Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Ungewollt Schwanger. Ich brauche Rat

Letzte Nachricht: 17. Juni 2008 um 9:44
R
rong_12840680
16.06.08 um 10:28

Hallo,

nun geselle ich mich doch nochmal zu Euch. Hab ja immer fleißig mitgelesen.

Ich habe ein "Problem". Weiß garnich wo ich anfangen soll, bitte verzeiht, wenn es verwirrt ist.
Ich habe eine Tochter, die im Februar 3 wird. Sie sollte Einzelkind bleiben, da ich genug Stress mit Geschwistern kenne. Nun vertrug ich nach der SS mit ihr die Pille nich mehr. Wir (bin verheiratet)haben also fleißig mit Kondomen verhütet. Jetzt hatte ich endlich das ok für die Pille und hab sie schon hier, wartete fleißig darauf meine Tage zu bekommen. Der Schock war groß bei meiner FA. Ca 6. Woche. Erst wollte ich es weg machen, bevor ich gewissheit hatte. Nun wo es fest steht kann ich es nicht, man freut sich ja doch irgendwo. Stichtag wäre ca Anfang Februar (meine Schätzung) . Beide wären also fast genau 3 Jahre auseinander, was ja angeblich die perfekte Zeit ist.

Nun ist es so, dass ich eine Menge Probleme habe.

Ich wohne 150km von meiner Heimat weg. Hier ist keine Familie, die uns helfen kann, keine Freunde. Jede Arbeitssuche lief schief. Wir bekommen Hartz 4. Geplant war, wir suchen Arbeit bei mir zu Haus und ziehen um. Nun falle ich raus (wer stellt mich jetzt ein). Er kann uns nicht alleine ernähren. Unsere Ehe steht kurz vor dem aus. Ich bin der Part, der mehr verdienen würde und ich wollte unbedingt arbeiten, nur Hausfrau und Mutter liegt mir nicht. Mein Mann ist auf der einen Seite ein Lügner und Geschichten erzähler und ein Besserwisser, hat alles schon erlebt und weiß alles (er glaubt seine Geschichten, als wären sie wirklich passiert), kann nicht mit Geld umgehen und lässt wichtige Dinge schludern auf der anderen Seite der liebevolle Vater und Ehemann wie man ihn sich wünscht, hilft im Haushalt, is verständniss voll, hört zu, hat viel Humor, halt ein Traummann. Dazu die Geld-Probleme und meine Depri und das Chaos ist perfekt. Meine Tochter ist in einer extremen Trotzphase und spürt natürlich auch die unruhe, die hier herrscht, was ihr verhalten nich bessert. Ich bin extrem Depressiv und will nur noch weg hier und trotzdem bleibe ich, weil mein Herz es sagt. Und nun auch noch SS. Ich weiß nich mehr wie ich das alles schaffen soll. Die Familien sagen, das Kind soll weg, aber das kann ich nich, auch wenn ich Angst habe. Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll.

Wie soll ich mich da ganz auf das neue Baby freuen? Eheberatung is fehlgeschlagen. Gibt es hier nich. Ich weiß nich, wie es weiter gehen soll, das Kind hat alle Pläne über den Haufen geworfen. Ich hatte die Hoffnung, dass, wenn ich wieder zu Hause bin, sich alles andere auch lösen lässt, weil ja auch ich mit Schuld bin, durch mein verhalten. Nun kenn ich wenigstens den Grund für meine Launen in der letzten Zeit . Ich weiß ja auch, dass sein Verhalten nicht immer so war. Er hat extreme Minderwertigkeitskomplexe, auch durch Druck von aussen. Wenn der ganze Druck weg wäre, würde es auch wieder besser funktionieren, nur wäre das leichter, wenn ich arbeiten könnte, mehr Geld und für mich den Ausgleich zum Muttersein. Sonst verstehen wir uns super, sind ein eingespieltes Team und hamonieren. Für das Kind haben wir uns beide zusammen entschieden.

Habt Ihr Rat? Oder könnt Ihr mir Mut machen?

Sorry, dass es doch so lang wurde, hab mir aberschon mühe gegeben.

Liebe Grüße

Mehr lesen

L
lavra_12760197
16.06.08 um 13:04

Hallo
oh je, das ist ja wirklich ein verzwickte situation, ich fürhte wirklich weiterhelfen kann ich dir nicht ..aber ich wollte dir trotzdem antworten.

erstmal kurz zu deinem mann. du kannst das sicher besser einschätzen, aber der bruder meines mannes hat "pseudologie" (lügt zwanghaft, glaubt was er erzählt, kann nicht mit geld umgehen, hat ein extremes geltungsbedürfnis) das lässt sich therapieren, wenn der betroffene will.

dass ER zuhause bleibt, wenn das kind da ist, während du arbeiten gehst ist für euch keine alternative?! schau doch mal ob du einen job in deiner alten heimat findest, oder musst du wegen deinem mann dort bleiben wo ihr seid? .. mit der familie im rücken ist ja vieles auch nochmal einfacher. du klingst als bräuchtest du dringend jemanden der dir den rücken stärken kann.
lass dich mal nicht unterkriegen, vielleicht findet deine zicke eine echte "babypuppe" auch ganz toll ..unsere "grosse" war jünger, als ihr bruder kam .. aber die beiden sind im doppelpack noch viel pflegeleichter als es unsere "prinzessin" allein je war

wenn du meinst dass du das allein nicht meistern kannst, vielleicht kann dir jemand aus deiner familie bestehen?!

alles gute

cosey

Gefällt mir

R
rong_12840680
16.06.08 um 14:05
In Antwort auf lavra_12760197

Hallo
oh je, das ist ja wirklich ein verzwickte situation, ich fürhte wirklich weiterhelfen kann ich dir nicht ..aber ich wollte dir trotzdem antworten.

erstmal kurz zu deinem mann. du kannst das sicher besser einschätzen, aber der bruder meines mannes hat "pseudologie" (lügt zwanghaft, glaubt was er erzählt, kann nicht mit geld umgehen, hat ein extremes geltungsbedürfnis) das lässt sich therapieren, wenn der betroffene will.

dass ER zuhause bleibt, wenn das kind da ist, während du arbeiten gehst ist für euch keine alternative?! schau doch mal ob du einen job in deiner alten heimat findest, oder musst du wegen deinem mann dort bleiben wo ihr seid? .. mit der familie im rücken ist ja vieles auch nochmal einfacher. du klingst als bräuchtest du dringend jemanden der dir den rücken stärken kann.
lass dich mal nicht unterkriegen, vielleicht findet deine zicke eine echte "babypuppe" auch ganz toll ..unsere "grosse" war jünger, als ihr bruder kam .. aber die beiden sind im doppelpack noch viel pflegeleichter als es unsere "prinzessin" allein je war

wenn du meinst dass du das allein nicht meistern kannst, vielleicht kann dir jemand aus deiner familie bestehen?!

alles gute

cosey

Pseudologie
Danke für den Tip. Hab mir schon gedacht, dass es krankhaft ist. Anders kann ich mir das nicht mehr erklären. Aber warum musste ausgerechnet ich solch einen Fehlgriff machen? Naja, ich werd ihn mal in richtung Therapie schubsen, vielleicht gibt es da ja noch Hoffnung. Hab grad darüber nachgelesen. Das gibt ja richtig viele Menschen, die davon betroffen sind und meistens Männer, deren frauen dann auch finanziell ruiniert sind, wie ich.

Ne, die möglichkeit gibt es leider nich, dass er zu Hause bleibt. Er hat noch zwei Kinder, für die er Unterhalt zahlen muss, von daher muss er arbeiten, aber auch ich möchte dies nicht, da ich nicht möchte, dass meine Kinder angelogen werden. ich denke, dass versteht jeder. Wenn sie dann zur Schule gehen und irgendwas erzählen, was nich stimmt, aber Papa hats gesagt, oh die armen, das will ich mir gar nich ausmalen.

Die Familie ist mittlerweile gegen ihn, da das denen auch schon aufgefallen ist und sie kein Verständnis dafür haben. da kommt nur: So haben wir dich nicht erzogen. Sogar sein Onkel rät mir zu einer Trennung zum wohl der Kleinen. Aber ich will noch nich aufgeben, weil er auf der anderen Seite so ein phantastischer Mensch ist.

Aber die Therapie ist gut, da werde ich drauf hinarbeiten. Anfänge habe ich ja schon gemacht, auch wo ich noch nicht wußte, dass es Krankhaft ist. Ist halt nicht leicht.

Vielen Dank

Gefällt mir

C
chara_11896493
16.06.08 um 14:46
In Antwort auf rong_12840680

Pseudologie
Danke für den Tip. Hab mir schon gedacht, dass es krankhaft ist. Anders kann ich mir das nicht mehr erklären. Aber warum musste ausgerechnet ich solch einen Fehlgriff machen? Naja, ich werd ihn mal in richtung Therapie schubsen, vielleicht gibt es da ja noch Hoffnung. Hab grad darüber nachgelesen. Das gibt ja richtig viele Menschen, die davon betroffen sind und meistens Männer, deren frauen dann auch finanziell ruiniert sind, wie ich.

Ne, die möglichkeit gibt es leider nich, dass er zu Hause bleibt. Er hat noch zwei Kinder, für die er Unterhalt zahlen muss, von daher muss er arbeiten, aber auch ich möchte dies nicht, da ich nicht möchte, dass meine Kinder angelogen werden. ich denke, dass versteht jeder. Wenn sie dann zur Schule gehen und irgendwas erzählen, was nich stimmt, aber Papa hats gesagt, oh die armen, das will ich mir gar nich ausmalen.

Die Familie ist mittlerweile gegen ihn, da das denen auch schon aufgefallen ist und sie kein Verständnis dafür haben. da kommt nur: So haben wir dich nicht erzogen. Sogar sein Onkel rät mir zu einer Trennung zum wohl der Kleinen. Aber ich will noch nich aufgeben, weil er auf der anderen Seite so ein phantastischer Mensch ist.

Aber die Therapie ist gut, da werde ich drauf hinarbeiten. Anfänge habe ich ja schon gemacht, auch wo ich noch nicht wußte, dass es Krankhaft ist. Ist halt nicht leicht.

Vielen Dank

...ob ihm das guttut...
...wenn du mehr verdienst und euer leben einfach so weiter geht? eher nicht... das problem kenne ich auch von meiner patentante, die einen mann geheiratet hat, den man genauso beschreiben könnte wie du deinen mann beschreibst.
finanzieller ruin, nach langen lügen endlich klarheit über das totale finanzielle disaster, und dazu kam mit den jahren noch seine alkoholabängikeit.
er war auch immer ein lieber, extrem gefühlvoller und 'weiblich intelligenter' mann. aber seine unsicherheit hat ihn und meine patentante (und deren gemeinsames kind) ruiniert.
es ist in diesem fall schlimm ausgegangen, schlimmer als es hätte sein müssen. dadurch dass meine patentante immer eine starke frau geblieben ist, mit ihm auch trotz allem zusammen geblieben ist, selbst viel gearbeitet und organisiert hat, wurde sein selbstbewusstsein NOCH schlechter. er hätte eine 'bestrafung' durch trennung evtl besser verarbeitet, aber in dieser ihm subtil vorwurfsvoll erscheinenden situation des "weitermachens seiner frau" wurde sein alkoholismus stärker und sein lebenswunsch schwächer.... als ob der kontrast ihres wohlwollens zu seinem versagen ihn fertig gemacht hat....

ich kenne deinen mann nicht . aber was ich mir zusammenreimen kann ist dass es nichts hilft "weiterzumachen", als wäre das problem nicht da. es IST da und es ist auch eine art hilfeschrei von seiner seite, er möchte auch, dass man ihn hört und auf ihn antwortet. und nicht auf seine starke seite, sondern auf seine schwache seite musst du antworten. verstehst du...? ignoriere nicht seine schwächere seite, als sei sie unbrauchbar für euer leben, lege nicht zu viel konzentration auf seine guten seiten, nach dem motto: wenn ich das honoriere, bekommt er mehr selbstbewusstsein. seine schwachen seiten sind ihm so tief eingschrieben, dass er es braucht, wünscht und verdient hat, dass man darauf eingeht.
ich finde, ihr solltet in Therapie gehen. irgendwie, irgendwo muss das doch möglich sein...
vielleicht schafft ihr es auch ohne therapie, aber mir erscheint die situtation sehr kompliziert....

ich wünsche euch viel viel glück.

was das kleine süße in deinem körper betrifft, so habe ich das gefühl, dass du es bekommen musst. aus deinen worten klingt ganz stark der wille danach, und wenn du hier nicht deinem herzen folgst, wirst du wahrscheinlich nicht glücklich.
es geht IMMER irgendwie. 2 kinder, und eine arbeitende Mutter, selbst wenn du keinen Mann an deiner seite hast: es geht. ich habe lange zeit in frankreich gelebt, wo alle frauen arbeiten und nicht alle einen mann haben. dann wird eben auch betreuung durch dritte zurückgegriffen. (nicht familie sondern staatlich)
bei solchen fällen unterstützt dich auch da der staat..

einen lieben gruß..
Anne

Gefällt mir

R
rong_12840680
16.06.08 um 15:22
In Antwort auf chara_11896493

...ob ihm das guttut...
...wenn du mehr verdienst und euer leben einfach so weiter geht? eher nicht... das problem kenne ich auch von meiner patentante, die einen mann geheiratet hat, den man genauso beschreiben könnte wie du deinen mann beschreibst.
finanzieller ruin, nach langen lügen endlich klarheit über das totale finanzielle disaster, und dazu kam mit den jahren noch seine alkoholabängikeit.
er war auch immer ein lieber, extrem gefühlvoller und 'weiblich intelligenter' mann. aber seine unsicherheit hat ihn und meine patentante (und deren gemeinsames kind) ruiniert.
es ist in diesem fall schlimm ausgegangen, schlimmer als es hätte sein müssen. dadurch dass meine patentante immer eine starke frau geblieben ist, mit ihm auch trotz allem zusammen geblieben ist, selbst viel gearbeitet und organisiert hat, wurde sein selbstbewusstsein NOCH schlechter. er hätte eine 'bestrafung' durch trennung evtl besser verarbeitet, aber in dieser ihm subtil vorwurfsvoll erscheinenden situation des "weitermachens seiner frau" wurde sein alkoholismus stärker und sein lebenswunsch schwächer.... als ob der kontrast ihres wohlwollens zu seinem versagen ihn fertig gemacht hat....

ich kenne deinen mann nicht . aber was ich mir zusammenreimen kann ist dass es nichts hilft "weiterzumachen", als wäre das problem nicht da. es IST da und es ist auch eine art hilfeschrei von seiner seite, er möchte auch, dass man ihn hört und auf ihn antwortet. und nicht auf seine starke seite, sondern auf seine schwache seite musst du antworten. verstehst du...? ignoriere nicht seine schwächere seite, als sei sie unbrauchbar für euer leben, lege nicht zu viel konzentration auf seine guten seiten, nach dem motto: wenn ich das honoriere, bekommt er mehr selbstbewusstsein. seine schwachen seiten sind ihm so tief eingschrieben, dass er es braucht, wünscht und verdient hat, dass man darauf eingeht.
ich finde, ihr solltet in Therapie gehen. irgendwie, irgendwo muss das doch möglich sein...
vielleicht schafft ihr es auch ohne therapie, aber mir erscheint die situtation sehr kompliziert....

ich wünsche euch viel viel glück.

was das kleine süße in deinem körper betrifft, so habe ich das gefühl, dass du es bekommen musst. aus deinen worten klingt ganz stark der wille danach, und wenn du hier nicht deinem herzen folgst, wirst du wahrscheinlich nicht glücklich.
es geht IMMER irgendwie. 2 kinder, und eine arbeitende Mutter, selbst wenn du keinen Mann an deiner seite hast: es geht. ich habe lange zeit in frankreich gelebt, wo alle frauen arbeiten und nicht alle einen mann haben. dann wird eben auch betreuung durch dritte zurückgegriffen. (nicht familie sondern staatlich)
bei solchen fällen unterstützt dich auch da der staat..

einen lieben gruß..
Anne

Danke
Ja, bekommen werde ich das kind, dafür freue ich/wir uns zu doll. Auch wenn es eine kleine freude ist, diese hält mich vom wegmachen ab. Ich hätte viel mehr Angst vor dem, was dann kommt. Hab zu viel über seelische schäden gelesen und zu viele Bilder gesehen. Nene, wenn das Baby von alleine geht, ist es schade, aber ok, das kann es selbst in meinem Bauch entscheiden. die Ärztin meinte ja, dass es noch nich sitz und noch viel passieren kann. Aber wenn es bleiben will, dann schaffe ich das notfalls auch alleine. Nur welcher Mann will einen dann noch? Aber darum brauche ich mir keinen Kopf machen. Ich werde wie bisher weiter kämpfen, dass unsere liebe siegt und alles gut wird.

Ich hatte auch schon viel mit ihm geredet, er weiß halt auch nich warum er das macht, aber wir arbeiten dran. Nur wehrt er sich gegen Therapie. Hat ja schon so und so oft eine gemacht und alles was schlecht... Aber ich hoffe weiter. Habe keine Angst vor der zukunft, nur ist es schwer, meist stark zu bleiben, manchmal bricht man halt zusammen und das weiß er. Seine Geschichten können ja auch sehr lustig sein und phantasiereich, nur blöd is halt, wenn man weiß, dass es nicht stimmt. Schöner wäre es, wenn er eine erzählt und es als Geschichte auch sagt. Aber ich bleibe am Ball. So wie jetzt geht es auf jedenfall nicht weiter, das schaffe ich nicht mehr lange, dann sitz ich erstmal in Therapie. Und so schlimm wie bei deiner Tante muss es ja auch nicht werden, denn davor hätte ich wirklich Angst, aber ich kann verstehen warum sie so gehandelt hat.

vielen Dank erstmal für Eure Worte

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

C
chara_11896493
16.06.08 um 15:50
In Antwort auf rong_12840680

Danke
Ja, bekommen werde ich das kind, dafür freue ich/wir uns zu doll. Auch wenn es eine kleine freude ist, diese hält mich vom wegmachen ab. Ich hätte viel mehr Angst vor dem, was dann kommt. Hab zu viel über seelische schäden gelesen und zu viele Bilder gesehen. Nene, wenn das Baby von alleine geht, ist es schade, aber ok, das kann es selbst in meinem Bauch entscheiden. die Ärztin meinte ja, dass es noch nich sitz und noch viel passieren kann. Aber wenn es bleiben will, dann schaffe ich das notfalls auch alleine. Nur welcher Mann will einen dann noch? Aber darum brauche ich mir keinen Kopf machen. Ich werde wie bisher weiter kämpfen, dass unsere liebe siegt und alles gut wird.

Ich hatte auch schon viel mit ihm geredet, er weiß halt auch nich warum er das macht, aber wir arbeiten dran. Nur wehrt er sich gegen Therapie. Hat ja schon so und so oft eine gemacht und alles was schlecht... Aber ich hoffe weiter. Habe keine Angst vor der zukunft, nur ist es schwer, meist stark zu bleiben, manchmal bricht man halt zusammen und das weiß er. Seine Geschichten können ja auch sehr lustig sein und phantasiereich, nur blöd is halt, wenn man weiß, dass es nicht stimmt. Schöner wäre es, wenn er eine erzählt und es als Geschichte auch sagt. Aber ich bleibe am Ball. So wie jetzt geht es auf jedenfall nicht weiter, das schaffe ich nicht mehr lange, dann sitz ich erstmal in Therapie. Und so schlimm wie bei deiner Tante muss es ja auch nicht werden, denn davor hätte ich wirklich Angst, aber ich kann verstehen warum sie so gehandelt hat.

vielen Dank erstmal für Eure Worte

Nur noch mal auf deine frage...
... "welcher mann will einen dann noch?": gaaaaaanz viele! nur wenn du mit ihm zusammen bleibst, dann ist dir der weg zu einer glücklichen beziehung mit einem anderen mann ziemlich verbaut.
..
naja, vertrau deinem herzen , und deinem instinkt!

liebste grüße
anne

Gefällt mir

R
rong_12840680
17.06.08 um 9:42
In Antwort auf chara_11896493

Nur noch mal auf deine frage...
... "welcher mann will einen dann noch?": gaaaaaanz viele! nur wenn du mit ihm zusammen bleibst, dann ist dir der weg zu einer glücklichen beziehung mit einem anderen mann ziemlich verbaut.
..
naja, vertrau deinem herzen , und deinem instinkt!

liebste grüße
anne

Das stimmt wohl
Aber ich halte gerne fest was ich habe und kämpfe dafür. So alt bin ich noch nicht, von daher habe ich noch viel Zeit Er hat es verdient und die Beziehung auch. Von seinen Schattenseiten mal abgesehen, kann ich stolz auf ihn sein, so manch eine Frau wünscht sich so einen Mann. Von daher werde ich ihm helfen. Und wenn es dann immernoch nich besser wird, kann ich immernoch gehen. Das sagt mein Herz

Vielen Dank, Ihr seid wirklich super hier. Da fühlt man sich sehr wohl, werd mich dann mal öfters melden. Hab so viele Fragen, als wenn es mein erstes kind ist Irgendwie vergisst man so schnell.

Lieben Gruß

Gefällt mir

R
rong_12840680
17.06.08 um 9:44

Danke
Ja, deswegen werde ich die letzte Chance greifen und die Therapie mit ihm machen, und wenn er möchte gehe ich mit. Hoffe nur, wir ziehen bald um, da gibt es mehr möglichkeiten wie hier im Kaff, auch das wir eine Eheberatung machen, weil bei mir natürlich auch viel dadurch kaputt gegangen ist.

Vielen Dank an alle

Gefällt mir