Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ungewollt Schwanger, Abtreibung?

Ungewollt Schwanger, Abtreibung?

30. Januar 2014 um 22:34

Hallo ich bin ungewollt Schwanger geworden, würde das Kind aber gern behalten. Mein Mann (42) will keine Kinder, er fühlt sich zu Alt und wäre kein Mensch für eigene Kinder.
Ich (37) habe ihm heute gesagt das ich Schwanger bin, sein erster Satz war Abtreibung. Ich habe ihn gefragt wovor er Angst hat, er meint das vielleicht noch 10 Jahre in seinem Beruf arbeiten kann, dann ein Haus und ein Kind. Diese Wohnung ist zu klein für 3 Personen, war die nächste Aussage.
Ich bin mir jetzt nicht mehr sicher, ich würde gern das Kind bekommen aber will ihn nicht unter Druck setzen. Auf der anderen Seite setzt er mich unter Druck und sagt auf garkeinen Fall ein Kind und Abtreibung.
Ich liebe Ihn wirklich sehr und wir sind seit 12 Jahren zusammen.
HILFE was soll ich machen.

Mehr lesen

30. Januar 2014 um 22:51

Ihr darauf hinweisen,
"Mein Mann (42) will keine Kinder, er fühlt sich zu Alt und wäre kein Mensch für eigene Kinder.
Ich (37) habe ihm heute gesagt das ich Schwanger bin, sein erster Satz war Abtreibung. Ich habe ihn gefragt wovor er Angst hat, er meint das vielleicht noch 10 Jahre in seinem Beruf arbeiten kann, dann ein Haus und ein Kind."

dass du nach seinem Plan mit 46 schwanger werden müsstest. Das ist ein schlechter Plan.

Und dann ist er ja auch nochmal älter.

Jetzt oder eventuell nie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2014 um 1:07

In 10 Jahren?
Dein Mann ist 42 und will jetzt noch 10 Jahre warten mit einem Kind? Wie stellt er sich das vor? Gut, er kann sogar noch Kinder zeugen, wenn er 70 ist. Aber du wirst in 10 Jahren 47 sein, womit der Zug dann abgefahren sein dürfte, weil dann die Menopause ansteht. Daher werte ich die Aussagen deines Mannes als Ausrede, der will kein Kind. Weder jetzt, noch in 10 Jahren

Hast du schon Kinder? Wenn nicht, dann IST das jetzt vielleicht die einzige und letzte Möglichkeit noch Mutter zu werden. Du wirst nicht jünger und so schnell findet sich kein neuer Partner, der sofort "loslegen" will.

Wenn du das Kind gern bekommen möchtest, dann kriege es. Entweder dein Partner zieht mit oder er geht. Dann bist du alleinerziehend, er aber trotzdem Vater.

Lass dich nicht erpressen oder unter Druck setzen und entscheide ganz in Ruhe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2014 um 6:43

Wenn Du das Kind möchtest
dann bekomm es. Ihr seid seit 12 Jahren zusammen und habt sicher schon einiges zusammen durchgestanden. Das schafft Ihr auch. Dein Mann muss sich vielleicht zuerst an die Situation gewöhnen. Das ist nicht so leicht, wenn man ein Kind nicht in sein Leben eingeplant hatte. Sag Deinem Mann, wie Du fühlst, dass Du das Kind gerne bekommen würdest und es Dir sehr weh tun würde, wenn Du es abtreiben müsstest. Bitte ihn, Dich zu unterstützen, Dir Halt zu geben und Dich zu lieben. Sei auch Du ihm umgekehrt eine gute Ehefrau, zeige ihm Deine Liebe, Geduld und Verständnis für seine Ängste. Versuche ihm Mut zu machen. Bestimmt findest Du ein paar Gründe, warum es schön ist, Vater zu sein. Wenn er Dir ein guter Ehemann ist, sehe ich nicht, warum er einem gemeinsamen Kind nicht auch ein guter Vater sein könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2014 um 7:48

Du gibst dir die Antwort doch faktisch schon selbst
DU willst nicht abtreiben, also treibst du auch nicht ab. Für dich steht ziemlich viel auf dem Spiel. Ziehst du die Abtreibung durch, bist du faktisch prädestiniert für psychische Nachwirkungen. Zudem dürfte das so ziemlich deine letzte Chance auf ein Kind sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2014 um 9:38


Ich schließe mich Redpoll und Carn an,

du bist 37, bekomm dein Kind.
Meiner Meinung nach ist dein Mann erstmal überfordert und blockt dadurch ab aber ihr seid beide am grenzwertigen Alter dafür. Er wird sich sicherlich auch freuen können wenn er erstmal das Baby am US sieht.

Bekomm dein Kind. Alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2014 um 20:23

Hallo Manuela
Redboll hat Dir geschrieben, was ich Dir schreiben würde.
Yankho

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2014 um 16:37
In Antwort auf birkir_12165290

Ihr darauf hinweisen,
"Mein Mann (42) will keine Kinder, er fühlt sich zu Alt und wäre kein Mensch für eigene Kinder.
Ich (37) habe ihm heute gesagt das ich Schwanger bin, sein erster Satz war Abtreibung. Ich habe ihn gefragt wovor er Angst hat, er meint das vielleicht noch 10 Jahre in seinem Beruf arbeiten kann, dann ein Haus und ein Kind."

dass du nach seinem Plan mit 46 schwanger werden müsstest. Das ist ein schlechter Plan.

Und dann ist er ja auch nochmal älter.

Jetzt oder eventuell nie.

Sie hat nicht geschrieben,
das er in 10 Jahren ein Kind möchte, sondern das er aus seiner Sicht jetzt schon zu alt ist und vielleicht noch max. 10 Jahre in seinem Beruf arbeiten kann und dich unter den gegebenen wahrscheinlichen Voraussetzungen kein Kind und ggf. ein Haus ans Bein binden will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2014 um 16:50


Du musst auf dein Herz hören. Schade das jemand mit dem man so lange zusammen ist dich so unter Druck setzt. Ja genau. Du bist 37 und darfst für dich selbst entscheiden. Hinterher bereust du es
Viel Kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2014 um 20:03
In Antwort auf page_12135386

Sie hat nicht geschrieben,
das er in 10 Jahren ein Kind möchte, sondern das er aus seiner Sicht jetzt schon zu alt ist und vielleicht noch max. 10 Jahre in seinem Beruf arbeiten kann und dich unter den gegebenen wahrscheinlichen Voraussetzungen kein Kind und ggf. ein Haus ans Bein binden will.

Da steht doch
".... dann ein Haus und ein Kind". Sie sind jetzt in einer Wohnung, die er für zu klein hält. Ich interpretiere das auch so, dass er in 10 Jahren vielleicht ein Haus und ein Kind will. Zugegeben, dass er sich jetzt zu alt für ein Kind fühlt und in 10 nicht mehr, ist tatsächlich widersprüchlich. Halte ich daher für eine Ausrede, um sie zu besänftigen, in der Annahme, dass es in 10 Jahren eh nicht mehr klappen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2014 um 13:41
In Antwort auf page_12135386

Sie hat nicht geschrieben,
das er in 10 Jahren ein Kind möchte, sondern das er aus seiner Sicht jetzt schon zu alt ist und vielleicht noch max. 10 Jahre in seinem Beruf arbeiten kann und dich unter den gegebenen wahrscheinlichen Voraussetzungen kein Kind und ggf. ein Haus ans Bein binden will.

Ok,
könnte auch so gemeint sein.

Ich finde es nur überraschend, wenn man mit 42 weiß, dass mit 52 beruflich aus ist. Außerdem kann er ja dann den Haushalt führen und sie geht arbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2014 um 19:29


Ja, könne man auch so verstehen, jetzt, wo Du's sagst.

Es freut mich zu hören, dass sich bei Euch alles zum Guten zu wenden scheint. Warum hast Du Dich eigentlich für die Adoption entschieden, anstatt den bequemen Weg der Abtreibung zu gehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2014 um 17:34

Wenn nur alle Menschen
so wären wie Du, dann wäre die Erde ein wunderschöner Ort. Du wirst bestimmt mal eine wunderbare Ärztin. Ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem Weg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2014 um 16:29


dass du das so gepackt hast und es so läuft.


Nur wenn ich darüber nachdenke, wie oft ich die Story "Mann/Freund will Abtreibung ... 3-6 Monate vergehen ... Mann/Freund will guter Vater sein" lese, frage ich mich manchmal ob nicht ein pauschales strafbewehrtes Kontaktverbot zwischen Kindsvater und Schwangeren in den ersten Monaten der Schwangerschaft ein geeignetes Mittel ist, die Entscheidung fürs Kind zu erleichtern; viele Männer scheinen nahezu unzurechnungsfähig zu sein, erst für Abtreibung, dann will Papa sein. Das macht so wenig Sinn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2014 um 18:53

Wo ein Wille ist...
ist auch ein Weg. Viele glauben, keinen Weg zu sehen, merken aber nicht, dass es der Wille ist, der fehlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper