Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Uneheliches kind von moslem

Uneheliches kind von moslem

3. November 2008 um 19:12

hallo,

ich hoffe, jemand von euch kann mir helfen........ich weiss wirklich nicht was ich machen soll.

ich bin schwanger in der 28ssw und freue mich riesig doll auf meinen kleinen jungen. kann es kaum noch abwarten ihn endlich im arm zu haben....

die situation mit dem vater ist leider nicht so toll. der vater meines kindes ist moslem. ich lebe in suedspanien und der vater meines kindes auch. wir waren nicht lange zusammen als ich schwanger wurde. zu seinem entsetzen entschied ich mich fuer mein kind. und dann ging es los.......er zeigte sein wahres gesicht. nichts mehr mit lieb und schatz "te quiero" ploetzlich war er dann doch der glaeubige moslem, der kein uneheliches kind haben darf. er meinte, falls er mein kind jeh in die haende bekommt wird er es wie dreck behandeln, den bastard und ich sei fuer ihn eine ... .... seit dem haben wir nie wieder gesprochen. das war ca. in der 8ssw.
manchmal sehe ich ihn und er guckt mich und meine kugel kurz an. aber das war es. mittlerweile tut es mir nicht mehr weh.....aber ich habe angst, dass er meinem kind etwas antut oder es entfuehrt zu seiner familie nach marrokko. alle meine freunde sagen, es sei bestimmt noch gefaehrlicher weil es ein junge wird.
womit muss ich rechnen??? und falls ich unterhalt fuer mein kind von ihm will, welche rechte hat er dann???

ich habe wirklich angst!!!


Mehr lesen

3. November 2008 um 19:42

Neeeeee
nein, ich bin katholisch und deutsche. ich lebe seit 4 jahren aus beruflichen gruenden in spanien.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2008 um 19:54

Hallo
Sorry dein Ex ist ein Arsch und hier wird dann wieder so getan als wenn aölle moslems gleich wären!!!

Ich bin italienerin und lebe mit einem Türken also auch Moslem zusammen haben 1 kind zusammen und das 2 ist unterwegs.....Also hier das beispiel das es auch funktionieren kann ohne verheiratet zusein...klaa gab es stress auch mit seiner Familie aber die sehen ja das wir glücklich sind und das ist alles was für seine und für meine family zählt....

Dein ex hat sogut wie keine rechte schon garnicht wenn er die Vaterschaft nicht anerkennt.....dadurch das ihr nicht zusammen seid wirst du das alleiige Sorgerecht haben für dein sohn....und wenn er drauf besteht sich ums kind zukümmern kannst du das vor dem famieliengericht klären lassen.....wenn du denenn schildest was er von sich gegeben hat werden sowieso wenn nur beaufsichtigte besuchskontakte stattfinden das heisst das Jugendamt wirds kontrollieren und bewachen.....so siehst zu min in deutschland auch wie das in spanien ist weiss ich nicht......weiss das alles auch nur weil meine freundin das gerade durchmacht allerdings mit einem Deutschen!!!

LG aylin mit Diego 4 monate jung und babyinside 10+4 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2008 um 20:03

Lass
ihn einfach nicht als Vater eintragen. Man kann in der Geburtsurkunde Vater unbekannt eintragen lassen. Dann hast du zwar keinen Anspruch auf Unterhalt von ihm, aber dann hat er "Papierkramtechnisch" keine Möglichkeit dein Kind aus dem Land zu schaffen.

Du sagtest, dass du aus beruflichen Gründen in Spanien bist. Ziehe im Mutterschutz doch einfach zurück nach Deutschland. Sag ihm aber nicht bescheid.

Ich weiß, das sind keine schönen Vorschläge, aber letztendlich dient es dazu, dein Kind zu schützen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2008 um 20:14
In Antwort auf clover_12269042

Neeeeee
nein, ich bin katholisch und deutsche. ich lebe seit 4 jahren aus beruflichen gruenden in spanien.

LG

Ohh mann
ich muss dir sagen ich bin auch eine muslimen aber was dein ex da getan hat das ist unglaublich erstens schläft er mit dir (sorry) ohne ehe und dann lässt er dich schwanger und von wegen keine kinder ohne ehe. lass dich nicht von ihm ärgern und ich finde er hat erst mal angst von der situation ich glaube er wird wenn das kind erst mal auf der welt ist viellecht zuruck zu euch kehren ich meine er weiß das es sein eigenes kind ist. aber wenn du meinst das er wirklich schlimme sachen vorhat dann pass bitte auf, versuche doch einfach mal mit ihm zu reden aber erst wenn das kind auf der welt ist dann sieht er das kind und die beste Lösung ist zu heiraten auch wenn ersich von seiner gegent gestört fühlen wird er musste an solche sachen schon vorher denken bevor er mit dir geschlafen hat.

ich wünsche dir alles gute
LG Filiz 18+5 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2008 um 21:58
In Antwort auf filiz55

Ohh mann
ich muss dir sagen ich bin auch eine muslimen aber was dein ex da getan hat das ist unglaublich erstens schläft er mit dir (sorry) ohne ehe und dann lässt er dich schwanger und von wegen keine kinder ohne ehe. lass dich nicht von ihm ärgern und ich finde er hat erst mal angst von der situation ich glaube er wird wenn das kind erst mal auf der welt ist viellecht zuruck zu euch kehren ich meine er weiß das es sein eigenes kind ist. aber wenn du meinst das er wirklich schlimme sachen vorhat dann pass bitte auf, versuche doch einfach mal mit ihm zu reden aber erst wenn das kind auf der welt ist dann sieht er das kind und die beste Lösung ist zu heiraten auch wenn ersich von seiner gegent gestört fühlen wird er musste an solche sachen schon vorher denken bevor er mit dir geschlafen hat.

ich wünsche dir alles gute
LG Filiz 18+5 ssw

Erstmal danke
fuer eure antworten...ich bin mir sicher, dass nicht alle moslime so sind wie mein ex. er ist wirklich ein schlechtes beispiel. um noch ein paar details hinzu zufuegen als wir zusammen waren hat er mir erzaehlt wie sehr ich mich liebt und und noch viel mehr. doch als ich schwanger war meinte er dass er nur eine glaeubige jungfraeuliche moslimin die mutter seier kinder sein wird. und dass deshalb unser kind niemals seinkind sein wird......ich konnte dass alles nicht glauben. er wollte mich zur abtreibung zwingen. als ich mich dagegen wehrte hat er dann nur noch von bastard und von mir als H.... das war alles unglaublich fuer mich....
ich fliege diesen monat noch nach deutschland und bekomme mein baby auch da. er wird die deutsche nationalangehoerigkeit bekommen.
ich moechte mich gerne von ihm fern halten und ihn auch als vater nicht angeben..... aber finanziell wird es fuer mich und den kleinen schwer werden. hier in spanien ist vieles anders.......sogar alle arzt besuche in der ss muss ich selbst zahlen. bis auf einen. das hat mich jetzt schon 2300 euro gekostet. er wirft mit geld nur so um sich, seitdem wir auseinader sind und ich hoere nur wie er frauen einlaedt. ist das nicht alles ungerecht???
zurueck will ich ihn auf gar keinen fall!!!! nie kann er das wieder gut machen was er uns angetan hat......mich und mein ungeborenes baby als dreck beschimpft hat........
ich wuerde ihm auch gerne "den arsch aufreissen" aber ich habe keine kraft und zu viel angst um meinen kleinen jungen

ich danke euch nochmal ganz doll fuer eure beitraege

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2008 um 22:05

So ein Penner!
Nun gut, aus und vorbei!
Ich würde schauen, ohne seinen Unterhalt klarzukommen (schon aus Stolz)...
Wer will schon irgendwas von so einem Unmensch! Dafür bekommt er das Kind nicht zu gesicht.
Das ist sicher auch zum Schutz des Kindes. Denn neuerdings haben auch uneheliche Väter verstärkte Rechte!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2008 um 22:08
In Antwort auf clover_12269042

Erstmal danke
fuer eure antworten...ich bin mir sicher, dass nicht alle moslime so sind wie mein ex. er ist wirklich ein schlechtes beispiel. um noch ein paar details hinzu zufuegen als wir zusammen waren hat er mir erzaehlt wie sehr ich mich liebt und und noch viel mehr. doch als ich schwanger war meinte er dass er nur eine glaeubige jungfraeuliche moslimin die mutter seier kinder sein wird. und dass deshalb unser kind niemals seinkind sein wird......ich konnte dass alles nicht glauben. er wollte mich zur abtreibung zwingen. als ich mich dagegen wehrte hat er dann nur noch von bastard und von mir als H.... das war alles unglaublich fuer mich....
ich fliege diesen monat noch nach deutschland und bekomme mein baby auch da. er wird die deutsche nationalangehoerigkeit bekommen.
ich moechte mich gerne von ihm fern halten und ihn auch als vater nicht angeben..... aber finanziell wird es fuer mich und den kleinen schwer werden. hier in spanien ist vieles anders.......sogar alle arzt besuche in der ss muss ich selbst zahlen. bis auf einen. das hat mich jetzt schon 2300 euro gekostet. er wirft mit geld nur so um sich, seitdem wir auseinader sind und ich hoere nur wie er frauen einlaedt. ist das nicht alles ungerecht???
zurueck will ich ihn auf gar keinen fall!!!! nie kann er das wieder gut machen was er uns angetan hat......mich und mein ungeborenes baby als dreck beschimpft hat........
ich wuerde ihm auch gerne "den arsch aufreissen" aber ich habe keine kraft und zu viel angst um meinen kleinen jungen

ich danke euch nochmal ganz doll fuer eure beitraege

LG

Also, wenn das Leben in Spanien doch so teuer ist
und Du bis jetzt schon so viel Geld für Arztbesuche bezahle mußtest, verstehe ich nicht, was Dich dort hält.
Ist der Job soo genial??
Geh zurück nach Deutschland, wäre mein Rat!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2008 um 22:22
In Antwort auf berlin_13021259

Also, wenn das Leben in Spanien doch so teuer ist
und Du bis jetzt schon so viel Geld für Arztbesuche bezahle mußtest, verstehe ich nicht, was Dich dort hält.
Ist der Job soo genial??
Geh zurück nach Deutschland, wäre mein Rat!!

Nach deutschland
ohne job??? ich bin hier unten weil gute aufstiegschancen habe. ich bin ja erst 26 jahre alt und wenn ich noch ein paar jahre hier durch halte, habe ich gut chancen auf meinen traumjob. naja schwanger sein ist hier ist sehr teuer und kindergeld gibt es auch nicht......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2008 um 3:58

Würde
es mir auch gut überlegen, wo ich mich in Zukunft aufhalte..

Ab welchem Alter möchtest du dein Kind abgeben, um weiterhin arbeiten gehen zu können?
Und wer zahlt die Betreuung?
Hast du noch Familie in Spanien?
Wie steht es um deine Freunde? Inwiefern würden / könnten sie dir helfen?
Und nach der Schwangerschaft.. die Arztbesuche für's Kind, wer zahlt die?

Ich selbst erwarte ein Kind, der zukünftige Vater lebt in Kolumbien.
Auch dort muss ich alles selber zahlen..
Aber neben ihm gibt es auch Familie dort..
Zudem sind die Preise nicht vergleichbar, mit denen in Europa.
Die Geburt soll in Kolumbien sein.
Das Kind hat mit einer deutschen Mutter automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit.

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Schritt, nach D zurück zu kehren, ein sehr schwerer ist.
Die spanische Mentalität ist ja ein wenig vergleichbar mit der südamerikanischen.
In D dagegen gibt es die Sicherheiten..
Würde es mir dennoch gut überlegen..
In D wüsste er ja nicht genau, wo du bist. Oder?
Außerdem gibt es genügend staatliche Hilfen, dass du recht gut ohne Vater zurecht kommen kannst.

Lg und alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2008 um 9:54

Hat mit moslem nichts tun -dein ex ist ein ARSCH
Hallo,

es tut mir leid, dass du diese Erfahrug machen musstest. Und es ist eine gute Entscheidung, dass du nicht seinetwegen abgetrieben hast.

Dein Ex hat dich wahrscheinlich als eine Art Affäre gesehen. Und in einer "Affäre" akzeptiert selten ein die Schwangerschaft.

Egal ob Moslem, Christ oder sonst wer Schweine gibt es genug und überall -leider.

Das mit der Entführung ist glaube ich eher übertrieben und mehr ein Vorurteil. Er hat kein Interesse an das Kind, weil er es gar nicht haben will. Ich kann mir auch nicht vorstellen dass er irgendwem erzählen möchte dass er vater wird. Interesse hatte er nur an dich (ohne Kind).

Entführungen passieren i.d.R. wenn man lange verheiratet war und sich dann um die Kinder streitet.

Mach dir keinen Kopf.

Du kriegst es schon hin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2008 um 11:26

Gutes Thema...
Hallo Mädels

Das ist ein gutes Thema...allerdings wie schon oft in Foren bewiesen wurde...schlecht zum diskutieren weil ja jeder seine eigene Meinung hat! Und sobald es um Religionen geht "darf" es anscheinend keine unterschiedlichen Meinungen geben!

Ganz klar nicht alle Moslems sind Ärsche, das will man ja klarstellen, haben ja auch schon fast alle hier. Aaaber jetzt mal ehrlich wieviele Christen und wieviele Moslems benehmen sich ihren Freundinnen gegenüber so. Also ich kenne ganz sicher mehr Moslems die so sind. Und das liegt ganz sicher an der religiösen Erziehung. Es gibt immer mal wieder eine Beziehung zwischen Christen und Moslems die klappt aber ich bin der Meinung das ist 1 von 1000. Sorry der Meinung bin ich nun mal!

Dein Freund ist ein Moslem und ein Arsch (das ist noch schlimmer) und hat es nicht anders verdient als das du ihm die kalte Schulter zeigst. Einfach ist das bestimmt nicht und es tut mir sehr leid das es dir so geht. Ich würde ihn erst garnicht als Vater in den Papieren eintragen lassen und schon garnicht um Geld bitten....denn der wird dir sicher keinen Cent abgeben, eher würde er was weiß ich was anderes machen...

Denk einfach an dein Baby und freu dich darauf, ich wünsche dir trotz allem eine schöne Schwangerschaft.

LG ninchen + BabyGirl SSW26+2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2008 um 12:12

Du steckst voller vorurteile
@ninchen,

wenn du so viele moslems kennst dann müsstest du wissen dass es zwischen nationalität und religion einen gewaltigen unterschied gibt. Er ist ein Arsch aber nicht gleichzeitig ein moslem. Wenn er sich an seine Religion gehlten hätte (die ihm plötzlich so wichtig ist) dann würde er nie eine Frau so ausnutzen oder beschimpfen dürfen, ausserdem hätte er nie die Abtreibung befürwortet. Ich kenne viele Moslems und daher habe ich gelernt dass man unterscheiden muss.

Fakt ist: er ist ein Arsch mit ganz schlechtem Charakter egal wo er her kommt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2008 um 13:25
In Antwort auf aune_12645564

Du steckst voller vorurteile
@ninchen,

wenn du so viele moslems kennst dann müsstest du wissen dass es zwischen nationalität und religion einen gewaltigen unterschied gibt. Er ist ein Arsch aber nicht gleichzeitig ein moslem. Wenn er sich an seine Religion gehlten hätte (die ihm plötzlich so wichtig ist) dann würde er nie eine Frau so ausnutzen oder beschimpfen dürfen, ausserdem hätte er nie die Abtreibung befürwortet. Ich kenne viele Moslems und daher habe ich gelernt dass man unterscheiden muss.

Fakt ist: er ist ein Arsch mit ganz schlechtem Charakter egal wo er her kommt.

LG

Siehst du....?!
Hallo lottche

Ich hatte doch Recht vorhin, solange man nur positives von sich gibt ist alles in Ordnung, denkt mal jemand nicht so positiv hat er gleich Vorurteile, ist ein Rassist und keine Ahnung was noch.

Du schreibst: "Er ist ein Arsch aber nicht gleichzeitig ein Moslem". Wie kann man das verstehen? Er ist doch ein Moslem oder etwa ein Christ und ein Arsch ist er noch dazu bin ich der Meinung! Ich kenne einige Moslems und mit den einen oder anderen bin ich auch befreundet, aber ehrlich...wieviele leben nach dem Motto, eine Deutsche oder Christin nehme ich zum vö.... und aber zum leben brauche ich eine jungfräuliche liebe Moslemin, am besten noch vom Land. So denkt nicht nur 1 Moslem in diesem Land hier. Und von genau diesen spreche ich!

Du bist doch wenn ich mich gut erinnere die welche mit einem Moslem zusammen ist und auch schon eine Familie gegründet hat, mich freut es für dich das du glücklich bist und alles super ist. Genau so sollte es aber bei jedem sein. Statt dessen kann man doch schon sagen das mehr solche Beziehungen zerbrechen als das sie wirklich glücklich sind. Du kannst froh sein!

Ich möchte hier niemanden diskriminieren aber grundsätzlich bin ICH nun mal der Meinung gleich und gleich gesellt sich immernoch am besten. Bitte nicht falsch verstehen!

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2008 um 13:27
In Antwort auf sima_12641885

Siehst du....?!
Hallo lottche

Ich hatte doch Recht vorhin, solange man nur positives von sich gibt ist alles in Ordnung, denkt mal jemand nicht so positiv hat er gleich Vorurteile, ist ein Rassist und keine Ahnung was noch.

Du schreibst: "Er ist ein Arsch aber nicht gleichzeitig ein Moslem". Wie kann man das verstehen? Er ist doch ein Moslem oder etwa ein Christ und ein Arsch ist er noch dazu bin ich der Meinung! Ich kenne einige Moslems und mit den einen oder anderen bin ich auch befreundet, aber ehrlich...wieviele leben nach dem Motto, eine Deutsche oder Christin nehme ich zum vö.... und aber zum leben brauche ich eine jungfräuliche liebe Moslemin, am besten noch vom Land. So denkt nicht nur 1 Moslem in diesem Land hier. Und von genau diesen spreche ich!

Du bist doch wenn ich mich gut erinnere die welche mit einem Moslem zusammen ist und auch schon eine Familie gegründet hat, mich freut es für dich das du glücklich bist und alles super ist. Genau so sollte es aber bei jedem sein. Statt dessen kann man doch schon sagen das mehr solche Beziehungen zerbrechen als das sie wirklich glücklich sind. Du kannst froh sein!

Ich möchte hier niemanden diskriminieren aber grundsätzlich bin ICH nun mal der Meinung gleich und gleich gesellt sich immernoch am besten. Bitte nicht falsch verstehen!

LG

Sorry...
glaub was dich angeht hab ich dich verwechselt mit jemand anderem hier, war ein anderes Mädel welches mit nem Moslem verheiratet ist. Hoffe du nimmst mir das nicht übel.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2008 um 13:34

Und was soll sie mit
dieser gerichtlichen Verfügung anfangen? Wenn er wirklich vorhat, das Kind zu entführen, dann hält ihn so ein Blatt Papier nicht davon ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2008 um 13:46


mädel, du bist selber dumm.. hättest besser aufgepasst. wie konntest du nur
(( ihr wart nicht lange zusammen ))

tja ob das Kind nun von einem Moslem oder Christ ist ... interessiert hier glaub ich gar keinen..


schrecklich wenn die hier mit Religionen ankommen.. wenn er ein guter Vater wäre, dann ist er ein guter Moslem oder was

ich sollte mal einen neuen Thread aufmachen .. mein Kind ist von einem Christ... und nu?? wer öffnet solche Threads..hab doch gesagt, interssiert keinen...

Ein ARSCH bleibt ein ARSCH ob moslem, christ, hindu, oder gottlos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2008 um 14:24

Und bitte auf welcher grundlage?
er hat ja nun weißgott nix von entführung gesagt...

eine entsprechende verfügung ginbts nur bei entsprechenden tatsachen, nicht wiel frau einfach mal angst hat...

da brauch sie sich nicht anwaltlich beraten lassen, mit dem bloßen er ignoriert mich und will keinen kontakt zum kind bekommt sie nirgednwo eineverfügung!

abgesehen davon hilft ihr eine deutsche verfügung auch herzlich wenig in spanien...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2008 um 15:44
In Antwort auf sima_12641885

Sorry...
glaub was dich angeht hab ich dich verwechselt mit jemand anderem hier, war ein anderes Mädel welches mit nem Moslem verheiratet ist. Hoffe du nimmst mir das nicht übel.

LG

....
ich glaube du verwechselst mich mit einer anderen. Ich habe noch keine Familie. Ist meine erste SS

So Macho Typen die du meinst, davon gibt es viele, da hast du recht.
Ich finde es nur schade, dass der schlechte Charakter eines Menschen auf seine Religion zurück geführt wird.

Die Religion, egal welche, predigt nur gutes.

Ich möchte ja auch nicht, das man über mich sagt sie ist Christin und will nur gevögelt werden..

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2008 um 0:10
In Antwort auf charla_12627287


mädel, du bist selber dumm.. hättest besser aufgepasst. wie konntest du nur
(( ihr wart nicht lange zusammen ))

tja ob das Kind nun von einem Moslem oder Christ ist ... interessiert hier glaub ich gar keinen..


schrecklich wenn die hier mit Religionen ankommen.. wenn er ein guter Vater wäre, dann ist er ein guter Moslem oder was

ich sollte mal einen neuen Thread aufmachen .. mein Kind ist von einem Christ... und nu?? wer öffnet solche Threads..hab doch gesagt, interssiert keinen...

Ein ARSCH bleibt ein ARSCH ob moslem, christ, hindu, oder gottlos

Richtig lesen!!!
ich glaube, du hast nicht richtig gelesen was ich geschrieben habe. ich habe nie behauptet, dass es um die religion geht sondern ER!!!! er kann als moslem nicht blablablbalabla.......und versteckt sich hinter seiner religion! mir ist die religion egal!!! und ich rede auch nur von meinem ex und nicht von der ganzen moslimischen welt! sonst haette ich mich gar nicht mit einem moslem eingelassen! und nicht lange zusammen ist relativ! ja 8 monate sind nicht lange und verhuetet haben wir auch!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2008 um 0:36

Du hast recht
ich habe ja nur angst, dass falls er sich es eines tages doch anders ueberlegt und seinen sohn sehen moechte......."den bastard wie dreck behandelt" so wie er es gesagt hat. wenn das gericht entscheidet, dass er z.B. seinen sohn jedes zweite we haben kann ,muss ich ihm mein kind ueberlassen. und da habe ich angst vor!!!

danke fuer deinen beitrag nachtschelm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2008 um 10:20

Aber hallo
also wirklich, sie hat doch bloss nach hilfe gefragt. ich kann das gut nachvollziehen. wer den islam wirklich kennt, weiss, dass die, die sich daran halten, keine halben sachen machen. daher verstehe ich jetzt die angst. im islam ist die frau nun mal minderwertiger (das koennen westlich anklimatisierte moslems wohl bestreiten. schlagt den koran doch mal selber auf!) und dann geht es dauernd um die familienehre, die eben mit einem ausserehelichen kind (v.a. einer nicht-muslimen) nun mal beschmutzt ist. bevor ihr also alle sagt, dass der islam selber nichts mit seinem verhalten zu tun hat, lest euch mal in den islam rein und lasst euch nicht von solchen was erzaehlen, die den islam gar nicht praktizieren. oder nur halbwegs.

ich rate also in diesem fall wirklich vorsichtig zu sein. ich persoenlich wuerde den kontakt ganz abbrechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2017 um 14:07

Ich würde dem Rat der Polizei folgen und ihn anzeigen. Wenn er sowieso zwei schwere Verfahren am Laufen hat, bringt ihn das bestimmt ins Gefängnis und somit vielleicht zur Vernunft. Auch ein Selbstmord wird dadurch vielleicht verhindert. 

Es ist schon ein starkes Stück, was sich dein Ex unter dem Deckmäntelchen der Religion so herausnimmt. 

Zieh dein Ding durch. Zieh vielleicht um und brich den Kontakt ab. Was anderes kann ich dir unter solch gefährlichen Umständen nicht raten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2017 um 14:07

Hmm, mal ganz perfide überlegt: Hätte das Kind nicht im Falle seines Selbstmordes Anspruch auf Halbwaisenrente? Diese leere Drohung seinerseits macht zumindest aus finanzieller Sicht überhaupt keinen Sinn.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2017 um 14:07

Ich würde dem Rat der Polizei folgen und ihn anzeigen. Wenn er sowieso zwei schwere Verfahren am Laufen hat, bringt ihn das bestimmt ins Gefängnis und somit vielleicht zur Vernunft. Auch ein Selbstmord wird dadurch vielleicht verhindert. 

Es ist schon ein starkes Stück, was sich dein Ex unter dem Deckmäntelchen der Religion so herausnimmt. 

Zieh dein Ding durch. Zieh vielleicht um und brich den Kontakt ab. Was anderes kann ich dir unter solch gefährlichen Umständen nicht raten.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2017 um 14:09

Sorry für den millardenfach post, mir wurde immer wieder Error angezeigt. 

Die It geht mir mal wieder gehörig auf den Zeiger. Das hakt schon seit einer ganzen Weile.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2017 um 18:27

Ich würde Mal sagen, dass der Kerl ein Idiot ist. Das hat aber nichts mit deiner Religion zu tun, sondern vielmehr mit seinem Charakter.

Wann werden die Leute endlich damit aufhören, andere Menschen auf ihre Glaubensrichtung (oder Geschlecht oder Beruf oder Herkunft oder sonst was) zu reduzieren?

Vergiss den Typ und zieh dein Kind liebevoll auf, aber bitte pauschalisiere nicht; andere (gute) Menschen müssen darunter leiden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 11:28

Hallo liebe Emma,
 
ich kann jetzt auch nicht vorbeigehen an deiner Frage... mir drängen sich so viele Gedanken auf...
 
Es tut mir wirklich sehr leid, dass du diesen Druck gerade aushalten musst. Und gleichzeitig bewundere ich deine Stärke, die du bisher gezeigt hast!! Ich finde es super, dass du bestimmte Schritte gegangen bist. Alleine hier im Forum zu schreiben, nach Hilfe und Rat zu fragen – und dir mal die Last von der Seele zu schreiben. Und auch der Schritt zur Polizei, den finde ich auch gut, alleine für dich! Dass du dir jemanden an die Seite holst, jemanden, der dir professionellen Rat geben kann.
 
Aber ich möchte vor allem loswerden, dass du dich freisprechen darfst von der Verantwortung, die dir dieser Mann auf deine Schultern gelegt hat: nämlich, dich zwischen seinem und dem Leben deines Kindes zu entscheiden. Nein, nein, nein – diese Verantwortung ist NICHT deine!
Einen Selbstmord anzudrohen ist wohl eines der wirkungsvollsten Druckmittel. Dabei überträgt ein Mensch einem anderen Menschen die Verantwortung für sein Leben. Auf eine höchst manipulative und unfaire Art. Er ist selbst derjenige, der Entscheidungen treffen kann für sich und sein Leben. Entscheidungen, die ihn in die eine oder andere Richtung in seinem Leben lenken.
Was aber zusätzlich noch passiert ist, er hat dir wohl auch von seinen „Plänen“ für den angedrohten Selbstmord erzählt. Da hat er dich noch weiter hineingezogen in diese Verantwortung – dir noch mehr aufgebürdet. Dich zu einer Art „Mitwisserin“ gemacht. Obwohl du es sicher so nicht wolltest. Hier darfst du ganz mündig deine Grenze ziehen! Stopp sagen, wenn du nicht weiter diesen Weg gehen willst mit ihm. Auch wenn es ein „theoretischer“ Weg ist.
 
Gleichzeitig macht es mich nachdenklich, welchen Druck er wohl in dieser Situation auszuhalten hat. Wenn er weiß, dass seine Familie euer Kind (vielleicht!) niemals akzeptieren kann. Das berechtigt ihn nicht zu dem, was er dir gegenüber androht. Es zeigt aber seine innere Verzweiflung. Auch er hat Anspruch auf Hilfe, jedoch muss er sich dafür entscheiden, es wollen. Das wäre sein Ausweg, sich Unterstützung und Rat für seine Situation und Position zu holen. Ich möchte damit sagen, dass auch er eine Wahl hat.
 
Ich kann mir nur annährend vorstellen, in welcher Gewissenslage du dich gerade befinden musst. Diese Drohung im Nacken zu haben und dein Kind im Bauch, dass du doch jetzt schon liebst und in dein Herz geschlossen hast. Das, was du jetzt tatsächlich tun kannst, ist Verantwortung für DICH und DEIN KIND zu übernehmen. Das darfst du, das ist mütterliche Fürsorge.
Hast du denn jemanden neben und hinter dir, der dir den Rücken stärkt? Familie, Freunde...?
Was kannst du dir denn vorstellen an zusätzlicher Unterstützung, was kann dich stark machen?
Es gibt sicherlich auch in deiner Nähe eine Anlaufstelle, die sich mit solchen Fällen auskennt. Die dir guten Rat und wirklich auch gute, ganz praktische Unterstützung anbieten kann.
Ich möchte dir wirklich raten, dich stark zu machen, dir alles an Hilfe und Rückendeckung zu holen, die du jetzt gebrauchen kannst. Damit du dich nicht alleine fühlst und deine innere Kraft entdecken kannst!
 
Es geht nicht darum, dass du dich gegen den Mann stellst, den du wohl liebst (oder geliebt hast), sondern, dass du dich zu deinem Kind stellst. Und so hat er wieder die Verantwortung auf seiner Seite – er kann sich entscheiden, ob er sich nicht doch noch zu seinem Kind stellen möchte.
 
Wie geht es dir denn heute? Mit welchen Gedanken bist du in die neue Woche gestartet?
 
Schreib doch wieder, das wäre schön!
 
Ganz liebe Grüße! Lavena

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 17:28

Oh, das tut mir leid für dich!
Wenn du sowieso erst einmal nach Deutschland kommst, dann lass dich doch hier professionell beraten! Und mit Kind und Arbeit ist es ja was Anderes...du hast sicher auch eine Chance auf einen guten Job in Deutschland?
Pass auf dich auf! Ich wünsche dir alles, alles Gute!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper