Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ungeplant Schwanger - Mein Freund hat Panik

Ungeplant Schwanger - Mein Freund hat Panik

19. Februar 2010 um 14:42

Hallo,

gerade stecke ich in einer für mich richtig heftigen Situation.
Ich bin in der 5. Woche schwanger - ungeplant trotz Verhütung.
Mit 20 habe ich nur Abitur - sonst natürlich noch keine fertige Ausbildung. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass auch das mit einem Kind zu schaffen ist und es viele Möglichkeiten gibt sich unterstützen zu lassen.
Also eigentlich blicke ich ziemlich positiv nach vorne und glaube, dass mit genug Organisation und Planung das alles - so kompliztiert es auch sein mag - so zu bewerkstelligen ist, dass dem Kind eine angemessene Zukunft garantiert werden kann.

Nun ist da natürlich noch der Vater, der mitzureden hat. Mein Freund und ich wir wohnen zusammen und sind seit 8 Monaten zusammen - also auch noch nicht die Ewigkeit.
Er hatte eine furchtbare Kindheit - Patchworkfamilie - körperliche und psychische Gewalt und sagt, dass er schon Kinder will, sich aber nun im Moment noch nicht bereit fühlt und dass er ein Kind nur möchte, wenn er voll dahinter stehen kann und das Gefühl hat dem Kind alles bieten zu können. Er sagt, dass die Abtreibung auch nicht die richtige, wohl aber für ihn die bessere Lösung ist. Denn dann leiden zwar wir beide, aber kein unschuldiges Kind, dass in eine unpassende Situation hineingeboren wird. Er zweifelt, ob wir das schaffen, ob unsere Beziehung daran zerbricht...und so weiter..an allem...kann momentan wirklich nur das negative sehen.
Ich selbst möchte aber nicht abtreiben, will das Kind...kann zu ihm stehen und mich auch darauf freuen - wenn ich mir nun aber vorstelle, dass er mich dann deswegen verllässt und Kind und ich dann ganz alleine dastehen, weiß ich auch nicht, ob dass dann eine faire und gute Situation für das Kind ist und ob ich das dann schaffe.

Ich bin völlig fertig, denn eigentlich will ich nicht abtreiben - sehe keinen Grund fühle mich aber langsam dazu gezwungen...


alles liebe,

Aenva

Mehr lesen

19. Februar 2010 um 17:23

Also so wie ich das jetzt raushöre...
möchtest du eigentlich nicht abtreiben. Es will wirklich gut überlegt sein, du wirst möglicherweise dein Leben lang darunter leiden. Ich kann die Argumentation deines Freundes schon irgendwo verstehen, aber ich denke so lange ein Kind geliebt wird und auch spürt dass es geliebt ist, sind finanzielle Dinge eher unwichtig. Und Liebe kostet nichts... Man kann finanzielle Unterstützung beantragen, auch sonstige Unterstützung, solltest du letztenendes doch alleinerziehend sein, so wird diese schwierige Situation vielleicht doch zumindest so vereinfacht dass du es gut hinbekommst. Dass es kein Zuckerschlecken sein wird ist schon klar, aber ich denke wo ein absoluter Wille, da ein Weg. Aber im Endeffekt steht es mir natürlich nicht zu dir zu irgendwas zu raten, ich denke wie auch immer du dich entscheidest, hast du dich in dieser momentanen Situation richtig entschieden, auch wenn du es dir wirklich, wirklich gut überlegen solltest und nicht Kind gegen Mann oder Mann gegen Kind stellen. Und im Übrigen sind Männer immer erst mal kritisch und voller Ängste. Selbst bei unseren 2 geplanten KIndern hatte mein Mann lange erst mal Probleme...
Ich wünsche dir die richtige Entscheidung und alles, alles Gute!
LG, Kiki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 17:47

Hi aenva,
ich bin auch der Meinung, dein Freund hat sicher recht. und wenn er keine schöne Kindheit hatte dann kann man das esrt recht verstehen. Aber ich denke in erster hinsicht, zählt das was du willst, denn natürlich ist er der Vater aber es ist dein Körper. Und mit einer Abtreibung, wenn man sie nicht will klar zu kommen ist bestimmt nicht leicht. Und einen wirklich richtigen Zeitpunkt gibt es nie. Einmal ist man vermutlich zu jung das andere mal zu alt, einmal hat man vermutlich keine Zukunftsperspekive und einmal steckt man so in seiner Karriere das man durchstarten will. Jeder muss seinen zeitpunkt finden. Bekannte von mir waren nen Monat zusammen sie 18 er 20 u sie haben das Kind bekommen.Dem Kleinen gehts super weil er Eltern hat die ihn lieben. Eine garantie für das lange Zusammensein gibts auch nicht. ich bin mit meinem Freund nun 5 jahre zusammen und bin im 4. Monat. Ok es war geplant, aber ich bin auch erst 21 Jahre und beende im Sommer meine Au7sbildung. Tu auf keinen Fall was, was du später bereust. Und lass dich nicht zwingen. Sucht gemeinsam nach einer Lösung und achte auf dein Herz. Wenn er dich trängt, ist er dann der Richtige? Ich meine auch er sollte egal wie du dich entscheidest immer hinter dir stehen .
lg bianca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 17:50

Gib dir ein wenig zeit
mir ging es ähnlich hatte zwar ne abgeschlossene ausbildung aber geplant war es nicht 100%

ich hatte erst tierische angst es meinen freund zu sagen,habs ihm dann unter tränen gesagt und komischerweise war er derjenige der keineangst hatte und es sich sogar insgeheim gewünscht hatte..

ich hab ihn aber gebeten mir ein bisschen bedenkzeit zu geben, denn er und ich waren auch erst ein halbes jahr zusammen..

er stimmte dem zu und sagte mir er würde sich sehr über ein kind freuen und das wir es schaffen, das es aber am ende meine entscheidung ist da .....schwer auf deutsch zu sagen vll verstehst dus auch so its affectin my life the most...also das es mein leben mehr beeinflusst.

habe mich dann dafür entschieden und bin jetzt in der 18 ssw. Überlegt es euch gut.

man muß dafür keine ewigkeit zusammen sein...wenn es so sein soll soll es so sein.
eine garantie gibt es auch nach 5 jahren nicht...so wie es sich für mich anhört hat er nur angst ihr könnt ja mal nen beratungstermin bei Pro familia ausmachen, die beraten sehr gut über hilfen was geld und soziales angeht das gibt euch vll auch ein bisschen mut und klarheit.

ihr packt das schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 20:36

Aenva
Hallo Aenva,
Du willst eigentlich nicht abtreiben, dann verschwende daran auch keinen weiteren Gedanken. Du brauchst jetzt Deine Kraft für wichtigeres. Du freust Dich auf das Kind, dann lass Dir die Freude von nichts und niemand nehmen. Eine Abtreibung für einen andren lohnt sich nicht. Denn es kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann (vor-abtreibung.de, Seite Risiken)
Mit einer Abtreibung ist niemand geholfen , auch dem Kind nicht. Denn dem Kind wird dadurch die Chance genommen, die verschiedenen Facetten des Lebens kennenzulernen.
Eine Kind kann Eure Beziehung stärken, denn eine gemeinsame Aufgabe schweißt zusammen. Eine Abtreibung kann vielmehr einen tiefen Keil in Eure Beziehung treiben. Denn vermutlich könntest Du es ihm nie verzeihen, dass er Dich um Dein Kind gebracht hat.
Du brauchst jetzt jedoch eine Perspektive mit Kind, wenn er Dich verläßt. Melde Dich doch mal bei ausweg-pforzheim.de, die sind fit und einfühlsam, und werden nach Lösungen mit Dir suchen, die auch eine gute Situation für das Kind bieten.
Ein Kind ohne Vater ist keine perfekte Situation, doch keiner von uns hat das perfekte Leben und doch genießen wir es alle Tag für Tag. Du mußt es nicht alleine schaffe, AUSweg wird Dir mit pratischem Rat und Tat zur Seite stehen.
Niemand hat das Recht Dich dazu zu zwingen, das Kind das in Dir heranwächst, braucht jetzt ganz dringend Deinen Schutz.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kurze frage: darf man noch sex haben wenn der muttermund etwas offen ist?
Von: mira0809
neu
19. Februar 2010 um 17:17
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper