Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ungewollt schwanger

Ungewollt schwanger

19. Mai 2017 um 18:49

Hallo ihr lieben. Bin neu hier.
Naja ich fange mal , bin 26 und habe bereits eine 3jährige Tochter ,vom Vater habe ich mich vor ca 2jahren getrennt. Wir kommen super alleine zurecht.
Seit 3 Monaten habe ich nun einen neuen Partner es ist auch alles super,nun habe ich erfahren das ich in der 5woche schwanger bin , das hat uns beide ziemlich überrascht und überrumpelt. Wir hatten darüber geredet ob wir es behalten oder oder nicht aber für mich kommt eine Abtreibung nicht in Frage , da ich es psychisch nicht verkraften würde, dazu muss ich sagsn das ich seit ca 1 1\2 jahren an einer Angst/Panikstörung leide,diese jedoch mittlerweile gut im Griff habe.
Mein Problem ist jetzt einfach ich habe tierische Angst vor der Zukunft , angst wieder alleine dazustejen mit 2 kindern
Hat jemand ähnliche erfahrungen??

Mehr lesen

19. Mai 2017 um 18:49

Hallo ihr lieben. Bin neu hier.
Naja ich fange mal , bin 26 und habe bereits eine 3jährige Tochter ,vom Vater habe ich mich vor ca 2jahren getrennt. Wir kommen super alleine zurecht.
Seit 3 Monaten habe ich nun einen neuen Partner es ist auch alles super,nun habe ich erfahren das ich in der 5woche schwanger bin , das hat uns beide ziemlich überrascht und überrumpelt. Wir hatten darüber geredet ob wir es behalten oder oder nicht aber für mich kommt eine Abtreibung nicht in Frage , da ich es psychisch nicht verkraften würde, dazu muss ich sagsn das ich seit ca 1 1\2 jahren an einer Angst/Panikstörung leide,diese jedoch mittlerweile gut im Griff habe.
Mein Problem ist jetzt einfach ich habe tierische Angst vor der Zukunft , angst wieder alleine dazustejen mit 2 kindern
Hat jemand ähnliche erfahrungen??

Gefällt mir

22. Mai 2017 um 20:57
In Antwort auf lilka31

Hallo ihr lieben. Bin neu hier.
Naja ich fange mal , bin 26 und habe bereits eine 3jährige Tochter ,vom Vater habe ich mich vor ca 2jahren getrennt. Wir kommen super alleine zurecht.
Seit 3 Monaten habe ich nun einen neuen Partner es ist auch alles super,nun habe ich erfahren das ich in der 5woche schwanger bin , das hat uns beide ziemlich überrascht und überrumpelt. Wir hatten darüber geredet ob wir es behalten oder oder nicht aber für mich kommt eine Abtreibung nicht in Frage , da ich es psychisch nicht verkraften würde, dazu muss ich sagsn das ich seit ca 1 1\2 jahren an einer Angst/Panikstörung leide,diese jedoch mittlerweile gut im Griff habe.
Mein Problem ist jetzt einfach ich habe tierische Angst vor der Zukunft , angst wieder alleine dazustejen mit 2 kindern
Hat jemand ähnliche erfahrungen??

Hallo Lilka,
 
hier hat ja noch niemand geantwortet... deine Frage liegt dir schwer auf dem Herzen, oder?
Tut mir sehr leid, dass du dir gerade so große Sogen machst... Ist denn etwas passiert, dass deine Angst so hochgekommen ist? Gab es etwas, was vielleicht dein Freund gesagt hat, worüber du jetzt grübelst?
 
Ich kann verstehen, dass du dir diese Gedanken machst... immerhin hast du es schon mal erlebt, wie es ist, eine Beziehung zu beenden mit kleinem Kind. Da hast du ganz schön viel Verantwortung alleine gestemmt, Hut ab! Und so wie du schreibst, ihr kommt super alleine zurecht, klingt es, als wärt ihr zwei ein gutes Team ; )
 
Gerade am Anfang der Schwangerschaft, da stürmen all die Hormone auf dich ein.. ich kann mir vorstellen, dass sich nicht nur dein Körper an diese Überraschung gewöhnen muss, sondern auch dein Herz und dein Kopf. Das braucht vielleicht etwas Zeit!
 
Du hast erzählt, dass du eine Angststörung hattest, kennst du vielleicht ein paar Dinge, die dir helfen können, wenn etwas dir Angst macht? Kannst du mit jemandem über deine Sorgen sprechen?
 
Einen guten Abend wünsche ich dir, schreib wieder!
 
Liebe Grüße! Lavena

Gefällt mir

23. Mai 2017 um 9:30
In Antwort auf lavena7

Hallo Lilka,
 
hier hat ja noch niemand geantwortet... deine Frage liegt dir schwer auf dem Herzen, oder?
Tut mir sehr leid, dass du dir gerade so große Sogen machst... Ist denn etwas passiert, dass deine Angst so hochgekommen ist? Gab es etwas, was vielleicht dein Freund gesagt hat, worüber du jetzt grübelst?
 
Ich kann verstehen, dass du dir diese Gedanken machst... immerhin hast du es schon mal erlebt, wie es ist, eine Beziehung zu beenden mit kleinem Kind. Da hast du ganz schön viel Verantwortung alleine gestemmt, Hut ab! Und so wie du schreibst, ihr kommt super alleine zurecht, klingt es, als wärt ihr zwei ein gutes Team ; )
 
Gerade am Anfang der Schwangerschaft, da stürmen all die Hormone auf dich ein.. ich kann mir vorstellen, dass sich nicht nur dein Körper an diese Überraschung gewöhnen muss, sondern auch dein Herz und dein Kopf. Das braucht vielleicht etwas Zeit!
 
Du hast erzählt, dass du eine Angststörung hattest, kennst du vielleicht ein paar Dinge, die dir helfen können, wenn etwas dir Angst macht? Kannst du mit jemandem über deine Sorgen sprechen?
 
Einen guten Abend wünsche ich dir, schreib wieder!
 
Liebe Grüße! Lavena


Danke für die Aufmunterung.
Wir wollen das Baby ja beide behalten ich hab bloss Angst das die Beziehung darunter leiden wird weil ich weis das ein Kind eine große Veränderung ist vorallem in der Beziehung, aber ja da kann man einem ja nie eine Garantie drauf geben.
Bei uns wird jetzt eben alles schnell gehen müssen mit zusammen ziehen usw das macht mir einfach alles so viel Angst.
Aber die Angststörung habe ich gut im Griff besuche auch immernoch wöchentlich meinen Psychologen das hilft sehr

Gefällt mir

23. Mai 2017 um 12:56
In Antwort auf lilka31


Danke für die Aufmunterung.
Wir wollen das Baby ja beide behalten ich hab bloss Angst das die Beziehung darunter leiden wird weil ich weis das ein Kind eine große Veränderung ist vorallem in der Beziehung, aber ja da kann man einem ja nie eine Garantie drauf geben.
Bei uns wird jetzt eben alles schnell gehen müssen mit zusammen ziehen usw das macht mir einfach alles so viel Angst.
Aber die Angststörung habe ich gut im Griff besuche auch immernoch wöchentlich meinen Psychologen das hilft sehr

Hallo Lilka,
 
könnt ihr beide denn darüber reden, welche Gedanken du dir machst? Geht es ihm genauso?
 
Deine Schwangerschaft ist noch ganz am Anfang und du hast noch einige Monate vor dir! Wäre es eine Möglichkeit, dass ihr diese Zeit bewusst nutzt, um euch auf diese Veränderung einzustellen? Was kannst du dir da vorstellen, was kann dir helfen? Vielleicht gemeinsam einen Geburtsvorbereitungskurs besuchen oder jetzt euch nochmal ganz bewusst gemeinsame Zeit nehmen? Gibt es jemanden, der auf deine Tochter aufpassen kann, damit ihr z.B. mal essen gehen könnt oder so etwas? Das sind jetzt nur ein paar Ideen, es muss natürlich zu euch passen!
 
Das Zusammenziehen, das muss ja nicht gleich sein – oder gibt es einen Grund, warum es schnell gehen muss?
Ihr beide könnt euch die Zeit geben, die ihr braucht! Einen Schritt nach dem anderen machen.
 
Ganz liebe Grüße, Lavena

Gefällt mir

25. Mai 2017 um 6:18

Schön, dass du das Kleine behalten willst. 
Warum müsst ihr schnell zusammen ziehen? An deiner Stelle würde ich noch warten! Es ist für deine Große nicht gut, falls es nicht klappt mit dem Zusammenleben, zumal ihr prima alleine zurecht kommt...

Ich würde auch noch mit dem FA sprechen, falls du Medikamente wegen der Panikattacken nimmst. 

Alles Gute!

Gefällt mir

25. Mai 2017 um 11:23
In Antwort auf lioness3579

Schön, dass du das Kleine behalten willst. 
Warum müsst ihr schnell zusammen ziehen? An deiner Stelle würde ich noch warten! Es ist für deine Große nicht gut, falls es nicht klappt mit dem Zusammenleben, zumal ihr prima alleine zurecht kommt...

Ich würde auch noch mit dem FA sprechen, falls du Medikamente wegen der Panikattacken nimmst. 

Alles Gute!

.hey
Wir sind beide der Meinung möglichst bald also d.h so ende herbst zusammen zu ziehen, einfach das wir uns schon mal zusammen einleben im Alltag usw, ich möchte dann später auch nicht mehr ohne ihn wohnen wenn das Baby da ist, wenn dann machen wir es richtig und ich versuche mittlerweile da positiv ran zu gehen alles andere hilft uns allen sowieso nicht .
Wegen den Panikatacken hatte ich jetzt ein Jahr das opipramol 50mg genommen , morgens u. Abends, das schleiche ich jetzt langsam aus, bis jetzt klappt alles gut , laut FA sollte es auch nicht schädlich sein das Medikament, aber iwie glaube ich das nicht .

Gefällt mir

29. Mai 2017 um 11:04
In Antwort auf lilka31

.hey
Wir sind beide der Meinung möglichst bald also d.h so ende herbst zusammen zu ziehen, einfach das wir uns schon mal zusammen einleben im Alltag usw, ich möchte dann später auch nicht mehr ohne ihn wohnen wenn das Baby da ist, wenn dann machen wir es richtig und ich versuche mittlerweile da positiv ran zu gehen alles andere hilft uns allen sowieso nicht .
Wegen den Panikatacken hatte ich jetzt ein Jahr das opipramol 50mg genommen , morgens u. Abends, das schleiche ich jetzt langsam aus, bis jetzt klappt alles gut , laut FA sollte es auch nicht schädlich sein das Medikament, aber iwie glaube ich das nicht .

Hallo Lilka,
 
das klingt doch nach einem guten Plan!  Bis zum Herbst ist doch noch viel Zeit, dass ihr euch gut auf das Zusammenleben einstellen und vorbereiten könnt. Deinen Gedanken, dass du dann nicht alleine mit eurem Baby sein möchtest, kann ich sehr gut verstehen!
Ich drücke euch meine Daumen, dass es euch gut gelingt, so wie ihr es euch vorgenommen habt!
 
So eine positive Einstellung ist wirklich viel wert und ich wünsche dir sehr, dass sie dich durch die nächsten Monate trägt!
 
Liebe Grüße, Lavena

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Brauche eure Hilfe dringend !
Von: angie2760
neu
28. Mai 2017 um 14:48

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen