Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ungewollt schwanger trotz Pille

Ungewollt schwanger trotz Pille

5. Juni 2013 um 17:58

Hallo,

mein Titel sagt schon alles: Ich nehme die Pille, aber anscheinend hat sie nicht gewirkt. War beim Fa und der hat mir die "frohe Nachricht" mitgeteilt. HCG liegt bei 263 und ich dürfte so in der 6. woche sein.
Problem: Ich stecke mitten in der Ausbildung, habe kein geregeltes Leben und bin mehr oder weniger alleine damit. Der Vater ist auch nicht mein Freund, wir hatten nur das eine Mal was, das Kind eigentlich nur ein Unfall.
Ich weiß nicht, was ich jetzt machen soll, ich bin vollkommen überfordert.
Was könnt ihr mir raten? Habt ihr erfahrungen mit solchen situationen und vielleicht sogar abtreibungen? Denn ich spiele mit dem gedanken, habe aber auch da angst vor.
lg

Mehr lesen

5. Juni 2013 um 22:33

Das ist
eine gute frage, ich habe dir eine pn geschrieben.

Gefällt mir

10. Juni 2013 um 10:36

Wie geht es dir inzwischen
mit deiner pötzlichen babyüberraschung? konntest du den ersten schrecken schon verdauen?
sicher ist der zeitpunkt und die ganze situation nicht so einfach für dich, versteh ich gut! also, du hast richtige zweifel, stimmts? was denkst du, würde dir jetzt helfen, zu einer guten entscheidung zu kommen? hättest du denn hilfe und unterstützung bei deiner familie?
als guten tipp kann ich dir die internet-seite von vorabtreibung.net nennen. da findest du ganz viele gute informationen, auch ein forum, wo du schreiben kannst... die hotline ist kostenfrei! vielleicht hilft es dir, mit einer beraterin zu sprechen. ruf einfach mal da an, brauchst auch keinen termin! die nehmen sich richtig viel zeit für dich!
alles gute, und schreib doch nochmal,
wie es weitergeht bei dir!
lg linda

Gefällt mir

10. Juni 2013 um 14:51

...
Nichtrichtiges handeln? Inwiefern?

Gefällt mir

10. Juni 2013 um 14:58

Habe
ich mir schon fast gedacht. ein bisschen feingefühlin so einer situation kann aber auch nciht schaden.

Gefällt mir

10. Juni 2013 um 15:02


Hallo liebe haluli,
na, wie geht es dir? hast du dir schon weitere gedanken gemacht?
zu etwas raten werde ich dir nicht. was sagt dein herz? bist du eher dafür, oder dagegen?
fühlst du dich bereit, ein kind alleine groß zu bekommen?
stell dir diese fragen und denk gründlich darüber nach. ans herz legen würde ich dir eine beratung beim gesundheitsamt oder profamilia oÄ. du musst vor einem abbruch ohnehin zu einer schwangerschaftskonfliktberatu ng. dort wirst du neutral beraten und in beide richtungen findest du antworten und hilfe!

Gefällt mir

10. Juni 2013 um 15:02
In Antwort auf linda044

Wie geht es dir inzwischen
mit deiner pötzlichen babyüberraschung? konntest du den ersten schrecken schon verdauen?
sicher ist der zeitpunkt und die ganze situation nicht so einfach für dich, versteh ich gut! also, du hast richtige zweifel, stimmts? was denkst du, würde dir jetzt helfen, zu einer guten entscheidung zu kommen? hättest du denn hilfe und unterstützung bei deiner familie?
als guten tipp kann ich dir die internet-seite von vorabtreibung.net nennen. da findest du ganz viele gute informationen, auch ein forum, wo du schreiben kannst... die hotline ist kostenfrei! vielleicht hilft es dir, mit einer beraterin zu sprechen. ruf einfach mal da an, brauchst auch keinen termin! die nehmen sich richtig viel zeit für dich!
alles gute, und schreib doch nochmal,
wie es weitergeht bei dir!
lg linda

Hey
finanzielle unterstützung wäre nicht das problem, aber ich will dem kind auch was bieten können und nicht alles mühsam von der hand absparen, mag sein, dass es an meinem alter legt, dass ich so denke, aber schon alleine, wenn mal dinge außer der reihe anstehen, will ich nicht ewig betteln gehen, ich will mich nicht vom jemandem abhängig machen, der mir mein leben finaziert, ich möchte das alleine schaffen und ohne ausbildung ist das nicht sehr einfach. in eins zwei jahen wäre das was ganz anderes gewesen, aber mit kind eine ausbildung fertig zu machen und danach einen job zu finden ist heutzutage leider sehr schwer.
der vater hat mir zwar gesagt, er will mir helfen wo er kann und er würde sich sogar auf ein kind freuen. aber er überlasst mir die entscheidung voll und ganz.
ich habe heute erstmal einen termin bei profamilia, ich hoffe, der bringt mich weiter.
lg

Gefällt mir

10. Juni 2013 um 15:05
In Antwort auf fayth1


Hallo liebe haluli,
na, wie geht es dir? hast du dir schon weitere gedanken gemacht?
zu etwas raten werde ich dir nicht. was sagt dein herz? bist du eher dafür, oder dagegen?
fühlst du dich bereit, ein kind alleine groß zu bekommen?
stell dir diese fragen und denk gründlich darüber nach. ans herz legen würde ich dir eine beratung beim gesundheitsamt oder profamilia oÄ. du musst vor einem abbruch ohnehin zu einer schwangerschaftskonfliktberatu ng. dort wirst du neutral beraten und in beide richtungen findest du antworten und hilfe!

:/
heute tendiere ich wieder sazu, dass kind doch zu bekommen, aber das wechselt sich ungefähr so schnell, wie meine launen auch...
irgendwo habe ich gelesen, dass man unterscheiden muss ob das kind ungewollt oder ungeplant ist und in diesem fall bin ich mir noch nicht sicher.

Gefällt mir

10. Juni 2013 um 15:09
In Antwort auf haluli

:/
heute tendiere ich wieder sazu, dass kind doch zu bekommen, aber das wechselt sich ungefähr so schnell, wie meine launen auch...
irgendwo habe ich gelesen, dass man unterscheiden muss ob das kind ungewollt oder ungeplant ist und in diesem fall bin ich mir noch nicht sicher.

Warum
"heute tendiere ich wieder sazu, dass kind doch zu bekommen, aber das wechselt sich ungefähr so schnell, wie meine launen auch..."

diese dauernden Wechsel?

Gefällt mir

10. Juni 2013 um 15:44
In Antwort auf carn2

Warum
"heute tendiere ich wieder sazu, dass kind doch zu bekommen, aber das wechselt sich ungefähr so schnell, wie meine launen auch..."

diese dauernden Wechsel?

Weil
Ich mir total unsicher bin, was ich will und was das beste ist. Und tagtäglich schwanke ich mit meiner Meinung hin und her.

Gefällt mir

10. Juni 2013 um 15:49
In Antwort auf haluli

Weil
Ich mir total unsicher bin, was ich will und was das beste ist. Und tagtäglich schwanke ich mit meiner Meinung hin und her.

Gibts da
"was ich will und was das beste ist"
einen Unterschied?

Meistens entscheidet man ja anhand von dem was man will, was das beste ist, deswegen irritierte mich die Formulierung.

Gefällt mir

10. Juni 2013 um 21:32

Das stimmt so pauschal nicht:
"diesen dämlichen Vereinen die reden dir ein das Kind zu behalten egal ob du das willst,"

es kommt auf den Verein an.

Profamilia redet einer Frau ziemlich sicher kein Kind ein, Gesundheitsamt eher auch nicht. Hingegen könnte sowas bei Diakonie und noch eher bei Caritas passieren.

Gefällt mir

11. Juni 2013 um 5:51


Wie hübsch beleidigend wir doch heute mal wieder sind.
Und wie hübsch unterstellend und verdrehend.

Zimt, magst du das nicht bitte löschen?

Oder hältst du die Bezeichnung "fanatische Prolifler" für eine "liebevolle" Formulierung?

Gefällt mir

11. Juni 2013 um 7:10

"Seelenheil"
Das kann man ichbines15 nicht vorwerfen, ihr ist definitiv das Seelenheil wichtig, eben Seelenheil wie sie es versteht, was heißt möglichst nicht sündigen. (Klar hört sich das für jemanden, der mit dem Christentum nichts am Hut hat, völlig gaga und weltfremd an, aber aus ichbines15 Sicht ist die tatsächlich um das Seelenheil bemüht.)

Gefällt mir

11. Juni 2013 um 7:14

Aber JETZT
bist Du ganz offensichtlich "on".

Also lösch es doch JETZT, anstatt mich an Redpoll zu verweisen!

Allein, dass Du es JETZT nicht löscht, belegt wohl sehr deutlich, dass Du keineswegs um Objektivität bemüht bist.

Gefällt mir

11. Juni 2013 um 7:17

Ach so
und falls Du JETZT nicht am PC sein solltest, dann löscht Du den Beitrag eben dann, wenn Du wieder am PC bist.

Kein Problem!

Gefällt mir

11. Juni 2013 um 10:14

Hallo du
Dein Beitrag hört sich so verzweifelt an und wenn ich dann teilweise die Ratschläge lese krieg ich die Krise!

Nur du alleine kannst entscheiden was der richtige Weg ist!

Grundlegende Punkte sind vor allem Sicherheit!
Wenn du dich dafür entscheidest unterstützt dich deine Familie? Würde dein Chef dich unterstützen? Kannst du die Ausbildung zu ende führen? Was sagt dein Herz? Könntest du dir ein Leben mit Baby vorstellen?

Wenn du zum jetzigen Zeitpunkt kein Baby möchtest, dem Baby keine Zukunft geben kannst ( nicht finanziell, da gibt es hilfe! Sondern emotional! ) könntest du mit der Abtreibung leben?

Ich bin kein Abtreibungsbefürworter, aber auch kein gegner! Jedem kann ein "Fehler" passieren! Nur, meiner Meinung nach, ein zweites mal darf es nicht passieren!

Wenn du nicht 100% hinter einer Abtreibung stehst rate ich davon ab.
Dann kann der seelische Schmerz sehr schlimm sein.
Wenn du 100% dahinter stehst wirst du es auch seelisch verarbeiten können.

Eine Adoption als direkte Idee? 9 monate sein Baby unterm Herzen tragen? Gebären u dann abgeben? Eine absolut wunderbare Lösung! Aber ich denke, der seelische Schmerz, verlust ist noch grösser!

Solltest du dich dafür entscheiden, dann merken das du doch nicht bereit bist, nicht genügend liebe für dein Kind hast, bleibt dir immer noch der weg der Adoption.

Alle, die hier immer so böse gegen Abtreibung schreiben... Noch mehr tote Babys im Müll? Auf der Strasse? Nein Danke! DAS ist wahrer Mord!

Hör in dich rein! Mal dir die Zukunft mit Baby aus! Nimm dir Zeit dir dein Leben mit Baby vorzustellen, dein leben ohne Baby! Wünsche, Träume, Hoffnungen. Kannst du mit ganzem Herzen darauf verzichten? Wäre dein kind der mittelpunkt deines Lebens?

Ich hoffe sehr für dich das du deinen Weg findest!

Und ich wünsche dir alles erdenklich gute für deine Zukunft, deine Entscheidung wird für dich die richtige sein!

Gefällt mir

11. Juni 2013 um 10:32

Woran erkennst du,
dass die TE jetzt eine realistische Einschätzung über das Leben mit Kind will?

Gefällt mir

11. Juni 2013 um 10:48

Man sollte
nicht lügen. Ich fragte deshalb, weil ich erwogen habe, meine erfahrungen mit kleinen Kinder reinzuschreiben, aber dann unsicher war, warum dass die TE überhaupt interessieren, denn sie fragt ja nach Erfahrungen mit einer Konfliktsituation und nicht nach "wie isses mit Kind".

Gefällt mir

11. Juni 2013 um 12:07
In Antwort auf carn2

Das stimmt so pauschal nicht:
"diesen dämlichen Vereinen die reden dir ein das Kind zu behalten egal ob du das willst,"

es kommt auf den Verein an.

Profamilia redet einer Frau ziemlich sicher kein Kind ein, Gesundheitsamt eher auch nicht. Hingegen könnte sowas bei Diakonie und noch eher bei Caritas passieren.

Dieses Posts löschen nervt etwas,
meine obige Antwort hat nichts mit dem Post melusine507 von 09:54 zu tun.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen