Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Ungewollt Schwanger und mein Freund will das nicht !!!

Ungewollt Schwanger und mein Freund will das nicht !!!

6. Juli 2013 um 11:33 Letzte Antwort: 6. Juli 2013 um 15:15

Hallo ihr lieben,

ich weiß einfach nicht weiter , bin völlig fertig. Ich hoffe das ich hier Hilfe finde, habe mich das erste mal in so einem Forum angemeldet...

Also ich fange dann mal an zu erzählen :

Ich bin 25 Jahre alt und mein Freund ist 43, wir sind jetzt 1 Jahr und 2 Monate zusammen und eigentlich sehr glücklich.
Wir wohnen seid letztem Jahr September auch zusammen und es läuft häuslich sehr gut zwischen uns, haben uns auch ende Februar 2 Katzen geholt.
Er ist das beste was mir passieren konnte, hatte vorher immer nur Pech mit Männern und wurde verarscht, er ist der Erste der es ernst mit mir meint und der mich wirklich liebt und ich ihn.

So das einzige Problem ist, das dieses Jahr ein wenig chaotisch angefangen hat. Ich habe leider Mitte April meinen Job verloren und bin dann sehr Krank geworden. War dann , Na klar die ganze zeit auf Job suche, was meinen Freund nicht so begeistert hat, da ist irgendwie ein kleiner knack in die Beziehung gekommen, weil er ein Mann ist dem es sehr wichtig ist Geld zu verdienen. Ist ja klar : Geht ja nicht nur ihm so. Haben da sehr oft drüber gesprochen und waren uns immer einig, hatte jetzt auch was in Aussicht und wollte mich dort bewerben nur jetzt kommt das Problem.

Ich war mit meiner Periode 8 Tage überfällig und habe gestern einen Test gemacht, der dann Positiv ausgefallen ist ..
Ich bin deswegen völlig am Ende, hatte dann meine Mutter und meine Oma hier die sich sehr darüber freuen würden nur ich weiß nicht ob ich ein Kind möchte. Ich war eigentlich immer so eingestellt, das ich gesagt habe ich werde niemals ein Kind kriegen oder halt erst später.
Das passt jetzt eigentlich nicht, da ich grade wieder anfangen wollte zu arbeiten.

So weiter :

Dann musste ich es natürlich meinen Freund sagen, der darüber nicht grade begeistert ist. Er freut sich überhaupt nicht...
Er möchte kein Kind, nicht jetzt wenn es nach ihm geht, soll es weg. Er weiß nicht wie wir das finanziell schaffen sollen , meinte er ... Da er einen sehr harten Job hat meinte er noch, das er nicht weiß ob er dem Kind und mir gerecht werden kann, da er fast nie zuhause ist. Und ob er dafür reif genug ist, das er jetzt alles aufgibt um sich um das Kind zu kümmern. Er sagt, zwar das er mir da nicht rein reden kann und vor allem DARF, da ich die Mutter bin und das entscheiden muss, dass er nur seine Meinung dazu geäußert hat.
Aber so wie ich das sehe, ist es für ihn schon entschieden.

Er will noch 2 Jahre oder so warten, damit wir beide genug Geld verdient haben und uns ein bisschen was ansparen können, damit wir vorbereitet sind. Aber auf der anderen Seite, sagt er dann, er weiß nicht ob er überhaupt ein Kind will...

Was ich selber möchte weiß ich nicht, ich bin völlig leer !!! Ich bin die ganze Zeit nur am weinen und zitter am ganzen Körper, bin mit der Situation total überfordert !!!
Man soll sich ja eigentlich freuen wenn man Schwanger ist, aber von Freude ist hier momentan überhaupt nichts zu spüren....

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, bin wirklich völlig überfordert mit der Situation....

LG Sternchen190388

Mehr lesen

6. Juli 2013 um 12:03


Hallo du Arme!

Natürlich ist es so, dass DU die Entscheidung treffen musst. Ich weiß, das ist immer eine ganz blöde Aussage, ich höre die momentan auch ständig. Bei mir geht es um etwas anderes (die Frage, ob ich per Kaiserschnitt oder normal entbinden möchte), aber diese Ratlosigkeit und Überforderung habe ich auch und dann bekommt man noch immer so etwas gesagt, na danke.

Aber trotzdem stimmt es. Es ist jetzt deine (bzw. eure) Aufgabe, euch umfassend zu informieren, damit du eine Entscheidung treffen kannst, hinter der du am Ende stehst. Deshalb würde ich dir empfehlen, dich sofort am Montag an eine Beratungsstelle zu wenden, z.B. Pro Familia oder das Rote Kreuz und dort einen Termin für eine Schwangeren-Konfliktberatung auszumachen. Diese Termine sind kostenfrei und sehr nützlich.

Dort wird man dich über alle deine Rechte und Pflichten aufklären, du erfährst genau, wie viel Geld ihr bekommt und wie du jetzt bei der Jobsuche etc. verfahren musst. Wenn man sich Sorgen ums Finanzielle macht, hilft es oft schon, wenn man mal echte, verbindliche Zahlen sieht und nicht nur (Horro-)Vorstellungen im Kopf hat. Aber auch psychologisch wirst du beraten und bekommst Denkhilfen, die dir helfen, dir über das Kind klar zu werden.

Niemand wird dir sagen, was du tun kannst, aber man hilft dir, deine innere Stimme zu erhören.

Nochmall, du musst dich jetzt konstruktiv mit dem Thema auseinander setzen, verfalle nicht in Trauer oder Schock, sondern packe es an. Ich bin mir ganz sicher, dass du dann bald spüren wirst, was das Richtige für euch ist. Wenn du dann darauf hörst (egal für was du dich entscheidest), wirst du mit deiner Entscheidung im Reinen sein. Das ist das Wichtigste. Nicht übereilt handeln, nicht von außen beeinflussen lassen - sondern alle Puzzleteile sammeln, für dich zusammensetzen und DANN auf deine innere Stimme hören.

Gefällt mir
6. Juli 2013 um 15:15

@job
egal wie du dich entscheidest; den Job würde ich trotzdem erstmal annehmen, du weisst ja nie was noch passiert.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers