Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Unerfüllter kinderwunsch? ???meine geschichte. langer text aber bitte lest ihn

Unerfüllter kinderwunsch? ???meine geschichte. langer text aber bitte lest ihn

13. Januar 2016 um 2:18

Hallo Leute ich muss mir mal von der Seele schreiben. ich bin fast 27 Jahre alt.mein mann und ich wünschen uns ein Baby. für uns gibt es kein Leben ohne Kinder! nun hab ich 2012 die Pille abgesetzt.es dauerte 1 jahr bis es klappte (Ende 2013).wir waren über glücklich.alles sah super aus.bis zum 2 ulltraschall in der 12 ssw Februar 2014.es gab kein Herzschlag mehr.für uns brach ne Welt zusammen. 2 Tage später hatte ich die Ausschabung. nun wollten wir nicht wieder 1 jahr warten und der "alte fa" kontrollierte meinen Zyklus. er meinte es wäre schwer für mich und ohne Hilfe. ich hätte wenig brauchbare Eizellen. wir entschieden clomifen zu nehmen.das war Sommer 2014.zudätzlich ließ ich meine Schilddrüse kontrollieren. da ich ne unterfunktion hab.ich wurde richtig eingestellt und im 2 Zyklus klappte es!wir freuten uns aber hatten sich angst. alles lief super. bis zum 2 Weihnachtstag. Ich hatte Halbzeit und wachte morgens in ner Riesen Pfütze Blut auf.wir fuhren ins kh.meiner Prinzessin ging es gut.nur wurde mir gesagt sie hängt 2 wochen mit der Entwicklung zurück.was in dem Stadium noch nix schlimmes wäre.zur Beobachtung musste ich 4 tage im kh bleiben. von meinem Hausarzt bekam ich sofort ein beschäftigungsverbot. ich bin kosmetikerin und der laden läuft super. sprich mind 9 Std arbeiten ohne pause.mein "alter fa" lachte als ich ihm sagte das im kh gesagt wurde sie wäre zu klein . bestätigte es aber. und das wars!er sagte nix mehr!!!!!ich mache mir große Vorwürfe das ich nicht gefragt habe wie viel die wiegt. ich wäre sofort ins kh wieder gefahren (das War ca 2 wochen nach dem kh).alles lief gut.ich schont mich.wir kauften das kinderzimmer. freuten uns.ende Januar 2015-wieder eine sturzblutung. wieder kh!Sie lebt!War aber ca 2 bis 3 Wochen unterentwickelt. sie wog geschätzt 300 g für die 24 ssw!Herztöne waren ne Katastrophe. die Ärzte hätten sie eig sofort geholt bri normal Gewicht. aber so hatte sie außerhalb keine Chance. plötzlich standen sämtliche Ärzte um uns und zählten vor und Nachteile auf wenn wir beenden oder die ss weiter führen. es sah nicht gut aus. wir waren am Boden. ...weinten.entschieden uns für unsere Tochter! Sie sollte kämpfen.ich bekam die lungenreife, 3 x am tag Antibiotika da der Verdacht war das ich zusätzlich nen blasensprung hatte, und wehen hemmer.zur Beruhigung der kleinen. zum Glück nur 1 Tag. mir ging es mies damit.jeden Tag hatte ich ne ulltraschall Kontrolle. 1 woche war alles super.nach 1 woche wurde ich auf die entbindungsstation verlegt.ich sollte 3 x am tag ein ctg bekommen.am 1 Tag war morgens alles ok.mittags schon nicht mehr. es wurde ein 2 gemacht.und plötzlich lag ich im Untersuchung Raum. die Herztöne wurden so schlecht das ein Not ks angeordnet wurde.meine "beste Freundin " (Han die verloren weil sie aktuelle ss ist und mir ihre ss unter der Nase reibt) war bei mir.ich schrieb meinem Mann, meinem Eltern. weinte....und wusste wie es endet. der ks war Horror. ich schrie. wurde mit Beruhigungsmittel voll gepumpt.döste immer wieder.bis die Schwester ihr beileid aussprach.mein mann wartete im kraissaal auf mich und weinte.ich schrie.SIE IST TOT! !!!!Meine Prinzessin ist tot!jetzt wo ich es euch erzähle laufen mir die Tränen. ...sie wurde mir gebracht.ein wunderschönes Mädchen .sophia 20 cm und 240 g in der 25 ssw!!!!!Sie War so komplett. ich holte mir Hilfe. es dauerte bis es mir besser ging.wechselte den Job. bekam Vorwürfe meine Chefin ich hätte sie im Stich gelassen .wir ließen uns tattoowieren. unser Leben war nicht wie vorher.ja ich bin Mama. das wusste ich.leider von einem sternenkind.ich ließ mein Blut Untersuchungen. ich hatte keine gerinnungsstörung. meine plazenta War unterentwickelt. die rede war von einer plazentainsuffizienz. das leben ging weiter.ich hatte Höhen und tiefen.und die angst: passiert das noch einmal? wie vergütete mit Kondom. bis ende September. ich spüre meinem es.und wir verhütet en 1 Tag nicht. Volltreffer! ich wae schwanger. och harte panische angst.weil ich zusätzlich ne 5 cm große zyste am rechten Eierstock hatte.ich ließ mich sofort krankschreiben. in der 7 ssw sah man ein kleines böhnchen. ich wusste sophia passt auf uns auf.in der 9 ssw wae die fruchthöle plötzlich leer. Diagnose Fehlgeburt. das Embryo entwickelte sich zurück. 1 termin zur Ausschabung. sie durchdringen beim Gebärmutter und die op wurde abgebrochen. musste 3 Tage zur Beobachtung bleiben. 1 woche musste ich warten.mit der Hoffnung es löst sich von alleine. aber nix. 2 op termin -Ausschabung plus zyste durch bauchspiegelung entfernen. ich lag mit ner ss aufm 3 zimmer.das war schlimm genug zusätzlich erbrach sie durch gehend.ivh dachte es wäre vorbei.nach 2 tage im kh stieg plötzlich der hcg wert.alle waren ratlos warum. alle Ärzte bis auf den Chefarzt meinten die Gebärmutter wäre leer.ich konnte nicht mehr wollte nach hause. nach langen distkusionen wurde ich entlassen. ich sollte 1 Tag später im kh anrufen wie es weiter geht. ich sollte wieder warten das der Körper es regelt.wenn nicht kam das Thema "chemo".die Ärzte vermuteten das durch das Loch was minimal ist.ss Zellen in bauchraum gelangt sind diese bekommt man aber anders nicht weg.ich fühlte mich wie im Film. 1 woche später Untersuchung im kh.hcg sinkt aber zu langsam.der Chefarzt ordnete ein 3 Ausschabung an!!!!ich bekam starke Schmerzen also stimmte och zu.die letzte op war erfolgreich. in der 2 op wurden ss Reste übersehen!!!!mir geht es psychisch wieder schlecht.habe mir Hilfe geholt.waren beim humangenetiker und Kassen uns untersuchen.aber die frage warum?warum ich?werde ich überhaupt irgendwann ein gesundes Kind bekommen?ich habe bis auf die Psychologin kaum einen mit dem ich reden kann.offen reden!meine beste Freundin wie gesagt bekommt in ein paar Wochen ihr Baby. bei ihr dreht sich alles um ihr Baby. sie merkt nicht eie sehr Sie mir weh tut.nin hab ich keine Freundin. ich fühle mich nicht als "gute ehefrau" möchte meinem Mann so gerne ein Kind schenken.es tut weh.ja ich weiß och bin jung. Na und???!!!!es spielt doch keine rolle.ich hoffe mir antwortet jemand. ich bin verzweifelt und will nur reden.

Mehr lesen

13. Januar 2016 um 2:19

Nachtrag
Vielleicht ist ja einer aus dem Raum hannover/minden/bückeburg /herford/Bielefeld .vielleicht kann man sich ja treffen

Gefällt mir

13. Januar 2016 um 11:22

Christine
das tut mir schrecklich leid, was du hast alles durchmachen müssen !!
Unsere Medizin ist heute soweit, dass wir alles live mitbekommen, was vor Jahren noch nicht möglich gewesen wäre....

Meine Tante hat in den 60ger Jahren 4 FG gehabt,eine sogar in der 26 ssw....Damals hatte man keinen US oder ähnliches... wenn sie heute drüber erzählt bekomme ich Gänsehaut, wie bei deiner Erzählung.

Es muss nicht an deinen Eiern liegen, es kann sein, dass de Spermienqualität einfach schlecht ist und die DNA zuviele Fehler enthält, dass sich der Keimling eben nicht weiter entwickeln kann.....

Ich denke eine humangenetische Untersuchung ist genau der richtige Schritt in die Richtung eines erfüllten Kiwus!

Es ist nicht nur die Frau, es ist auch der Mann mit seinen Genen, nur die Frau erlebt das hautnahe, der Mann nur als Zuschauer....

Es ist nicht gesagt, dass es an Dir liegt, genausogut kann es an den Spermien deines Mannes liegen und schlussendlich liegt es an der DNA von euch beiden...

Urteile mit Dir selbst nicht so streng, dazu gehören zwei und ihr beide müßt einen Weg finden, nicht nur Du alleine !!

Ich drücke Dir / Euch die Daumen, dass alles bestens klappt und ihr euch bald über Nachwuchs freuen könnt !!

Selbst wenn nur eine künstliche Befruchtung in Betracht kommt, so gibt es dennoch eine Chance !!

Ich drücke DIch ganz doll und wünsche Dir, dass du endlich ein gesundes Böhnchen haben darfst.

Lass es mich wissen, wie es Dir geht.

GlG
mitra

Gefällt mir

13. Januar 2016 um 13:28

Lass dich mal ganz doll drücken, Christine
Es tut mir so wahnsinnig leid, was du mitmachen musstest.

In so einer Situation verzweifelt man leicht an der Frage, warum sowas ausgerechnet einem selbst passiert und man geht vielleicht ein bisschen zu hart mit sich selbst um.

Ich kenn' das Gefühl nur zu gut... Und ich glaube hier im Forum sind wir nicht die einzigen, die sich schon die Frage gestellt haben bzw. immer wieder stellen.

Ganz wichtig ist es jetzt nicht die schönen Dinge im Leben aus den Augen zu verlieren! Mach viele Sachen, die dir Spaß bereiten und nehm' dir bewusst vor - zumindest für ein paar Stunden am Tag - nicht an all das Schlimme zu denken.
Gesteh' dir Zeiten ein, in denen du traurig bist, aber auch Zeiten, in denen du fröhlich bist, in denen du dich um dich kümmerst, deinen Körper (gutes Essen, vielleicht Yoga, autogenes Training), deinen Partner, ein neues Hobby vielleicht, das ihr zusammen macht... Ich weiß, es gibt Tage, an denen einem das nicht so gut gelingt mit dem Abschalten, aber mit der Zeit wird es immer besser!

Du bist auch ohne, dass du deinem Mann ein Kind schenkst eine gute Ehefrau - ihr liebt euch doch! Schau mal, er steht trotz allem zu dir - ihr habt das alles gemeinsam überwunden! Das ist doch das wichtigste! Ein Kind ist "nur" die Kirsche auf dem Sahnehäubchen.
Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass ihr bald eure kleine Kirsche in den Armen halten dürft, auf welchem Weg auch immer.
Bis dahin: genieß das Leben!
LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Hilfe! Verwirrung mit Eisprung, Ovu-Test, usw
Von: kleineromantikerin89
neu
13. Januar 2016 um 10:34

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen