mann... zumindest gibt es ein, zwei freunde, die dir den rücken stärken. das macht ja zumindest ein bisschen mut.

bist du gerade noch viel im kontakt mit deinen eltern? auch wenn sie im moment nicht begeistert sind, ist das ja trotzdem ihr enkelkind, was da in deinem bauch wohnt. kannst du dir vorstellen, dass sie dich trotzdem unterstützen würden und dass zumindest bei ihnen der schockzustand in einiger zeit vorbeigeht ?

und wegen der ausbildung... ich glaube schon, dass du einen guten weg für dich mit dem kind finden kannst, so dass du auch deine ausbildung zu ende machen kannst. manchmal ist das ja im vornherein nicht so gut vorstellbar, aber das ist echt zu schaffen. du könntest ja nach einem jahr bestimmt wieder in die ausbildung einsteigen.

die auseinandersetzung mit deinem freund macht dir wahrscheinlich gerade am meisten zu schaffen, oder? nach den 2 jahren beziehung kennst du ihn ja inzwischen auch schon echt gut und weißt, wie er sich in schwierigen situationen verhält, was ihn überfordert und wie er dann reagiert.
sein verhalten ist da ja leider überhaupt nicht hilfreich, um gute lösungen zu finden.... eigentlich ja egal in welcher situation. nun spitzt sich alles nochmal richtig zu, weil es eben auch um das leben eures kindes geht. er hat große angst, macht dicht, droht mit trennung... mit der forderung nach abtreibung versucht er irgendwie das problem wegzumachen... aber eine gute lösung ist das wirklich nicht.... und er überlässt dir dabei die ganze verantwortung... das ist echt mist.

ich will dir da echt mut machen, dich nicht zu sehr von seiner angst beeinflussen zu lassen... vielleicht hast du das ja schon mal in anderen situationen geschafft, wo er sich ähnlich verhalten hat.

es gibt auf jeden fall einige andere möglichkeiten als die abtreibung, wie du eine gute lösung für dich und auch für ihn finden kannst.

kannst du dir das vorstellen? manchmal zumindest?

du, ich wünsch dir heute noch einen guten tag mit extra viel sonnenstrahlen für dich!

meldest du dich wieder?
glg lilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 20:46
In Antwort auf lauri2204

Hallo
Hallo koenigskind

ich haben eine ausbildung zur kauffrau für bürokommunikation, ist also nicht wirklich körperlich anstrengend

eine teilzeit ausbildung wäre bei mir nicht möglich, da wir nur 2 personen im büro sind, die eine fürs marketing und ich, ja ich für alles andere.. wenn ich einen halben tag in der schule bin, ist da schon der völlige wahnsinn !

männer kommen und gehen, da musste ich schmunzeln, eine junge erwachsene mit kind, ist nicht so atraktiv wie eine ohne.. da erschwert sich das sehr.. so denke ich jedenfalls..

mit dem verzeihen.. da hast du ungemein recht.. das könnte ich wirklich nie verzeihen, auch wenn ich überlege, ich würde Abtreiben und mein freund mit in ein paar jahren sagt, er wolle kein kind, würde ich sagen "ach jetzt möchtest du eins, damals nicht?! jetzt kannst du es dir abschminken!"

Huhu
freu mich wieder von dir zu lesen.
ok wenigstens das zweite jahr könntest du in dem beruf abschließen. da braucht man vermutlich kein beschäftigungverbot.
schade, dass das nicht geht nur für die elternzeit müsste er sich ja wahrscheinlich vorübergehend jmd holen.
gefällt es dir dort wo du bist?

ja du hast recht einfacher wird es mit kind bestimmt nicht, auch was die partnersuche anbelangt, aber auch nicht aussichtslos. es gibt heutzutage so viele patchworkfamilien.
ich wünsch dir einfach dass es so wird, wie du es dir vorstellst, falls du schon eine vorstellung hast

also ich könnte das meinem partner auch nicht verzeihen.
oder stell dir vor die partnerschaft zerbricht und kurz darauf schwängert er eine andere. das find ich auch übel.
aber so muss es ja nicht kommen.

du weisst glaub selbst was das beste für dich ist und wie und ob du das schaffen kannst.
ich hoff du bekommst viel hilfe falls du dich dafür entscheidest.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2014 um 11:12

Eine Möglichkeit bezüglich der streng katholischen Eltern:
"Auch meine Eltern sind nicht begeistert - sie sind streng Katholisch und ein Kind vor der Ehe eine Schandtat!"

Das Ausdrucken:
http://alt.dbk.de/katechismus/scripte/kate_suche2.pl?Zeilen_nummer=381&Wert1=&Wert2=&sr=0&band=2
oben drauf schreiben "Erwachsenenkatechismus der deutschen Bischofskonferenz"
den Teil markieren:
"Wo es zu einer vor- oder außerehelichen Schwangerschaft kommt, sind beide Eltern verpflichtet, das neue Leben anzunehmen und zu schützen. Wenn sich der Vater seiner Verantwortung entzieht und die werdende Muter trotzdem zu ihrem Kind steht und es zur Welt bringt, verdient sie um so mehr Achtung und Unterstützung. Als alleinerziehende Mutter braucht sie besondere Zuwendung und Hilfe. Auch das unehelich geborene Kind ist von anderen in Achtung und Liebe anzunehmen."

und drunterschreiben:
"Ich habe Fehler gemacht, es tut mir leid, aber bitte helft mir dabei, nicht einen weiteren Fehler zu machen; er will mich im Stich lassen" (*)

und ihnen den Zettel an einem passenden Ort liegen lassen.


(* andere Formulierungen könnten besser sein)

Falls sie den neuen Papst besonders toll finden, kann der Verweis hierrauf vielleicht auch hilfreich sein:
http://www.katholisches.info/2013/09/06/papst-franziskus-ruft-frau-an-die-nicht-abtreiben-liess-ich-werde-dein-kind-taufen/
, der Papst wäre auf jeden Fall dafür, dass du nicht abtreibst, also sollten deine streng katholischen Eltern auch dafür sein.


Keine Ahnung, ob das hilft, bei einem Teil der streng-katholischen Leute müsste es helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2014 um 14:43

Hallo!
"Was wenn ich das Baby behalte? Dann stehe ich wohl möglich alleine da, wenn ich es Abtreibe, weiß ich nicht wie ich danach reagieren werde, ob ich dann jemals wieder das alles vergessen könnte und ob und wie lange ich darum trauen würde.. "

Dein Freund kann Dich auch verlassen (oder Du ihn), wenn Du abtreibst.Vergiss das auch nicht

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2014 um 15:24
In Antwort auf birkir_12165290

Eine Möglichkeit bezüglich der streng katholischen Eltern:
"Auch meine Eltern sind nicht begeistert - sie sind streng Katholisch und ein Kind vor der Ehe eine Schandtat!"

Das Ausdrucken:
http://alt.dbk.de/katechismus/scripte/kate_suche2.pl?Zeilen_nummer=381&Wert1=&Wert2=&sr=0&band=2
oben drauf schreiben "Erwachsenenkatechismus der deutschen Bischofskonferenz"
den Teil markieren:
"Wo es zu einer vor- oder außerehelichen Schwangerschaft kommt, sind beide Eltern verpflichtet, das neue Leben anzunehmen und zu schützen. Wenn sich der Vater seiner Verantwortung entzieht und die werdende Muter trotzdem zu ihrem Kind steht und es zur Welt bringt, verdient sie um so mehr Achtung und Unterstützung. Als alleinerziehende Mutter braucht sie besondere Zuwendung und Hilfe. Auch das unehelich geborene Kind ist von anderen in Achtung und Liebe anzunehmen."

und drunterschreiben:
"Ich habe Fehler gemacht, es tut mir leid, aber bitte helft mir dabei, nicht einen weiteren Fehler zu machen; er will mich im Stich lassen" (*)

und ihnen den Zettel an einem passenden Ort liegen lassen.


(* andere Formulierungen könnten besser sein)

Falls sie den neuen Papst besonders toll finden, kann der Verweis hierrauf vielleicht auch hilfreich sein:
http://www.katholisches.info/2013/09/06/papst-franziskus-ruft-frau-an-die-nicht-abtreiben-liess-ich-werde-dein-kind-taufen/
, der Papst wäre auf jeden Fall dafür, dass du nicht abtreibst, also sollten deine streng katholischen Eltern auch dafür sein.


Keine Ahnung, ob das hilft, bei einem Teil der streng-katholischen Leute müsste es helfen.

Klasse Beitrag!
Ich musste richtig Schmunzeln, als ich deinen Beitrag gelesen habe! Echt ein klasse Vorschlag, auf diese Idee wäre ich nie gekommen

Danke für deine super Idee! das mache ich auf jeden Fall, auf die Reaktion bin ich gespannt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2014 um 15:29

Hallo,
keinen von uns beiden, sie sind einfach strickt dagegen, weil ich eben so "jung" bin und "was würde denn die Familie sagen? Oh Gott, oh Gott, das ist eine riesen Schande, welche du über unsere Familie bringst, erst Heiraten; dann Kinder bekommen!" ....

Ach, ich versteh einfach diese altmodische Ansicht nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2014 um 20:24
In Antwort auf lauri2204

Hallo,
keinen von uns beiden, sie sind einfach strickt dagegen, weil ich eben so "jung" bin und "was würde denn die Familie sagen? Oh Gott, oh Gott, das ist eine riesen Schande, welche du über unsere Familie bringst, erst Heiraten; dann Kinder bekommen!" ....

Ach, ich versteh einfach diese altmodische Ansicht nicht..

Lass dich nicht unterkriegen
ehrlich gesagt ist ihr elterliches denken/verhalten eine schande, nicht deines. du setzt dich für das ungeborene leben in dir ein und bist bereit dafüer zu kämpfen.
nur weil dann die "sünde" sichtbar wird haben sie damit so ein problem. ganz ehrlich sie können stolz auf dich sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club