Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Unerwarteter Kinderwunsch und furchtbare Angst davor

Unerwarteter Kinderwunsch und furchtbare Angst davor

9. Dezember 2017 um 14:14 Letzte Antwort: 9. Dezember 2017 um 15:31

Hallo ihr Lieben!

Ich bin neu hier und hoffe dass ich auch im richtigen Forum bin.. Ich bin heute frische 21 Jahre alt geworden und stecke gerade in einer etwas komischen Situation: 

Meine beste Freundin hat uns Ende Oktober verkündet, dass sie schwanger ist. Sie will schon solange ich sie kenne ein Baby, und nachdem der erste Schock verdaut war, dass sie nun wirklich schwanger ist, hab ich angefangen mich wirklich für sie zu freuen (und darauf dass ich die Patentante für den kleinen Zwerg werde) 

Ich generell war bis jetzt nie wirklich der Mensch der Kinder wollte. Wobei ich mir nicht zu 100% sicher ist ob dass nicht so war, weil eben meine beste Freundin versessen davon war und mich das ganze abgeschreckt hat. Nun irgendwie hat sich bei mir jetzt ein plötzlicher Kinderwunsch entwickelt, meine Angst ist halt, dass sich der jetzt nur deswegen entwickelt weil meine beste Freundin schwanger ist. 

Mein Freund und ich haben schon öfters darüber gesprochen, wir reden da generell sehr offen drüber, haben uns dann zb auch zusammen dafür entschieden solange ich keine Kinder will und wir beide nicht zu 100% bereit sind mit dem Nuvaring zu verhüten. Ich weiß nicht wie bereit mein Freund jetzt wäre, wenn ich ankommen würde und sagen würde "Du 180 Grad Wendung, ich will jetzt ein Kind". Ich meine generell spricht (bis auf laut einigen Menschen mein Alter) nicht alles dagegen. Wir arbeiten beide gerade und sind nicht schlecht bezahlt. Was natürlich nicht für immer garantiert ist, aber wann ist es das je? Ich will hier nicht naiv wirken. Mir ist klar, dass ein Kind viel Arbeit ist und nicht nur etwas das immer wunderschön und perfekt ist. Mir ist klar, dass ich dafür auch einiges aufgeben müsste. 

Was mich halt generell auch etwas beunruhigt ist, dass ich halt sowieso gerade auch etwas Angst habe trotz Verhütung schwanger zu sein..Ich hatte mit dem Nuvaring nie Probleme, keiner Art. Schmerzen vor und während Periode wurden weniger (Schmerzen davor sogar ziemlich nonexistent), Tage weniger stark und kürzer, weniger Stimmungsschwankungen.... 
Nun hatte ich letzte Woche irgendwas von dem sich keiner so richtig sicher ist was es war: Starkes Ziehen im Bereich wo ich es normalerweise habe wenn ich meine Periode habe (die war zu dem Zeitpunkt aber noch 2 Wochen weg) , ich habe 3 Tage am Stück geweint, ohne Grund (ging soweit dass ich zur Ärztin musste und die mich krankgeschrieben hat weil keiner wusste was los ist plus pflanzliches Beruhigungsmittel). Sind halt auch Schwangerschaftsanzeichen.. Ich meine es ist so unwahrscheinlich können auch Nuvaring Nebenwirkungen sein, hatte ich halt bis jetzt nie (bin sehr darauf bedacht den Nuvaring richtig zu verwenden und das Risiko schwanger zu werden so gering wie möglich zu halten), trotzdem hab ich ungeheuer Angst dass es so ist und wünsche es mir aber gleichzeitig.

Keinen Plan wie meine Umgebung reagieren würde, keinen Plan wie mein Freund reagieren würde oder jeder andere. Ich hab furchtbar Angst davor, dass alle negativ reagieren oder mich für verrückt halten. 

Gott, alles so lange geworden und im Prinzip hab ich ned mal eine richtige Fragestellung. Im Prinzip will ich wissen ob es anderen hier auch so geht/ging und wie sie damit umgegangen sind/das ganze gelöst haben denke ich.  

LG Lych9 

Mehr lesen

9. Dezember 2017 um 15:31

Also die Schwangerschaftanzeichen spürst du gerade nur, weil dich das Thema so beschäftigt. Da sind viele Frauen total feinfühlig und sobald sie denken, dass sie schwanger sein könnten (ob gewollt oder ungewollt) kriegen sie (mich eingeschlossen) die allerbuntesten Symptome. Ich würd versuchen das zu ignorieren - je mehr man sich reinsteigert, desto stärker wirds.

Dass du dich jetzt so mit dem Thema auseinandersetzt ist das Normalste der Welt. Ich hab auch schon öfter Studien gesehen, die besagen, dass sobald ein älteres Geschwisterteil ein Kind kriegt, die Chancen extrem steigen, dass die jüngere Schwester binnen des nächsten Jahres auch schwanger wird. Das wird bei besten Freundinnen nicht anders sein.
Die ganze Scheu vor dem Thema geht weg, man sieht mit eigenen Augen, dass es zwar hart aber doch auch schon und aushaltbar ist und wenn das Kleine erstmal auf der Welt ist, dann werden die Hormone sowieso komplett mit dir durchgehen - das sind ja echte körperliche Reaktionen, die in einer Frau vorgehen, sobald sie ein Baby auf dem Arm hat.
Man hat dann sicher mal Phasen, wo man froh ist, dass man im Gegensatz zur Freundin mehr Freiheiten hat, ausschlafen kann, etc. aber dann gibts halt wieder die Phasen wo so ein kleiner Stöpsel auf dich zugestolpert kommt nur um dich zu umarmen und dann wird man wieder ganz verrückt

Ich würd da auch einfach mal mit deinem Freund darüber reden, dass du dich da grad ein bisschen ansteckst mit der Freude aufs Baby und dass er sich erstmal nicht drüber erschrecken sollte. Man kann ja auch eine Zeit lang von Babys schwärmen und trotzdem noch verhüten. Und wenn du dann ein paar Mal babygesittet hast, kannst du ja noch immer entscheiden, ob du das schon willst oder nicht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook