Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Ungewollt schwanger und nun schlecht gelaunt

29. Oktober 2007 um 22:56 Letzte Antwort: 30. Oktober 2007 um 15:06

Hallo,

meine Frau ist 31 Jahre alt und wurde ungewollt von mir schwanger. Vom Zeitpunkt her hätte es bei mir sicher auch noch etwas später sein können. Aber ich freue mich darauf, auch wenn ich/wir große Sorgen hatten wegen der kurz nach der Konzeption konsumierten Antibiotika (Ciprofloxacin, das jedoch nach den neuesten Studien kein teratogenes Risiko beinhaltet).
Meine Frau mein, dass ihr Leben nun vorbei ist. Sie sagt, sie hätte sich ihr Leben anders vorgestellt. z.B. dass sie erst dann ein Kind bekommt, wenn sie Muttergefühle hat. Sie ist böse mit mir und gibt mir die Schuld an dem "Unfall"; ich hätte Druck aufgebaut mir Ihr ohne Kondom zu schlafen und zudem wäre meine gesamte Familie ihr auf den Geist gegangen ein Kind zu bekommen; die ganze Familie sei bescheuert und so weiter.
Ich sagte Ihr, dass ich an dem "Unfall" nicht alleine beteiligt war und so weiter. Aber das hört sie nicht. Sie ist völlig unzufrieden und aus dem Häuschen.
Könntet Ihr mir einen Tipp geben, wie ich mich verhalten sollte?
Vielen Dank!

Mehr lesen

30. Oktober 2007 um 2:09

Hi!
Ich selbst hatte bis kurz vor meiner SS (1. Kind) auch das Gefühl, dass es mich einengen würde und mir etwas von meinem Leben wegnimmt. Ich arbeite sehr gern und mein Job als Freiberuflerin ist auch zeitintensiv.
Seit ich noch mal für einige Wochen im Ausland war und das Gefühl habe, dass ich beruflich "verankert" bin, ist dieses negative Empfinden weg. Vor Allem auch weil, und vielleicht hilft Dir das weiter, mein Mann versprochen hat möglichst gleichberechtigt mitanzupacken. Er ist zwar der mit dem Bürojob, sprich, ich kann und werde mir vieles anders einteilen müssen, aber durch dieses Versprechen (auch, dass er drei Monate zu Hause bleiben will) fühle ich mich leichter.
Was ihr Gefühl bezüglich ihrer Familie angeht: da solltet Ihr Euch so weit abgrenzen, dass sie nicht das Gefühl hat, die Verwandtschaft drängt zu sehr in Euer Leben. Das könnte ihr auch wichtig sein, so wie Du klingst....

Alles Gute!
radio21 (15. SSW)

Gefällt mir

30. Oktober 2007 um 8:58

....
ja warum hat sie dann nicht abgetrieben und wenn sie schon 31 ist warum war sie dann so doof und hat sich dazu überreden lassen...sorry der würd ich erstmal links und rechts eine geben dafür sind beide verantwortlich....

Gefällt mir

30. Oktober 2007 um 9:16

Huhu
ich hab díe anderen antworten jetzt nicht gelesen, vielleicht erzähl ich jetzt was doppelt...

also ich würde dir raten, dass du dir ein dickes fell zulegst. sag dir auch ab und zu mal, dass sie das alles nicht so ernst und heftig meint wie sie es sagt. klingt doof, aber die eine schwangerschaft ist ein physischer (die hormone jaja...) und psychischer (zukunftsängste...) kraftakt.

meine schwangerschaft war geplant und trotzdem hatte ich plötzlich bedenken und mein partner musste unter meinen wechselden launen leiden.
geb ihr gaaaanz ruhig paroli, wenn mein partner nicht ab und zu gezeigt hätte wo es lang geht, wär ich auch manchmal unnötig durchgeknallt. ubrigens tat es mir hinterher immer leid.

das mit dem leben sei zu ende "verletzt" mich etwas. ich habe oft mit dem klischee zu kämpfen. aber das leben ist nicht zu ende, das ist es wenn man stirbt... es ändert sich nur. das meiste mache ich wie vorher, es gehört eben nur eine gehörige portion organisation dazu. es gibt nur wenige punkte, die ich anders mache bzw. lasse. aber das mache ich sehr gerne, ich erfahre durch meine (im moment maulige ) tochter soviel liebe und glück, dass ich ehrlich behaupten kann, dass das leben eher erst begonnen hat. ich habe ein kleines stück vom geheimnis des lebens aufgedeckt. ich sehe etwas, was ich aus mir heraus mit der hilfe meines partners geschaffen habe, aufwachsen und jeden tag fortschritte machen.
klingt furchtbar kitschig und natürlich gibt es auch momente, wo ich sie gern würgen würde, aber in der summe fühle ich so. man verliert ein stück spontaneität, aber man gewinnt so eine menge.

gib ihr zeit. mutter sein lernt man wenn das kind da ist, da gehört mehr dazu als kinder süß zu finden, was die meisten als muttergefühle auslegen...
bin auch nie in jubelschreie bei fremden kleinen kindern ausgerochen.
sei für sie da. mehr kannst du nicht machen, den rest muss sie mit sich selbst ausmachen. nimm nicht alles ernst, aber geb ihr das gefühl sie ernst zu nehmen, sonst machst du es noch schlimmer.

alles gute!

Gefällt mir

30. Oktober 2007 um 14:16
In Antwort auf linda1986

....
ja warum hat sie dann nicht abgetrieben und wenn sie schon 31 ist warum war sie dann so doof und hat sich dazu überreden lassen...sorry der würd ich erstmal links und rechts eine geben dafür sind beide verantwortlich....

Tolle Antwort
Muss ich ja sagen, das hat ihm bestimmt weitergeholfen, manche sollten lieber gar nichts sagen, das wäre besser.

Gefällt mir

30. Oktober 2007 um 15:06

Muss
Linda jetzt mal zustimmen!
Und wegen des ironischen Kommentars "Das hat ihm bestimmt weitergeholfen"...ich hoffe wirklich, dass es ihm geholfen hat! Mein Freund würde mir in der Situation was erzählen! Und er hätte sowas von Recht!

Ohne Dich, odiug, angreifen zu wollen: Ich würde nicht ins Forum schreiben, sondern deine Frau mal auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Hat sie denn nicht gemerkt, dass ihr kein Kondom verwendet habt? Wie bitteschön kann sie dann Dir die "Schuld" geben?
Sie hat vermutlich einfach Angst vor dem, was da auf euch zukommt.
Zu Deiner Sorge: Ich glaube, dass dich ihre Einstellung zu dem Thema "mein Leben ist jetzt futsch" wirklich noch ändern wird. Ihr Leben ist ja auch nicht futsch, sondern geht nun einen anderen Weg. Man kann nicht alles bis ins Detail planen und da ist eben mal Flexibilität gefragt. Aber glaube mir, Muttergefühle stellen sich auch bei ihr noch ein. Wie schon weiter unten steht: Entweder beim ersten Ultraschall, oder wenn sie das Würmchen zum erstenmal spürt.

LG
femina

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers