Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch / Ungewollt schwanger, 7ssw. totunglücklich und unentschlossen, bitte hilfe (

Ungewollt schwanger, 7ssw. totunglücklich und unentschlossen, bitte hilfe (

28. Oktober 2010 um 15:55 Letzte Antwort: 29. Oktober 2010 um 16:00

Hallo!

Ich bin 23 und ungewollt schwanger.
Zu meiner Situation: Ich bin allein, der Erzeuger ist mein Arbeitskollege aus einem Nebenjob, hat seit ca einem viertel Jahr ne Freundin und seitdem er weiß, dass ich schwanger bin, natürlich der letzte Volla...!
Ok, mir steht ein Umzug bevor, nicht weit weg, ca 20 km, bin berufstätig in der Medizin. In der Praxis arbeite ich nur noch bis Ende Dezember, habe aber schon einen neuen, unbefristeten Arbeitsvertrag 40 km von hier entfernt.

Ich fühle mich total unfähig das Kind zu bekommen, zu jung vielleicht auch!?
Mit meinem Ex Freund damals wollte ich ein Kind, ich war 2mal schwanger und hatte zwei Fehlgeburten. Damals war ich sehr traurig, aber nun sage ich, ich war auch viel zu jung.
Nun habe ich zwei klasse Jobs, verdiene wirklich richtig tolles Geld, habe gute Weiterbildungsmöglichkeiten und nun bin ich schwanger

Was soll ich nur machen. Mir geht es köprerlich und seelisch echt beschissen. War gestern wieder beim Gyn, da habe ich alles gesehen, die Schwangerschaft ist völlig intakt. Der Herz hat geschlagen, aber ich habe dabei nichts gespürt!
Mir ist nur noch schlecht, der Arzt wollte mich schon krank schreiben die nächsten 7 Wochen!! Das habe ich verneint. Habe nun Zäpfchen bekommen gegen die starke Übelkeit, muss mich nur noch übergeben.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Ich habe Angst, dass ich das Kind nicht lieben und ihm nicht gerecht werden könnte, weil ich einfach keine Bindung zum Erzeuger habe.

Lg und vielen Dank für eure offenen Ohren/ Augen...

Mehr lesen

28. Oktober 2010 um 16:29

Ich bin wohl nicht die richtige...
...um dir Ratschläge zu erteilen. Bin mit meinem Wunschkind schwanger und happy aber eine Freundin von mir wurde vor zwei Jagren schwanger, ungewollt, 23 Jahre aber mit Freund. Sie wollte das Kind nicht, fühlte sich zu jung und hatte Angst alles zu verpassen. Sie wollte abtreiben, auf das bitten ihres Freundes versprach sie ihm es sich zu überlegen, in den 2 wochen in den sie überlegte, trank sie auch alkohol und riskierte wohl absichtlich eine Fehlgeburt, die schwangerschaft blieb erhalten und auf das drängen aller Freunde und familienmitglieder behielt sie das Baby. Ich glaube sie hat es trozdem bis zur Geburt nicht gewollt. sie konnte die SS nicht genießen, selbst die Kindsbewegungen empfand sie als unangenehm (ich kann sagen sie sind soo wunderbar) Sie hat vor einem Jahr ein gesundes, süßes mädchen geboren. Wenn ich sie heute frage, bereut sie ihre Entscheidung nicht einen Moment. Sie sagt sie will eine Großfamilie!!!!
Natürlich kann dir keiner die Entscheidung abnehmen. Aber ein paar positive Aspekte gibt es doch, du bist 23 und keine 16, hast einen unbefristeten Arbeitsvertrag und das wichtigste: Du hast dich schon zwei mal für ein baby entschieden, allso bist du bereit!
Ich wünsch dir alles gute....

Gefällt mir
28. Oktober 2010 um 16:48
In Antwort auf nergis_12481380

Ich bin wohl nicht die richtige...
...um dir Ratschläge zu erteilen. Bin mit meinem Wunschkind schwanger und happy aber eine Freundin von mir wurde vor zwei Jagren schwanger, ungewollt, 23 Jahre aber mit Freund. Sie wollte das Kind nicht, fühlte sich zu jung und hatte Angst alles zu verpassen. Sie wollte abtreiben, auf das bitten ihres Freundes versprach sie ihm es sich zu überlegen, in den 2 wochen in den sie überlegte, trank sie auch alkohol und riskierte wohl absichtlich eine Fehlgeburt, die schwangerschaft blieb erhalten und auf das drängen aller Freunde und familienmitglieder behielt sie das Baby. Ich glaube sie hat es trozdem bis zur Geburt nicht gewollt. sie konnte die SS nicht genießen, selbst die Kindsbewegungen empfand sie als unangenehm (ich kann sagen sie sind soo wunderbar) Sie hat vor einem Jahr ein gesundes, süßes mädchen geboren. Wenn ich sie heute frage, bereut sie ihre Entscheidung nicht einen Moment. Sie sagt sie will eine Großfamilie!!!!
Natürlich kann dir keiner die Entscheidung abnehmen. Aber ein paar positive Aspekte gibt es doch, du bist 23 und keine 16, hast einen unbefristeten Arbeitsvertrag und das wichtigste: Du hast dich schon zwei mal für ein baby entschieden, allso bist du bereit!
Ich wünsch dir alles gute....

Ich weiß schon seit 3 Wochen,
dass ich schwanger bin.
Vor zwei Wochen war ich auch schon bei Pro Familia.
Aber ich komme einfach nicht weiter. Ich heule mir die Augen aus.

Gefällt mir
28. Oktober 2010 um 17:50

Würde das Kind aber nicht vom Erzeuger abhängig machen...
Das mit ihm war ja scheinbar eh nichts ernstes, oder?

Vielelciht bsit du im Moment nur sauer auf ihn und beziehst das Kind mit hinein????

Vor allem, weil du ja DAMALS auch Kinder wolltest?

Wenn du mit deinem Ex ein baby bekommen HÄTTEST und ihr euch getrennt hättet, würdest du dann acuh die Kinder wengiger gern haben???

Verstehst, was ich mein?

Vielelciht musst du erst mal die Gefühle ZU IHM SORTIEREN

weil ich finde, dass Baby kann ja nix für den Vater

Aber wie die anderen sagten:

Das musst DU wissen... DU ALLEIN....


LG

Gefällt mir
28. Oktober 2010 um 21:46
In Antwort auf kaye_12142001

Ich weiß schon seit 3 Wochen,
dass ich schwanger bin.
Vor zwei Wochen war ich auch schon bei Pro Familia.
Aber ich komme einfach nicht weiter. Ich heule mir die Augen aus.

Judith7891
Hallo Judith7891,
Du heulst Dir die Augen aus. Wer um ein ungeborenes Kind heulen kann, der wird auch einen guten Weg mit diesem Kind finden. Nichts brauchst Du jetzt dringender als eine Perspektive, gerne darfst Du Dich bei ausweg-pforzheim.de melden, denn die haben offene Augen und Ohren, und sie werden mit Dir schauen, wie es mit Dir und dem Kind weitergehen kann.
Du hast Angst das Kind nicht lieben zu können. Aber schon diese Angst ist ein Ausdruck Deiner Liebe. Sonst wäre Dir das Kind nämlich völlig egal. Du brauchst dazu keine Bindung zu dem Erzeuger, es reicht, dass dieses Kind ein Teil ist von Dir.
Noch ist Dein Kind fremd, auch wenn es durch das Sehen des Herzschlags schon einmal ein Outing gab. Und etwas Fremdes kann man nicht lieben. Dazu muß man sich kennen. Und Du wirst viel Zeit haben, dieses Kind kennenzulernen.
Wenn Du es dann anfängst im Bauch zu spüren, wenn Du es dann zum 1. Mal auf den Armen hälst und dann ein ganzes Leben lang....Dir ist es nur noch schlecht und Du bist nur noch am Übergeben. Diese Zeit geht vorüber, jetzt ist es hundehart, aber es kommt die Zeit, wo Du sehen wirst, für wen Du dies alles durchlitten hast. - Fühle Dich ganz sanft von mir gedrückt.
LG Itemba

Gefällt mir
29. Oktober 2010 um 16:00

Hallo judith,
"nun habe ich zwei klasse Jobs, verdiene wirklich richtig tolles Geld, habe gute Weiterbildungsmöglichkeiten und nun bin ich schwanger" - hinter diesem satz könnte auch so eines stehen:

aber dieses lachgesicht fehlt dir, weil die beziehung zum kindsvater nicht stimmt. das ist wirklich schmerzlich und mir scheint, du magst deshalb auch gar nichts für das kind mit seinem schlagenden herzchen fühlen.

allerdings: wenn er nicht liebt und dir nicht gerecht wird - du kannst es allemal: dein kind lieben und ihm gerecht werden! da bist du nicht von ihm abhängig!! und du selbst hast tolle möglichkeiten!

dein leben sieht im moment stark nach veränderung aus, mit dem umzug und dem neuen job (siehst du "ihn" dann weiterhin im nebenjob?). das kostet auf jeden fall viel kraft und die schwangerschaft ja auch!

achte jetzt gut auf dich selbst! tu, was dir guttut! und vor allem wünsch ich dir, dass die übelkeit (dadurch) bald besser wird!
helfen dir die zäpfchen etwas?

wem hast du dich schon anvertraut? lass dich aufbauen von guten freunden, die zu dir stehen!

liebe grüße von catie

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers