Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Uneheliche Kinder; Vaterschaft, Adoption?

Uneheliche Kinder; Vaterschaft, Adoption?

20. Juni 2007 um 16:55 Letzte Antwort: 20. Juni 2007 um 18:28

Hallo Ihr Lieben,

kann mir jemand sagen, wie das bei der Geburt abläuft, wenn man nicht verheiratet ist?

Kann das Kind ohne Weiteres den Nachnamen des Vaters bekommen. Muss der Vater das Kind bei späterer Heirat adoptieren? Hab da mal was gehört!

Bei der Geburt, kann man doch direkt die Vaterschaft anerkennen, oder?

Danke für Eure Antworten.

Liebe Grüße

Jasmin

Mehr lesen

20. Juni 2007 um 16:59

Hallo
Hi,
es reicht, wenn der Papa bei der Anmeldung des Babys die Vaterschaft anerkennt. Dann verhält sich alles genauso, als wärt ihr verheiratet. Das ist so, seit es das neue Kindschaftsrecht gibt.
Wenn ihr dann heiratet, müsst ihr nichts weiter machen. Er ist ja schon offiziell der Papa. Und es ist auch völlig egal, welchen Nachnamen ihr dem Baby gebt. Ihr müsst euch nur einig sein. Kannst dir ja aber das Kindschaftsrecht auch mal im Internet anschauen.
Bin mir aber ziemlich sicher. Hatte das in meinem Sozialpädagogik-Studium.
LG, Melanie

Gefällt mir
20. Juni 2007 um 16:59

Die Vaterschaftsanerkennung
kann man auch vor der Geburt schon machen. Auf dem Standesamt/ Rathaus. Mit dem Namen weiß ich nicht, da mein Sohn meinen Nachnamen hat. Ich weiß nur das wenn wir heiraten würden, unser Sohn mit mir den Familiennamen annehmen würde. Vorrausgesetzt ich heirate seinen Vater.

Gefällt mir
20. Juni 2007 um 17:06


Die ganze Sache ist beim Standesamt kostenlos,beim Notar kostet es was.WICHTIG : wenn das Kind den Nachnamen des Vaters bekommt,lässt sich das NIE WIEDER rückgängig machen.Es sei denn dein Kind entscheidet sich mit 18 selbst dazu so zu heißen wie du es tust.Die im KH meinten ich müsste die Vaterschaftsanerkennung mitbringen direkt.

Lg shin + Arian

Gefällt mir
20. Juni 2007 um 18:20
In Antwort auf terri_12526638

Hallo
Hi,
es reicht, wenn der Papa bei der Anmeldung des Babys die Vaterschaft anerkennt. Dann verhält sich alles genauso, als wärt ihr verheiratet. Das ist so, seit es das neue Kindschaftsrecht gibt.
Wenn ihr dann heiratet, müsst ihr nichts weiter machen. Er ist ja schon offiziell der Papa. Und es ist auch völlig egal, welchen Nachnamen ihr dem Baby gebt. Ihr müsst euch nur einig sein. Kannst dir ja aber das Kindschaftsrecht auch mal im Internet anschauen.
Bin mir aber ziemlich sicher. Hatte das in meinem Sozialpädagogik-Studium.
LG, Melanie

Vielen Dank für Eure Antworten...
Habe lange hin und her überlegt, schon bevor ich schwanger war.

Es ist einfach so ein Bauchgefühl, dass unser Kind heißt, wie der Papa.

Vielleicht weil ich nicht so an meinem Mädchennamen hänge?

Weiß auch nicht! Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Habe früher immer gesagt, mein Kind wird so heißen wie ich, aber jetzt, sagt mein Bauch was anderes

LG
Jasmin

Gefällt mir
20. Juni 2007 um 18:28
In Antwort auf tisha_12287283

Vielen Dank für Eure Antworten...
Habe lange hin und her überlegt, schon bevor ich schwanger war.

Es ist einfach so ein Bauchgefühl, dass unser Kind heißt, wie der Papa.

Vielleicht weil ich nicht so an meinem Mädchennamen hänge?

Weiß auch nicht! Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Habe früher immer gesagt, mein Kind wird so heißen wie ich, aber jetzt, sagt mein Bauch was anderes

LG
Jasmin

Also
ich habe beim Jugendamt nachgefragt und die haben mir gesagt, das es so ist dass ihr wenn dein Freund das Sorgerecht haben will und das Baby seinen Namen, dann müsst ihr beide VOR der Geburt zusammen zum Amt und die Vaterschaft erklären lassen, mit Mutterpass und gültigen Papieren. Ich bin auch noch am überlegen, da wir überlegen auch bald zu heiraten und da nehme ich den Namen meines Freundes an, vor der Geburt ist es umsonst den Namen angeben zu lassen, wenn man den Namen des Kindes bei der Hochzeit ändern lassen will kostet es...so ist es jedenfalls in Berlin.

LG Dani und Krümel (15+4)

Gefällt mir
20. Juni 2007 um 18:28
In Antwort auf tisha_12287283

Vielen Dank für Eure Antworten...
Habe lange hin und her überlegt, schon bevor ich schwanger war.

Es ist einfach so ein Bauchgefühl, dass unser Kind heißt, wie der Papa.

Vielleicht weil ich nicht so an meinem Mädchennamen hänge?

Weiß auch nicht! Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Habe früher immer gesagt, mein Kind wird so heißen wie ich, aber jetzt, sagt mein Bauch was anderes

LG
Jasmin

Also...
Unser Wurm wird so heißen wie sein Papa - mein Bauchgefühl.Auch wenn ich mir viel Kritik anhören musste : "was is wenn ihr Euch trennt,wenn der Kleine im KiGa gefragt wird warum er anders heißt als seine Mama" etc pp bla bla.War und ist mir aber ziemlich schnuppe ^_^ für mich ist es ein schöner Beweis für zusammengehörigkeitsgefühl und eine Art "Versprechen".Auch wenn sich das doof anhört :>

lg shin + Arian 36ssw

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers