Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Umgang mit künstlicher Befruchtung

Umgang mit künstlicher Befruchtung

5. Juli um 23:08

Hallo zusammen.. ich darf mich glücklich schätzen und werde hoffentlich bald Papa - allerdings haben wir mittels Insemination (IUI) nachhelfen müssen. Meine Partnerin sieht das sehr pragmatisch, der Wunsch war, schwanger zu werden und das wurde erreicht. Ich jedoch habe aus verschiedenen Gründen nun irgendwie Probleme mit dem Gedanken daran. Zum einen bekommen wir Zwillinge und wie ich jetzt weiss, kommt dass bei künstlicher Befruchtung häufig vor. Im Umfeld wurde ich darauf häufig angesprochen und ich fühle mich ein wenig gekränkt, weil es auf natürlichem Weg nicht geklappt hat und somit das männliche Selbstbewusstsein angekratzt wird bei mir. Zum anderen sind die beiden nicht durch einen (leidenschaftlichen) Liebesakt entstanden (sehe ich das zu romantisch..?). Habt ihr ähnliche Empfindungen, kennt ihr das von euren Partnern und wie geht ihr damit um? Liebe Grüsse, M.

Mehr lesen

14. Oktober um 13:16

es ist natürlich reine Kopfsache, wie übrigens das ganze Liebesspiel zwischen Mann und Frau. Verständlich und nachvollziehbar finde ich deinen Einwand, denn für den Mann fehlt da der Liebesakt, der seine Männlichkeit nun mal ausmacht, seine Stärke, etwas in Gang zu setzen und  die Verantwortung zu tragen. Es ist halt das Schönste zwischen beiden Partnern, sich zu vereinigen, weil sich zwei Liebende gefunden haben und nicht nur ihre Lust frönen wollen, sondern dies der Beginn ist, eine Familie zu gründen und gerade das bindet.    

Gefällt mir

14. Oktober um 15:52
In Antwort auf bedman5

Hallo zusammen.. ich darf mich glücklich schätzen und werde hoffentlich bald Papa - allerdings haben wir mittels Insemination (IUI) nachhelfen müssen. Meine Partnerin sieht das sehr pragmatisch, der Wunsch war, schwanger zu werden und das wurde erreicht. Ich jedoch habe aus verschiedenen Gründen nun irgendwie Probleme mit dem Gedanken daran. Zum einen bekommen wir Zwillinge und wie ich jetzt weiss, kommt dass bei künstlicher Befruchtung häufig vor. Im Umfeld wurde ich darauf häufig angesprochen und ich fühle mich ein wenig gekränkt, weil es auf natürlichem Weg nicht geklappt hat und somit das männliche Selbstbewusstsein angekratzt wird bei mir. Zum anderen sind die beiden nicht durch einen (leidenschaftlichen) Liebesakt entstanden (sehe ich das zu romantisch..?). Habt ihr ähnliche Empfindungen, kennt ihr das von euren Partnern und wie geht ihr damit um? Liebe Grüsse, M.

Ich bin Zwilling und wurde natürlich gezeugt. 

Interessiert doch niemanden WIE das Kind / Kinder gezeugt wurde. 

Sagt ja auch keiner ich habe mein Kind in der Doggy Position gezeugt. 

Ist doch toll das es geklappt hat.

Mach dich nicht verrückt. 


Alles Gute 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie geht ihr mit der Angst um?
Von: lileniba
neu
14. Oktober um 12:33

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen