Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ungeplant schwanger im Studium

Ungeplant schwanger im Studium

29. Juni 2017 um 14:31 Letzte Antwort: 2. Juli 2017 um 20:36

Hallo, ich habe gestern erfahren, dass ich schwanger bin (4. Woche) und das, obwohl ich gerade erst angefangen habe, Pharmazie zu studieren. Mein Freund unterstützt mich, aber meine Familie ist ziemlich schockiert. Ich bin zwar erst 20 Jahre alt, möchte aber nicht abtreiben, obwohl mir meine Familie dazu rät und ich auch sehr traurig bin, mein Studium unterbrechen zu müssen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen (Kinder im Studium etc.) oder kann mir Tipps geben? Danke schonmal!

Mehr lesen

30. Juni 2017 um 21:10

Hallöchen

erstmal herzlichen glückwunsch zur schwangerschaft. 

ich kann dir zwar keine tipps geben, denke aber das man alles schaffen kann wenn man nur möchte. So wie du schreibst kannst du und dein freund dich damit anfreunden eher als gedacht eltern zu werden. Deine familie muss den schock sicher noch verarbeiten und wird sich bestimmt bald auch auf den zwerg freuen.

ich wünsche dir alles gute für die zukunft

Gefällt mir
1. Juli 2017 um 10:16
In Antwort auf alysa_12629053

Hallo, ich habe gestern erfahren, dass ich schwanger bin (4. Woche) und das, obwohl ich gerade erst angefangen habe, Pharmazie zu studieren. Mein Freund unterstützt mich, aber meine Familie ist ziemlich schockiert. Ich bin zwar erst 20 Jahre alt, möchte aber nicht abtreiben, obwohl mir meine Familie dazu rät und ich auch sehr traurig bin, mein Studium unterbrechen zu müssen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen (Kinder im Studium etc.) oder kann mir Tipps geben? Danke schonmal!

Hallo!
von mir auch herzlichen Glückwunsch! oft gibt es direkt bei der Uni Kindertageseinrichtungen informiere dich dort mal. Ansonsten gibt es weitere Anlaufstellen wo du z.B. Geld für die Erstausstattung bekommst, z.B. Caritas oder andere.

Gefällt mir
1. Juli 2017 um 20:16
In Antwort auf alysa_12629053

Hallo, ich habe gestern erfahren, dass ich schwanger bin (4. Woche) und das, obwohl ich gerade erst angefangen habe, Pharmazie zu studieren. Mein Freund unterstützt mich, aber meine Familie ist ziemlich schockiert. Ich bin zwar erst 20 Jahre alt, möchte aber nicht abtreiben, obwohl mir meine Familie dazu rät und ich auch sehr traurig bin, mein Studium unterbrechen zu müssen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen (Kinder im Studium etc.) oder kann mir Tipps geben? Danke schonmal!

Du musst doch dein studium nicht abbrechen!!!
Ich habe während meines Studiums GEWOLLT zwei Kinder bekommen. Man hat schon einige Möglichkeiten, wie schon geschrieben, Erstausstattung beantragen beim Arbeitsamt oder bei der Caritas. Du kannst ein Urlaubssemester nehmen. Als Mutter stehen dir prinzipiell mehr urlaubssemester zu, als normalen Studenten. Außerdem hast du mit Kind immer Vorzug was Seminare angeht. Ich meine auch, dass du als schwangere Studentin ein Recht auf Mutterschutz hast. Gab es lange Zeit nicht. Hat deine Uni ein Familienbüro oder ähnliches.. Schau Dich da mal um. Viele Unis haben Kitas angebunden. Wenn du das Kind behalten willst, steckt den Kopf nicht in den Sand. Alles ist möglich! Du kannst vllt nicht so durch das Studium rennen, wie manch andere und es wird anstrengender, aber wenn man sich gut organisiert, klappt das auch. Und lass dir von deiner Familie nicht den Mut nehmen. Wenn du es wirklich willst, schaffst du das! liebe grüße

Gefällt mir
1. Juli 2017 um 20:16
In Antwort auf alysa_12629053

Hallo, ich habe gestern erfahren, dass ich schwanger bin (4. Woche) und das, obwohl ich gerade erst angefangen habe, Pharmazie zu studieren. Mein Freund unterstützt mich, aber meine Familie ist ziemlich schockiert. Ich bin zwar erst 20 Jahre alt, möchte aber nicht abtreiben, obwohl mir meine Familie dazu rät und ich auch sehr traurig bin, mein Studium unterbrechen zu müssen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen (Kinder im Studium etc.) oder kann mir Tipps geben? Danke schonmal!

Du musst doch dein studium nicht abbrechen!!!
Ich habe während meines Studiums GEWOLLT zwei Kinder bekommen. Man hat schon einige Möglichkeiten, wie schon geschrieben, Erstausstattung beantragen beim Arbeitsamt oder bei der Caritas. Du kannst ein Urlaubssemester nehmen. Als Mutter stehen dir prinzipiell mehr urlaubssemester zu, als normalen Studenten. Außerdem hast du mit Kind immer Vorzug was Seminare angeht. Ich meine auch, dass du als schwangere Studentin ein Recht auf Mutterschutz hast. Gab es lange Zeit nicht. Hat deine Uni ein Familienbüro oder ähnliches.. Schau Dich da mal um. Viele Unis haben Kitas angebunden. Wenn du das Kind behalten willst, steckt den Kopf nicht in den Sand. Alles ist möglich! Du kannst vllt nicht so durch das Studium rennen, wie manch andere und es wird anstrengender, aber wenn man sich gut organisiert, klappt das auch. Und lass dir von deiner Familie nicht den Mut nehmen. Wenn du es wirklich willst, schaffst du das! liebe grüße

Gefällt mir
1. Juli 2017 um 20:16
In Antwort auf tinchen300

Du musst doch dein studium nicht abbrechen!!!
Ich habe während meines Studiums GEWOLLT zwei Kinder bekommen. Man hat schon einige Möglichkeiten, wie schon geschrieben, Erstausstattung beantragen beim Arbeitsamt oder bei der Caritas. Du kannst ein Urlaubssemester nehmen. Als Mutter stehen dir prinzipiell mehr urlaubssemester zu, als normalen Studenten. Außerdem hast du mit Kind immer Vorzug was Seminare angeht. Ich meine auch, dass du als schwangere Studentin ein Recht auf Mutterschutz hast. Gab es lange Zeit nicht. Hat deine Uni ein Familienbüro oder ähnliches.. Schau Dich da mal um. Viele Unis haben Kitas angebunden. Wenn du das Kind behalten willst, steckt den Kopf nicht in den Sand. Alles ist möglich! Du kannst vllt nicht so durch das Studium rennen, wie manch andere und es wird anstrengender, aber wenn man sich gut organisiert, klappt das auch. Und lass dir von deiner Familie nicht den Mut nehmen. Wenn du es wirklich willst, schaffst du das! liebe grüße

Oh man
Ich hab mich verlesen, sorry...Du willst es ja nicht abbrechen

Gefällt mir
2. Juli 2017 um 20:36

Ich will nur zu bedenken geben, dass gerade Pharmazie ein extrem arbeitsintensives und noch stark verschultes Studium ist, mit sehr viel Lernen und Laborarbeit (evtl. kann sie wegen letzterer schon in der Schwangerschaft ihr Pensum nicht durchziehen). Da ist freie Zeiteinteilung nicht so einfach möglich, die Zeiträume für Staatsexamina-Prüfungen meines Wissens nach auch ziemlich strikt. 
Nicht zu vergleichen mit z.B. einem Studium wo viel in Eigenarbeit daeim geht oder überwiegend Hausarbeiten geschrieben werden.
Lass Dich da lieber von Studenten gleicher Fachrichtungen beraten, die in solch einer Situation stecken.

Gefällt mir