Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Umstandsmode oder normale Kleidung bis nicht mehr geht ?

Umstandsmode oder normale Kleidung bis nicht mehr geht ?

21. Januar 2016 um 16:23

Hallo Ladys,

wie handhabt Ihr das denn ?
Seit Ihr zügig auf Umstandsmode umgestiegen oder habt Ihr so lange wie möglich es rausgezögert mit evtl. Größerkaufen von normaler Kleidung ? Hab da noch nicht so die Erfahrung.. ist das erste Mal bei mir..

LG Sui

Mehr lesen

21. Januar 2016 um 16:42

Kommt auf dich an
Sobald es unbequem wird oder doof aussieht, wechseln
In der ersten Schwangerschaft konnte ich die ersten 4 Monate komplett in meinen normalen Klamotten bleiben, Oberteile gingen bis nach der 30. Woche.
In der zweiten Schwangerschaft hatte ich schon ab der 7. Woche Umstandshosen und seit ungefähr der 15. Woche sehen die meisten normalen Oberteile doof aus.. immerhin passt meine Winterjacke noch, ich habe keine Lust, mir da was neues zu holen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 16:54

Hallo
ich mag keine umstandsmode und habe wieder das glück dass meine normalen sachen lange passen...
habe mit r 34 gestartet und trage jetzt kurz vor der 29. ssw gr 36
da ja zum glück leggins und jeggins in sind bin ich darauf umgestiegen, da ich in 36er jeans keinen popo habe und die beine schlabbern das sieht echt doof aussieht
dicke kugel und keinen a.... in der hose
oberteile mag ich eh gerne etwas größer, also shirt, bluse oder strickjacke etc.....
passendes shirt drunter fertig...
ich sehe es auch nicht ein, sooooo viel geld für die kurze zeit zu zahlen...... selbst gebraucht kosten die sachen einen haufen geld und danach zieh ich sie nie wieder an....
die sachen die ich jetzt habe kann ich auch nach der entbindung tragen oder meiner schwester schenken, die eh eine nummer mehr hat als ich, so lohnt es sich wenigstens hier und da was mitzunehmen beim shoppen :P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 18:20

Ich bin nun
in der 14. Woche und habe schon die ersten Umstandsjeans gekauft. Ohne würde es auch gehen, aber es ist schon ziemlich knapp und unbequem. Mit Zopfgummi als Verschluss sieht es doof aus. Die sind übrigens saubequem und wärmen jetzt im Winter auch sehr gut
Oberteile werde ich aber noch eine Weile normal tragen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 19:13

Das
ist natürlich auch super !!!!!!!
ich sag doch ich mag keine umstandsmode :P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 20:39

Hey
Bin gerade in der 32.ssw und hab noch kein einziges teil an umstandsmode.
Finde die sieht einfach furchtbar aus
Mir hat recht lange mein normales zeug gepasst und mittlerweile bin ich auf leggings und strumpfhosen umgestiegen und dazu dann eben longtops und oversize oberteile
Find ich ganz schick und bequem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 20:43
In Antwort auf sunshinel1fe

Hey
Bin gerade in der 32.ssw und hab noch kein einziges teil an umstandsmode.
Finde die sieht einfach furchtbar aus
Mir hat recht lange mein normales zeug gepasst und mittlerweile bin ich auf leggings und strumpfhosen umgestiegen und dazu dann eben longtops und oversize oberteile
Find ich ganz schick und bequem

Achja
Was ich noch dazu sagen muss..
Ich hätte mir auch sehr schwer getan überhaupt anständige umstandshosen zu finden, denn ich bin sehr groß (1,80m) und hab sehr lange beine.
Ja und wie schon erwähnt wurde, anscheinend werden nur normale frauen schwanger.
Überlänge/übergröße gibts da irgendwie nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 21:38

...
Ich musste -zumindest beim zweiten und dritten erst recht- ab der 10.SSW auf Umstandsmode umsteigen.Leider gab es immer wenig in Größe 34,gerade in den Hosen habe ich mich oft unwohl gefühlt.Oberteile habe ich versucht nur etwas länger zu kaufen, aber spätestens ab der 16-18.SSW musste ich komplett auf Umstandsmode umsteigen.Einfach größer kaufen ging leider nicht, denn mein Oberkörper blieb so schmal,und Vieles "hängt" sowieso an mir.Hatte mir im Sommer einige Umstandsleggings besorgt, das war eine gute Alternative,obwohl ich eigentlich keine Leggings mag,es war aber bequem.Einige haben Glück,dass sie weitestgehend alles weiter tragen können, und andere eben nicht.Denke, dass sowohl Untergrößen als auch Übergrößen benachteiligt sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2016 um 19:10

DANKE
Danke für eure Infos und Tipps.. ich warte erstmal ab.. und gucke einfach mal was so in den Läden hängt.. bin auch recht groß und nicht dürre.. von daher vielleicht werde ich auch nichts passendes finden.. ach wird schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2016 um 7:46

Hallo
Ich war sehr froh über Umstandsjeans. Hatte lange mit Erbrechen und Übelkeit zu tun und mein Bauch tat dadurch dauerhaft weh und war sehr empfindlich. Konnte keinen Anschnallgurt im Auto ertragen etc. Hatte weite Kleider (Sommer) und ab Herbst die Hosen. H&m und c&a haben schlichte Jeans, die bezahlbar sind. Sehen aus, wie ganz normale Jeans, haben aber nen Fake-Knopf und ein bauchband zum hochziehen.
Pullis trag ich eine Auswahl meiner normalen (longshirts etc) und eine gute winterjacke mit unstandseinsatz hab ich gekauft. Die wird mit einem zusätzlichen Einsatz vorn am Reißverschluss erweitert.
Ich hab 2 Hunde und gehe bei Wind und Wetter raus, daher war es notwendig. Die Klamotten meines Freundes würden mir jetzt auch nicht passen und wie nen Sack an mir hängen. Bin in der 37ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper