Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ungewollt schwanger.

Ungewollt schwanger.

17. Februar 2013 um 14:11

hej,

ich weiss, dieses thema wurde hier wahrscheinlich schon 432487 mal ausdiskutiert, jedoch haette ich gerne meinungen zu einem schwangerschaftsabbruch.

ich habe gestern drei tests gemacht - alle positiv. morgen gehe ich zum arzt. und da faengt es ja schon an, ich weiss gar nicht, was ich dem arzt sagen soll "hallo, ich bin schwanger und moechte abtreiben"?! wie habt ihr das gemacht? nach dem arztbesuch erwartet mich ein beratungsgespraech, das weiss ich.

ich moechte nun keine meinungen hoeren wie "ueberleg dir das gut" und "wer sich schwaengern laesst muss auch mit den konsequenzen rechnen" - ich habe mir das ganze gut ueberlegt. und moechte einfach nur erfahrungen von leuten, die das ganze schon durchlebt haben.

vielen dank.

Mehr lesen

17. Februar 2013 um 16:51


Was ist nicht zulässig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2013 um 18:00

@silverfight3
vielen lieben dank fuer die antwort. das nimmt mir dann doch irgendwie die panik.

weisst jemand, wie lange sich das hinzieht?! also wie schnell bekomme ich ein beratungsgespraech und warte ich dann zwei wochen auf die abtreibung oder folgt diese dann am besagten vierten tag nach dem gespraech?
und wie laeuft das mit den kosten ab?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2013 um 19:45


vllt meint sie auch einfach die panik, dass sie es noch medikamentös machen kann, ohne sich einer OP unterziehen zu müssen oder einfach panisch, dass das ganze schnellstmöglich vorbei sein soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2013 um 21:20

Ichbines
das ist schlimm und es tut mir wirklich aufrichtig leid was ich da lese. Ehrlich!

Es ist nun mal eine Erfahrung, mit der Frauen ganz unterschiedlich umgehen.
Wie ich immer wieder sage, es kommt auf die Sichtweise an.

Ich weiß, dass ich ohne meine Abtreibung damals mein heutiges Familienglück nicht gefunden hätte.
Es gäbe meinen Sohn heute nicht und dieser Gedanke ist für eine Mutter natürlich unerträglich!
Ich würde diesen Schritt um nichts auf der Welt rückgängig machen wollen!

Es gibt hier einfach keine allgemeingültige Lösung.
Abtreibung kann für eine Frau die richtige Entscheidung sein wie in meinem Fall, es kann auch leidvoll enden wie im Fall von "ichbines"!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2013 um 21:29

Nochmal zu der panik...
es ging mir darum, dass ich es wirklich sehr entbloessend finde zu sagen, dass ich einen schwangerschaftsabbruch moechte. klar, ich bin selber schuld - ich haette mitdenken koennen und so weiter und so fort...vielleicht ist es auch gerade deswegen so "peinlich" fuer mich - dass ich halt weiss, wie die menschen ueber sowas reden "nicht richtig verhueten und dann nicht mal mit den konsequenzen leben koennen"

ich wollte nun ja eigentlich heute zum frauenarzt. habe angerufen und um einen termin fuer heute nachmittag gebeten. die sprechstundenhilfe wollte mich auf donnerstag vertroesten - ich habe ihr dann klar gemacht, dass es dringend ist. nun habe ich morgen um 12 uhr meinen termin und auch gleich bei der aerztin, die den abbruch vornimmt. ich werde euch weiter auf dem laufenden halten.

bloed ist halt, dass ich in einer ausbildung bin und nun schon doofe fragen von seiten meines chefs kamen, als ich meinte, ich habe einen wichtigen arzttermin, den ich nicht absagen mag. er hat halt wirklich gefragt, ob ich schwanger sei. natuerlich habe ich es verneint. hach - ich will einfach nur, dass das alles ganz schnell vorbei ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest