Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ungewollt schwanger mitten im Studium!

Ungewollt schwanger mitten im Studium!

26. Mai 2018 um 13:09 Letzte Antwort: 27. Mai 2018 um 21:25

Hallo ihr Lieben,

wie ihr meiner Überschrift schon entnehmen könnt, stecke ich gerade in einer wirklich großen Zwickmühle - wohl die bisher größte meines Lebens.


Ich bin seit knapp 3 Monaten mit meinem Freund zusammen. Er (29) und ich (24) stecken beide noch mitten im Studium und können uns ein Kind eigentlich gar nicht vorstellen. 

Als meine Frauenärztin mir sagte, dass ich schwanger sei (zw. 5.u.6. Woche), stand unser Entschluss fest - wir treiben ab!
Schnell ereilten mich aber große Zweifel, könnte ich es nicht trotz Studium schaffen? Würde ich mir damit wirklich die Zukunft verbauen? Hätte es mein Kind schlechter bei mir, als bei einer Frau, die bereits mitten im Leben steht? 
Fragen über fragen und keine Antwort scheint die richtige zu sein!!!

Mein Freund ist dagegen, meine Familie sehr sehr konservativ und mein Leben ohne Kind schon sehr chaotisch .....

Ist hier jemand evtl in der ähnlichen Situation, oder hat die Erfahrung bereits hinter sich ?? Ich kann nicht mit wirklich vielen in meinem Umfeld darüber sprechen und wäre über jede Hilfe dankbar 😣😣

Mehr lesen

26. Mai 2018 um 16:46

Hallo butter-blume 24, ich kann Dich gut verstehen, ich hätte mir auch nicht vorstellen können, mit 24 Mutter zu werden. Mittlerweile denke ich, während des Studiums ein Kind zu bekommen ist nicht das Schlechteste. An der Uni hier gibt es sogar eine Kinderkrippe... Du empfindest die Studienzeit vielleicht als stressig, aber später im Berufsleben wird es nicht besser, eher sogar stressiger. Die Zeit zum Kinderkriegen schein auch irgendwie nie zu passen, so war es zumindest bei mir - ich bin nun 42, und die Frage nach Kindern war immer nur so latent im Hintergrund, bis Ende 30. Nun ist der Kinderwunsch da, aber es ist wahrscheinlich zu spät. Meine Tante hat übrigens vor 25 Jahren, auch im Studium, und bevor sie ihre 2 Mädels bekommen hat, abgetrieben. Sie kann es nicht vergessen uns bis heute quälen sie schlimme Schuldgefühle, dass die beiden Mädchen leben und das ungeborene 1. Kind nicht. Ich wünsche Dir viel Kraft und hoffe, dass Du Dich für das Kind entscheiden kannst!!! Alles wird gut, ganz sicher! Und ich bin der Meinung, dass vieles mit der inneren Einstellung zusammenhängt, sei einfach entspannt dabei, dann ist es das Kind auch und Ihr wuppt das im Handumdrehen! 
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Mai 2018 um 20:15
In Antwort auf antonovska

Hallo butter-blume 24, ich kann Dich gut verstehen, ich hätte mir auch nicht vorstellen können, mit 24 Mutter zu werden. Mittlerweile denke ich, während des Studiums ein Kind zu bekommen ist nicht das Schlechteste. An der Uni hier gibt es sogar eine Kinderkrippe... Du empfindest die Studienzeit vielleicht als stressig, aber später im Berufsleben wird es nicht besser, eher sogar stressiger. Die Zeit zum Kinderkriegen schein auch irgendwie nie zu passen, so war es zumindest bei mir - ich bin nun 42, und die Frage nach Kindern war immer nur so latent im Hintergrund, bis Ende 30. Nun ist der Kinderwunsch da, aber es ist wahrscheinlich zu spät. Meine Tante hat übrigens vor 25 Jahren, auch im Studium, und bevor sie ihre 2 Mädels bekommen hat, abgetrieben. Sie kann es nicht vergessen uns bis heute quälen sie schlimme Schuldgefühle, dass die beiden Mädchen leben und das ungeborene 1. Kind nicht. Ich wünsche Dir viel Kraft und hoffe, dass Du Dich für das Kind entscheiden kannst!!! Alles wird gut, ganz sicher! Und ich bin der Meinung, dass vieles mit der inneren Einstellung zusammenhängt, sei einfach entspannt dabei, dann ist es das Kind auch und Ihr wuppt das im Handumdrehen! 
 

Danke für deine lieben Worte...
ich hoffe die richtige Entsendung treffen zu können ...
Es ist nur so schwierig, wenn das ganze Umfeld dagegen zu sein scheint... 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Mai 2018 um 20:35

Ich bin 22, auch mitten im Studium und hatte letzten Dezember das erste Kind bekommen und diesen Dezember kommt das zweite. Ich mache derzeit urlaubssemester da darf man Max 6 pro Kind nehmen und mein Mann ist seit Ende Januar ausgelernt. Die zwei Monate damals waren zwar schon eng aber es gibt genügend Unterstützung bei studieren mit kind usw. 
ich würde die ein Beratungsgespräch bei profamilia, studieren mit kind und der Studienberatung für schwangere nahe legen natürlich stagniert das Studium dann mal paar Semester aber meine Tochter ist mir jede Zeit der Welt wert

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Mai 2018 um 21:16
In Antwort auf nyx444

Ich bin 22, auch mitten im Studium und hatte letzten Dezember das erste Kind bekommen und diesen Dezember kommt das zweite. Ich mache derzeit urlaubssemester da darf man Max 6 pro Kind nehmen und mein Mann ist seit Ende Januar ausgelernt. Die zwei Monate damals waren zwar schon eng aber es gibt genügend Unterstützung bei studieren mit kind usw. 
ich würde die ein Beratungsgespräch bei profamilia, studieren mit kind und der Studienberatung für schwangere nahe legen natürlich stagniert das Studium dann mal paar Semester aber meine Tochter ist mir jede Zeit der Welt wert

Ich studiere privat, das heißt ich zahle Studiengebühren i.h.v 300€ mtl. 
Ich müsste mich mal informieren, wie das da dann aussieht. 

Wie war war das bei dir, wart ihr damals schon verheiratet ? wie gesagt wäre das für meine Familie ein wirkliches Problem und ob mein Freund noch bei mlr bleiben würde steht auch in den Sternen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Mai 2018 um 21:49

Wenn dein Partner dich wegen der Entscheidung das Kind zu behalten verlassen würde,  dann ist er nicht der Richtige. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2018 um 9:53
In Antwort auf butter-blume94

Hallo ihr Lieben,

wie ihr meiner Überschrift schon entnehmen könnt, stecke ich gerade in einer wirklich großen Zwickmühle - wohl die bisher größte meines Lebens.


Ich bin seit knapp 3 Monaten mit meinem Freund zusammen. Er (29) und ich (24) stecken beide noch mitten im Studium und können uns ein Kind eigentlich gar nicht vorstellen. 

Als meine Frauenärztin mir sagte, dass ich schwanger sei (zw. 5.u.6. Woche), stand unser Entschluss fest - wir treiben ab!
Schnell ereilten mich aber große Zweifel, könnte ich es nicht trotz Studium schaffen? Würde ich mir damit wirklich die Zukunft verbauen? Hätte es mein Kind schlechter bei mir, als bei einer Frau, die bereits mitten im Leben steht? 
Fragen über fragen und keine Antwort scheint die richtige zu sein!!!

Mein Freund ist dagegen, meine Familie sehr sehr konservativ und mein Leben ohne Kind schon sehr chaotisch .....

Ist hier jemand evtl in der ähnlichen Situation, oder hat die Erfahrung bereits hinter sich ?? Ich kann nicht mit wirklich vielen in meinem Umfeld darüber sprechen und wäre über jede Hilfe dankbar 😣😣

Ich war auch mitten im Studium und ungeplant schwanger. Es war ein Schock, aber für mich stand immer fest, ich treibe nicht ab. 

Mein Leben war chaotisch, der Vater gewalttätig und versoffen. Ich war alleinerziehend, aber es war letztendlich so ein Zugewinn. Ich habe ein Urlaubssemester gemacht und mein Studium sehr gut abgeschlossen. Mein Sohn ging ab 7 Monate zur Tagesmutter. Vorher habe ich oft Vorlesungen geschwänzt weil ich keine Lust hatte aufzustehen. Das war vorbei. Mein Leben lief strukturierter, ich hatte mehr Motivation fürs Studium und bin durch keine Prüfung mehr durchgefallen. Niemals habe ich es bereut. Meine Diplomarbeit schrieb ich sogar mit zweitem Baby.

Du kannst alles schaffen. Aber du musst es wollen. Ein Kind ist im Studium kein Hindernis. Glaube an dich. Die Folgen durch einen Abbruch können dich psychisch sehr zurück werfen und eine größere Belastung fürs Studium werden. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2018 um 10:21

Wir haben letztes Jahr im Juni geheiratet wodurch mein Partner leider beim Bafög dazu gerechnet wurde und ich keins mehr bekam. Hatte noch nebenbei einen Minijob mit arschlochchef der dann meinen Lohn Ausgleich anstatt am 30. Immer zum 14 des nächsten Monats bezahlt hatte und sich anfangs weigerte zu zahlen...bei uns lief damals alles Schief was schief laufen konnte auch die ss war kompliezert ^^' die jetzige läuft neben der Übelkeit eigentlich ganz gut und durch den steuerklassenwechsel meines Mannes kommen wir problemlos über die runden

Wenn die kleinen mit 2/3 ob die Kita bei uns um Ort können oder der Opa dieses oder nächstes Jahr in frührente geht, werde ich wahrscheinlich ein teilzeitstudium anmelden da es bei meinem Studiengang mit Kids glaube nicht besser geht und mein mann von 6:40 bis 17:00 arbeiten ist.

LG Nyx
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2018 um 10:49

Ich danke euch für jede einzelne Nachricht.
Wenn ich alle Menschen um mich herum ausblende, denke ich habe ich meine Entscheidung bereits getroffen. Ich hoffe, dass die Einflüsse meines Freundes und meiner familie mich nicht zu sehr fertig machen. Ich bekomme von allen Seiten nur zu hören, dass ich mein Leben mit dieser Entscheidung vorbei sei....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2018 um 13:15

Ich bezweifle, dass meine Uni da so kulant ist, aber ich würde eben viel von zu Hause aus lernen, und die Vorlesungen nur besuchen, wenn es eben möglich ist 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2018 um 14:33
In Antwort auf butter-blume94

Ich danke euch für jede einzelne Nachricht.
Wenn ich alle Menschen um mich herum ausblende, denke ich habe ich meine Entscheidung bereits getroffen. Ich hoffe, dass die Einflüsse meines Freundes und meiner familie mich nicht zu sehr fertig machen. Ich bekomme von allen Seiten nur zu hören, dass ich mein Leben mit dieser Entscheidung vorbei sei....

Weißt du, die anderen können nur von ihren eigenen Grenzen aus sehen und wenn sie sagen, dein Leben sei dann vorbei, dann ist das denen ihre Grenze. Nicht deine. Wichtig ist das was du selbst willst. Man kann nicht glücklich werden wenn man nach dem geht was die anderen von einem erwarten. Du bist alleine für dich verantwortlich und vor allem lebst du mit der Entscheidung. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2018 um 21:07
In Antwort auf butter-blume94

Hallo ihr Lieben,

wie ihr meiner Überschrift schon entnehmen könnt, stecke ich gerade in einer wirklich großen Zwickmühle - wohl die bisher größte meines Lebens.


Ich bin seit knapp 3 Monaten mit meinem Freund zusammen. Er (29) und ich (24) stecken beide noch mitten im Studium und können uns ein Kind eigentlich gar nicht vorstellen. 

Als meine Frauenärztin mir sagte, dass ich schwanger sei (zw. 5.u.6. Woche), stand unser Entschluss fest - wir treiben ab!
Schnell ereilten mich aber große Zweifel, könnte ich es nicht trotz Studium schaffen? Würde ich mir damit wirklich die Zukunft verbauen? Hätte es mein Kind schlechter bei mir, als bei einer Frau, die bereits mitten im Leben steht? 
Fragen über fragen und keine Antwort scheint die richtige zu sein!!!

Mein Freund ist dagegen, meine Familie sehr sehr konservativ und mein Leben ohne Kind schon sehr chaotisch .....

Ist hier jemand evtl in der ähnlichen Situation, oder hat die Erfahrung bereits hinter sich ?? Ich kann nicht mit wirklich vielen in meinem Umfeld darüber sprechen und wäre über jede Hilfe dankbar 😣😣

Hallo butter-blume =)
ich war vor bald drei jahren in einer ähnlichen situation wie du. Ich war 21, mitten im studium, noch nicht lange mit meinem Freund zusammen und wurde ungeplant schwanger. wir hatten zwar beide den wunsch mal kinder zu bekommen, aber eigentlich noch nicht ganz so früh... war erstmal ein kleiner schock, weil ich nicht wusste, wie ich das schaffen soll mit studium und baby, aber es lief viel besser als gedacht, meine kleine maus ist jetzt fast drei jahre alt, ich werde nächstes jahr mein examen schreiben und bin schwanger mit unserem zweiten =)
Ich finde, wenn man sich gut abstimmt beim belegen der kurse ist es echt gut machbar. klar sind die prüfungsphasen stressig und man muss auch mal nachtschichten einlegen, wenn man tagsüber nicht zum lernen kommt, aber der vorteil ist, dass man sich viel besser mit der kinderbetreuung abwechseln kann, als wenn einer von beiden vollzeit arbeitet... unsere tochter hatte dadurch viel mehr zeit mit ihrem papa!
ich habe mittlerweile viele studierende eltern im freundeskreis, bei denen es klappt. es geht also, wenn man es möchte =) 
allerdings muss dein partner dafür natürlich bereit sein die "lernzeiten" fair mit dir zu teilen, damit du auch genug zeit für dein studium hast. 
Viele Veranstaltungen bei uns haben auch keine anwesenheitspflicht (zum teil sogar online übertragung) und man kann sehr gut von daheim aus lernen, wenn das baby schläft. Mit manchen dozenten kann man auch vereinbaren eine hausarbeit oder ähnliches zu schreiben als ausgleich für versäumte anwesenheit. 
hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen...
lg johanna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2018 um 21:25

ach ja und zum thema familie die dagegen ist:
die familie meines partners war auch alles andere als begeistert, als sie von der schwangerschaft erfahren haben.  aber kaum war das enkelchen auf der welt haben sie sich drum gestritten wer es öfter sehen darf... Sie sind alle seeeehr stolze großeltern und sind mittlerweile beeindruckt wie wir das alles geschafft haben! also ich glaube die meisten omas und opas lieben das kind dann doch wenn es da ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ungewollt Schwanger mitten im Studium
Von: butter-blume94
neu
|
27. Mai 2018 um 16:00
Hibbelmania für ein 2019 Baby
Von: 7upp
neu
|
27. Mai 2018 um 14:47
Diskussionen dieses Nutzers
Ungewollt Schwanger mitten im Studium
Von: butter-blume94
neu
|
27. Mai 2018 um 16:00
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam