Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Unerwartet wieder schwanger

5. Januar um 0:11 Letzte Antwort: 10. Januar um 14:11

Hallo Mädels, ich brauche dringend einen Rat. 
Kurz zu meiner Vorgeschichte:
im Sommer 2019 wurde ich von meinem Ex-Freund unerwartet schwanger. Ich wollte das Baby bekommen, er aber nicht, also trennten wir uns (und weil er mich betrogen hat). Danach ging es hin und her und irgendwann haben wir "Freundschaft +" angefangen. Hier möchte ich drum bitten keine blöden Kommentare zu unserem Verhältnis zu schreiben, ich habe schon alles gehört, aber so ist es nun mal, ich liebe eben den teufel selbst. 

Nun habe ich meine wundervolle Tochter die 8 Monate jung ist, er liebt sie auch und lebt sich in die Vaterrolle super ein. Wir führen das gleiche Verhältnis weiter und sind auch als Eltern für einander da. Dennoch ist er dagegen eine feste Beziehung zu führen. Ich habe auch gelernt damit umzugehen, da ich jetzt selber nicht bereit andere Männer kennenzulernen. 

Jetzt zum Punkt. Vor einem Monat habe ich aufgehört zu stillen, in der stillzeit habe ich mit der Mini-Pille verhütet und war vor ca.2 Wochen beim FA, weil ich mir die hormonspirale einsetzen wollte, weil ich das erste mal trotz Pille schwanger wurde. Als mein FA mich untersucht hat war ich schockiert und er meinte ich brauche jetzt keine Spirale die nächste Zeit... ich bin aktuell in der 12 ssw. Ich war zerstört und wusste nicht was ich machen soll, Abtreibung kommt für mich nicht in Frage, also war mir schnell klar ich werde nicht durchbeißen und das Baby behalten. Zum Glück unterstützen mich meine Familie und Freunde und reden mir Mut zu. 

Meinem (Ex)Partner habe ich noch nichts gesagt... ich habe einfach Angst und weiß nicht wie ich es ihm sagen soll... auf erste Schwangerschaft hat er schlecht reagiert, jetzt suche ich die sanfteste Möglichkeit es ihm zu sagen. Aber klar ist, dass er das definitiv nicht feiert und vor Freude weint... Vielleicht könnt ihr mir da irgendwie helfen? Oder hatte jemand die Erfahrung gemacht? 

Mehr lesen

5. Januar um 8:48

Ich habe auch kürzlich einen Test gemacht und müsste jetzt in der 6. Woche sein. Daher wünsche ich dir nur das Beste mit deinem 2. Baby 😀 Zu seiner Situation: Du wirst nicht drum herum kommen, es ihm zu sagen, daher würde ich das so früh wie möglich machen, bevor er es selbst entdeckt und noch saurer ist.

1 LikesGefällt mir

5. Januar um 11:37
In Antwort auf

Hallo Mädels, ich brauche dringend einen Rat. 
Kurz zu meiner Vorgeschichte:
im Sommer 2019 wurde ich von meinem Ex-Freund unerwartet schwanger. Ich wollte das Baby bekommen, er aber nicht, also trennten wir uns (und weil er mich betrogen hat). Danach ging es hin und her und irgendwann haben wir "Freundschaft +" angefangen. Hier möchte ich drum bitten keine blöden Kommentare zu unserem Verhältnis zu schreiben, ich habe schon alles gehört, aber so ist es nun mal, ich liebe eben den teufel selbst. 

Nun habe ich meine wundervolle Tochter die 8 Monate jung ist, er liebt sie auch und lebt sich in die Vaterrolle super ein. Wir führen das gleiche Verhältnis weiter und sind auch als Eltern für einander da. Dennoch ist er dagegen eine feste Beziehung zu führen. Ich habe auch gelernt damit umzugehen, da ich jetzt selber nicht bereit andere Männer kennenzulernen. 

Jetzt zum Punkt. Vor einem Monat habe ich aufgehört zu stillen, in der stillzeit habe ich mit der Mini-Pille verhütet und war vor ca.2 Wochen beim FA, weil ich mir die hormonspirale einsetzen wollte, weil ich das erste mal trotz Pille schwanger wurde. Als mein FA mich untersucht hat war ich schockiert und er meinte ich brauche jetzt keine Spirale die nächste Zeit... ich bin aktuell in der 12 ssw. Ich war zerstört und wusste nicht was ich machen soll, Abtreibung kommt für mich nicht in Frage, also war mir schnell klar ich werde nicht durchbeißen und das Baby behalten. Zum Glück unterstützen mich meine Familie und Freunde und reden mir Mut zu. 

Meinem (Ex)Partner habe ich noch nichts gesagt... ich habe einfach Angst und weiß nicht wie ich es ihm sagen soll... auf erste Schwangerschaft hat er schlecht reagiert, jetzt suche ich die sanfteste Möglichkeit es ihm zu sagen. Aber klar ist, dass er das definitiv nicht feiert und vor Freude weint... Vielleicht könnt ihr mir da irgendwie helfen? Oder hatte jemand die Erfahrung gemacht? 

Nein, keine Erfahrung diesbezüglich gemacht.
Aber damit muss er immer rechnen, dass sowas passieren kann. Anscheinend ging ihn die Verhütung nichts an, nun hat er den Salat, zu 50% mit Schuld 🤷🏻‍♀️, also braucht er sich nicht aufzuregen. Ansonsten empfehle ich ihm, sich verantwortungsbewusst selbst um die Verhütung zu kümmern oder bitte sexuell enthaltsam zu leben.

Ich wünsche dir eine unkomplizierte Schwangerschaft. 

Gefällt mir

5. Januar um 15:46
In Antwort auf

Hallo Mädels, ich brauche dringend einen Rat. 
Kurz zu meiner Vorgeschichte:
im Sommer 2019 wurde ich von meinem Ex-Freund unerwartet schwanger. Ich wollte das Baby bekommen, er aber nicht, also trennten wir uns (und weil er mich betrogen hat). Danach ging es hin und her und irgendwann haben wir "Freundschaft +" angefangen. Hier möchte ich drum bitten keine blöden Kommentare zu unserem Verhältnis zu schreiben, ich habe schon alles gehört, aber so ist es nun mal, ich liebe eben den teufel selbst. 

Nun habe ich meine wundervolle Tochter die 8 Monate jung ist, er liebt sie auch und lebt sich in die Vaterrolle super ein. Wir führen das gleiche Verhältnis weiter und sind auch als Eltern für einander da. Dennoch ist er dagegen eine feste Beziehung zu führen. Ich habe auch gelernt damit umzugehen, da ich jetzt selber nicht bereit andere Männer kennenzulernen. 

Jetzt zum Punkt. Vor einem Monat habe ich aufgehört zu stillen, in der stillzeit habe ich mit der Mini-Pille verhütet und war vor ca.2 Wochen beim FA, weil ich mir die hormonspirale einsetzen wollte, weil ich das erste mal trotz Pille schwanger wurde. Als mein FA mich untersucht hat war ich schockiert und er meinte ich brauche jetzt keine Spirale die nächste Zeit... ich bin aktuell in der 12 ssw. Ich war zerstört und wusste nicht was ich machen soll, Abtreibung kommt für mich nicht in Frage, also war mir schnell klar ich werde nicht durchbeißen und das Baby behalten. Zum Glück unterstützen mich meine Familie und Freunde und reden mir Mut zu. 

Meinem (Ex)Partner habe ich noch nichts gesagt... ich habe einfach Angst und weiß nicht wie ich es ihm sagen soll... auf erste Schwangerschaft hat er schlecht reagiert, jetzt suche ich die sanfteste Möglichkeit es ihm zu sagen. Aber klar ist, dass er das definitiv nicht feiert und vor Freude weint... Vielleicht könnt ihr mir da irgendwie helfen? Oder hatte jemand die Erfahrung gemacht? 

Boar!
Wie kann man hier überhaupt helfen?
Ich kann diese Freundschaft + mit deinem Ex nicht verstehen. Besonders wenn er Vater deiner Kids ist. Krass!
Was hast du eigentlich vor? Weiter mit ihm diese F+ führen?
Wie viele Kinder sollst du noch von ihm bekommen, bis du verstehst, dass ihr beide verrück seid?
Natürlich ist es dein Leben. Mach weiter wenn du Bock hast.
Mit wie vielen Frauen hat er auch diese Freundschaft +?
3, 5, noch 10?
Ist es für dich in Ordnung? Ziemlich bequem für ihn.
Mich freut es nur, dass er ein "relativ guter" Vater ist, der seine Kids nicht verlassen hat.
Aber ich verstehe nicht, was für Beziehungen ihr führt.
Ich hoffe, dass du noch einen guten Mann findest, der für feste Beziehungen bereit sein wird. 

 

Gefällt mir

5. Januar um 16:45

Vielen Dank für deinen Kommentar. Auch wenn es von dir gut gemeint ist, habe ich oben drum gebeten sich solche Kommentare zu sparen.

Gefällt mir

5. Januar um 16:47
In Antwort auf

Ich habe auch kürzlich einen Test gemacht und müsste jetzt in der 6. Woche sein. Daher wünsche ich dir nur das Beste mit deinem 2. Baby 😀 Zu seiner Situation: Du wirst nicht drum herum kommen, es ihm zu sagen, daher würde ich das so früh wie möglich machen, bevor er es selbst entdeckt und noch saurer ist.

Dankeschön, ja ich muss es ihm bald sagen, aber leider weiß ich nicht genau wie. Ich will versuchen den Streit möglichst zu vermeiden..

Gefällt mir

5. Januar um 16:48
In Antwort auf

Nein, keine Erfahrung diesbezüglich gemacht.
Aber damit muss er immer rechnen, dass sowas passieren kann. Anscheinend ging ihn die Verhütung nichts an, nun hat er den Salat, zu 50% mit Schuld 🤷🏻‍♀️, also braucht er sich nicht aufzuregen. Ansonsten empfehle ich ihm, sich verantwortungsbewusst selbst um die Verhütung zu kümmern oder bitte sexuell enthaltsam zu leben.

Ich wünsche dir eine unkomplizierte Schwangerschaft. 

Dankeschön 

Gefällt mir

8. Januar um 9:16

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Aber bist du dir für diese Geschichte nicht zu schade?

Gefällt mir

8. Januar um 13:35
In Antwort auf

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Aber bist du dir für diese Geschichte nicht zu schade?

Wie meinst du das?

Gefällt mir

8. Januar um 15:24

Ich kann das nachvollziehen , also ein ungeplantes 2. Kind.
Ich kann dir nur sagen es ist etwas super schönes.
Und wenn er schon Vater fürs erste Kind ist,  schafft er auch noch ein 2.
Bleibt ihm auch nichts  anderes übrig .
Ich meine ihm ist ja auch bewusst was passieren kann wenn man Sex hat

Gefällt mir

8. Januar um 15:59
In Antwort auf

Ich kann das nachvollziehen , also ein ungeplantes 2. Kind.
Ich kann dir nur sagen es ist etwas super schönes.
Und wenn er schon Vater fürs erste Kind ist,  schafft er auch noch ein 2.
Bleibt ihm auch nichts  anderes übrig .
Ich meine ihm ist ja auch bewusst was passieren kann wenn man Sex hat

Dankeschön für deine Unterstützung! 😊
dass er das schafft bezweifle ich nicht, mir gehts eigentlich nur darum ihm es so zu sagen, dass er möglichst "gut" drauf reagiert🙈

Gefällt mir

8. Januar um 16:06
In Antwort auf

Dankeschön für deine Unterstützung! 😊
dass er das schafft bezweifle ich nicht, mir gehts eigentlich nur darum ihm es so zu sagen, dass er möglichst "gut" drauf reagiert🙈

Verstehe ich, naja vlt in trauter Zweisamkeit, oder wenn ihr zu 3. seid und ihr zusammen spielt oder so in der Art

Gefällt mir

8. Januar um 17:55

..oder er die Vasektomie durchführen lässt, ist deutlich unkomplizierter und leichter wieder rückgängig zu machen als bei ihr.... soooollte es in ferner Zukunft noch Kinderwünsche (mit anderem Partner) aufkommen. 

Gefällt mir

10. Januar um 6:40

Stimmt auch wieder.

Gefällt mir

10. Januar um 14:11
In Antwort auf

Dankeschön, ja ich muss es ihm bald sagen, aber leider weiß ich nicht genau wie. Ich will versuchen den Streit möglichst zu vermeiden..

hm.. diese Antwort verstehe ich nicht.

Wieso sollte es Streit geben?

Wer Sex hat, könnte Kinder zeugen.. er ist aufgeklärt und weiss wie Kinder entstehen oder?

Ich würde es ihm sagen und mich auf gar keinen Streit einlassen. Wenn er sauer ist, kann er raus gehen und auf sich sauer sein, dass er zu doof war, richtig zu verhüten...

Ich wünsche dir eine angenehme SS.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers